Porotonkeller o. weiße Wanne

Diskutiere Porotonkeller o. weiße Wanne im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Meine Frau u. ich haben ein Baugrundstück gekauft, welches recht feucht zu sein scheint. Ein Bodengutachten haben wir bis jetzt nicht eingeholt,...

  1. #1 fredjupiter, 25. Januar 2009
    fredjupiter

    fredjupiter

    Dabei seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahnarzt
    Ort:
    Bonn
    Meine Frau u. ich haben ein Baugrundstück gekauft, welches recht feucht zu sein scheint. Ein Bodengutachten haben wir bis jetzt nicht eingeholt, da es noch etwas mit bauen dauert. Beim Bauamt sagte man uns, "Bauen Sie einen Wasserdichten Keller u. sparen Sie sich die KOsten für ein Gutachten." Was ist davon zu halten ? Heute waren wir nochmal vor ort, und es stand das Wasser auf der Wiese (Grundstück ist flach). Beim Nachbarn - der angefangen hat - stehen in einer Grube im Garten (Swimmingpool o.ä.) 30-40 cm Wasser.

    Eine Fertighausfirma mit der wir bis jetzt in Kontakt getreten sind, will einen Porotonkeller bauen lassen. Verwirrenderweise steht in der Beschreibung des Kellers Poroton u. etwas von weißer Wanne (mit Schreibmaschine ergänzt). Widerspricht sich das nicht ? Was soll ich davon halten ?

    Vielen dank an alle im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    Ein Bodengutachten würde ich auf jeden Fall machen lassen, weil die Kosten dafür außer Verhältnis zum Nutzen stehen. Das Gutachten beschreibt ja nicht nur die Grundwassersituation, sondern enthält auch Informationen, die für den Statiker wichtig sind. Ohne Bodengutachten muß der Statiker i. a. mehr Stahl einplanen, um auf der sicheren Seite zu sein. Und stellen sich nach dem Aufbaggern ungünstige Verhältnisse heraus (z. B. Torf), können Sie das Bauvorhaben abschreiben oder haben erhebliche Mehrkosten.

    Eine Weiße Wanne aus Poroton ist natürlich Unsinn; bezüglich solcher Anbieter wäre ich skeptisch. Eine Weiße Wanne ist stets aus Stahlbeton.
     
  4. #3 Carden. Mark, 25. Januar 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Eine WW ist ein Gesamtkonzept und besteht eben nicht nur aus Betonwänden aus WU-Beton:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=7456

    Leider scheitert es hier schon oft genug bei Planern, insbesondere dann, wenn diese meinen es vermutlich günstiger bauen zu können.
     
  5. #4 Carden. Mark, 25. Januar 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ach ja:
    Ein "Wasserdichter Keller" ist nicht zwingend eine WW.
    Die WW hat aber hier gravierenden Vorteile besonders hinsichtlich einer etwaigen Havarie - auch später.
     
  6. Rinke

    Rinke

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Selm
    Ich will die Baugrundgutachter nicht arbeitslos machen, aber wenn da wirklich das Wasser auf der Wiese steht, würde ich eine weisse Wanne erstellen.
     
  7. #6 Carden. Mark, 26. Januar 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    was hat das damit zu tun - ob ein Baugrundgutachten Sinnvoll ist - oder eben nicht?
     
  8. #7 fredjupiter, 27. Januar 2009
    fredjupiter

    fredjupiter

    Dabei seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahnarzt
    Ort:
    Bonn
    Erst einmal vielen Dank für die hilfe, aber evtl. liegt es auch daran, daß der boden z.Z. gefroren ist ?
     
  9. #8 VolkerKugel (†), 27. Januar 2009
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Nein :konfusius .
     
  10. Hansal

    Hansal

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HartzIV
    Ort:
    Düsseldorf
    Die Leute vom Bauamt .....:respekt
    Fragen Sie nochmal ob Sie eine Planung und Baugenehmigung brauchen.:mega_lol:
     
  11. #10 fredjupiter, 29. Januar 2009
    fredjupiter

    fredjupiter

    Dabei seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahnarzt
    Ort:
    Bonn
    morgen haben wir einen termin mit einem architekt. im vorgespräch sagte der schon bodengutachten ist ein muß. grundstück will er sich auch ansehen. mal schauen was rauskommt.
     
  12. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Der hat Recht der Mann!

    Wenn Wasser auf der Wiese steht, hat das nicht unbedingt ewtas zu sagen: Boden kann gefroren sein (wir hatten recht kühles Wetter letzthin...) und nun versickert da nichts. Oder es versickert sowieso nichts....wer weiß???

    UNd: Ein Bodengutachten braucht man nicht nur um Aussagen bzgl. des Abdichtungskonzeptes zu haben, sondern es beschäftigt sich auch mit der Tragfähigkeit des Baugrundes. Denn: Was nützt die dichtetste und tollste WW, wenn ein inhomogener Baugrund vorliegt...da Sand...dort weicher Lehm. Dann kommt es zu unterschiedlich starken Setzungen usw. usf.

    Also: Bodengutachten machen lassen und die Damen und Herren vom Bauamt mal fragen ob sie eigentlich wissen was sie da empfehlen!

    Gruß

    Thomas
     
  13. #12 fredjupiter, 29. Januar 2009
    fredjupiter

    fredjupiter

    Dabei seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahnarzt
    Ort:
    Bonn
    hallo thomas,

    danke für die hilfe. der Architekt sagte auch, daß das für die statik nötig sei. bei den fertighausfirmen hat da niemand von gesprochen. machen die das dann erst, wenn unterschrieben ist, oder bauen die ins "blaue" und lassen einen später evtl. hängen. so nach dem motto das ist nicht unsere zuständigkeit?
     
  14. archi3

    archi3

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bayern
    Schiff?

    Fertighausfirmen... bauen auch gerne mal ein "Schiff"... Stichwort: Auftriebssicherheit

    Wenn der Keller wirklich WU wird und das Grundwasser "hoch" steht, reicht u.U. das Gewicht des Fertighauses nicht aus, muss unbedingt geprüft werden!
     
  15. #14 wasweissich, 29. Januar 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    bei vielen ist es so , und dann ist der achsooooooooooo günstige preis auf einmal nur ein grundstock , und die aufpreise purzeln nur so ins haus . und vor allen dingen geschieht das dann alles unter zeitdruck , mitten in der bauphase :motz:frust .....

    aber die sorgfältigen anbieter sind dann schon aus dem rennen ........ im forum gibt es dazu einige threads
     
  16. #15 fredjupiter, 29. Januar 2009
    fredjupiter

    fredjupiter

    Dabei seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahnarzt
    Ort:
    Bonn
    also günstig sind die firmen, die ich bis jetzt kontaktiert habe wirklich nicht ...... sind die deshalb auch seriös? will ja keine namen nennen. aber ist beispielsweise der preis für einen keller mit den maßen 10mx14m von 60000 eus normal ( ist nur einfacher rohbau mit den basics an sanitär u.elektro - soll wasserdicht sein)? ich meine alleine wegen der größe.
     
  17. #16 LiBa Hannover, 30. Januar 2009
    LiBa Hannover

    LiBa Hannover

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt und Bauunternehmer
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    planen und bauen fängt an, wo andere aufhören
    @fredjupiter:
    ...........höre auf deinen architekten, das bodengutachten ist ein absolutes muss!!!!
    ps. es gibt auch unterschiede zwischen ww und ww..........fertighausanbieter ist eben auch nicht gleich fertighausanbieter............laß deinen architekten ein wenig honorar verdienen und für den keller ne ausschreibung machen:mega_lol:
     
  18. Rinke

    Rinke

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Selm
    ...kennen sich häufig recht gut aus, da sie sich den ganzen Tag mit Bauvorhaben in der Gegend des Fragestellers beschäftigen.

    Im übrigen könnte man mal die Nachbarn befragen, wie das mit ihren Kellern aussieht.:konfusius

    Ich will damit sagen:

    Der Baugrundgutachter ist nicht alles. Man sollte auch das Bauamt, die eigene Erfahrung und Erfahrungswerte der Nachbarn berücksichtigen.
     
  19. alterHase

    alterHase

    Dabei seit:
    29. November 2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mschinenbauingenieur
    Ort:
    Buxtehude
    also ich weis ja nun nicht was du für den rest deines hauses hinblätterst , aber ein keller ist nunmal ein komplettes geschoss welches halt geld kostet und jeder m2 grundfläche kostet nun einmal.
    wenn du wirklich längerfristig dort leben möchtest und noch dazu einen keller unbedingt brauchst, lass das bodengutachten vorher machen und wenn das wasser wirklich 30-40 cm unter erdreich ansteht dann musst du die konstruktive lösung dazu wirklich von fachleuten erstellen lassen.
    ich würde in diesem fall aber betonkeller bevorzugen, da er zwar mir persönlich nicht so wohnlich wie ein ziegelkeller erscheint , aber halt starrer ausgeführt und besser abzudichten ist als ein mauerwerkskeller aus porosierten ziegelmaterial.
    ist aber halt alles ansichtssache
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Abdichten

    Abdichten

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holz und Bautenschutz
    Ort:
    Adelheidsdorf
    Hallo Fredjupiter,

    wenn Sie den Keller auch als Büro oder Wohnraum nutzen wollen würde ich eine schwarze Folienwanne der ww vorziehen. Denn eine schwarze Folienwanne ist diffisionsgeschlossen. Eine ww = wasserundurchlässig aber nicht wasserdicht.
    Einfach mal bei Google Schwarze Folienwanne eingeben da sind schon einige Erfahrungen bzw Firma.
    Viel Spaß beim Tel. :winken
     
  22. #20 Carden. Mark, 22. Februar 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Wie weit stecken Sie in dem Thema drin um diese Behauptung hier aufstellen zu können?
    Wieviel Wasserdampf glauben Sie geht da so durch? - insbesondere im Verhältnis zum Nutzungsbedingten Feuchtigkeitsanfall.
    Ist die Menge dann auch schädlich?
    Meinen Sie nicht auch, dass dieses mit leichtesten Mittel zudem noch verhinderbar ist.
    Wo sind die Vorteile und wo sind die Nachteile einer SW? - und dann die der WW?
     
Thema: Porotonkeller o. weiße Wanne
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. poroton weisse wanne

Die Seite wird geladen...

Porotonkeller o. weiße Wanne - Ähnliche Themen

  1. Statt Weißer Wanne "nur" Drainage?

    Statt Weißer Wanne "nur" Drainage?: Hallo Zusammen, bin neu hier registriert, aber lese schon seit zwei Jahren hier immer wieder mal mit. Jetzt ist mir meine Schwester mit dem...
  2. Dachausbau in Baden-Württemberg - Seit wann ohne Genehmigung möglich?

    Dachausbau in Baden-Württemberg - Seit wann ohne Genehmigung möglich?: Hallo, bei mir geht es um die Dachumdeckung, was ich in einem anderen Unterforum schon geklärt habe. Bekannt ist mir bereits, dass ich das Dach...
  3. Wie weiße Wanne erkennen?

    Wie weiße Wanne erkennen?: Liebe Bauexperten, zu meiner Frage habe ich noch keine Antwort im Forum gefunden, und erlaube mir, sie hier zu stellen: Unser gebraucht...
  4. Reihenfolge Dusche, WC, Wanne - Anschluss an das Abwasserrohr

    Reihenfolge Dusche, WC, Wanne - Anschluss an das Abwasserrohr: Hallo zusammen, ich habe eben etwas in der DIN-Norm gestöbert, konnte aber keine klare Aussage finden. Daher die Frage an die Experten:...
  5. Steckdosen Weiße Wanne unterputz - was tun?

    Steckdosen Weiße Wanne unterputz - was tun?: Mein Horror Weiße Wanne hört leider nicht auf :-( Der Elektriker hatte mir vorgeschlagen, die Leitungen unter dem Estrich zu verlegen, damit es...