Probleme Trockenlegung Kellerwand

Diskutiere Probleme Trockenlegung Kellerwand im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben uns eine nette Doppelhaushälfte gekauft, die wir so langsam anfangen zu sanieren. Ich habe schon viel in diesem Forum gelesen...

  1. #1 Stubi1207, 20. Mai 2015
    Stubi1207

    Stubi1207

    Dabei seit:
    20. Mai 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Recklinghausen
    Hallo,
    wir haben uns eine nette Doppelhaushälfte gekauft, die wir so langsam anfangen zu sanieren. Ich habe schon viel in diesem Forum gelesen und mich jetzt mal angemeldet, damit ich von eurer Fachkenntnis profitiere ;-) Ich heiße Andre und komme aus dem schönen Ruhrgebiet.

    Nun zum eigentlichen Thema. Wir wollen als ersten Schritt bei der Sanierung den Keller trockenlegen und dämmen. Die erste Hälfte des Hauses ist bereits ausgeschachtet. Alles trocknet auch wunderbar, bis auf den Übergang zum Nachbarn. Da wird die Wand immer wieder, auch nach kleinen Regenfällen, nass. Ich habe mir das ganze mal bei Regen angeschaut. Mit Regenwasser kommt das nicht in Berührung.

    Ich vermute, dass durch das feuchte/nasse Erdreich von der Nachbarsseite teilweise in meine Wand rüberzieht. Hier kann ich nicht weit genug auf dem Nachbargrundstück ausschachten, das der Teil vom Nachbarn überbaut ist.

    Ich habe mal ein Foto angehangen, um das ganze besser zu veranschaulichen.

    Ich habe mir jetzt überlegt, einen ca. 20x20 cm tiefen Spalt ins Mauerwerk zum Nachbarn hin einzufügen, damit die Nässe nicht mehr durchziehen kann.
    Wie ist da eure Meinung. Meint ihr das funktioniert oder wie könnte sowas alternativ gelöst werden.

    Gruß
    Stubi



    image.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stubi1207, 20. Mai 2015
    Stubi1207

    Stubi1207

    Dabei seit:
    20. Mai 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Recklinghausen
    Das Foto müsste um 90Grad nach rechts gedreht sein, um es richtig darzustellen. Hab's nicht gebacken bekommen...;-)
     
  4. #3 Inkognito, 20. Mai 2015
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Dann sollte Ihnen aber bewusst sein, dass Keller selber ausschachten irgendwas zwischen Lebensgefährlich und gefährlich für große Vermögenswerte ist. Einseitiger Erddruck ist auch nicht so ganz selbstverständlich.
    DIN 4123 und 4124 bekannt?
     
  5. #4 Stubi1207, 20. Mai 2015
    Stubi1207

    Stubi1207

    Dabei seit:
    20. Mai 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Recklinghausen
    Danke für den Hinweis. Diese DIN kannte ich noch nicht. Ein paar Dinge habe ich daraus nicht beachtet, werde sie entsprechend umsetzen.
     
  6. #5 Halbwissender, 20. Mai 2015
    Halbwissender

    Halbwissender

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeugs
    Ort:
    NRW
    Ich würde als erstes mal schauen wie es um den Feuchteeintrag in den Nachbarkeller bestellt ist. Denn wenn von dort Wasser kommt müsste die Wand auch nass sein?

    Wenn es so wäre und der Nachbar nichts macht hilft nur Abschotten, das heißt den Feuchtetransport seitlich verhindern. Ähnlich zu sehen wie eine vertikale nachträgliche Horizontalsperre.

    Wenn es nass ist dan müsste vor Maßnahmenwahl der Durchfeuchtungsgrad des Mauerwerks ermittelt werden, denn nicht jedes Abdichtungskozept geht ohne weiteres bei jedem Durchfeuchtungsgrad. Es sei denn man nimmt mauerwerkstrennende Verfahren (Stahlblech, Platten o.ä). Die gehen immer aber eine Kellerwand die seitliche Haltung zu nehmen sehe ich als sehr gefährlich an.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Stubi1207, 21. Mai 2015
    Stubi1207

    Stubi1207

    Dabei seit:
    20. Mai 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Recklinghausen
    Kann man zwei verschiedene Flüssigabdichtungen in die Kellerwände verarbeiten? Da wo es feucht ist, eine Abdichtung die mit Feuchte abdichtet und da wo es trocken ist z.B eine Verkieselung einbringen?
     
  9. #7 gunther1948, 21. Mai 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ohne zu wissen wo,wie und warum die feuchtigkeit herkommt ist das alles spiegelfechterei und planung im dunkeln.

    gruss aus de pfalz
     
Thema:

Probleme Trockenlegung Kellerwand

Die Seite wird geladen...

Probleme Trockenlegung Kellerwand - Ähnliche Themen

  1. Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme

    Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme: Bin mir jetzt nicht sicher ob das Thema hier hingehört oder zur Rubrik Tür. Wir haben vor 3 Monaten eine neue Alu Haustür verbauen lassen, alles...
  2. Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe

    Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe: Guten Tag bevor ich jetzt Sanieren lasse möchte ich kurz Rückfragen welches die beste Lösung ist da es verschiedene Lösungsansätze gibt. Das...
  3. Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten

    Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten: Hallo, ich habe ein Einfamilienhaus (BJ 2001, von mir im Jahr 2006 vom damaligen Eigentümer abgekauft) und habe seit Jahren feuchte Kellerwände,...
  4. Terrasse - Probleme mit Firma

    Terrasse - Probleme mit Firma: Wir haben durch eine Firma unsere Terrasse machen lassen, sowohl das Abdichten als auch das Verlegen der Betonplatten. Leider sind wir mit der...
  5. Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht

    Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen vom Kleben von Styroporplatten auf Betonwände auf der Innenseite und möchte davon berichten? Die...