Problem mit Küchenfliesen

Diskutiere Problem mit Küchenfliesen im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Community, mein erster Post und gleich ein echtes Problem: Wir haben in unserer Kindertagesstätte (Elterninitiative) die Küche...

  1. BerniB

    BerniB

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo liebe Community,

    mein erster Post und gleich ein echtes Problem:

    Wir haben in unserer Kindertagesstätte (Elterninitiative) die Küche neu fliesen lassen, aber als ich das Ergebnis gesehen habe, bin ich fast umgefallen: Meiner Meinung nach ist das Berg und Tal und der Versatz zwischen den Fliesen ist m.E. eklatant.

    Aber hier mal ein paar Bilder der Arbeit. Wir haben das Ergebnis erst einmal nicht abgenommen, aber ich weiss auch noch nicht genau, was wir weiter tun können.

    Gesamtbild:
    [​IMG]

    Fugen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Hohlkehle:

    [​IMG]

    Versatz:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Vielleicht kann mir hier jemand helfen?

    Gruß
    Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 13. August 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die Überzähne sehen nach 1 - 2 mm aus. Wenn dem so wäre, gäbs nix zu meckern. Auch Fliesöre sind schliesslich keine Uhrmacher.
    Das die Absätze grösser erscheinen liegt (nach den Bildern) daran, dass die Fugen dort auch nocht tief gewaschen wurden
    Absolute Sch.... ist der Sockel. Hier liegt allerdings wohl nur teilweise ein Ausführungsfehler vor. Eine stare Ausfugung einer Bewegungsfuge darf natürlich nicht sein. Aber eine Silikonfuge in einer Großküche zwischen Sockel und Boden ist immer ein "gefundenes Fressen" für die Gesundheitler.
    Es gibt Lösungen dafür, die allerdings GEPLANT werden müssen - und Planung ist nicht Sache des Fliesörs.
    Warum endet der Sockel auf dem einen Bild so abrupt und was beginnt im Anschuß???
    ***
    Nicht Sache des Fliesörs, aber auch Sch... sind die am Boden liegenden Kabel. Wie soll denn unter den Geräten gereinigt werden?? Und warum haben die Geräte ÜBERHAUPT Füsse?? Auch da gips bessere Lösungen. Aber auch hier -> PLANUNG
    ***
    Ich wünsche viel Vergnügen beim Aufstellen und Umsetzen des Hxgieneplans und der Vorschriften nach HACCP (oder wie diese blde Abkürzung heisst - ich kanns mir einfach nicht merken!)
    MfG
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 13. August 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    PS
    Tun : Eigenen Sachverstand nehmen.
    Ob das mit der Abnahmeverweigerung eine gute Idee war, weiss ich auch nicht. So eine schwerwiegende Entscheidung sollte man/frau nicht OHNE fachliche Hilfe treffen.
    Und warum fällt das erst auf, wenn die ganzen Großküchengeräte aufgestellt sind.
    Wenn jetzt wirklich was gemacht werden muss - der Fliesör bezahlt das Ab- und Wiederaufbauen wahrscheinlich nicht!

    MfG
     
  5. BerniB

    BerniB

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Düsseldorf
    Erst einmal vielen Dank für die schnelle Reaktion.

    Daneben ist eine Tür, das was zu sehen ist, ist die Zarge

    Das ist richtig. Die Kabel/Installation sollte unter Putz, aber die eine Wand konnte nicht angeschlitzt werden (tragende Wand) und die andere ist ein Leichtbauwand. Fiel aber erst bei Baubeginn auf .....

    Die Füße werden noch mit einem Sockel verkleidet, so dass die Reinigung unter den Geräten nur im Vorfeld einmal ordentlich erfolgen muss.

    Die Geräte mussten erst einmal aufgestellt werden, weil der Zeitplan (kompletter Umbau während der drei Wochen Schliessung) keine andere Möglichkeit zugelassen hat. Der Mangel wurde aber direkt dem Fliesenleger angezeigt und wir haben ihn zur Mängelbeseitigung nach VOB/B (ist vereinbart!) aufgefordert. Jetzt haben wir erst einmal einen Ortstermin.

    Ach ja, der ganze Umbau wurde von einer Küchenbaufirma (Groß- und Gastronomieküchen) geplant und die Gewerke auch von denen koordiniert. Der Fliesenleger war eine Empfehlung von denen. Über die Küche selber (Geräte, Schränke und Ausführung) könnte ich leider eine eigene Geschichte schreiben ....
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 13. August 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ah ja. Sche is tropsdem was anderes



    Naja - wers glaubt, wird seelig. Mag ja sogar sein, dass es den Hygienern genügt (woran ich schon Zweifel habe), aber haben Sie nach 1, 2 Jahren so einen Sockel mal abgenommen. Der läuft dann fast selbstständig zum Hochdruckreiniger.

    Küchenbaufirma - ah ja.
    20 * :mauer. Die mag ihre Geräre kennen, vielleicht (obwohl ich hier schon zweifele) auch noch Hygieneanforderungen. Aber Fachregeln fürs Fliesen-, Abdichtungs-, Elt-, Sanitär, .....gewerk.
    Never.
    Und wenn die planen, kostet das auch Geld. Aber haften tun die für Planungsfehler nicht.
    Super Idee, echt.
    Ich versteh ja, wenn Elterninitiativen knapp an Geld sind, aber grade dann sollte man/frau überlegen, WO gespart werden kann.
    Wie meine Oma seelig immer sagte:
    Wenn ich ne Garage brauche, bestelle ich die auch nicht meinem Autohändler, auch nicht, wenn ich einen Neuwagen kaufe.

    MfG
     
  7. BerniB

    BerniB

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Düsseldorf
    Ja, zum einen ist man hinterher immer schlauer, aber zum anderen waren wir bei der Planung froh, überhaupt jemanden "vom Fach" zu haben, der uns beraten hat.

    Man glaubt gar nicht, wie schwer es ist, z.B. einen Architekten für derartige Umbaumaßnahmen zu finden - und das nicht für gute Worte, sondern für hartes Geld. Hier in D'dorf ist es so, dass anscheinend alle gut ausgelastet sind und sich mit solchen "Kleinigkeiten" gar nicht abzugeben brauchen. Das ist zumindestens unsere Erfahrung aus dem letzten halben Jahr.

    Jetzt heisst es eben Schadenbegrenzung zu betreiben und aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen.
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 13. August 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja - manchmal liebe ich auch meine Kollegen :cry.
    Sie sollten sich einen Sachverständigen hinzu holen, der Ihnen sagen kann, ob die Fliesen innerhalb oder ausserhalb der zulässigen Toleranzen liegen.
    Ausserdem sollte der mal prüfen, ob der Rohboden eine Abdichtung nach DIN 18195 erhalten hat - notwendig wg. Wasserbelastung und Bodeneinlauf (oder sollte der etwa fehlen :yikes)
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Die 18195 interessiert hier eher weniger ;) Denn dann bräuchte es auch einen Doppelstöckigen Einlauf :e_smiley_brille02: und eine untere Entwässerungsebene und ... was ist mit Wänden ?

    Fein geplant ... vom Fach ;)
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 13. August 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Fragt sich, wen sie hier weniger interssiert. Vor allem evtl. die Ausführenden.
    Die Geräte sind Großküchengeräte, es ist eine KiTa.
    Da greifen auch im Hinblick auf die Reinigung einige Vorschriften, die eine Abdichtung nach 18195 sehr wohl erfordern.
    Ausserdem ist, wenn die gezeigten Fliesen NOTWENDIG sind, eigentlich immer ein Bodenabauf notwendig - und dann reden wir über 18195.

    Das der doppelstöckig sein muss und das auch über Wandanschlüsse zu reden ist (was meinst Du, warum ich was zu Sockelfliesensystemen geschrieben habe :motz) und das auch ne Menge anderer Sachen dran hängen - eben bis hin zu HACCP (o.s.ä.) - ja natürlich.
    Aber das ist nix mehr für Ferndiagnosen. Dazu muss man/frau die örtlichen Rahmenbedingungen usw. kennen.

    MfG
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Hier wäre eine Abdichtung nach dem Merkblatt Verbundabdichtungen erforderlich! Wenn 18195 dann Teil 5 ;) dann unter der Lastverteilungsschicht im Gefälle und da ein Doppelstöckiger Einlauf erforderlich... wenig machbar vor allem unter Berücksichtigung das da mit Sicherheit noch Dämmung drunter ist.

    Nur 18195 - 4 wenn es Erdberührt ist was aber die Verbundabdichtung nicht ersetzt und mit dem Aufbau nix zu tuen hat ;)
     
  12. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    /BEGINN SCHLAUMEIERMODUS
    Das Hazard Analysis and Critical Control Point-Konzept (abgekürzt: HACCP-Konzept, deutsch: Gefährdungsanalyse und kritische Lenkungspunkte) ist ein vorbeugendes System, das die Sicherheit von Lebensmitteln und Verbrauchern gewährleisten soll.
    /ENDE
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 13. August 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ätschmodus on
    Weiss ich. Meine bessere Hälfte hat beruflich damit zu tun. Welcher Architekt kennt sonst diesen Begriff??? (KEIN Vorwurf!!!!!)
    Ätschmodus off

    Schlaumeiermodus on
    Aber HACCP bewirkt Anforderungen an die Reinigung und die Hygiene, die sich auf bauliche Dinge auswirken.
    Z.B. Reinigungsplan, aus dem sich die Art der Reinigung ergibt. Das bedeutet bei solchen Küchen fast ausnahmlos erhöhte (Spritz)Wasserbelastungen. Daraus ergeben sich Forderungen an die Art und Ausführung der Abdichtung.
    Daraus können z.B. auch besondere Details für Anschlüsse usw. entstehen.
    Und somit ist HACCP (indirekt) planungsbeeinflussend
    Schlaumeiermodus off

    Ist aber zugegebener Maßen ein Planungsexot
     
  14. BerniB

    BerniB

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Düsseldorf
    Vielen Dank erst einmal für alle Anregungen.

    Ich denke, wir müssen versuchen, professionelle Hilfe zu bekommen, aber wie oben schon gesagt, so einfach ist das hier leider nicht.
     
  15. #14 wasweissich, 13. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich denke , wenn man es wirklich will ,schafft man es auch , versuchen klingt so hilflos....

    j.p.
     
  16. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    DAs ist ganz einfach... aber eben nicht kostenlos
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 13. August 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ Josef:
    Grossküchenplanung ist ein Thema, bei dem viele Kollegen genau den hier beschriebenen (falschen) Weg gehen und die Planung auf die Küchenhersteller oder -lieferanten abwälzen.
    Die können (manchmal) sinnvoll funktionierende KüchenEINRICHTUNGEN planen. Die wissen auch noch um Verdrängungsraum und Rutschfestigkeit bei Fliesen. Und vielleicht noch, wo ein Bodenablauf notwendig/sinnvoll ist.
    Bei den Bereichen, die unter der Oberfläche liegen, ist bei denen meist auch Ende Gelände, bei den Kollegen dann schon zweimal.
    Bei den Fliesenlegern siehts nicht wirklich besser aus.
    So - und dann einen Gutachter finden, der sich da auskennt und weder abwiegelt noch übertreibt, kann schon nicht einfach sein.
    Ich hab mir mein Fachwissen auf dem Gebiet auch schwer erarbeiten müssen und werde jedesmal von Küchenplanern doof angeschaut, wenn ich mit denen über Küchen(planung) diskutiere.
    Mir hat der Juniorchef eines alteingessenen Küchenstudios hier mal gesagt, ich sei der erste Architekt, den er erlebe, der sich mit ihm habe treffen wollen, um die Planung abzustimmen.

    Also reicht guter Wille alleine nicht aus.
     
  18. #17 wasweissich, 13. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    nicht sofort hauen.....

    :e_smiley_brille02:
     
  19. BerniB

    BerniB

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Düsseldorf
    Von kostenlos hat hier - glaube ich - auch niemand etwas gesagt.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    Also die geräte nicht auf Sockel stellen zu wollen halte ich für tödlich. Da kommt keine Putzfrau mehr ran.

    Desweiteren sollte man solche Böden in Epoxidharz fugen, Die zementären können eine Menge, aber bei Fetten, Fettsäuren und dazu noch Bakterien sind die in einem Jahr alle raus.

    Zur vollständigen Planung muss hier ein Fachmann ran, ansonsten sind alle Baumassnahmen für die Katze, da es sowieso nicht funktioniert. (betrifft Haltbarkeit)



    Grüße operis
     
  22. BerniB

    BerniB

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Düsseldorf
    Dem Fliesenleger waren die Örtlichkeiten und der Verwendungszweck der Küche im Vorfeld durch Besichtigung ja auch bekannt, sollten solche Informationen nicht auch von ihm als Fachmann - zumal er ansonsten ja auch wohl in Großküchen verlegt - angeregt resp. angeboten werden?

    Oder verlangt man mit so etwas zuviel vom "Fachmann"?
     
Thema:

Problem mit Küchenfliesen

Die Seite wird geladen...

Problem mit Küchenfliesen - Ähnliche Themen

  1. Fenster Problem mit Wasserablauf

    Fenster Problem mit Wasserablauf: Hallo, ich brauche einen Tipp für mein Kunststofffenster im Schlafzimmer. Wir haben dort ein normales 4-Eckfenster was sich öffnen lässt und...
  2. Loch im Betonträger gebohrt.Statik Problem?

    Loch im Betonträger gebohrt.Statik Problem?: Hallo zusammen, die Monteure haben heute ein Loch durch den Betonträger gebohrt. Ist das ein Problem für die Statik oder unbedenklich? [ATTACH]...
  3. Fensterbank: Einbau nach Innenputz bündig mit der Laibung? Problem?

    Fensterbank: Einbau nach Innenputz bündig mit der Laibung? Problem?: Hallo, der Projektleiter meines GU teilte mir jetzt (nachdem der Innenputz aufgebracht wurde) mit, dass er die Fensterbänke erst jetzt bündig...
  4. Großes Problem beim Kabel einziehen

    Großes Problem beim Kabel einziehen: Hallo Leute, ich hab mich mal registriert und hoffe ihr habt Ideen oder sogar eine Lösung zu meinem Problem. Also folgendes, ich habe unsere...
  5. Risse im Mauerwerk - Ursache? Ernstes Problem?

    Risse im Mauerwerk - Ursache? Ernstes Problem?: Hallo liebe Bauexperten, ich bin etwas ratlos und würde mich sehr über eine fachkundige Meinung freuen. In den Jahren 2012 und 2013 haben wir...