Preisvergleich Mauerwerk/Außenhaut

Diskutiere Preisvergleich Mauerwerk/Außenhaut im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo. Mir geht es um den Bau von 2DHH. Ca. 122m^2 pro Außenwand, 3 geschossig, minus typ. ca. 20% Fenster in den Außenwänden(?!). Kann jemand...

  1. #1 malgucken, 23. April 2014
    malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    Hallo.
    Mir geht es um den Bau von 2DHH. Ca. 122m^2 pro Außenwand, 3 geschossig, minus typ. ca. 20% Fenster in den Außenwänden(?!).
    Kann jemand recht genau Marktpreise schätzen.

    Mich würde interessieren was Wände aus folgenden Materialen kosten würden, der % Unterschied. Gerne aufgeteilt nach Material M und Lohnkosten L, wenn ein typ. GU das ausführt.

    Der Putz unten soll immer etwas sein, was gutes haftet und nur schwer schlimme Risse (Wasserdurchlass) bilden kann, evtl. Gewebeputz, je nach Stein/Dämmung. Bitte vermerken, was eure Erfahrung euch sagt, welchen Putz ihr bei eurem Haus verwenden würdet.
    Der U-Wert sollte bei ungefähr immer bei 0,23 +-10% liegen, somit vergleichbar. Eine Verbreiterung z.B. auf 16cm Dämmung oder mit EPS 033 würde sich natürlich fast nur auf das Material auswirken.

    KS 17,5cm + ca. 14cm EPS035 + Putz
    Wenn wir das als Referenz nehmen. Gesamt 100% M100% L100% Was würde hier die m^2 Kosten.

    T9 36,5cm + Putz

    S9 36,5cm + Putz (ja, Geschossbau/Schall)

    S10 36,5cm + Putz

    Betonfertigteile (normale Beton/Leichtbeton)+ 14cm EPS035 + Putz

    24cm Poroton billigst irgendwas + ca. 2-lagige Mineralwolle WLG 035 gesamt 14 cm (sehe ich neuerdings häufiger) + Klinker


    Wenn ich anstatt Putz etwas langlebiges ohne Wartung in Form von Klinker benutze. Wie hoch ist der Aufpreis nur für den typ. mittelpreisigen Klinker, Material & Lohnkosten im Vergleich zu einer Putzfassade bei der Erstellung.

    Sind Filigran oder Elementdecken günstiger als Vor Ort geschaltet Decken? Wenn ein GU das macht, sieht man fast nur Fertigteildecken. Bei Privatleuten sieht man auch komplette Schalung.

    Hat jemand einen Link, wo man halbwegs aktuelle Marktpreise für alle obigen Materialen erfahren kann, was eine Baufirma so bezahlen würde?

    Ja, man sollte eine Baufirma wählen die mit den Materialen umgehen kann.

    Danke im voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Nein, das kann keiner "recht genau schätzen".
    Dazu müsste man Dein BV und die örtlichen Gegebenheiten kennen, dazu die Einkaufspreise der ausführenden Firmen, Handlingszuschlag, Wagnis, Gewinn usw.
    Beispiel Betondecke: Zufahrt ausreichend für 42-Tonner oder PKW? Kranstellplatz? Lagerplatz? Schalungsvorhaltung? Betonlieferpreis? Pumpenkosten?

    Auch wenn Du es nicht hören magst:
    Besorg Dir eigenen, nur von Dir bezahlten Sachverstand und lass den ein entsprechendes Leistungsverzeichnis erstellen.
    Nur dann bekommst Du einheitliche und vergleichbare Antworten auf Deine Fragen.

    Ohne Dir zu nahe treten zu wollen: Deine Fragen zeigen, dass Du auf zugekauften Sachverstand nicht verzichten solltest.


    Gruß Stoni
     
  4. #3 malgucken, 23. April 2014
    malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    Schade, die Frage ist ja nicht so kompliziert in % zu beantworten, da Baufirmen doch meist mit mehreren Baustoffen bauen.

    Natürlich gehen wir davon aus, das Platz da ist.
    Die Betondecke kannste auch weglassen. Ist mir nur so dort aufgefallen, lag wohl an den Ostarbeitern.
    Betonlieferpreis kann ich selber nachschauen. 11x Euro irgendwas, für privat offiziell. Als Firma eher was um die 70€. Nein, wir müssen hier kein Betonsorte nennen, wie oben schon steht, "normal" eben.

    Naja, vllt. meldet sich ja noch jemand der Relationen recht gut kennt.
     
  5. #4 Skeptiker, 24. April 2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Ja, kann jemand, wird aber kaum einer in dem von Dir erhofften Umfang hier für lau machen.

    Außerdem besteht der Preis einer Stahlbetonwand u.a. aus Schalung, Bewehrung, Installationsrohren Elektro und ja, auch Beton, mit Deinem nackten Betonpreis allein kommst Du also nicht weit. Alle Deine Wandaufbauten haben nicht nur Kosten, sondern auch zahlreiche bauphysikalische und raumklimatische Eigenschaften, die jeweils zu berücksichtigen sind. Die Preise für Halbfertigbauteile schwanken regional stark und haben auch immer mit aktueller Auslastung der Werke, den Vorlieben der Verarbeiter, der Nähe zum nächsten Werk (Logistikkosten) und den konstruktiven Besonderheiten des jeweiligen Hauses zu tun. Klinker sind mit Sicherheit eine der teuersten, aber auch langlebigsten Wetterschutzhüllen. Was eine Baufirma zahlen würde hängt u.a. Jahresumsatz der Baufirma beim jeweiligen Lieferanten und aktuellen Marktbedingungen ab, ist für Dich aber belanglos, solange Du keine Baufirma mit identischem Jahresumsatz bist. ...

    Mit Deiner Fragestellung kommst Du nicht weit, weil alles miteinander zusammenhängt und eine Gesamtabwägung stattfinden muss, bei der die Materialpreise nur einer von vielen Faktoren sind. Ein von Dir beauftragter Planer wird sich mit Dir sicherlich objektspezifisch darüber auseinandersetzen können. Hier kann man bestimmte Eigenschaften oder Materialkombinationen diskutieren oder gegeneinander abwägen. Einige solcher Vergleich findest Du über die Suchfunktion.
     
  6. #5 malgucken, 24. April 2014
    malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    Die Stahlbetonwand ist schon geschalt mit Fertigelementen.
    Aber gut zu wissen, dass es regional sehr unterschiedlich sein kann. Ein Lieferant, ist nur wenige dutzend km entfernt.

    Klinker könnte ja jeder anbringen, sofern ein Gerüst vorhanden ist und die Verbindungen zum Mauerwerk da sind und man den noch notfalls sagt/sich zusammensetzt, was es wo zu beachten gibt. Jahresumsatz der Baufirmen mit Klinker ist hier eher im Süden wohl gering. Aber den könnte man evtl. selber aus Mitteldeutschland/Holland besorgen.
    Bei 3 Geschossen überlege ich nämlich wirklich, lieber gleich etwas mehr ausgeben, so lange das Gerüst zur Dämmungen/Putz sowieso da ist.

    Gut, vllt. mag ja einer was zu den Materialpreisen sagen, wie weit die sich unterscheiden. Dann könnte ich zumindest in Richtung Wärmedämmung schauen. EPS Zeugs Preise lässt sich sogar rel. gut im Internet recherchieren. Bei den Steinen tu ich mir bisher schwer, außer Katalogpreisen
     
  7. #6 rolf a i b, 24. April 2014
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    wenn die wand heute geschalt ist und dir gestern etwas einfällt, um nach den preis der wand zu fragen ist, kommst du als bauherr zu spät. ebenso wird es zu spät sein, jetzt über verklinkerung nachzudenken!
     
  8. #7 malgucken, 24. April 2014
    malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    Nein, bei mir startet der Bau erst ca. in 4 Monaten. Es sind noch keine Detailpläne gezeichnet. Ich habe die freie Auswahl, bis auf meine Anforderungen, bin ich frei in Auswahl, je nachdem was ich angeboten bekomme.
    Die Bodenplatte kann man auch so etwas breiter ausführen, und dann immer noch Putz machen bzw. später Klinker, wenn man es unbedingt will. Klar, kostet mehr, Wasser/Thermo....

    Investiert doch nicht immer so viel Zeit/Kommentare in die neg. Aspekte. Klar ist alles umfangreicher und viele muss bedacht werden...

    Aber die Frage nach reinen realen Materialpreisen ist .... könnt ihr ja euch selber denken bzw. macht ihr ja sowieso :)
    Damit kriegt man teilweise ja auch hilfreiche Hinweise, wie ich zugeben muss.
     
  9. #8 Skeptiker, 24. April 2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Wir erklären Dir, weshalb wir Deine Vorgehensweise für falsch halten. Materialpreise allein helfen Dir nicht weiter. Und viele Ausführende weigern sich aus gutem Grund, vom Auftraggebern beigestelltes Material zu verarbeiten. Da hilft das vermeintliche Wissen das Zeug X Prozent billiger bekommen zu können wenig, wenn's nicht weiter verarbeitet wird - oder nur unter Ausschluß der Gewährleistung auf das Material!

    ???

    Was soll mir diese kryptische Formulierung sagen?
     
  10. #9 rolf a i b, 24. April 2014
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    dann schreib auch, dass du in der planungsphase und nicht, dass die wand schon geschalt ist.
     
  11. malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    Also ich bin in der Planungsphase.


    Wie groß ist der Preisunterschied (je m^2) zwischen 365mm T9 und S9 (keine MiWo gefüllten Steine) und KS 175mm (Dichte/Festigkeit um die 2.0).

    Wie groß ist der Preisunterschied zwischen Putz (Material + Lohn) auf T9/S9 und EPS Dämmung der KS-Steine?
     
  12. #11 Thomas B, 25. April 2014
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2014
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Was interessiert Dich der prozentuale Anteil Material/ Lohn?????

    Ich könnte diese Frage -selbst wenn ich wollte- nicht beantworten....

    Grundsätzlich sieht es aber so aus, daß bei monolithisch vs. KS + WDVS, die monolithische Version etwas teurer ist (zumindest bei uns hier).

    Die Preisunterschiede sind aber je nach Region und natürlich nach Auftragslage sehr unterschiedlich. Da bewegen wir uns deutlich im zweistelligen Prozentbereich!

    PS: ganz unabhängig vom reinen Preis, würde ich nicht zu ungefüllten monolithischen Systemen raten (Thema: Bröselkeks).
    PPS: Man sollte bei einer Planungsphase nicht nur auf die Preis schauen, sondern auf das Gesamtkonzept und natürlich auf das Material als solches.
     
  13. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    In 4 Monaten soll's los gehen und DFu weißt heute noch nicht aus welchem Material die Hütte bestehen wird??? Erstaunlich!
    Natürlich können i.A. weder Ausführungspläne gezeichnet werden, noch können statische Berechnungen veranstaltet werden.

    Eine Beistellung des Materials durch den AG ist alles andere als klug. Gründe? Gerne!

    1. Du bekommst unter Garantie nicht die Preise, die ein Bauunternehmer, der dort Jahr für Jahr Hunderte von m³ bestellt.
    2. Du mußt den Verschnitt mit einrechnen
    3. Du darfst, weil es ja DEIN Material ist, den Verschnitt auch selber wieder wegtragen.
    4. Du darfst Dich höchstselbst um die zeitgerechte Koordnierung, die korrekten Mengen (+ Verschnitt) mühgen. Dumm wenn zu wenig bestellt wurde und die Baustelle ruht. Dumm auch, wenn zu viel bestellt wurde und wohin nun mit dem Zeug?
    5. Du verlierst möglicherweise den gewährleistungsanspruch aufs Mauerwerk. Paßt etwas nicht sagt der Maurer, daß Deine beigestellten Steine Schuld sind, der Hersteller sagt, daß der Verarbeiter der Böse ist und der Dumme bist am Ende DU.
    6. tbc
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    Es ist nur Klinker. "Keine Sorge".
    Die Planung Baugenehmigung liegt ungefähr dann hoffentlich vor.

    Es gibt ja Perlit gefüllte Ziegel.
    MiWo deswegen nicht, weil ich meine das die keine/schlecht Feuchtigkeit verträgt und das Haus wohl in einem Bereich steht, der alle paar hundert Jahre (oder so) überflutet werden könnte. Jaa ich weiß, wie lange soll das Ding stehen, wann war es das letzte Mal, wenn sowieso mal passiert...

    Ok, das der monolithische Aufbau teuerer ist, habe ich auch halbwegs herausgefunden/vermutet, mit den Preisen die ich gefunden habe, da KS Steine schon anscheinend günstig sind. Danke für die halbwegs Bestätigung.
    Also ist KS+EPS wohl günstiger und besser isolierend als S9 (der sowieso kein Bröselstein ist).
    Mal sehen, wie ich herausfinde was so Betonfertigelemente (zum verfüllen) hier so kosten werden...
     
  16. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Die Herangehensweise ist mindestens mal als "ungewöhnlich" zu bezeichnen.
     
Thema:

Preisvergleich Mauerwerk/Außenhaut

Die Seite wird geladen...

Preisvergleich Mauerwerk/Außenhaut - Ähnliche Themen

  1. Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz

    Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz: Hallo, in einem Haus, Massivbau mit Betonwänden (linksseitig nichtunterkellertes Haupthaus, direkt rechts davon Zugang zur Garage mit...
  2. Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte

    Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte: Hallo an alle Experten hier. Ich benötige bitte Eure Hilfe. Auf dem Bild seht Ihr mein Problem. Bei meinem Haus von 1910 ist diese Wand immer...
  3. Mauerwerk komischer Putz ?

    Mauerwerk komischer Putz ?: Hallo, wir haben im Vorgarten eine Ziegelmauer, die bis gerade eben noch verputzt war. Der Putz klang schon an einigen Stellen hohl, also...
  4. Flachdach Garage mit zweischaligem Mauerwerk abdichten

    Flachdach Garage mit zweischaligem Mauerwerk abdichten: Hallo zusammen, wir bauen aktuell unser EFH mit Doppelgarage. Das ganze wird ohne Bauträger durchgeführt. Ich mache mir etwas sorgen um die...
  5. Druckfestigkeit von Poroton

    Druckfestigkeit von Poroton: Unser Haus wurde vor 28 Jahren laut Baubeschrieb mit einer Außenwand aus 30 cm Porotonsteinen - ich vermute Hochlochziegel - gebaut. Jetzt sollen...