Pressverbindung "reparieren" ?

Diskutiere Pressverbindung "reparieren" ? im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; 'Nabend, ich habe an einem Metallverbundrohr einen Pressfitting mit Schraubgewinde und nun durch das anbringen eines entsprechenden schraubbaren...

  1. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    'Nabend,
    ich habe an einem Metallverbundrohr einen Pressfitting mit Schraubgewinde und nun durch
    das anbringen eines entsprechenden schraubbaren Anschlußstückes offensichtlich die
    Pressfittingverbindung beim anschrauben "gelöst".
    Ich kann zwar händisch nicht richtig daran herumdrehen, aber es ist jedenfalls nicht mehr dicht :(

    Gibt's Alternativen zu "abschneiden und neu verpressen" ?
    Ich vermute mit einer Schlauchschelle wird's wohl nix werden :fleen und müsste deshalb extra den
    Sanilöter kommen lassen ...
    -c
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 20. April 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Nicht wirklich ...
    Ist wie immer, man kann zwar mal versuchen es nochmals zu verpressen aber wenn sich sowas nach einiger Zeit zeigt bringt das nochmalige Verpressen erfahrungsgemäß nicht dauerhaft das gewünschte Ergebnis.

    Ich denke es bleibt beim weinen und dem Kollegen mit dem neuen Stück Rohr und der Presse ....

    Es könnte aber auch die Dichtung der Verschraubung sein ....
    Also erst mal *genau* schauen wo es trieft.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Hallo Achim,
    danke für die Antwort, auch wenn ich mir natürlich was anderes erhofft hatte :(

    -c
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das hast Du verwechselt:
    Wir haben Ostern - das mit dem "sich-was-wünschen-dürfen" ist zu Weihnachten... :winken
     
  6. #5 Rudolf Rakete, 22. April 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ein nochmaliges Verpressen kann gar nichts bringen, da das Verpressen lediglich für die mechanische Verbindung sorgt, die Dichtheit wird durch O Ringe erreicht, wenn es einmal tropft, dann sind die O Ringe hinüber da kann man nichts mehr machen.
     
  7. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    ... Aus der beliebten Reihe "Versuch-macht-Kluch" kann ich berichten: Das Nachpressen hat funktioniert.
    Dank ausgeliehener Presszange konnte ich mich gleich daran versuchen und - siehe da - das einzigste was
    noch undicht ist, ist meine Schraubverbindung untendrunter :mega_lol: - aber die bekomm ich auch noch dicht... irgendwie

    Die Dauerhaftigkeit des Erfolges wird sich erstnoch zeigen...

    -c
     
  8. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Ich hoffe mal es ist keine Trinkwasserinstallation, denn dann darf daran nur ein zugelassener Betrieb arbeiten :konfusius
     
  9. #8 Rudolf Rakete, 24. April 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    und eben an der Dauerhaftigkeit hätte ich meine Zweifel. Jetzt hat sich ein wenig die Position des O Rings verschoben und damit ist es erstmal dicht.
     
  10. #9 Achim Kaiser, 24. April 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Je nach Rohrsystem muss nicht immer ein O-Ring schuld sein (gibt ja auch O-Ringlose Verbindungssysteme) sondern es genügt die mechanische Einwirkung vom an der Verschraubung rumwürgen um das Rohr zu verformen ---> undicht.

    In dem Bereich mag ich Systeme bei denen erst das Rohr nachgibt und dann die Verbindung .... ;)

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  11. #10 Rudolf Rakete, 24. April 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Welches System dichtet denn auch ohne ORing ?
     
  12. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    z.B. eins wo axial gepresst wird: T*C*flex.

    Hast Du auch mit "Überdruck" gemäß der Hersteller-Spezifikation die Dichtigkeit verifiziert? Das wäre bzgl. Dauerhaftigkeit bei "Normaldruck" schon mal etwas beruhigender ...
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Achim Kaiser, 24. April 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    @Rudolf

    ohne O-Ringe dichten alle Mehrschichtverbundrohrsysteme die den vollen Rohrquerschnitt in der Verbindung haben wie z.B. : Rehau, Tece, Ivt, JRG Sanipex - gehört heute zu +GF+.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  15. #13 Rudolf Rakete, 24. April 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Interessant die kannte ich noch nicht. Kannte nur Viega und ähnliche Systeme, die alle mit Oring abdichten.
     
Thema: Pressverbindung "reparieren" ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pressfitting undicht

    ,
  2. pressverbindung undicht

    ,
  3. pressfitting nicht dicht

    ,
  4. undichte pressfittings,
  5. pressfitting undicht was tun,
  6. pressfitting lässt sich drehen,
  7. pressmuffen undicht,
  8. schraubfitting wird nicht dicht,
  9. pressfitting undicht reparieren
Die Seite wird geladen...

Pressverbindung "reparieren" ? - Ähnliche Themen

  1. Haustür reparieren

    Haustür reparieren: Hallo, ich habe eine beschädigte Haustür. Die Zarge ist OK, die Tür schließt auch. Nur wenn der Griff nach hinten gezogen wird, quasi entlang des...
  2. Ringanker reparieren

    Ringanker reparieren: Hallo Zusammen, meine Eltern haben in den 70ern ein Haus mit Flachdach gebaut. In Höhe der 2ten Etage befindet sich der Ringanker der aus Beton...
  3. Schornstein mit Kalksandstein reparieren

    Schornstein mit Kalksandstein reparieren: Guten Tag an alle An unserem unserem Schornstein BJ 1953 muss ein Teil neu gemauert werden. Der Bezirkschornsteinfegermeister war da und...
  4. Wie beschädigten Putz reparieren?

    Wie beschädigten Putz reparieren?: Hallo, mir ist ein LKW Fahrer mit dem LKW gegen die Fensterbank gefahren, anbei zwei Bilder davon. Das Problem ist neben dem optischen, dass...
  5. Steinholzestrich reparieren und Parkett verlegen

    Steinholzestrich reparieren und Parkett verlegen: Hallo zusammen, ich möchte Parkett schwimmend in der Wohnung verlegen und habe deshalb Fliesen entfernt. Unter den Fliesen habe ich einen...