Probleme mit Aufdachdämmung ....therm

Diskutiere Probleme mit Aufdachdämmung ....therm im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, könnt Ihr euch an diesen Thread erinnern? http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=11256 Es ging hierbei um eine...

  1. surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Hallo,

    könnt Ihr euch an diesen Thread erinnern?
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=11256

    Es ging hierbei um eine Aufsparrendämmung Faserzementplatte mit Dämmung obendrauf. Verlegt mit Nut und Feder.
    Nach langen, niemals enden wollenden Disskussionen hat das Archibüro den Kontakt zum Hersteller eingestellt. Man dachte dass man das am besten direkt klärt ohne den Umweg über den DD zu nehmen der die Ware beim Hersteller bestellt und eingebaut hat.
    Das Problem war folgendes: Die Platten haben sich massiv verzogen. Der Hersteller hat den Mangel anerkannt und angeboten die entstandenen, unschönen Stöße zu verspachteln. Alle konsultierten Trockenbauer und Maler haben mit dem Hinweis auf erneutes verziehen und reißen abgelehnt. Das Archibüro hat dem Hersteller angeboten, die komplette Fläche zwischen den Sparren mit GK abzuhängen. Kosten laut Trockenbauer knapp unter den Kosten für die eigentliche Dämmung. Der Hersteller hat abgelehnt. Zu teuer.
    Mitlerweile wurde der Weg über Mängelanzeige beim DD gewählt der sich jetzt selbst mit dem Hersteller rumschlagen muss. Es hat sich auch herausgestellt, dass bei diesem Produkt schon ähnliche Schäden aufgetreten sein sollen obwohl der Hersteller dies dementiert. Der DD sagt dass er soetwas nie wieder verbauen wird.
    Jetzt wird trotzdem komplett mit GK-abgehängt. Der Hersteller übernimmt die vollen Kosten. Dadurch erscheinen allerdings die Sparren um ca. 7cm flacher. Das könnte bissel unschön aussehen, nächste Woche weiß ich mehr. Unser erhofftes Fugenbild ist dann auch weg. Ich bin mir immer noch nicht schlüssig ob ich das so hinnehmen soll. Ich werde es wohl müssen. Ob ich das dann aber voll bezahlen muss? Es herrscht trotz allem ein gutes Verhältnis zum DD der meinen Ärger natürlich versteht, sich aber selbst auch über den Hersteller ärgert.
    Ich wollte eigentlich nur davor warnen eine solche Aufsparrendämmung mit Faserzementplatte zu verbauen. Das kann riesigen Ärger mit sich bringen.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    tatsächlich eher mit gipsfaserplatte, oder?
    andere varianten haben raumseitig endbeschichtete spanplatten oder gipskarton - von faserzement höre ich zum 1. mal ..
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 20. September 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Einbehalt is nich....

    Sie haben die Nachbesserung (Verkleidung der Untersichten) gewählt. Somit ist der primäre Mangel (Schüsseln und Fugenversatz) behoben. Der sekundäre (Verringerung der Sparrenhöhe/Fugenbild) wird "nur" von Ihnen wahrgenommen.
    Der für die Bewertung eines optischen Mangels wichtige so genannte "neutrale Betrachter" wird keinen Mangel bemerken (nehme ich jetzt mal frech an :Roll ) - somit ist kein Minderwert durch optischen Mangel gegeben.
    MfG
     
  5. lena

    lena Gast

    Kann am Ende sogar positiv sein

    Hallo surfrichter,
    die Abhängung muss nicht zwangsläufig hässlich ausschauen - manchmal wird das von Haus aus so geplant, wenn der Sparren schön schlank ist. Auf was du achten solltest - die Platten müssen entweder genau eingepasst werden (würde ich aber eher nicht machen - späteres abreißen ist eigentlich vorprogrammiert, da der Sparren arbeitet) oder mit einer Schattennut abgesetzt werden - das kann richtig gut aussehen und wird oft sogar sparrenbündig gemacht. (Muster machen lassen und dann entscheiden) Laß dich auf keinen Fall auf eine Verleistung ein, denn dann wird’s gestalterisch wirklich übel.

    Danke für den Hinweis auf die Faserzementplatten - bin gerade am Überlegen diese in meiner Planung als Fassadenplatten zu verwenden ( na, oder lieber doch nicht)

    Gibt es da schon Erfahrungen?
    Gruß lena
     
  6. surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Also es ist eine Silikatplatte als Unterschicht in der Dämmung. Die Abhängung wird mit Schattenfuge an die Sparren angeschlossen. Das war Bedingung und deswegen ist es auch so teuer.

    @Ralf
    Sie haben vermutlich Recht. Ich bekomme leider trotzdem nicht das was ich bestellt habe und das stört mich daran. Ich muss mit dem Dachdecker reden was er dazu meint.
    Es ist einfach ärgerlich dass der Hersteller trotz seines Wissens von solchen Problemfällen das System als Feuchtigkeitsunempfindlich anpreist und die Verformung offensichtlich durch Feuchte hervorgerufen wird.

    Gruß
     
  7. surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Schattenfuge

    Wie breit darf so ne Schattenfuge maximal sein?
    Gestern ist die erste Dachseite verkleidet worden. Sieht ansich ganz schick aus. Ringsherum wurde so eine Metallschiene als Abschluß eingespachtelt. Die Schattenfüge ist aber auf jeder Seite 1 cm breit.
    Wenn ich darunter stehe, sehe ich in der Fuge das glänzende verzinkte Profil an dem die GK-Platten angeschraubt sind. Das gefällt mir nicht so. Die Trockenbauer meinen, je schmaler die Schattenfuge umso mehr sieht man jede Unebenheit und leichte Verdrehung vom Sparren. Mir missfällt eigentlich viel mehr das glänzende Profil. Wenn es denn wenigstens mattschwarz wäre, dann würde man es nicht sehen.

    Ich werde versuchen die Trockenbauers davon zu überzeugen heute mal in einem Zimmer die Schattenfuge bisschen schmaler zu machen um zu sehen wie das aussieht.

    Tipps und Anregungen?

    Danke und Gruß
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Probleme mit Aufdachdämmung ....therm

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Aufdachdämmung ....therm - Ähnliche Themen

  1. Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme

    Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme: Bin mir jetzt nicht sicher ob das Thema hier hingehört oder zur Rubrik Tür. Wir haben vor 3 Monaten eine neue Alu Haustür verbauen lassen, alles...
  2. Terrasse - Probleme mit Firma

    Terrasse - Probleme mit Firma: Wir haben durch eine Firma unsere Terrasse machen lassen, sowohl das Abdichten als auch das Verlegen der Betonplatten. Leider sind wir mit der...
  3. Wasserdruck bei alter Junkers Therme wie erhöhen?

    Wasserdruck bei alter Junkers Therme wie erhöhen?: Hallo, habe lange rumprobiert und verfüge auch nicht über eine Bedienungsanleitung, deshalb diese wohl eher ungewöhnliche Frage hier im Forum:...
  4. Probleme nach Velux Einbau (Innenfutter)

    Probleme nach Velux Einbau (Innenfutter): Hallo Zusammen, ich benötige Rat: Bei meinem Velux Dachfenster (GPU S06 0059) wurde das beschädigte alte Innenfutter (LSB 2002 S06) durch ein...
  5. Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte

    Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte: Hallo an alle Experten hier. Ich benötige bitte Eure Hilfe. Auf dem Bild seht Ihr mein Problem. Bei meinem Haus von 1910 ist diese Wand immer...