Punktfundamente erstellen

Diskutiere Punktfundamente erstellen im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo Experten, ich muss mehrere Punktfundamente für die Säulen eines Sonnensegels erstellen. Laut Hersteller der Anlage ist hierfür Beton mit...

  1. Rey

    Rey

    Dabei seit:
    01.02.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Experten,
    ich muss mehrere Punktfundamente für die Säulen eines Sonnensegels erstellen. Laut Hersteller der Anlage ist hierfür Beton mit einer Betondruckfestigkeit C25/30 zu verwenden. Ich war bereits im Baumarkt und wollte genau solchen Beton in Säcken kaufen. Verwirrend sind die Angaben auf den Verpackungen ja schon.

    Zuerst mal gibt es anscheinend gar keinen reinen Beton. Überall steht Estrichbeton drauf.

    Zur Festigkeit habe ich nur welchen mit Festigkeitsklasse B25 und Festigkeitsklasse CT-C25-F4 gefunden.

    Ich habe noch nie mit Beton gearbeitet, errechnet habe ich pro Fundament 8 x 40 kg Beton. Lässt sich das noch mit Schaufel in einer Schubkarre Sack für Sack anrühren oder trocknet mir das ganze zu schnell bis ich den letzten Sack ins Loch kippen kann?
     
  2. #2 Feyerabend, 14.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2020
    Feyerabend

    Feyerabend

    Dabei seit:
    29.08.2019
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    staat. geprüfter Bautechniker
    Ort:
    Köln
    Zement ist das, was du suchst ;)

    Zement + Wasser + Zuschlag (in Form von Sand / Kiesgemisch) = Beton
    Zement gibt's aber auch in jedem gut sortiertem Baumarkt
    z.B. Zement chromatarm kaufen bei OBI

    Wobei auch Estrichbeton als Fertiggemisch (Sack + Wasser) C25/30 erreicht. Schau mal in das Datenblatt vom Hersteller


    Die 8 Sack aufeinmal bekommst du mit dem ganzen Wasser nicht in die Schubkarre und schon garnicht gescheit verrührt.
    Nimm lieber eine große Bütt und rühr Sack für Sack mit einem Quirl an
     
  3. Rey

    Rey

    Dabei seit:
    01.02.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0

    Naja, für mich als Laie ist es besser fertig gemischten Beton zu kaufen. Wasser dran und fertig, sowas ist genau das richtige für mich. Für den Hersteller ist es wohl wichtig C25/30 Beton zu verwenden. Wo liegt der Unterschied z.B. zum B25? Was könnte passieren wenn ich diesen Beton verwende? Würde die ganze Anlage nicht halten?
     
  4. #4 Feyerabend, 14.07.2020
    Feyerabend

    Feyerabend

    Dabei seit:
    29.08.2019
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    staat. geprüfter Bautechniker
    Ort:
    Köln
    Das sind lediglich verschiedene Bezeichnungen aus alten und neuen Normen. Entspricht aber praktisch dem selben.
    Wie gesagt, schau mal ins Datenblatt von deinem Produkt.
    Z.B. hier https://static.toom.de/produkte/docs/3050221TD.pdf stehen die Festigkeitsklassen nach den verschiedenen Normen
     
  5. Rey

    Rey

    Dabei seit:
    01.02.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    OK da steht bei den technischen Informatinoen folgendes:
    Festigkeitsklasse:
    CT-C25-F4 gem. DIN EN 13813 / DIN 18560
    C 25/30 gem. DIN EN 206 bzw. B 25 gem. DIN 1045

    Also ist der Beton welchen ich gefunden habe (B25 und CT-C25-F4) ja eigentlich genau der welcher benötigt (C25/30) wird?
     
  6. #6 Feyerabend, 14.07.2020
    Feyerabend

    Feyerabend

    Dabei seit:
    29.08.2019
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    staat. geprüfter Bautechniker
    Ort:
    Köln
    Richtig.
     
  7. Rey

    Rey

    Dabei seit:
    01.02.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ok, vielen Dank. Nun noch eine Frage zur Verarbeitung.

    Die Mischzeit beträgt 3-5 Minuten. Da ich keinen Betonmischer habe, bleibt mir nur das mischen in einer Schubkarrte oder Mörtelwanne Sack für Sack. Wie ja oben schon geschrieben. Bei 8 Säcken bin ich locker mindestens 40 Minuten pro Fundament dran. Trocknet mir der Beton welcher schon ins Loch gekippt wurde dabei nicht zu schnell aus? Lieber etwas mehr Wasser oder schadet das eher?
     
  8. Xeno

    Xeno

    Dabei seit:
    31.08.2016
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    positioniere alles griffbereit und möglichst nah am Fundamentloch. Hol dir nen runden Speißkübel und am besten leih dir an Rührgerät aus.
    Dann geht das zügig. Das Wasser/Zementverhältnis NICHT ändern, also nicht mehr Wasser zugeben.
     
  9. #9 Feyerabend, 14.07.2020
    Feyerabend

    Feyerabend

    Dabei seit:
    29.08.2019
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    staat. geprüfter Bautechniker
    Ort:
    Köln
    Die Verarbeitungszeit steht auch irgendwo drauf, sollten ca. 30 Minuten je Sack sein. Nur so viel Wasser, wie der Hersteller fordert.
    Nachdem das erste Fundament fertig ist, mit Folie o.ä. abdecken und vor direkter Sonne Schützen, sonst entstehen nachher viele kleine Risse an der Oberfläche. Ggf. auch nochmal die Oberfläche mit Wasser befeuchten (nicht ertränken ;) )

    Bei der Menge je Loch auch ans Verdichten vom Beton denken.
     
  10. Rey

    Rey

    Dabei seit:
    01.02.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ok, werde mir ein Rührgerät leihen. Wie verdichtet man am besten? Reicht es darin nach jedem Sack mit einem Spaten drin kurz rumzustochern? Muss übrigens Stahl mit rein?

    Bei dem Beton oben aus dem link steht übrigens:
    Verarbeitungszeit: sofort verarbeiten.

    Bei einem anderen Beton steht:
    Sofort nach dem Mischen verarbeiten.

    Das wird eng!
     
  11. Xeno

    Xeno

    Dabei seit:
    31.08.2016
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Betonverdichter (Flaschenrüttler) kannst du auch leihen. Ich gehe mal davon aus, dass ein Punktfundament mit 8 Sack Beton jetzt nicht nur für nen Zaunpfosten ist, von daher wird dir aus der Ferne keine sagen können was für eine statische Anforderung vorliegt. Gibt es Vorgaben (Statik) oder kann dich vielleicht jemand Erfahrenes helfen?
     
  12. Rey

    Rey

    Dabei seit:
    01.02.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Wie anfangs geschrieben, die Fundamente sind für Säulen eines großen Sonnensegels. Der Hersteller macht Angaben zur Größe des Fundament und welcher Beton (C25/30) nötig ist. Leider kenne ich niemanden der mir dabei mit seinem Fachwissen helfen könnte.
     
  13. Xeno

    Xeno

    Dabei seit:
    31.08.2016
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Sorry überlesen. Kommen Hülsen ins Fundament direkt mit rein?
    Ich würde da nichts bewehren. Ausheben, Beton und Hülsen rein, abdecken.
     
  14. Rey

    Rey

    Dabei seit:
    01.02.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fundamente sollen 50x50x80 sein. Die Säulen werden aufgeschraubt. Also erst in den Beton Löcher bohren, Dübel rein und festschrauben. Einzig was mir jetzt Sorge bereitet ist das ich den beton nicht so schnell drin habe.
     
  15. #15 Feyerabend, 14.07.2020
    Feyerabend

    Feyerabend

    Dabei seit:
    29.08.2019
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    staat. geprüfter Bautechniker
    Ort:
    Köln
    Beton bindet nicht innerhalb von 5 Minuten ab. Trödeln solltest du zwar nicht. Selbst wenn du das ganze alleine machst, kannst du ohne weiteres einen Sack anrühren, ins Loch Schütten, verdichten, dann den zweiten Sack anrühren usw.
    Selbst nach 1h kannst du noch im feuchten Beton rumpulen
     
  16. Xeno

    Xeno

    Dabei seit:
    31.08.2016
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Wird das Fundament in einer Rasenfläche oder späteren Pflasterfläche erstellt? Ich würde das Fundament unten lieber etwas breiter und dafür im oberen Bereich, die letzten 10-15 cm etwas dünner (+5 cm ums Bohrlohr) ausführen. So kannst du später Rasen oder Pflaster noch ranarbeiten. 50x50 cm Beton im Rasen sieht seltsam aus.
     
  17. Rey

    Rey

    Dabei seit:
    01.02.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ja so in etwa war das geplant. Drumherum dann noch ein paar niedrig wachsende Pflanzen die den Rest größtenteils verdecken.
     
  18. Rey

    Rey

    Dabei seit:
    01.02.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab da noch was vergessen.

    In jedes Fundament muss ein Bügelkorb aus Baustahlbügel. Woher bekommt man solche Körbe? In Baumärkten in meiner Nähe jedenfalls nicht.
     
  19. #19 msfox30, 16.07.2020
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    295
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Mal bei den umliegenden Baustoffhändler fragen - z.B. MoBau, Raiffeisen, Raab Karcher.
    Bei mir in der Nähe gibt es die bei Raiss Baustoffe.
     
  20. Rey

    Rey

    Dabei seit:
    01.02.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ok, und wie groß muss der Korb sein? Der muss ja vom Beton komplett eingeschlossen sein. Darf aber sicherlich auch nicht zu weit außen oder innen sein!?
     
Thema:

Punktfundamente erstellen

Die Seite wird geladen...

Punktfundamente erstellen - Ähnliche Themen

  1. Punktfundament neben Kellerwand

    Punktfundament neben Kellerwand: Hallo zusammen, wir werden an unserem Haus eine Holzterrasse bauen. Da die Erdgeschossfußbodenhöhe unseres Hauses in dem Bereich, in dem die...
  2. Kleine Punktfundamente

    Kleine Punktfundamente: Hallo, ich muss für die Pfosten einer Pergola Markise 2 Fundamente (worauf die Stützen festgeschraubt werden) erstellen. Vorher habe ich...
  3. Schnurgerüst, Punktfundamente.

    Schnurgerüst, Punktfundamente.: Mit vorbereitungen für mein Carport geht es nun los. Ich möchte die Tage die Fundamente machen. Ich habe allerdings noch das Problem das ich nicht...
  4. Gartenmauer auf Punktfundamente??

    Gartenmauer auf Punktfundamente??: Hallo zusammen, ich möchte unsere Terrasse an einer Seite mit einer kleinen Mauer abschließen. Die Mauer würde aus 21er Mauersteinen ca. 80cm...
  5. Punktfundament erstellen für hohe Belastung

    Punktfundament erstellen für hohe Belastung: Guten Abend Zusamen, kurz damit die Ausgangssituation verstädnlich ist. Wir haben einen Stellplatz mit einer Steigung von ca 30cm auf einer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden