Probleme mit Malerfirma

Diskutiere Probleme mit Malerfirma im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo! habe mich angemeldet, weil ich hoffe ein paar gute Tips in Bezug auf unser Problem zu bekommen. In Kurzfassung: Unsere Fassade (EFH...

  1. Dober1108

    Dober1108

    Dabei seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Langenhagen
    Hallo!

    habe mich angemeldet, weil ich hoffe ein paar gute Tips in Bezug auf unser Problem zu bekommen.

    In Kurzfassung: Unsere Fassade (EFH Bj.62) mußte neu gestrichen werden, einige Stellen im Putz ausgebessert und auf Anraten der verschiedenen Malerfirmen auch eine Giebelseite ganz neu verputzt werden.
    Wir haben uns für das Angebot einer ortsansässigen Firma entschieden, nachdem mir die Eventualposition die das Erneuern hohlliegender Putzstellen,etc. 95 euro/qm beinhaltete, in den vereinbarten Festpreis von ca 8000 euro mit aufgenommen wurde.
    Nach Fastfertigstellung fällt uns vor zwei Tagen auf, das an einer Stelle der Putz immer noch hohl klingt, obwohl hier der Maler bei der Begehung sagte das das runter käme, und auch an der neu verputzten und armierten Giebelseite ist der hohlliegende Putz (über dem Sockel) nicht abgeschlagen worden.
    Bei einem Telefonat sagte unser Ansprechpartner bei der Firma das sie prüfen ob der Putz trotz hohlliegen tragfähig wäre und sie nach eigenem Ermessen entscheiden das das nicht erneuert wird, obwohl es im Angebot steht.

    Wir wollen vorrangig das die Arbeit gut gemacht wird, da eine Sanierung in 5-6 Jahren unverhältnismäßg teuer würde, da ja mind die ganze Seite neu gestrichen werden müsste. Leider kann ich den netten Mann nicht zwingen, aber wir wüssten natürlich gerne wie gut unsere Chancen stehen und wie die übliche Vorgehensweise ist.

    Ich habe gerade mit der Handwerkskammer telefoniert, die mir einen Gutachter empfiehlt, auf dessen Kosten wir aber in jedem Falle sitzen bleiben (ca. 400 euro), da diese Gutachten nicht vor Gericht anerkannt werden. Gibt es Gutachter die auch vor Gericht gleich anerkannt werden?

    Vielleicht hat jemand einen Tipp oder weiß, das wir eh keine Chance haben oder das Gegenteil?

    Vielen Dank schon mal!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 9. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Fangen wir mal damit an:
    Doch, die Kosten sind im Obsiegensfalle sehr wohl erstattungsfähig:
    Mal bitte hier lesen:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=21094

    Einen Gutachter, den daas Gericht gleich anerkennt, gibt es SO nicht. Solange SIE den beauftragen, ist und bleibt es ein Parteigutachter, dessen Aussagen das Gericht nur werten darf, wenn die Gegenseite sie nicht bestreitet.
    Machbar wäre ein selbstständiges Beweisverfahren. Da wird das Gericht Auftraggeber des Gutachters. ABER:
    Der Gerichtsgutachter darf nur die ihm gestellten Fragen beantworten.
    Und eine GUTE Fragestellung entscheidet oft über Sieg oder Niederlage.
    Also braucht Ihr Anwalt einen Fachmann, der ihm hilft, diese Fragen fachlich sinnvoll zu formulieren.

    Sie sehen - um einen eigenen SV kommen Sie nicht herum, wenn so ein Streit Sinn machen soll!!!

    Ich sehe da aber noch einige andere böse Fallen:
    Wann würden die Arbeiten aufgenommen? Nach der "alten" EnEV musste, wenn mehr als 30 % der Bauteilflächen gleicher Ausrichtung bearbeitet wurden, Dämmungen angebracht werden.
    Greift das hier?

    Bei den Hohllagen ist klar zu sagen - ein Hohllage ist niemals tragfähig.
    Hohler Klang muss aber nicht unbedingt eine Hohllage anzeigen.

    Ich glaube, da steht ihnen noch eine Menge Spass ins Haus.
     
  4. Dober1108

    Dober1108

    Dabei seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Langenhagen
    Danke für die schnelle Antwort!

    Die Arbeiten wurden gestern vor zwei Wochen aufgenommen. Das mit den 30 % habe ich auch gelesen, hatte es aber so verstanden das es sich auf die Erneuerung des Putzes bezieht, an der Giebelseite wurde aber der alte Putz "nur" mit einer Armierung und einer neuen Putzschicht versehen.
    Loser Putz wäre meiner bescheidenen Meinung nach im einstelligen qm Bereich gewesen.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 9. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nun kann man lange streiten, ob eine vollflächige Armierung mit einem neuen Oberputz eine Erneuerung darstellt.
    Ich würds bejahen.

    Darauf hätte der Maler zumindest hinweisen müssen.
     
  6. Dober1108

    Dober1108

    Dabei seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Langenhagen
    Das denke ich im Nachhinein auch.
    Habe aber noch mal geschaut, im Angebot sind 45 qm neu von insgesamt 194qm, das sind eh weniger als 30%.
     
  7. Dober1108

    Dober1108

    Dabei seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Langenhagen
    Wie erkennt der Maler denn dann die "richtigen" Hohlstellen?
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 9. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nochmal
    Ein hohl liegender Putz ist niemals tragfähig. Pasta!
    Und wenn vertraglich vereinbart wäre, er habe die Wand erst grün und dann rot zu streichen, dann hat er das auch zu machen.
    Ob es Sinn macht und ob das Rot auch ohne das Grün haftet und deckt, spielt dabei keine Geige.
    Vertrag ist Vertrag.
    Nur wenn der grüne Anstrich unter dem roten den Regeln der Technik widerspäche, dürfte er sich dagegen wehren.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 9. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ein Teil über Erfahrung. Im Zweifel aber immer mit einer vorsichtigen Öffnung.

    Wenn er meint, die Öffnung würde mehr Schaden anrichten als Nutzen bringen, dann muss er das Absprechen!
    SIE bezahlen die Musik, also bestimmen SIE auch, was gespielt wird.
     
  10. #9 hamunaptra, 9. Oktober 2009
    hamunaptra

    hamunaptra

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateurmeister
    Ort:
    Koblenz
    Benutzertitelzusatz:
    Jeder Jeck ist anders......
    1. Sehe ich das genauso mit der Dämmung, das hätte man machen müssen. Es wäre auch nicht soooo viel teurer geworden, da Sie ja "Sowiesokosten" bereits haben (Gerüst steht, Kosten für Anstrich usw.) und gleichzeitig hätten Sie etwas für/gegen ihre Heizkosten getan, vom Klimaschutz mal ganz abgesehen, gell :D

    2. Hohle Stellen MÜSSEN runter !!!!!!! Da gibt es KEINEN Toleranzbereich !!

    3. Hier hat der Maler (wieso eigentlich ein Maler??) nur das nötigste gemacht, bzw. NICHT gemacht. Die Eventualposition war ja mit im Festpreis drin. Wenn dann hätte man die Stellen VORHER gemeinsam dokumentieren sollen, wo genau der Putz erneuert werden muss. So denkt er sich: "Ich bekomme 8000 Euro, ob ich jetzt alle Hohlstellen ausbessern werde, oder auch nicht".

    4. Hat der Maler, ich möchte keinem zu nahe treten, überhaupt Erfahrung mit dem Verputzen von Fassaden (Es gibt auch Verputzer / Stuckateure die es nicht können)??
    5. Kann mich nur anschließen: Das gibt noch ne Menge Spaß:bounce:
     
  11. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    na ja, ich hab auch mal maler und lackierer gelernt.

    jedem maler und lackierer gesellen- selbst lehrlingen im
    zweiten lehrjahr, sollte zugetraut werden zu beurteilen,
    dass putzstellen in der fassade evtl. "hohl liegen" und abgeschlagen werden
    müssen.

    ob sie dann noch stuckkateure zu rate ziehen müssen, da sie
    nicht selber verputzen können, die stuckateure aber auch nicht
    verputzen können, obwohl sie die profis wären, stehet auf einem anderen blatt....:D
     
  12. Dober1108

    Dober1108

    Dabei seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Langenhagen
    Die Qualität der Firma will ich gar nicht runterziehen, die Einstellung des Betreuenden schon. Die Firma wurde mir von einer Freundin empfohlen die Architektin ist und für das Land/Region arbeitet und die dort häufiger mit dieser Firma arbeiten und immer zufrieden sind. Die restliche Arbeit ist auch im absolut guten bis sehr guten Bereich soweit ich es sehen kann.

    Was die Dämmung angeht haben wir das eigentlich erst machen wollen, aber Dachüberstand verlängern, Schießscharten oder Fenster nach vorne setzen und kein Preis von 5 Firmen unter 20000 euro haben uns davon abkommen lassen, zumal wir im letzten Winter einen Verbrauch von nur 1500 Liter Heizöl hatten, das hat sich das für uns nicht gerechnet.
    Klar haben wir jetzt gar nichts davon heiztechnisch, aber die Malergeschichte ist ein "Geschenk", was sich kurzfristig ergeben hat.
     
  13. hamunaptra

    hamunaptra

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateurmeister
    Ort:
    Koblenz
    Benutzertitelzusatz:
    Jeder Jeck ist anders......
    Ich möchte doch die Maler nicht verteufeln :frust

    Ich kenne Maler die KÖNNEN verputzen, genau so kenne ich Stuckateure die es nicht können.

    Hohlstellen müssen runter, ob es nun an der Qualität oder der Einstellung des Ausführenden liegt, ob Maler oder Verputzer.....
     
  14. zoigl

    zoigl

    Dabei seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    marktredwitz
    Verstehe ich nicht, wieso ein Stuckateur, wenn es einer ist nicht verputzen kann ?
    Das ist so, wie wenn ein Fisch nicht schwimmen könnte .
     
  15. hamunaptra

    hamunaptra

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateurmeister
    Ort:
    Koblenz
    Benutzertitelzusatz:
    Jeder Jeck ist anders......
    Ich kann Dir ja auch die Haare schneiden und bin kein Friseur. Wenn ein Stuckateur, z.B. gerade mit der Ausbildung fertig, nicht mal die Latte gerade in der Hand halten kann, dann kann er für mich auch nicht verputzen. Natürlich kann er "was an die Wand schmieren", das ist aber kein verputzen !!!
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Tatsächlich unfähige Fachleute gibt es leider in allen Berufen. Mit Gesellen- und teilweise sogar mit Meisterbrief...!
     
  18. Evander

    Evander

    Dabei seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Oft ist ja das Problem beim Abschlagen von Hohlstellen, dass man den benachbarten, festen Putz auch noch lockert. (meine Heimwerkererfahrung)
    So stellt sich manchmal die Frage, ob man nicht gleich alles abschlägt oder sich mit kleinen Hohlstellen abfindet und sich auf die Armierung verlässt.

    Ich will damit sagen, dass so eine lokale Putzausbesserung meistens ein Kompromiss ist, im Vergleich zur einer kompletten Erneuerung.
     
Thema:

Probleme mit Malerfirma

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Malerfirma - Ähnliche Themen

  1. Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme

    Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme: Bin mir jetzt nicht sicher ob das Thema hier hingehört oder zur Rubrik Tür. Wir haben vor 3 Monaten eine neue Alu Haustür verbauen lassen, alles...
  2. Terrasse - Probleme mit Firma

    Terrasse - Probleme mit Firma: Wir haben durch eine Firma unsere Terrasse machen lassen, sowohl das Abdichten als auch das Verlegen der Betonplatten. Leider sind wir mit der...
  3. Probleme nach Velux Einbau (Innenfutter)

    Probleme nach Velux Einbau (Innenfutter): Hallo Zusammen, ich benötige Rat: Bei meinem Velux Dachfenster (GPU S06 0059) wurde das beschädigte alte Innenfutter (LSB 2002 S06) durch ein...
  4. Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte

    Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte: Hallo an alle Experten hier. Ich benötige bitte Eure Hilfe. Auf dem Bild seht Ihr mein Problem. Bei meinem Haus von 1910 ist diese Wand immer...
  5. Eingangstüre Probleme

    Eingangstüre Probleme: Hallo, wir haben eine Bayerwald Eingangstüre bekommen und sie wurde von einer Montagefirma eingebaut. Jetzt ist folgendes aufgefallen: •...