Probleme mit Boiler im Bad

Diskutiere Probleme mit Boiler im Bad im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Moin, moin! Meine Freundin und ich sind seit dem 1.12. in unserer 1. eigenen Wohnung :D Gibt noch diverse "Baustellen", aber die größte ist...

  1. Jan1982

    Jan1982

    Dabei seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing-Mitarbeiter
    Ort:
    Norderstedt
    Moin, moin!

    Meine Freundin und ich sind seit dem 1.12. in unserer 1. eigenen Wohnung :D

    Gibt noch diverse "Baustellen", aber die größte ist definitiv das Badezimmer!

    Wir haben dort einen Boiler unter dem Waschbecken (Siemens automatic). Problem ist, dass der Wasserhahn ganz normal funktioniert. Heiss, lauwarm, kalt ... alles kein Problem, lässt sich gut regeln.

    Aber die Dusche geht irgendwie nicht. Gestern war ich zuerst duschen und habe NUR mit dem Regler für Heiss "gearbeitet". Drehe ich ihn ein wenig auf, ist es heiss ... drehe ich weiter auf ist es angenehm, drehe ich ihn komplett auf, wird es kühl :eek:

    Was denn da los???

    Meine Freundin war nach mir duschen, bei der funktionierte das dann gar nicht und das Wasser war die ganze Zeit zu kühl. Aber es kann eigentlich nicht am Boiler liegen, da der Wasserhahn funktioniert!

    Achso ... der Boiler hat ein Rad mit dem man zwischen 2 Einstellungen wechseln kann. Ein Punkt mit einem "e" (bedeutet laut Vormieter Energiesparmodus) und zwei Punkte (bedeutet wohl normaler Modus). Wir haben den Boiler schon auf dem zweiten "Modus".

    Eine Klappe an der Vorderseite kann man öffnen, dort stehen dann Daten des Boilers (Typ DHT 24 R usw.) und dort ist auch ein "Rad" das man verstellen kann (mit Schraubenzieher o.ä.). Dieses Rad steht relativ mittig.

    Ich hoffe jemand weiß was da los ist!

    Dankeschön im Vorraus :)

    mfg Jan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin,

    ein Boiler unter dem Waschbecken? Es ist wohl eher ein Durchlauferhitzer. Welcher Hersteller steht da drauf?

    Gruß

    Bruno
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der DHT24 steckt sicherlich nicht unter dem Waschbecken. Sonst müsste das Wachbecken ziemlich hoch hängen. :D

    Anscheinend funktioniert der DLE unter dem Waschtisch, aber für die Dusche wird ein DHT24 eingesetzt und der macht die Probleme. Zumindest hab´ ich das so verstanden.

    Leider habe ich keine Unterlagen zu diesem Teil. Also kann ich nur vermuten, daß die Durchflußmenge hier Probleme bereitet. Zwischen 7Liter/Min (60°C) und 13 Liter/Min (38°C) sind möglich.

    Ich würde mir zurest einmal die Bedienungsanleitung genauer durchlesen. Vielleicht steht da etwas zu diesem "Poti". Ich vermute man kann dort die Wassertemp. begrenzen, aber das vermuten heisst nicht wissen.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Jan1982

    Jan1982

    Dabei seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing-Mitarbeiter
    Ort:
    Norderstedt
    Ähm ... ja dachte ich mir auch mit dem Durchlauferhitzer, aber die Vormiertin sagte dauernt Boiler dazu ;-)
    Das Gerät ist von Siemens und daneben steht das Wort "automatic"
     
  6. Jan1982

    Jan1982

    Dabei seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing-Mitarbeiter
    Ort:
    Norderstedt
    Also um Missverständnisse zu vermeiden :)

    Wir haben im Bad unter dem Waschbecken ein Gerät (ich nehme dann mal stark an ein Durchlauferhitzer, obwohl die Vormieterin immer Boiler gesagt hat) der Marke Siemens (automatic).

    Dieses Gerät ist ca. 45 - 50cm hoch und hat an der Vorderseite ein Rad und eine Klappe zum öffnen. In dieser Klappe steht u.a. Typ DHT 24 R.

    Ich denke mal, dass dieses Gerät das Waschbecken mit Wasser versorgt und die Dusche und in der Dusche verursacht es die o.g. Probleme.

    Eine Anleitung habe ich nicht vorliegen :-(

    mfg Jan
     
  7. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Bedienungsanleitung gibt's bei siemens-hausgeräte.de brauchste aber die E-Nummer müsste auf dem Typenschild stehen.

    Grüsse
    Jonny
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Geht´s bei Euch im Bad so eng zu? Ich würde das Ding nicht unter´s Waschbecken hängen.
    Aber gut, das wäre jetzt auch geklärt.

    Jetzt brauchen wir also nur noch die E-Nummer und die Anleitung. Dann sind wir alle schlauer. :bounce:

    Gruß
    Ralf
     
  9. Jan1982

    Jan1982

    Dabei seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing-Mitarbeiter
    Ort:
    Norderstedt
    Mit dieser Installation haben wir nix am Hut :-)
    Aber hast recht, Bad ist relativ klein und das war meiner Meinung nach echt der beste Platz für so ein Teil.
    Da wir noch kein Internet in der Wohnung haben gucke ich nach Feierabend mal und melde mich dann mit der e-nummer nochmal, falls ich noch offene Fragen habe.

    Fakt ist, so duschen ist ne Katastrophe :-(

    Aber dank euch erstmal!
     
  10. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Naja, man muss ja auch nicht immer unter einem Wasserfall stehen :mega_lol:
     
  11. Jan1982

    Jan1982

    Dabei seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing-Mitarbeiter
    Ort:
    Norderstedt
    Soooo ... die E-Nummer des Gerätes lautet: DH30024
    Werde nun auch nochmal nachschauen, aber wenn jemand trotzdem weiß woran es liegen könnte immer fleißig schreiben ;-)

    Dankeschön!!!
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das bei Dir geschilderte Verhalten ist leider normal und bei dieser Geräteausstattung praktisch unvermeidlich.
    Das bei Deiner Freundin vorgekommene dürfte darauf zurückzuführen sein, daß sie das Wasser anfangs nicht weit genug aufgedreht hat.

    Man sollte bei solchen Geräten (hydraulisch gesteuerte Durchlauferhitzer) so vorgehen:
    1) Warmwasser weit öffnen, bis Gerät einschaltet, dann soweit schließen, bis es wieder ausschaltet, nun wieder etwas öffnen, aber nur etwas über den Punkt hinaus, wo es wieder einschaltet
    2) durch zumischen von Kaltwasser die gewünschte Temperatur einstellen
    3) die Mischtemperatur wird nach einiger Zeit sinken (weil kälteres Frischwasser nachkommt), dies ausgleichen durch leichtes Drosseln des zugemischten Kaltwassers

    Diese Vorgehensweise ist sowohl im Stelle Halblast ("e") als auch bei Vollast ("..") möglich.
    Das bedeutet, es gibt nur genau zwei mögliche Durchlußmengen zu einer bestimmten Temperatur.
    Es ist z.B. NICHT möglich, "wenig" nur lauwarmes Wasser zu zapfen oder "viel" heißes!

    Zur Erfüllung solcher Wünsche müßte das Gerät durch einen elektronisch geregelten Durchlauferhitzer ersetzt werden.

    Manchmal kann man bei den hydraulisch gesteuerten DLE zumindest den Bedienkomfort durch Einsatz thermostatischer Mischarmaturen etwas erhöhen, aber das klappt nicht immer.


    Ist die "eigene" Wohnung denn gemietet oder gekauft?
     
  13. Jan1982

    Jan1982

    Dabei seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing-Mitarbeiter
    Ort:
    Norderstedt
    Vielen Dank erstmal Julius, dann lässt sich dieses Problem wohl nicht komplett vermeiden.

    Wir wohnen dort zur Miete. Ein Arbeitskollege riet mir gestern zur Installation eines "Niederdruckdurchlauferhitzers", da das Wasser nur mit geringem Druck rauskommt.

    Aber das ist im Moment finanziell nicht drin :-( Werde deinen Tipp beim nächsten Duschgang mal berücksichtigen :-)
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Meine Glaskugel sagt:
    Deine Kollega nix viel haben Ahnung... :shades

    Mit einem Niederdruckdurchlauferhitzer kann man nur eine Zapfstelle versorgen, braucht andere Rohrführungen und andere Armaturen, löst aber das Problem der konstanten Heizleistung und damit vom Wasserdurchfluß abhängender Temperatur in keinster Weise.
    Abgesehen davon kenn ich die Dinger nur für kleinere Leistungen.

    Wie eine wirkliche Lösung aussieht und heißt, hab ich ja oben schon geschrieben.


    Aber es könnte durchaus sein, daß aufgrund zugesetzter Rohre oder/und Armaturen der Durchfluß zu gering ist und daher der DLE zu früh abschaltet.

    Miß doch mal den Durchfluß an der Dusche!
    Dazu z.B. nen 10l-Putzeimer hinstellen und mit dem Brausekopf randvoll füllen.
    Die nötige Zeit stoppen. Einmal mit nur Kaltwasser, einmal mit nur Warmwasser - jeweils voll aufgedreht.
    Selbiges mach mit nem kleineren Gefäß (z.B. 1l-Meßbecher) am Waschbecken.

    Dann nenne uns bitte die Werte.
     
  16. Jan1982

    Jan1982

    Dabei seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing-Mitarbeiter
    Ort:
    Norderstedt
    Ähm ... okay das werde ich mal machen, kann allerdings erst Feedback darüber am Mo. geben, da wir kein Internet in der Wohnung haben. Noch nicht :-)

    Aber mit den Werten werde ich mich auf jeden Fall dann nochmal melden!

    Vielen Dank erstmal :-)
     
Thema: Probleme mit Boiler im Bad
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bad boiler

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Boiler im Bad - Ähnliche Themen

  1. Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad

    Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad: Hallo zusammen, wir haben dieses Jahr ein EFH gekauft. In unserem Bad befinden sich ein "geschliffener" Granitboden. Dieser hat im Bereich der...
  2. Waschküche in Bad, Küche oder Keller?

    Waschküche in Bad, Küche oder Keller?: Hallo Hallo! Wir sind gerade dabei unsere Haus grob zu gestalten. Natürlich mit Hilfe eines Architekten und einer Baufirma. Heute morgen wurden...
  3. Terrasse - Probleme mit Firma

    Terrasse - Probleme mit Firma: Wir haben durch eine Firma unsere Terrasse machen lassen, sowohl das Abdichten als auch das Verlegen der Betonplatten. Leider sind wir mit der...
  4. WC im DG über aktuellem Bad: Fallrohr

    WC im DG über aktuellem Bad: Fallrohr: Hallo zusammen, wer hat Tipps auf Lager? Ich möchte im DG unseres Hauses (1954, keine Pläne) ein neues Bad (Dusche mit WC) bauen. Bis in den...
  5. Vinyl an Bad Wand

    Vinyl an Bad Wand: Moin zusammen. Ich bin momentan am sanieren und überlege ob ich die alten Wandfliesen dran lassen soll und eventuell vinylplanken an die Wände...