Pumpensumpf in Garagenboden

Diskutiere Pumpensumpf in Garagenboden im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] Vor unserer Garage liegt eine Entwässerungsrinne, aus der Wasser rauskommt, wenn es sehr stark regnet...

  1. #1 Nutzername23, 06.09.2023
    Nutzername23

    Nutzername23

    Dabei seit:
    06.09.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]

    Vor unserer Garage liegt eine Entwässerungsrinne, aus der Wasser rauskommt, wenn es sehr stark regnet (Kanalisation überfordert). Das Wasser läuft dann natürlich in die Garage.

    Meine Idee war es jetzt eine kleine Sickergrube/Pumpensumpf im Boden einzulassen (40x40x10cm) und dort eine automatische Schmutzwasserpumpe reinzulegen, die das Wasser dann in den Garten pumpt.

    Meine Frage wäre nun, wie genau öffne ich den Boden (Flex?) und wie genau dichte ich diese Grube anschließend wieder ab und verbinde sie sauber mit dem alten Boden (Schalung aus Holz und dann Beton rein?) und würde das dann überhaupt dicht am alten Garagenboden anschließen? (Habe gelesen, Beton haftet nicht an altem Beton)
     
  2. #2 petra345, 06.09.2023
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    4.539
    Zustimmungen:
    822
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    ES gibt auch Verschlüsse, die ein Zurückdrücken in die Entwässerungsrinne verhindern und den Abfluß dann absperren.
     
  3. #3 Nutzername23, 06.09.2023
    Nutzername23

    Nutzername23

    Dabei seit:
    06.09.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Das Problem liegt daran, dass ich mir diesen Abfluss mit einem Nachbarn teile (Reihenhaus) und dieser nichts an dem Abfluss machen lassen will und mich auch nicht lässt...
    Daher die Idee mit der Pumpe und der Grube.
     
  4. #4 simon84, 06.09.2023
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.832
    Zustimmungen:
    5.593
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Übernimmt der Nachbar die Kosten für die Schäden in deiner Garage?

    Ich denke nein, also wüsste ich auch nicht was einer fachgerechten Reparatur entgegenspricht

    ist das eigentlich dein Ablauf , seiner , oder wirklich von beiden (rechtlich) ?

    meine Idee wäre ja eher die Ursache zu beheben also die Garage abzudichten
     
  5. #5 Gast 85175, 06.09.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Also bei der von dir beschriebenen Situation denke ich erst einmal an eine ansehnliche Fontäne die da aus dem Boden schießt und eine Pumpe in der Größe eines Rasenmäher-Traktors... Das ist alles etwas erklärungsbedürftig...
     
  6. #6 Nutzername23, 06.09.2023
    Nutzername23

    Nutzername23

    Dabei seit:
    06.09.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Der Abfluss ist genau in der Mitte zwischen beiden Garagen. Der Nachbar hatte den Abfluss bereits "erweitert" mit einem 80er Rohr und ist sehr, sehr stolz drauf. Das war bevor wir eingezogen sind.
    Nun hatte es wieder stark geregnet, ich hatte es bemerkt und gesehen, dass das Wasser langsam aus dem Kanal rausgedrückt wurde. Zum Glück nur ca. 8cm hoch, sodass das Wasser nur in der Garage stand und nicht über die Türschwelle in den Hauskeller gelaufen ist. (Das Problem haben hier alle Reihenhäuser, da alle gleich gebaut wurden).
    Ihm das zu erklären habe ich versucht, aber das will er nicht verstehen (War mittags um 14 Uhr schon betrunken).
    Lange Rede kurzer Sinn, ich möchte mich eigentlich nicht weiter mit ihm beschäftigen, sondern eigene Vorkehrungen treffen.
     
  7. #7 Nutzername23, 06.09.2023
    Nutzername23

    Nutzername23

    Dabei seit:
    06.09.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Habe beim letzten Starkregen beobachtet, dass es langsam aus dem Abfluss vor der Garage aufsteigt. Also keine Fontäne.
    Habe auch einige Hochwasserpumpen online gefunden, die einen Arbeitsbereich von ca. 40cm benötigen und keine Rasenmäher-Traktor Größe haben.
     
  8. #8 VollNormal, 06.09.2023
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    1.706
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Wird wirklich Wasser aus dem Kanal in euren Abfluss zurück gedrückt oder fließt es von der Rinne nicht ab?

    Welche Höhe hat die Rückstauebene, welche die Rinne?
     
    Gast 85175 gefällt das.
  9. #9 Gast 85175, 06.09.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Da hast mich jetzt vollkommen hinter die Fichte geführt… Du schreibst oben da käme Wasser raus, aber jetzt klingt die Beschreibung plötzlich so, als würde es einfach nur nicht zügig ablaufen. Das ist dann ungefähr der Unterschied zwischen einer Pumpe die man Laien im Internet andrehen kann und einer, die man wegen des Strombedarfs beim Netzbetreiber anmelden muss…


    Mit der Flex kommst oben ein paar cm rein, außer an den Wänden, den Rest musst „kloppen“…

    Und zum Thema mit der Abdichtung. Druckwassedicht bis wieviel Bar? Du kannst da so eine kleine Senke betonieren und dann ist es wie es ist, dass das 100% dicht sein muss sehe ich bei dem Ding da nicht…
     
  10. #10 Nutzername23, 06.09.2023
    Nutzername23

    Nutzername23

    Dabei seit:
    06.09.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Von der Straße geht es die Einfahrt runter. Am Ende der Einfahrt liegt die Rinne direkt vor der Garage.
    Die Garage und die Rinne liegt ca. 2,5m unter der Höhe der Straße.
    Die Einfahrt ist mit Knochensteinen gepflastert und die Fugen sind Wasserdurchlässig.

    Wir waren als es geregnet hatte auf dem Weg nach Hause. Überall im Ort stand das Wasser und an einer Stelle kam es sichtbar aus dem Kanal geflossen.
    Als wir bei uns ankamen, stand das Wasser bereits ca. 5cm. Es stieg langsam an. Als ich die Rinne anhob dachte ich das Rohr sei verstopft, aber es war frei, aber das Wasser lief nicht ab. Daher vermute ich der Kanal war überlastet.
    Wir wohnen bereits 4 Jahre in dem Haus und es hatte schon öfters stark geregnet. Aber sonst kamen nur ein paar Tropfen im Kanal an. Der Rest ist vorher immer versickert. Deshalb denke ich, dass das Wasser aus dem Kanal zurück kam, da es sehr viel war (beide Garagen standen ca. 8cm unterwasser.)
     
  11. #11 Nutzername23, 06.09.2023
    Nutzername23

    Nutzername23

    Dabei seit:
    06.09.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Aktuell ist der Boden mit einer Art Kunstoffschicht überzogen. Denke es wird kein Problem sein die neue Grube ebenfalls damit zu beschichten und an der alten Versiegelung anzuschließen?
    Habe heute auch ein Angebot von einem Handwerker bei my-hammer bekommen. Der würde es für 500€ erledigen. Meint ihr das Angebot lohnt sich, oder lieber selber machen?
     
  12. #12 petra345, 06.09.2023
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    4.539
    Zustimmungen:
    822
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Wenn die ganze Garage 8 cm unter Wasser stand, wird das kleine, geplante Loch das Wasser nicht zwischenspeichern können. Das waren dann 1 bis 2 m³!! Das ist schon richtig viel.

    Myhammer schätze ich bezüglich der Qualität in der Nähe von Schwarz & Sonntag ein.
     
    Nutzername23 und Gast 85175 gefällt das.
  13. #13 Nutzername23, 06.09.2023
    Nutzername23

    Nutzername23

    Dabei seit:
    06.09.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Im Loch soll eine Pumpe stehen mit einem "Wasserschalter" der die Pumpe beim Kontakt mit Wasser einschaltet. Habe gesehen, dass die Hochwasserpumpen aber eine gewisse Mindesthöhe an Wasser benötigen um absaugen zu können. Daher das Loch um den Pegel zu erreichen.
    Hatte mir dazu eine 1,5KW Pumpe aus Gußeisen bei Amazon angesehen die 300L pro Minute durch einen Feuerwehrschlauch pumpen soll (kann hier leider noch keine Links posten).
    Kenne mich da wirklich nicht aus und vielleicht sehe ich das auch zu blauäugig, aber dachte das sollte reichen.
     
  14. #14 simon84, 06.09.2023
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.832
    Zustimmungen:
    5.593
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wohin willst du das Wasser denn pumpen wenn der Kanal in der Straße schon überläuft ?

    Man kann das sicher machen aber wenn es an der Physik liegt (Garage tiefer als Kanal) dann löst das doch nicht wirklich das Problem.

    Wenn du keine Höhen Probleme mit dem Auto in der Garage hast würd ich mir da wohl eher 2 Spuren doppelt übereinander gehwegplatten auslegen und drauf parken

    Regale unten 20cm frei lassen und gut ist
     
  15. #15 Nutzername23, 06.09.2023
    Nutzername23

    Nutzername23

    Dabei seit:
    06.09.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem liegt eher daran, dass die Garage im Haus (Keller) ist und die Türschwelle nur 10cm hoch ist. Danach läuft das Wasser ungehindert in den Keller. Zudem saugen sich dann noch die Wände voll (Porenbeton).
    Wir haben im Waschraum hinter der Garage einen Abluftschacht (150er Rohr) für alte Ablufttrockner der in den Garten führt. Diesen brauchen wir nicht mehr. Dort hätte ich den Schlauch in den Garten geführt. Der Garten hat das genau gegensätzliche Gefälle wie die Zufahrt in der Garage. Sprich das Wasser läuft dort 2,5m Gefälle hinunter auf eine freie ebenerdige Fläche auf der es stehen und versickern kann.
    Das soll auch keine Lösung für den alltäglichen Gebrauch sein (es hat ja bereits sehr oft sehr stark geregnet ohne, dass das Wasser kam), sondern soll nur beim extremen Ausnahmefall greifen.

    Da wird es denke ich auch keine richtige Lösung geben. Das Problem haben hier leider alle Reihenhäuser, da alle gleich aufgebaut sind (Siedlung mit ca. 20 Stück). Habe an dem Tag noch mit weiteren Nachbarn geredet, die zwar nicht wissen woher und wie es kommt, aber es wäre nicht das erste Mal das es kommt. Einige haben die Einfahrt deshalb auch komplett zugeschüttet und die Garage durch eine Wand verschlossen.
     
  16. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    226
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Hast du neben deiner Einfahrt ein bisschen Grünfläche, Beet oder so, wo du einen Schachtring als Pumpensumpf eingraben kannst? Dann könntest du ein Rohr oberhalb der Sohle oder mit Überlaufschwelle in die Rinne einbauen und das Wasser dahin abschlagen.

    Die Frage wohin du pumpst, hast du jedoch noch nicht beantwortet. (Edit: gleichzeitig geschrieben, Garten it is)

    Von Bastellösungen abgesehen, solltest du in Erwägung ziehen deine Rinne von der deines Nachbarn zu trennen und diese an deine Grundstücksentwässerung (die hoffentlich eine Rückstausicherung hat) anzuschließen.

    Wenn es die Bodenverhältnisse hergeben wäre auch ein Sickerschacht möglich.
    Ich würde mich bei sowas nicht von meinem besoffenen Nachbarn abhängig machen wollen.
     
  17. #17 Nutzername23, 06.09.2023
    Nutzername23

    Nutzername23

    Dabei seit:
    06.09.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Schau mal bei Antwort Nr. 15. Da hatte ich den Plan mit dem Abpumpen noch genauer erklärt.
    Zuerst dachte ich auch daran mir einfach quer durch die Garage eine zweite Rinne einbauen zu lassen, die dann zur Grundstücksentwässerung führt (diese hat eine Rückstausicherung), aber da die ja in den gleichen Kanal führt (denke ich), würde das ja nichts bringen wenn der schon voll ist?
    Leider ist neben der Einfahrt keinerlei Platz. Beide Einfahrten (Nachbar und meine) liegen direkt nebeneinander und auf beiden Außenseiten sind Betonwände so hoch wie die Straße.
    Man kann sich zwei Standard Garagen vorstellen, die 2,5m tief eingegraben wurden und die Breite der Einfahrt ist so breit wie die Öffnung der Garage.
     
  18. #18 Oehmi, 06.09.2023
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2023
    Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    226
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Wenn es dein Tor hergibt, könntest du es mit einer Garagentorschwelle versuchen. Dann hätte das Hauptproblem erstmal dein Nachbar. Wenn es doch durchdrückt, hast du natürlich das Wasser bei dir eingesperrt.
    Und ich würde eine flachsaugende Kellerentwässerungspumpe ausprobieren, bevor ich einen Pumpensumpf in die Garage prügel.
     
    Gast 85175 gefällt das.
  19. #19 Gast 85175, 07.09.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Sachen gibt's...
     
  20. #20 Nutzername23, 07.09.2023
    Nutzername23

    Nutzername23

    Dabei seit:
    06.09.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Eine Garagentorschwelle würde von der Höhe nicht ausreichen. Das Wasser läuft einfach drüber.
    Die flachsaugenden Pumpen hatte ich mir bereits angesehen und Tests/Käuferbewertungen gelesen. Die brauchen ebenfalls eine gewisse Mindesthöhe an Wasser (ca. 3,5cm) um überhaupt erst fördern zu können und dann wird die Förderleistung wahrscheinlich nicht ausreichen. Muss ca. 15 bis 20 Meter Länge und ca. 2,5m Höhe überwinden bis zum Garten. Alle Pumpen die ich gefunden habe machen nach ca. 10m bereits Schluss.
    Da mache ich mir lieber eine Grube und eine richtige Hochwasserpumpe rein. Muss ja auch ruhig damit schlafen und/oder in den Urlaub fahren können.
     
Thema:

Pumpensumpf in Garagenboden

Die Seite wird geladen...

Pumpensumpf in Garagenboden - Ähnliche Themen

  1. Pumpensumpf & Garage in Betonkeller

    Pumpensumpf & Garage in Betonkeller: Ich bin absoluter Laie und will einfach mal verstehen, ob das so alles Sinn macht. Es geht um einen eventuellen Hauskauf. Dieses hat einen...
  2. Pumpensumpf pumpe taktet dauerhaft.

    Pumpensumpf pumpe taktet dauerhaft.: Hallo zusammen, beim aktuellen feuchtem Wetter hat sich in unserem Keller etwas Feuchtigkeit auf der Bodenplatte gesammelt. Bei der...
  3. Dämmschicht am Pumpensumpf abdichten

    Dämmschicht am Pumpensumpf abdichten: Hallo liebe Bauexperten, auch mich betrifft leider eine Dämmschicht, die bis an den Pumpenschacht gezogen ist, und abgedichtet werden muss. Da...
  4. Betonkante Formen. Klappe für Pumpensumpf.

    Betonkante Formen. Klappe für Pumpensumpf.: Ich habe einen Pumpensumpf und möchte gerne eine Abdeckung darauf bauen. Früher war dort eine Art Metallschiene als Rand eingelassen und jemand...
  5. Pumpensumpf zuschütten?

    Pumpensumpf zuschütten?: Hallo, Wir haben ein Haus Bj. 1973. Dort gibt es einen Kellerraum zur Straße hin. Als wir das Haus gekauft haben 2017 standen in diesem Raum noch...