Probleme wegen vermutetem Sprengkörper

Diskutiere Probleme wegen vermutetem Sprengkörper im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Guten Tag zusammen, bei unserer Hausrenovierung gibt es momentan erheblich Probleme bezüglich eines vermuteten Sprengkörpers. Folgende...

  1. #1 duct4402, 12. Mai 2012
    duct4402

    duct4402

    Dabei seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Guten Tag zusammen,


    bei unserer Hausrenovierung gibt es momentan erheblich Probleme bezüglich eines vermuteten Sprengkörpers.

    Folgende Situation:

    Wir besitzen ein Einfamilienhaus aus dem Jahre 1954. Dieses Haus soll nun energieefizient saniert und modernisiert werden. Hierzu gehörte unter anderem auch die Perimeterdämmung im Kellerbereich.

    Eine Baugenehmigung war nicht erforderlich!

    Während der Ausschachtarbeiten für die Perimeterdämmung ist man nun auf einen nicht nächer definierbaren Gegenstand gestoßen, welcher ein Sprengkörper hätte sein können.

    Daraufhin wurde die Polizei verständigt welche wiederum das Ordnungsamt informierte. Der Aussendienst des Ordnungsamtes informierte den Kampfmittelräumdienst welcher binnen 1 Minute sich sicher war das es Kein Sprengkörper ist.

    Nun die Fragen:

    1. Hätten wir uns vor Beginn der Baumaßnahmen über die Kampfmittelfreiheit informieren müssen?

    2. Was kann drohen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Baufuchs, 12. Mai 2012
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Was für "erhebliche Probleme"?

    Ihr habt gem. Kampfmittelverordnung korrekt gehandelt.
    Da wird nichts kommen.
     
  4. #3 duct4402, 12. Mai 2012
    duct4402

    duct4402

    Dabei seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wir haben zwar richtig gehandelt, allerdings sagt die Landesbauordnung des Landes NRW folgendes aus:

    Man ist als Bauherr dazu verpflichtet, dass man vor Beginn der Maßnahmen sicherzustellen hat, dass das Grundstück auf welchem die Maßnahmen stattfinden sollen frei von Kampfmitteln ist.

    Hierzu wird wohl dann der Kampfmittelräumdienst ins Boot geholt, der dann alte Luftaufnahmen auswertet und bei Verdacht eine Überprüfung durchführt.

    Eben letzteres haben wir versäumt....

    Wie wird es jetzt weitergehen?

    Stilllegung der Baustelle und Bußgeld?
     
  5. #4 Baufuchs, 12. Mai 2012
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Liegt das Grundstück überhaupt im Bereich einer sog. "Kampfmittelverdachtsfläche"?
     
  6. #5 duct4402, 12. Mai 2012
    duct4402

    duct4402

    Dabei seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Im näheren Bereich (Umkreis ca. 500 Meter) finden sich im Wald einige Krater von Bombeneinschlägen. Ebenfalls war die Flack damals nicht weit von hier stationiert.

    Handelt es sich somit um eine Kampfmittelverdachtsfläche?
     
  7. #6 Baufuchs, 12. Mai 2012
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Ob dein Grundstück im Bereich einer Kampfmittelverdachtsfläche liegt, sagt dir das Bauamt/Planungsamt.

    Aber mach dich nicht verrückt.
    Der § 16 der BauONW (den du wohl meinst wg. Kampfmitteln) schreibt nur vor:

    Du erstellst keine bauliche Anlage.
    Die ist schon vorhanden und wird nur renoviert.

    Also ruhig bleiben und abwarten.
     
  8. #7 duct4402, 12. Mai 2012
    duct4402

    duct4402

    Dabei seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dankeschön:bierchen:

    Ich habe schon mit dem schlimmsten gerechnet....

    Und ja, genau diesen Paragraphen meine ich.
     
  9. #8 Manfred Abt, 14. Mai 2012
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Es wird nichts nachfolgen, aber als Hinweis für zukünftige Bauherren ist es hier trotzdem gut.

    Hier mal der richtige Weg:
    • In NRW zuständig ist seit einigen Jahren das Ordnungsamt der Kommune, diejenigen, die sich sonst um Parkknollen kümmern.
    • Wir fragen dort für jede der von uns betreuten Maßnahmen an, in einer ganz speziellen Form.
    • Das Ordnungsamt beschafft sich die notwendingen Informationen bei der Bezirksregierung
    • Anschließend bekommt der Bauherr Auflagen für die Durchführung von Erdarbeiten
    • Die arbeitet man dann in die Planung ein und informiert die Baufirma darüber.
     
  10. #9 Baufuchs, 14. Mai 2012
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    Denken hilft

    der KMR war sich vermutlich u.a. deswegen sicher, weil das Haus erst 1954 erbaut wurde und der Sprengkörper sich im Arbeitsraum des Gebäudes befand. An solchen Stellen ist grundsätzlich erstmal kein Verdacht auf Kampfmittel gegeben.
     
  13. #11 Rudolf Rakete, 14. Mai 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
Thema:

Probleme wegen vermutetem Sprengkörper

Die Seite wird geladen...

Probleme wegen vermutetem Sprengkörper - Ähnliche Themen

  1. Dachsanierung wegen Marderschaden

    Dachsanierung wegen Marderschaden: Hallo, ich weiß nicht ob ich hier auf meine Fragen eine Antwort erhalten kann. Ich suche nach Erfahrungswerten von mardergeschädigten...
  2. Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe

    Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe: Bei uns ist der Fußbodenaufbau im OG nicht sehr hoch (12cm). Bei uns gibt es ein Bereich wo sich die Leerrohre mit den Heiz-/Wasserrohren...
  3. Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme

    Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme: Bin mir jetzt nicht sicher ob das Thema hier hingehört oder zur Rubrik Tür. Wir haben vor 3 Monaten eine neue Alu Haustür verbauen lassen, alles...
  4. Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung

    Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung: Hallo Liebe Leute, dies ist mein erster Eintrag in diesem Forum, daher möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Sascha, bin 35 Jahre jung, und...
  5. Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad

    Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad: Hallo zusammen, wir haben dieses Jahr ein EFH gekauft. In unserem Bad befinden sich ein "geschliffener" Granitboden. Dieser hat im Bereich der...