Porenbeton Schallschutz

Diskutiere Porenbeton Schallschutz im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; welcher Schallschutz ist bei Porenbeton 17,5 und einer Rohdichte von 0,6 (Einheit???) bei einer 5 cm dicken Trennfuge gefüllt mit Mineralwolle...

  1. INTEG

    INTEG

    Dabei seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    düsseldorf
    welcher Schallschutz ist bei Porenbeton 17,5 und einer Rohdichte von 0,6 (Einheit???) bei einer 5 cm dicken Trennfuge gefüllt mit Mineralwolle möglich. Unsere Messung verzögert sich noch ein wenig.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. IBS

    IBS Gast

    Hallo INTEG,

    bei zweischaligen verputzten Haustrennwänden aus Potenbeton-Plansteinen PP 4 - 0,6 (175 mm) und vollflächig angeordneten Mineralfaser - Trittschalldämmplatten ist unter Baustellenbedingungen ein bewertetes Schalldämm - Maß von 67 dB erreichbar.

    IBS
     
  4. INTEG

    INTEG

    Dabei seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    düsseldorf
    Hallo IBS,

    lassen sich die 67 dB nachrechnen? Unser Schallgutachter, der heute eine Vorabbesichtung vorgenommen hat, sagte mir heute, wenn ich es richtig verstanden habe, folgendes:

    2x17,5x0,6 ergibt ein Flächengewicht von 210 kg/qm. Dies entspricht aus dem "Kopf" (des Prüfers) gesagt rd. 60 dB. Er wollte aber bis zum Meßtermin noch einmal nachsehen. ..)
     
  5. laermi

    laermi Gast

    Das mit den 60 db kommt mir bekannt vor - uns wurden damals vom Statiker 59 db errechnet aber bei dem Bauvorhaben wäre die Trennfuge auch 1 cm schmaler gewesen.
     
  6. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Hallo Integ,

    der von IBS angegebene Wert kommt durch Eignungsprüfung zustande: mit jeweils 10mm Gipsputz, 50 mm Fuge und 40 mm Mineralfasermatten (Hebel Handbuch für den Wohnungsbau, 8. Auflage, Eignungsprüfung III, Prüfzeugnis 2217/7843 MPA TU Braunschweig R´w,B=68-73dB).

    Rechnerisch ergeben sich unter Ansatz des Flächengewichtes geringere Werte. Daher hat die Porenbetonindustrie angefangen zu messen. Die Werte der Eignungsprüfung III dürfen für Nachweise angesetzt werden. Entsprechende und mangelfreie Ausführung vorausgesetzt sollten diese auch erreicht werden.

    Bei allem Schallschutz ist immer der Verputz zu beachten. Einseitige Dünnputze verringern den Schallschutz oft erheblich.
     
  7. INTEG

    INTEG

    Dabei seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    düsseldorf
    Hallo PeMu,
    die von ihnen dargelegte Beschreibung entspricht den von mir zwischenzeitlich eingeholten Infos. Weil der Standard-Rechenalgorithmus dem Porenbetonstein nicht gerecht wird, hat man seitens der Industrie eigene Messungen durchgeführt. Diese zeigten Werte zwischen 68 -73 dB. Da diese Werte in den drei Baustellenmessungen erreicht wurden, dürfen diese nun als Standard angesehen werden. Damit ist aber doch zugleich die ganze hier im Forum nachzulesende Kritik am Porenbetonstein hinfällig, oder? Masse alleine ist damit wohl nicht länger zielführend? Viele Grüße
     
  8. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Das ist wieder zu pauschal ...

    Es geht hier um 2-schalige Haustrennwände.

    Es geht nicht um den Schallschutz bei einschaligen Wänden und es geht nicht um Nebenwege.

    Die gekoppelten System sind ungleich komplexer. Da spielt mehr als nur die reine Masse eine Rolle. Aber bei so einschaligen Teilen, da kommt wieder das Massenthema.
    Und es gibt auch Verschlechterungen! Daher: es gilt nur für den betrachteten/gemessenen Aufbau. Man kann und darf nicht auf ähnliche Systeme ableiten.

    Haben Sie Dünnlagenputz? Haben Sie harte oder weiche Dämmplatten in der Fuge? Das spielt dann alles eine große Rolle.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. INTEG

    INTEG

    Dabei seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    düsseldorf
    natürlich geht es nicht um Schallschutz bei einschaligen Wänden.... Die hier vielfach nachzulesende Kritik am Porenbeton bezieht sich aber häufig (jedenfalls in unserem Fall) auch auf 2-schalige Wände und die ist eben nicht a priori infolge fehlender Masse gerechtfertigt. Wir haben 2-schalig, 5 cm Trennfuge und eine Mineralfaser ( eher weich als hart) dazwischen. Zum Putz kann ich nix sagen, muß ich dann erfragen, wenn Sie dem Putz ein hohe Bedeutung und Verantwortung beimessen. Bye, bye und Danke
     
  11. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Noch mal zum Putz.

    Der Putz hat im Wesentlichen die Aufgabe, die Fugen und Löchlein zu verschließen bzw. zu überdecken. Bei einem vollfugigen Mauerwerk ist dies nicht von Bedeutung. Bei der heutigen Ausführung mit unvermörtelten Stoßfugen aber elementar wichtig. Ein kleines Loch in der Wand wirkt wie ein Megaphon.
     
Thema:

Porenbeton Schallschutz

Die Seite wird geladen...

Porenbeton Schallschutz - Ähnliche Themen

  1. Luftspalt zwischen Betonwand und Porenbeton Vorsatzwand

    Luftspalt zwischen Betonwand und Porenbeton Vorsatzwand: Liebe Experten, die erste Etage unseres Rohbaus ist nun fast fertig und ehe am Dienstag die Decke kommt und mein "Problem" im wahrsten Sinne des...
  2. Haustrennwand Sanieren Schallschutz

    Haustrennwand Sanieren Schallschutz: Hi an alle:winken Ich habe mir eine Doppelhaushälfte Siedlerhaus Bj.1956 vollunterkellert gekauft und festgestellt dass dieses sehr Hellhörig...
  3. Porenbeton im Erker abgeplatzt, und nun?

    Porenbeton im Erker abgeplatzt, und nun?: Hallo zusammen! Zuerst einmal, ich bin neu hier und möchte mich einfach, um mich etwas aufschlauen zu lassen, zu unserem heute festgestellten...
  4. Springbrunnenbecken-Umrandung aus YTong/Porenbeton mit Fliesen drauf?

    Springbrunnenbecken-Umrandung aus YTong/Porenbeton mit Fliesen drauf?: Hallo. Spricht etwas dagegen eine alten Umrandung aus Kalksandstein die nur 15cm hoch und mit Fliesen beklebt war, durch eine 25cm hohe...
  5. Schallschutz - Außenwand

    Schallschutz - Außenwand: Hallo, wir haben ein Problem mit der Schallübertragung über die Fassade / Außenwand. Wir wohnen an einer stärker befahrenen Straße und man hört...