Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz

Diskutiere Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Schönen guten Tag zusammen, ich möchte den aktuellen Stand von Porenbeton vs. Poroton diskutieren. Grundlegend erreichen sowohl Poroton (gefüllt...

  1. #1 JanOrz, 6. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2017
    JanOrz

    JanOrz

    Dabei seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Fulda
    Schönen guten Tag zusammen,

    ich möchte den aktuellen Stand von Porenbeton vs. Poroton diskutieren. Grundlegend erreichen sowohl Poroton (gefüllt mit P=Perlite oder MW=Mineralwolle) als auch Porenbeton (z.B. Ytong) bei gleicher Dicke des Steines ungefähr auch gleiche U-Werte. Als Beispiel nehme ich hier den Ytong Planblock PP 1,6-0,25 42,5cm (U-Wert 0,16 W/qmK) und den Wienerberger Poroton-T7-42,5-P (U-Wert 0,16 W/qmK).
    https://www.ytong-silka.de/de/docs/ytong-u-werte-monlithische-wandkonstruktion-bb-51.gif
    http://wienerberger.de/downloads/20170313145337/datenblätter-poroton-t7-p.zip
    Ich hatte immer gelesen, dass Porenbeton soviel effizienter sein soll was die Dämmung angeht, sieht so aus als ob sich das mittlerweile relativiert hat?

    Auch preislich gesehen dachte ich immer, dass Porenbeton günstiger wäre, allerdings zeigt sich nach einem Vergleich eher das komplette Gegenteil:
    [Links entfernt]
    Dabei erfüllt der Ytong nicht ansatzweise den genannten U-Wert, da ich den Ytong Planblock PP 1,6-0,25 42,5cm in keinem Shop gefunden habe. Ist dieser überhaupt lieferbar?

    Was das Thema Schallschutz angeht so gilt ja grob die Formel: Je schwerer der Stein desto höher die Druckfestigkeit, desto höher der Schalldämmwert, desto höher die Wärmeleitfähigkeit desto schlechter die Dämmeigenschaften und umgekehrt. Sprich der Schallschutz beim Ytong mit 0,25 gegenüber dem Poroton mit 0,55 Rohdichtklasse sollte mehr als halb so schlecht sein.

    Fazit: Poroton hat gleiche Wärmedämmung bei gleicher Dicke, ist preislich günstiger und hat einen besseren Schallschutz als Porenbeton. Was außer der besseren Verarbeitungsmöglichkeit und verminderten Wärmebrückenbildung spricht dann noch für Porenbeton?

    Freue mich auf eure Antworten & Gruß
    Jan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    6. Dezember 2016
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Befestige in Proton mal einen schweren TV an der Wand:mauer
     
  4. #3 Goldi09111, 6. Juli 2017
    Goldi09111

    Goldi09111

    Dabei seit:
    23. Dezember 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektingenieur
    Ort:
    Chemnitz
    Das ist m. E. speziell beim T7 kein Thema da dieser sehr massive Stege hat entgegen einem T10 o. Ä.

    Ich bin vom T7 MW überzeugt, weshalb wir auch damit bauen werden. Bei den Porenbeton soll der Schall sehr übel sein - aber alles hören, sagen.
     
  5. JanOrz

    JanOrz

    Dabei seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Fulda
    Danke für die Antworten,

    könnte mir denn nun noch jemand den Vor- und Nachteil von Mineralwolle gegenüber Perlit erläutern? Vom U-Wert nehmen sich die Ziegel ja nichts...
     
  6. petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Vor einigen Jahren ergab meine Preisanfrage: ca. 100 _€ /m³ bei Porenbeton der Festigkeitsklasse 4
    ca. 150 €/ m³ bei Poroton der damaligen(!) Ausführung und ca. 200€ /m³ bei KS.

    Heute dürfen die Preise ca 20 % höher liegen.

    Nur mit Porenbeton und mit KS kann man großformatige Steine mit dem Mauerkran versetzen
    Bei Poroton erfordert es immer noch kräftige Muskeln und dazu relativ kleinformatige Steine.

    Bei Schallproblemen braucht man die Masse von KS. Aber auch eine zusätzliche Dämmung.
    Die anderen bauen inzwischen auch mit 49,5 cm Wandstärke. Da braucht man schon große Grundstücke.

    Also die Lösung gibt es nicht.
     
Thema:

Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz

Die Seite wird geladen...

Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz - Ähnliche Themen

  1. Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton

    Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton: Hallo Miteinander, ich versuche verzweifelt nun mehr als 5 Monate ein Verbindungsmittel (Dübel mit Schraube) für die Montage unserer...
  2. Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau

    Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  3. Poroton TV-10 36,5 + Klinker oder 17,5 T? + Kerndämmung und Klinker???

    Poroton TV-10 36,5 + Klinker oder 17,5 T? + Kerndämmung und Klinker???: Hallo, ich stehe bei einem Neubau vor der Entscheidung des Wandaufbaus. Was ist hier nach ENEV 2016 üblich und sinnvoll? KFW-55 Werte sehe ich...
  4. Neubau: Ausführung Flachdach - Stand der Technik?

    Neubau: Ausführung Flachdach - Stand der Technik?: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein Neubau EFH mit Flachdach, zusammen mit einem Generalunternehmer. Bei der Durchsicht der...
  5. Fliesenleger Preise pro qm (100x100)

    Fliesenleger Preise pro qm (100x100): Wir haben eine Fliese gefunden und werden uns nun Angebote von Fliesenlegern einholen. Ich weiss das Preise schwanken je nach Betrieb. Allerdings...