Problem mit Abrechnung über Aushub und Sandplatte bzw. gelieferten Sand

Diskutiere Problem mit Abrechnung über Aushub und Sandplatte bzw. gelieferten Sand im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Moin ... Wir haben ein Problem mit einem Sandhändler. Es geht dabei um einen Arbeitsraum ca. 14 x 18 m = 252 qm Es sollte als erstes der...

  1. #1 Pille2810, 27.05.2017
    Pille2810

    Pille2810

    Dabei seit:
    03.05.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IMfB
    Ort:
    Weyhe
    Moin ...

    Wir haben ein Problem mit einem Sandhändler.

    Es geht dabei um einen Arbeitsraum ca. 14 x 18 m = 252 qm
    Es sollte als erstes der Mutterboden abgeschoben werden und im Anschluß eine Sandplatte eingebaut werden.

    Nach dem wir gesehen haben das relativ viel Mutterboden da gewesen ist, haben wir den Händler gebeten die Hälfte abzufahren.
    Dabei sind laut dem Händler 6 Züge á 20 cbm abgefahren worden.
    Das würde bedeuten das er bei einer Auflockerungsrate von "30%" (die der Händler angegeben) er den Boden ca. 65 cm ausgehoben müsste.
    Kann das sein?

    Umgekehrt hat er anfänglich behauptet das er ca. 250 cbm gelben Sand in die Sandplatte eingebaut.
    Diese Werte hat er 2x korrigiert bis wir am Ende bei ca. 210 cbm gelandet sind wovon ca. 10-20 cbm (kann auch mehr sein, kann es schlecht einschätzen, er sagt es sind ca. 8 cbm) noch als großer Haufen auf unserem Grundstück liegt.
    Er hat somit ca. 190-200 cbm (unverdichtet) als Sandplatte in den oben genannten Arbeitsraum eingebaut.
    Wir haben im Bereich des Streifenfundament den Schichtaufbau gemessen und haben Sandschichten gemessen die zwischen 10-35 cm liegen.

    Egal wie ich es rechne ergeben die Werte keinen schlüssigen Sinn.

    Kann mir einer sagen was 126 cbm fester Maße an Mutterboden für ein Volumen bekommt wenn es aufgelockert bzw. abgeschoben und abgefahren wird?
    Umgekehrt würde mich interessieren wieviel cbm Sand man für eine 252 qm große und ca. 35cm tiefe Sandplatte an Sand braucht.

    Im Netz habe ich gelesen das man für die Verdichtung ca. 10-15% mehr braucht und für feste Maß zu lose Maße ebenfalls eine Volumen Erhöhung von 15% hat.

    Bei meinen Rechnungen komme ich eher auf Werte für den Sand und Mutterboden von...
    252qm + 15% und Einbautiefe von 35cm = 101 cbm
    bis hin...
    252qm + 30% und Einbautiefe von 40 cm = 131 cbm

    Kann mir jemand helfen und mich aufklären?

    Gruß und Danke


    Pille...
     
  2. Anzeige

  3. #2 Andybaut, 27.05.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.057
    Zustimmungen:
    275
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Nach dem wir gesehen haben das relativ viel Mutterboden da gewesen ist, haben wir den Händler gebeten die Hälfte abzufahren.
    Dabei sind laut dem Händler 6 Züge á 20 cbm abgefahren worden.
    Das würde bedeuten das er bei einer Auflockerungsrate von "30%" (die der Händler angegeben) er den Boden ca. 65 cm ausgehoben müsste.
    Kann das sein?


    -wie soll man das beantworten können? wir können nicht wissen ob er 65cm abgetragen hat. Vielleicht ja, vielleicht nein. Du gibst keine Grundlage um das prüfen zu können.
    wenn er 120m³ weggefahren hat, dann sind das doch schon 120m³ gelockerter Boden, oder? Also "nur" 92m³ fester Boden.
    Also ca. 25cm

    Wenn er nun ~200m³ Sand eingebracht hat, dann ergibt das eine Höhe von ~80cm. Kann natürlich sein, dass er das gemacht hat.
    Aber da du nicht schreibst welche Höhen du wolltest ist das schwer zu sagen ob das Sinn macht.
    Gefühlt eher nicht.
    Was ich nicht verstehe, es muss doch Lieferscheine geben, oder?
    Und ansonsten lässt sich die Menge doch auch einfach über die Mächtigkeit und die Dicke prüfen.

    Egal wie, es muss Lieferscheine geben.
    Die Auflockerung von Boden wird so zwischen 20-30% liegen und die Verdichtbarkeit von Sand bei 10-15%

    https://www.ulmer.de/Boden-Abtrag-L...REVGSU5FSUQ9MzkwOSZTT1JUPTAxJk1JRD0zMjEw.html

    was natürlich auch mal gerne passiert ist, dass man m³ und to durcheinanderwirbelt.
    Wenn der Erdbauer die Abfuhr in m³ angegeben hat und den Sand aber "eigentlich" in to,
    dann kommen die beiden Zahlen plötzlich näher zueinander.
     
  4. #3 Pille2810, 27.05.2017
    Pille2810

    Pille2810

    Dabei seit:
    03.05.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IMfB
    Ort:
    Weyhe
    @Andybaut
    Vielen Dank für deine Antwort.

    Den Erdschichten nach hat er im Ø 35 cm abgetragen.

    Eben und da sehen wir wiederum an den Erdschichten das er da etwas weniger sogar eingebaut hat also ca. 30-35 cm.

    Sowas in der Richtung habe ich auch schon gelesen.

    Er hat pauschal 30% für Mutterboden und eingebauten Sand oben drauf gerechnet.
    Aber selbst dann meine ich kommen die Werte nicht hin.

    Ich komme bei dem Sand auf 101,43 cbm bei einer Fläche von 252 qm und einer Tiefe von 35 cm sowie ein Mehrbedarf von 15% für die Verdichtung.
    Dazu sagte er er hat ca. 210 cbm angefahren.
    Eingebaut ca. 180-190 cbm

    Bei dem Mutterboden komme ich auf 147,42 cbm bei einer Fläche von 252 qm und einer Tiefe von 45 cm sowie ein Auflockerung von 30% für den verdichteten Boden.
    Er sagt es sind 120 qm Mutterboden abgefahren worden, die hälfte somit müssten 120 cbm bei uns noch liegen.
    Sind meiner Meinung nach eher weniger ca. 40-50 cbm, was aber ungefähr der Hälfte entspricht was vorher an Haufen dagewesen ist.

    Rechen ich da richtig?

    Mein Eindruck, er hat ca. 100% drauf geschlagen.:wow
     
  5. #4 Andybaut, 28.05.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.057
    Zustimmungen:
    275
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    ganz ehrlich, mich verwirren die vielen Zahlen ohne Bilder.
    Was ich machen würde.
    Male ein Bild mit deiner Grube und ein Bild mit dem Erdhaufen.
    Schreibe daneben die Berechnungsmethode auf und beginne zu rechnen.

    Wenn´s immer noch nicht stimmt, zeig´s dem Lieferanten und bitte ihn die aufzuzeigen warum
    er auf andere Werte kommt.
    Und bitte, bitte, bitte, lass dir die Lieferscheine geben.

    P.S.:
    immer höflich bleiben. Wenn du dich verechnet hast, wird´s sonst peinlich.
    Wenn er sich verechnet hat, ist die Freude eh auf deiner Seite :-)
     
  6. #5 Pille2810, 28.05.2017
    Pille2810

    Pille2810

    Dabei seit:
    03.05.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IMfB
    Ort:
    Weyhe
    Das ist der ganze Mutterboden der abgeschoben worden ist.
    20170424_082824.jpg

    Das ist der Rest nach dem 120 cbm bzw. 6 LKW Züge abgefahren worden sein soll.
    20170427_074910.jpg
     

    Anhänge:

  7. #6 Andybaut, 29.05.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.057
    Zustimmungen:
    275
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    die Bilder helfen da leider nicht wirklich, da wir alle nicht den Istzustand kennen und man anhand
    von Bildern auch nichts messen kann.

    Entweder selber Aufmaß machen oder von ihm machen lassen.
     
  8. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Problem mit Abrechnung über Aushub und Sandplatte bzw. gelieferten Sand

Die Seite wird geladen...

Problem mit Abrechnung über Aushub und Sandplatte bzw. gelieferten Sand - Ähnliche Themen

  1. Schalungssteine ohne bzw. wenig Eisen

    Schalungssteine ohne bzw. wenig Eisen: Hallo, wir haben von einem Kumpel im Garten eine ca. 80cm hohe Schalungssteinmauer (4 Reihen übereinander) bauen lassen, leider bin ich mir über...
  2. § 34 Problem mit Bauamt wegen Anbau Tief, Dach und Zufahrt

    § 34 Problem mit Bauamt wegen Anbau Tief, Dach und Zufahrt: Hallo, Ich habe eine Grundstück über 720qm mit eine Altbau über 8,5m (Tief) x 8,5m (Breit). Grundstuck ist 16,30m Breit und 44m Tief. Ich möchte...
  3. Raumhöhen: ich interessiere mich für eine Wohnung(Kauf) Deckenhöhe ist ev. ein Problem?

    Raumhöhen: ich interessiere mich für eine Wohnung(Kauf) Deckenhöhe ist ev. ein Problem?: Die Deckenhöhe ist 235 im Wohnzimmer und in den anderen Zimmer 230, ist das ein Problem für einen ev. späteren Wiederverkauf der Wohnung??
  4. Abrechnung der Loggia-Abdichtung

    Abrechnung der Loggia-Abdichtung: Hallo zusammen, nachdem ich schon viel durch Beiträge anderer gelernt habe, möchte ich heute einmal selbst eine Frage stellen, da ich gerade...
  5. Aussenputzen über Rolladenkasten Problem

    Aussenputzen über Rolladenkasten Problem: Hallo Leute, Ich habe nen Problem mit diesen RolladenKasten aussen richtig zu machen damit das Putz richtig funktioniert gegen Wasser und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden