Preisanpassungen der Lieferindustrie Q1/Q2 2021

Diskutiere Preisanpassungen der Lieferindustrie Q1/Q2 2021 im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Da würd ich sofort nen Sattel hinschicken... Zu spät Skogi, meiner steht schon vorm Tor...

  1. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.574
    Zustimmungen:
    1.226
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Zu spät Skogi, meiner steht schon vorm Tor...
     
  2. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.378
    Zustimmungen:
    779
    Das haben schon mehrere versucht. Aber keine Chance. Hier werden zuerst die Stammkunden bedient.
     
    K a t j a gefällt das.
  3. #63 meisterLars, 06.06.2021
    meisterLars

    meisterLars

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    Straßenbauermeister
    Ort:
    Kreis Soest
    Bei KG Rohren bin ich auch mal gespannt, wo die Reise hingeht...
    Wenn ich mir meinen bisherigen Rabattsatz anschaue und dann den derzeit aktuellen, dann zahle ich fürs Rohrmaterial ~150-180% mehr als sonst. :eek:
    Wenn ich dann überhaupt Material bekomme... :fleen
     
    simon84 gefällt das.
  4. #64 C. Schwarze, 07.06.2021
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.600
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    NRW
    Machen wir uns nix vor, die Inflation ist da.
    Wenn ein KG Rohr ein wenig teurer ist, was macht das schon oder die Paprika....aber wenn flächendeckend die Preise steigen...Milch, Butter, Brot...wenn auch nur 3%....jede Woche einen Einkauf...

    Und dann müssen jetzt Neukunden bei der Postbank ab 25.000 Euro "Verwahrgeld" bezahlen.

    Zinsen gibts schon lange nicht mehr....und die Finanzierungslücke bei den Renten wird auch immer grösser.
    Und immer wird noch fleissig Geld gedruckt....

    Manch freuen sich drüber und unbedarfte glauben das noch

    Inflation: Warum wir uns über den Anstieg der Teuerung freuen sollten - WELT
     
  5. #65 JohnBirlo, 07.06.2021
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    112
    Bestandskunden sollen dazu auch gezungen werden......
     
  6. #66 trockener Bauer, 08.06.2021
    trockener Bauer

    trockener Bauer

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    168
    Ort:
    Sachsen
    Ja, wohin also mit dem Ersparten?
    Immobilien...gerade schwierig, weil Material teuer und kaum verfügbar.
    Sparkonto...bringt ja nichts, wenn bald Minuszinsen, Verwahrgeld, oder wie man es nennen will, kommen.
    Aktienhandel...will der Olaf ja auch hoch besteuern.

    Wohl dem, der seine Lebensplanung schon fertig hatte, ein Häuschen gebaut hat und nun konstant tilgen kann.
     
  7. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.378
    Zustimmungen:
    779
    Rauspund ist bei uns Aktuell 3€ teurer als im letzten Jahr. Dazu muss man allerdings sagen dass sich die Stärke geändert hat von 21mm auf 24mm. Die Qualität ist aber echt miserabel. Müsste ich damit eine Sichtschalung bauen, würde ich denen das um die Ohren hauen.
    Das ist übrigens die gute gehobelt Seite.
    1623159295618849311174090718791.jpg
    Ist aber zum Glück nur für ein Baumhaus, und hab auch nur 3qm benötigt. Der größte Teil ist noch vom Abriss des Garagendaches übrig.
     
  8. #68 trockener Bauer, 16.06.2021
    trockener Bauer

    trockener Bauer

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    168
    Ort:
    Sachsen
    Vielleicht ein kleiner Lichtblick...
    Engpässe bei Baustoffen: Holzpreise in den USA brechen ein

    Aber insgesamt wurde das Preisniveau angehoben und wird bestimmt nicht so schnell wieder wie vorher.

    Unabhängig von den Preisen: @Alex88 hast du auch das Gefühl, dass GKP momentan schlecht lieferbar sind?
     
  9. JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    110
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Bei uns in den Märkten sind aktuell wieder OSB usw. vorrätig. Auch billige B-Dielen gibt es wieder. Ich hoffe das normalisiert sich doch etwas, auch wenn ich nicht glaube, dass die Preise wieder auf das alte Niveau sinken.
     
  10. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.574
    Zustimmungen:
    1.226
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    nicht nur das Gefühl, in Nürnberg gibt es Trockenbaufachhändler die keine Platten mehr haben.
    Ich habe, aufgrund eines Hinweises unseres Lieferanten, schnell reagiert, 5 komplette Züge geordert
    die jetzt nach und nach eintreffen, dadurch habe ich kein Problem
     
    trockener Bauer gefällt das.
  11. #71 trockener Bauer, 16.06.2021
    trockener Bauer

    trockener Bauer

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    168
    Ort:
    Sachsen
    Dann scheint sich das also auch schlecht zu entwickeln. Bei uns ist auch kaum etwas verfügbar.
    Gut möglich, dass einige der OSB+GKP-Beplanker plötzlich zu doppellagig GKP umgestiegen sind, weil OSB nicht da war.
     
  12. #72 msfox30, 16.06.2021
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.344
    Zustimmungen:
    401
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Ein Bekannter (Maler) wollte Ständerprofile beim Baustoffhändler kaufen. Die LKW-Lieferung wurde jedoch kurz davor von einem Trockenbauer komplett gekauft.
    Ich habe am Samstag auch 5 Baumärkte abklappert, weil ich Rauspund o.ä. 240 x 11,6 x 1,9 brauchte. Entweder gab es das überhaupt nicht oder nur im kompletten Paket mit 6 Bretter, die man sich nicht einmal vorher ansehen konnte.
    So langsam fühlt man sich in den Mangelwirtschaft von vor 1989 zurück versetzt. Da bestand nicht das Problem, welche Fliesen man nimmt, sondern ob man überhaupt welche bekommt - egal wie die aussehen.
     
  13. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    865
    Beruf:
    Gast
    Nee, jetzt kommt der nächste Irrsinn. Die Händler wussten, das Ende der Fahnenstange ist langsam erreicht, man ging aber davon aus, daß die Preise auf einem so hohen Niveau stabil bleiben würden. Jetzt kommen 2 Effekte: die Horter a la Toilettenpapier horten nicht mehr und b) die Preise brechen ein. Nu haben sich die Händler aber teilweise vollgesogen. Zu hohen Kursen. und das muß erst mal weg. Aber wer ist so blöd und kauft große Mengen überteuert ein? Eben. Jetzt müssen die Händler aufpassen, nicht unter die Räder zu kommen, oder sie machen Verluste. Teufelskreis beginnt sich zu drehen...
     
    Alex88 gefällt das.
  14. #74 GravityWST, 17.06.2021
    GravityWST

    GravityWST

    Dabei seit:
    08.09.2020
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    10
    Warum überhaupt OSB + GKP wenn es GF (>=15mm) alleine auch tut?
     
  15. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.574
    Zustimmungen:
    1.226
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    da entsteht die Frage: was man erreichen will oder muss?
    GF 15 mm ist auch nicht das Allheilmittel
     
  16. #76 msfox30, 22.06.2021
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.344
    Zustimmungen:
    401
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Aus aktuellem Anlass ein Artikel aus der Mitteldeutschen Zeitung. Es besteht Hoffnung...
     

    Anhänge:

  17. #77 C. Schwarze, 22.06.2021
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.600
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    NRW
    Aber viellicht nur für Holz...andere Dinge lohnt es sich ins Lager zu legen statt zu verkaufen. Ein Gemengelage aus Inflationserwartung, Verwahrgebühren, Coronahilfen Kurzarbeit und Homeoffice.

    Der ganze Text wäre zu lang...
    Die Gründe: Es werde erwartet, dass die Preise in absehbarer Zeit deutlich ansteigen werden, möglicherweise sogar inflationäre Tendenzen zeigen. Und sie hätten es gegenwärtig auch überhaupt nicht nötig, Gewinne zu generieren und könnten deshalb hochwertige Produkte horten – schadeten sich damit nur selbst. Denn: Staatliche Corona-Maßnahmen hätten eine Gewinnerwirtschaftungsabsicht bis auf weiteres überflüssig gemacht, Gewinne seien nicht unternehmerisch sinnvoll zu investieren

    Und

    Diese Situation produzierte für viele Unternehmen geradezu paradiesische Zustände. Die Arbeitgebersozialleistungen – 50 Prozent an Renten-, Kranken- und Pflichtversicherung – wurden eingespart. Die Mitarbeiter wurden zu 30 % Arbeitslohn in Home-Office geschickt. Dort aber erbringen viele Angestellte deutlich mehr als nur das bezahlte Drittel ihrer bisherigen Leistung. Ob aus Langeweile oder um sich die Weiterbeschäftigung nach dem Ende der Corona-Maßnahmen zu sichern, soll die tatsächlich erbrachte Arbeitsleistung bei 60 bis 70 Prozent liegen. Einfache Rechnung: Zahlte der Arbeitgeber beispielsweise bislang für 100 Prozent Arbeitsleistung 3.000 Euro, dann zahlt er unter Kurzarbeit für 60 bis 70 Prozent Arbeitsleistung nur noch 1.000 Euro. Mit anderen Worten: Pro solchem Mitarbeiter bekommt er jeden Monat Arbeitsleistung im Wert von 1.000 Euro geschenkt. Oder anders herum: Der Arbeitgeber spart zwei Drittel seiner Lohnaufwendungen, muss aber nur auf ein Drittel der Arbeitsleistung verzichten.

    Kurzarbeitergeld und Home-Office – der Einstieg in die Nach-Corona-Welt


    Aber am Ende ists auch egal...
    Es wird weiter soviel Geld gedruckt....und wir freuen uns drauf.

    Die gemeinsamem Schulden der Coronahilfen belaufen sich auf 750 Milliarden und wir freuen uns wie Bolle wenn die EU uns 28 Milliarden zurückgibt.
    Einfach irre.
     
  18. #78 JPtm, 23.06.2021
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2021
    JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    110
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Wenn das ihre täglichen Quellen sind kann ich verschiedene Kommentare von Ihnen verstehen C.Schwarze.
     
    Fabian Weber, Osnabruecker und Blackpiazza gefällt das.
  19. #79 C. Schwarze, 23.06.2021
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.600
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    NRW
    Meinen Sie das ein ehemaliger Chefredakteur der Wirtschaftswoche keine Ahnung über Wirtschaft hat?
    Schlagen sie doch mal Zeitungen vor, die es besser erklären...vielleicht kann ich dank Ihnen ja noch dazulernen?
     
  20. #80 C. Schwarze, 09.07.2021
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.600
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    NRW
    KG Rohre, Grundlage Kunststoffe
    BASF hat heute Quartalszahlen rausgebracht und kommen vor Lachen nicht mehr in den Schlaf.
    Chemieindustrie: BASF erhöht Prognose
    "BASF nennt als ausschlaggebend für den Zuwachs die im Jahresvergleich um 35 Prozent gestiegenen Preise und die um 28 Prozent höheren Mengen."
    BASF Aktie: BASF verzehnfacht Gewinn – Prognose erhöht
    Hat der Tichy wohl doch recht behalten...
     
Thema:

Preisanpassungen der Lieferindustrie Q1/Q2 2021

Die Seite wird geladen...

Preisanpassungen der Lieferindustrie Q1/Q2 2021 - Ähnliche Themen

  1. https://www.zeit.de/news/2021-05/13/grossbrand-in- schreinerei-betrieb-in-burgbernheim

    https://www.zeit.de/news/2021-05/13/grossbrand-in-schreinerei-betrieb-in-burgbernheim: ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.