Pufferspeicher für Kombi Gas, Solar, wasserführender Kamin

Diskutiere Pufferspeicher für Kombi Gas, Solar, wasserführender Kamin im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Experten, für meinen Niedrigenergie-Neubau (Holzrahmenbauweise, KFW 45) habe ich folgendes Heizungsystem geplant: - Gasbrennwertherme...

  1. #1 Willaucheinhaus, 25. Dezember 2011
    Willaucheinhaus

    Willaucheinhaus

    Dabei seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programierer
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Experten,

    für meinen Niedrigenergie-Neubau (Holzrahmenbauweise, KFW 45) habe ich folgendes Heizungsystem geplant:
    - Gasbrennwertherme (Viessmann Vitodens 200) 4.8 – 19 kW
    - Flachkollektoren 10 m2 auf einem Flachdach, optimal mit freier Sicht nach Süden angeordnet; WW und Heizungsunterstützung
    - Kaminofen mit Wassertasche ebefalls WW und Heizungsunterstützung
    - Alle 3 Wärmequellen sollen an einen Kombispeicher mit 750 l (Vitocell 360 oder 340 ) angeschlossen werden
    - FBH auf 180 m2 WF
    - Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

    Wir sind 2 Erwachsene und 2 noch recht kleine Kinder. Meine Idee ist
    a) Im Sommer bringen die Kollektoren warmes Wasser für lau
    b) Im Winter wird ab und zu abends der Kamin angeworfen und heizt den Pufferspeicher auf für das warme Wasser zum Duschen am Morgen, ansonsten muss die Gastherme ran.
    c) In der Übergangszeit tragen alle 3 Wärmequellen zu Heizung und WW bei.

    Inzwischen bin aber etwas verunsichert ob meine Planung mit dem Speicher so aufgeht. Daher hätte ich gerne für folgende Frage eure Meinung
    1) Der Vitocell 360-M hat ein Schichtladesystem für die Übertragung der Solarthermie, der 340-M „nur“ einen Wärmetauscher unten im Puffer kostet aber auch 500 € weniger. Ist das Schichtladesystem des 360-M das Geld wert? Ich konnte in den Datenblättern keine harten Fakten finden, die Aussage aus dem Viessman Katalog „Durch die Schichtladeeinrichtung .... ist solarerwärmtes Trinkwasser schnell verfügbar“ finde ich wenig konkret. Kann man mit dem Schichtladesystem überhaupt Gas sparen und wenn ja wie viel oder zumindest wie berechne ich dies?
    2) Wo schließt man am Besten den Rücklauf des wasserführenden Kaminofen an den Pufferspeicher an: Mittig oder ganz unten? Ich hätte jetzt eher unten gedacht, denn wenn der Kaminofen feuert will ich den ganzen Puffer durchheizen. Schichtung ist mir in diesem Fall egal, oder?
    3) Wenn zwei Leute gleichzeitig duschen haben wir bis zu 18l/min WW Fluss. Nach Datenblatt (Vitocell 340 oder 360) beträgt die zapfbare Wassermenge 190l (Speichervolumen auf 60 °C aufgeheizt, bei 20l/min und 45°C warmen Wasser). Danach muss nachgeheizt werden. Also in unserem Fall können die zwei Personen parallel etwa 10 min duschen bevor die Gastherme anspringt. Das finde ich ok. Ein größerer Speicher (950l, ca 400€ mehr) bringt nur 60l = 3 Minuten mehr warmes Wasser und danach muss die Gastherme ein umso größeres Volumen aufheizen. Da erscheinen mir die 750l besser zumal wir auch nur 10m2 Kollektoren haben.

    Was meint ihr? Sind meine Laien-Überlegungen hier richtig?

    Beste Grüße

    Willaucheinhaus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Paßt denn überhaupt ein Abbrand in diesen (recht kleinen) Speicher?

    Bei der beschriebenen Nutzung wird sich die wasserseitige Einbindung des Kaminofens wohl niemals rentieren.
     
  4. #3 Willaucheinhaus, 27. Dezember 2011
    Willaucheinhaus

    Willaucheinhaus

    Dabei seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programierer
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Julius,
    wie berechne ich denn das ideale Pufferspeichervolumen in diesem Fall.
    Ich möchte gerne eine Kaminofen mit ca 3 kW raumseitig und 5-7 kW wasserseitig anschließen.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Puuuh...Programmierer die Haustechnikplanung machen...da wird mal wieder Lotto gespielt.

    Die Frage welcher Pufferspeicher hier zum Einsatz kommen soll, stellt sich noch gar nicht. Zuerst einmal müssen so Dinge wie Heizlast und Wärmeerzeuger geklärt sein.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Pluto25

    Pluto25

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Backofenbauer
    Ort:
    Gangelt
    Hallo,
    vermutlich wird die Therme festrosten :-)
    zu 1) ich würde mir die Schichtladeeinrichtung sparen. Bei der grossen Kollectorfläche wird im Sommer reichlich Warmwasser da sein. Bis voriges Jahr hatte ich einen Flachkolector 2qm an einem 200l Boiler und erst nach mehreren Regentagen nachheizen müssen. Jetzt liegt er auf einem Westdach und musste einen auf einem Ostdach zur Verstärkung kriegen. In jedem Fall würde ich Röhrenkollectoren vorziehen. Ein Bekannter (3qm Vacuumröhren) hatte letzen November noch gratis erwärmtes Duschwasser. Bei mir wurden es kaum 30 Grad. :-(
    zu 2) ganz unten. Liegt der Puffer oberhalb des Ofens schichtet er alleine, sonst muss die Pumpe entsprechend gesteuert werden.
    zu 3)wenn es oft vorkommt das gleichzeitig geducht wird würde ich zu einen Puffer mit eingebautem Boiler raten, wird nacheinander geduscht entsteht dieses Problem nicht. Die 3 Minuten helfen nicht. Es sollte ganz vermieden werden, dass die Therme helfen muss.
    zu Julius)ganz sicher. Ich habe eine 500l Speicher an einen 14kW Festsoffkessel und muss ihn 3-4 mal befüllen um den Puffer voll zu kriegen. Wenn die Einbindung kein Vermögen kostet lohnt die sich in jedem Fall. Allein schon weil die Therme dann nicht im Hochtemperaturbereich arbeiten muss.
    Ideale Pufferspeicher gibt es nicht. Je grösser um so besser. Es ist immer ein Kompromiss zwischen Kosten und Nutzen. Bei ca 100.000l wird die Therme überflüssig. ;-)
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat

    ...wieviel Kg Holz geht pro Ladung rein?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Pufferspeicher für Kombi Gas, Solar, wasserführender Kamin
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pufferspeicher solar und kamin

    ,
  2. heisswasserkessel für 3 wärmequellen

Die Seite wird geladen...

Pufferspeicher für Kombi Gas, Solar, wasserführender Kamin - Ähnliche Themen

  1. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  2. Dehnfuge Kamin zur Wand

    Dehnfuge Kamin zur Wand: ich habe ein kleines Problem, ich habe einen 3 Schaligen Kamin, den ich direkt an die Wand gemörtelt habe, laut Hersteller und Baustoffhändler ist...
  3. Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?

    Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage an Euch, ich hoffe ihr könnt helfen. Wir haben uns einen Kaminofen zugelegt und wollen...
  4. Kein Wärmeertrag durch Solar

    Kein Wärmeertrag durch Solar: Hallo zusammen, seit ein paar Tagen habe ich durch unsere Solaranlage keinen Wärmeertrag mehr. Die Solarpumpe "vibriert" und wird warm, aber der...
  5. Kamin mit Wassertaschen, was tun?

    Kamin mit Wassertaschen, was tun?: Hallo, wir haben einen schönen großen gemauerten Kamin mit Wassertaschen. Im Keller haben Wir für Solar 3 Wasserpuffer stehen, wo auch das...