Pumpensumpf

Diskutiere Pumpensumpf im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Lt. Leistungsbeschreibung unseres Bauträgervertrags ist im Keller ein Waschbecken mit doppeltem Rückstauverschluß und Anschlußmöglichkeit für...

  1. #1 Montenegro, 17.03.2006
    Montenegro

    Montenegro

    Dabei seit:
    16.03.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fulltimejob als Baumängelverwalter
    Ort:
    Forchheim
    Lt. Leistungsbeschreibung unseres Bauträgervertrags ist im Keller ein Waschbecken mit doppeltem Rückstauverschluß und Anschlußmöglichkeit für Waschmaschine vorgesehen. Die Entwässerung erfolgt über einen Pumpensumpf, in dem eine Schmutzwasserpumpe das Abwasser in den ca 1 m höhergelegenen Kanalanschluß transportiert. In der Praxis ist es so, dass sich die Waschlauge absetzt, das Schmutzwasser wird ja nie vollständig abgesaugt. Durch unterschiedliche Wasserstände kommt es zu Geruchsbelästigungen, das Säubern des Sumpfes ist sehr schwierig. Waschbecken haben wir gar nicht angeschlossen, habe keine Lust, den abfließenden Schmutz regelmäßig aus dem Pumpensumpf zu graben.
    Weiß jemand, ob diese Art der Entwässerung den allgemein anerkannten Regeln der Technik entspricht??
     
  2. #2 djmoehre, 17.03.2006
    djmoehre

    djmoehre

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Much
    Hallo,

    grundsätzlich muss man natürlich das Abwasser/Schmutzwasser sammeln und abpumpen, wenn man unter der Kanalebene liegt.
    Dafür gibt es aber normalerweise Hebeanlagen. Es ist unüblich, daß man sich für diese Anwendung einen Beton-Pumpensumpf erstellt.
    Für diese Art der Entwässerung gibt es natürlich (wie für alles in Deutschland) Normen (DIN 1986, EN12056)und Vorschriften.
    Fertige Hebeanlagen sind nach Norm konstruiert. D.h. man hat einen Behälter mit der passenden Pumpe und Steuerung. Die Behälter sind meist Luftdicht verschließbar und haben die möglichkeit eine Be-/Entlüftungsleitung ins Freie zu verlegen. Die Pumpen sind auf den Behälter abgestimmt, so daß möglichst weit abgepumpt werden kann, und die Feststoffe mit gepumpt werden. Außerdem entsteht eine Strömung im Behälter selber, so daß nur wenig Ablagerungen entstehen können. Dies ist eben möglich, durch die richtige Kombination von Pumpe und Behältergröße.

    Fazit: Mit einer dafür vorgesehenen Hebeanlage, ist di Entwässerung, auch mit Waschbecken, problemlos möglich. Ich verstehe nicht, wieso ein "Eigenbau"-Sumpf für die Waschmaschine und ein Waschbecken erstellt wurde.

    Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Grüße
    Möhre
     
  3. #3 Montenegro, 17.03.2006
    Montenegro

    Montenegro

    Dabei seit:
    16.03.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fulltimejob als Baumängelverwalter
    Ort:
    Forchheim
    Ich denke, die Variante Pumpensumpf/Schmutzwasserpumpe war die kostengünstigste.
    Die beschriebene Hebeanlage ist wohl genau das, was wir bräuchten.

    Vielen Dank
    Montenegro
     
  4. #4 Baufuchs, 17.03.2006
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Sie brauchen

    nicht mal die Hebeanlage. Waschbecken ist gar nicht angeschlossen und die 1m Höhenunterschied bewältigt die Waschmaschinenpumpe allein. Der Umweg über den Pumpensumpf macht keinen Sinn.
     
  5. #5 Harald W., 17.03.2006
    Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20.01.2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Schmutzwasser muß..

    ..entweder über Rückstauhöhe (=natürliche Geländekante aussen) gepumpt oder über elektronischen (und nix mechanisches, frag die Hausratvers.) Rückstauverschluß erfolgen. Dein beschriebener Rückstauverschluß plus 1,0m in den Kanal heben, verstehe ich nicht, macht keinen Sinn. Die Waschmaschine im Keller direkt an einen Kanalanschluß der unter der Rückstauhöhe steht anzuschließen, funktioniert zwar, ist aber nicht rückstausicher!
     
  6. #6 Ralf Dühlmeyer, 17.03.2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dallmer RS

    ist mit zwei Rückstauklappen nach DIN zulässig.
    Die Sauteuren und anfälligen elektr. sind nur für fäkalienhaltiges Wasser Vorschrift.
    MfG
     
  7. #7 Harald W., 17.03.2006
    Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20.01.2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Danke Ralf..

    ..für die Korrektur, habe ich übersehen, bin im Alltagstrott von "fäkalienhaltig" ausgegangen :o
     
  8. #8 Montenegro, 17.03.2006
    Montenegro

    Montenegro

    Dabei seit:
    16.03.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fulltimejob als Baumängelverwalter
    Ort:
    Forchheim
    Die Tatsache, dass im Leistungsverzeichnis ein "doppelter Rückstauverschluß" steht, bedeutet in unserem Fall leider lange noch nicht, dass tatsächlich einer eingebaut wurde :(
    Frage einer Ahnungslosen (schäm): wie sieht sowas aus?
     
  9. #9 Ralf Dühlmeyer, 17.03.2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Guckst...

    Du hier
    MfG
    Nachtrag: Scheibenhonig, Link geht nur auf die Hauptseite, bitte Produkte, dann Rückstau, dann Safe RS
     
  10. #10 Baufuchs, 17.03.2006
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Bin davon ausgegangen,

    dass die vom Fragesteller erwähnte Rückstausicherung (auch zur Sicherung Abwasser aus Pumpensumpf) ordnungsgemäß eingebaut ist.
     
  11. #11 Montenegro, 18.03.2006
    Montenegro

    Montenegro

    Dabei seit:
    16.03.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fulltimejob als Baumängelverwalter
    Ort:
    Forchheim
    Ok, danke,
    wieder was dazugelernt.
    eine Rückstausicherung ist NICHT eingebaut. Eine luft- (und damit wohl auch wasser-)dichte Hebeanlage wär´s wohl gewesen, schon aus dem Grund, weil sich im unmittelbaren Umkreis des Pumpensumpfes die Fliesen leicht heben, was wohl auf ein Aufquellen des Estrichs hinweist.

    Viele Grüße
    Montenegro
     
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    3
    "hmmm"

    Be- und Entlüftung ??? ... iss es ned so das die Entwässerung dieses
    Pumpensumpfes über Rückstauebene in den über Dach entlüfteten
    Abwasserstrang eingeleitet wird ??? ... was eine doppelte Rückstausicherung
    über Kanalebene bringen soll kann ich auch noch ned nachvollziehn ... "aber"
    ein´s iss sicher die billigen Pumpensumpfdeckel haben noch "nie" was getaugt ...
    mit ein paar Euro´s Aufpreis hätt man nen Gasdichten Pumpensumpfdeckel
    bekommen und damit wäre das Thema "Geruchsbelästigung" elemiert gewesen (!)
    .
     
  13. #13 Carden. Mark, 18.03.2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich denke mal, wenn eine Pumpe nach den RdT eingebaut wurde, dann ist diese einer Rückstausicherung gleich. Aber Entlüftet wird getrennt. Jedenfalls ist das bei mir so.
     
  14. #14 djmoehre, 19.03.2006
    djmoehre

    djmoehre

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Much
    Der (am besten luftdichte) behälter oder sumpf muss schon be-/entlüftet werden, sonst würde man ja beim pumpen einen unterdruck im behälter kriegen. man sollte diese entlüftung auch außerhalb vom gebäude enden lassen. ich bin mir nur nicht sicher, ob dies nun nach DIN ein muss ist oder eine empfehlung.
     
  15. #15 Montenegro, 20.03.2006
    Montenegro

    Montenegro

    Dabei seit:
    16.03.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fulltimejob als Baumängelverwalter
    Ort:
    Forchheim
    Unser "Pumpensumpfdeckel" hat ordentliche Luftschlitze :o
     
  16. #16 Achim Kaiser, 20.03.2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    2
    Oh Weia,

    manches tut schon weh :respekt

    Ein Pumpensumpf hat eine gasdichte Abdeckung zu erhalten, wie Josef schon ausführte, heisst der Deckel ist *dicht* und hat ganz sicher keine Belüftungsschlitze, denn sonst stinkts da raus :Brille

    Weil der Deckel *dicht* ist und der Schacht beim Pumpen irgendwoher Luft bekommen muss, ist eine Entlüftungsleitung über Dach vorzusehen....die fehlt wohl.... :cool: ....so werden Pumpenschächte gebaut ....ohhh yeeeaaahhh :mauer

    Eine Hebeanlage mit korrekt geführter Abpumpleitung über die Rückstauebene gilt als Rückstausicherung *für alle* Anwendungsfälle.

    Eine zusätzliche doppelte Rückstauklappe ist weder vorzusehen, noch notwendig, sonden in dem Fall kontraproduktiv, unnötig und nach DIN nicht zulässig.

    Für den Einsatz von Doppelrückstauklappen gibts besondere Anforderungen, die für den Fall alle nicht zutreffen, wenn eine Hebeanlage gebaut wurde.

    Hier wurde in der Baubeschreibung mal wieder doppelt gemoppelt und ein rechter Krampf zum Vertragsinhalt erhoben. Anschliesend wie immer eine Sparausführung gebaut ... warum entzieht sich meiner Kenntnis....und nun muß weiter gekrampft werden, um den Mist einigermasen erträglich zu gestalten.

    Es ist immer das erste Bauvorhaben, dass in Deutschland gebaut wird.....ich verstehs nicht wirklich.....

    Aber Ahnung scheint Mangelware zu sein, Planung ein Fremdwort und der *billigste* ist mein Freund und kriegt den Auftrag......macht ja nix, stinkt nachher blos ein bischen....

    Diese Standards sind seit über 50 Jahren bekannt und so mancher hat noch nie was davon gehört.....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  17. #17 djmoehre, 20.03.2006
    djmoehre

    djmoehre

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Much
    Na hab ich ja gesagt.
     
  18. #18 Montenegro, 20.03.2006
    Montenegro

    Montenegro

    Dabei seit:
    16.03.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fulltimejob als Baumängelverwalter
    Ort:
    Forchheim
    Ja, Ahnung ist/war bei uns Mangelware. Deshalb haben wir von einem Bauträger gekauft, der sein uns verkauftes "Gesamtprojekt" auf zwei Verträge (Architektenvertrag/Bauträgervertrag) aufgeteilt hat. Aus welchen Gründen auch immer.
    Die zweite Hälfte sollte gleichzeitig errichtet und von ihm selbst genutzt werden. Von daher hatten wir anfangs schon ein gutes Gefühl....
     
  19. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    3
    "hmmm"

    .
    des wär zu einfach = "NÖ" ... ansonsten hätte ich mich in diesen Tread
    sicher nicht zu Wort gemeldet ... da steht soviel widersprüchliches mittlerweile
    daß ich fast selbst schon den Achim beten wollte "hier" mal seine Meinung ein-
    zubringen ... nachdem er sich dem Thema angenommen hat kann ich mich ja
    zurück lehnen ... betrifft mich eh "nur" am Rande und bevor ich mich dann
    zuweit auss´n Fenster lehne ... lese ich lieber einfach "nur" mit :winken
    .
     
  20. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    3
    "hmmm 2"

    "aber" beim Sumpf selbst kann ich dann wieder mitquatschen ... djmoehre Du
    erwähnst immer wieder den Fertigpumpensumpf ... iss damit der Plasteschacht
    gemeint ??? ... was wenn ich aber den Lastfall "drückendes Wasser bzw.
    aufstauendes Sickerwasser habe" ??? ... mit Händen und Füssen würd ich
    mich spreizen sowas in die Bodenplatte einzubaun (!) ... für mich gibt´s
    nur druckwasserdichte Pumpensümpfe und die sind aus Beton mit allen
    was dazu gehört :)
    .
     
Thema: Pumpensumpf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pumpensumpf fertigteil keller

    ,
  2. Pumpensumpf entwässerungder Sanibereiche

    ,
  3. norm pumpensumpf

    ,
  4. luftdichter pumpensunf,
  5. Pumpensumpf im Gebäude DIN,
  6. pumpensumpf pp,
  7. waschmaschinenablauf in pumpensumpf umleg bar,
  8. pumpensumpf mit sickerwasser filter,
  9. pumpensumpf entlueften,
  10. pumpensumpf außerhalb gebäude
Die Seite wird geladen...

Pumpensumpf - Ähnliche Themen

  1. Frage zu "Druckleitung" aus Pumpensumpf

    Frage zu "Druckleitung" aus Pumpensumpf: Hallo liebe Forumsgemeinschaft, ich hätte eine Frage zu meinem Pumpensumpf. Im Rahmen eines prophylaktischen Austauschs der Jung Pumpe im...
  2. Pumpensumpf

    Pumpensumpf: Hallo liebe Experten, Ich habe eine Frage und hoffe das Ihr mir helfen könnt. Wir haben ein Haus gekauft. Es ist Baujahr 1950. Bei Besichtigung...
  3. Pumpensumpf

    Pumpensumpf: Hallo liebe Experten, Ich habe eine Frage und hoffe das Ihr mir helfen könnt. Wir haben ein Haus gekauft. Es ist Baujahr 1950. Bei Besichtigung...
  4. Alter Pumpensumpf im Keller

    Alter Pumpensumpf im Keller: Hi Ich habe im Keller einen alten Pumpensumpf. Es handelt sich um ein Loch etwa 40x40x40 cm. Hier wurde früher das abwasser der Waschmaschine...
  5. Abwasser-Hebeanlage in vorhandenem Pumpensumpf

    Abwasser-Hebeanlage in vorhandenem Pumpensumpf: Hallo, ich möchte in meinem Keller in einen vorhandenen Pumpensumpf (zylinderförmig, 45 cm Durchmesser, ca. 60 cm Tiefe) eine geschlossene...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden