Putz als vorsorge gegen Schimmel

Diskutiere Putz als vorsorge gegen Schimmel im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, ich bin neu hier und nicht sicher ob ich in der richtigen Spalte gelandet bin. Also wenn nicht, bitte ich um nachsicht, nicht hauen ;-)...

  1. moni68

    moni68

    Dabei seit:
    09.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angstellte
    Ort:
    Raum Mannheim
    Hallo,

    ich bin neu hier und nicht sicher ob ich in der richtigen Spalte gelandet bin. Also wenn nicht, bitte ich um nachsicht, nicht hauen ;-)

    Wir haben ein Hausgekauft, das zum größten Teil aus Betonteilen gebaut ist, "atmen" kann es vor allem durch die HOlzfenster.
    Nun wollen wir renovieren und überlegen einen bestimmten Putz von dem ich gehört habe (leider weiss ich den Namen nicht) zumindest im Schlafzimmer anbringen zu lassen, der soll helfen daß es nicht schimmelt, man lässt ja doch sehr viel Feuchtigkeit im Schlafraum.
    Derzeit ist das Haus völlig trocken, also kein Schimmel oder ähnliches. Aber ich habe da eine kleine Phobie und würde gerne vorbeugen.

    Nun frage ich mich aber, da ja durch den Beton nix geht, ob so ein Putz dann überhaupt sinn macht.

    Kann mir da hier jemand weiterhelfen?

    DANKE!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    5.606
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo,
    putzen der Betonwände würde nicht bringen. Atmen soll es durch holzfenster auch nicht. Richtiges Lüften ist hier die einzigste vorbeugung.
    Wie ist das haus gedämmt?
    Viel feuchtigkeit im schlafzimmer?
     
  4. moni68

    moni68

    Dabei seit:
    09.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angstellte
    Ort:
    Raum Mannheim
    Isoliert? Soweit ich weiß durch den Beton nicht nötig. Sind auch niedrige Heizkosten nachgewiesen worden!
    Ist ne Fußbodenheizung mit Gas.
    Derzeit ist nirgendwo im Haus Feuchtigkeit.

    Mir geht es um eine reine Vorsorge. Aber bevor ich viel Geld für den Putz ausgebe kam mir die Frage ob das an der Stelle überhaupt sinn macht oder ich "einfach" nur konsequent aus lüften im ganzen Haus achten muss!?
     
  5. remark

    remark

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    Deine Aussage liest sich wie "wir brauchen keine Isolation gegen Wärmeverluste weil wir Betonwände haben". Das wäre falsch.
    Beton hat nicht gerade den Ruf, Häuser gut zu isolieren. Natürlich wäre es im Prinzip denkbar, dass die Wände dermaßen dick sind, dass es keine zusätzliche Wärmeisolation braucht, aber das ist eher unwahrscheinlich und hätte vor allem nicht direkt mit dem Baustoff Beton zu tun.

    Deshalb wäre es gut, wenn du dich nochmal nach dem Wandaufbau eures Hauses erkundigst, von der Wandfarbe ganz innen, über die verschiedenen Schichten der Wand, bis zur letzten Putz/Klinker/Farbschicht ganz außen.

    Auch das ist keine Information. Wer hat die Heizkosten nachgewiesen? Wann? Und vor allem wie?
    Und wie hoch sind sie letztendlich, im Bezug zur Hausgröße bzw. Wohnfläche?

    Auf konsequentes lüften im ganzen Haus musst du in jedem Fall achten (sei es manuell oder automatisch).

    Trotz allem denke ich, dass ich deine ursprüngliche Frage nach "einem bestimmten Putz", der schimmelvorbeugend sein soll, beantworten kann:
    Du meinst damit bestimmt entweder Kalkputz oder Lehmputz.
    Kalkputz soll im Gegensatz zum heute normalerweise verwendeten Gipsputz schimmelhemmend wirken.
    Guck mal: http://www.fachwerk.de/wissen/putz-gipsputz-52477.html

    Kalkputz an sich ist auch nicht teuer, im Gegenteil. Die Verarbeitung soll aber aufwändiger sein, dadurch die Arbeitskosten höher.
    Und ich habe keine Ahnung, ob es auf Eurer Wand anwendbar wäre.

    Lüften musst du trotzdem, alles was Ihr an Wasser ausatmet oder ausschwitzt oder sonstwo verdunstet (z.B. beim Duschen, Kochen...) muss durch Lüften wieder raus.

    Denn die Vorstellung von 'atmenden Wänden', durch die Wasserdampf nach draußen diffundiert, ist Blödsinn. Ganz egal, ob Betonwände, Ziegelwände oder Gipskartonwände.
    Die Wand kann bestenfalls temporär Feuchtigkeit aus der Raumluft binden, da soll der Lehmputz hervorragend sein. Aber irgendwann muss die gebundene Feuchtigkeit wieder raus, und das geschieht durch Lüften (absichtlich durch Fenster öffnen, unabsichtlich durch undichte Fenster oder automatisch durch automatische Wohnraumlüftungsanlagen.)

    HTH.

    Robert
     
  6. #5 ReihenhausMax, 17.01.2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    1.973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Hallo!

    Wenn Du nicht nur eine Phobie sondern Allergie/asthmatische Reaktionen hast und es
    finanziell drin ist, kann ich nur zum Einbau einer Lüftungsanlage (auch KWL genannt)
    raten, bevor das Haus im Interesse der Heizkosten dicht gemacht und z.B. die "zugigen"
    Fenster (durch das Holz hindurch geht nicht wirklich nennenswert Feuchtigkeit durch)
    ausgetauscht werden. Ein Lehmputz (in Grenzen auch ein 2-3 mm starker Lehmstrukturputz wie wir ihn weil er uns gefällt haben) kann auch Feuchtigkeit
    puffern. Ob er z.B. an kritischen Stellen (Außenwandecken, ausgekühlteFensterlaibungen)
    dadurch Schimmel unterdrücken kann, kann ich nicht aus eigener Praxis sagen, da wir
    zuviel auf einmal geändert haben, bevor wir eingezogen sind (und es vorher auch keine
    größeren Probleme gab). Die z.B. nachts aufgenommene Feuchtigkeit muß dann natürlich
    auch wieder raus und das geht logischerweise dann langsamer, als wenn der Putz keine
    Feuchtigkeit binden würde. Eine gekalkte Wand (d.h. auf dem Putz wird statt Farbe
    oder Tapete eine Kalkschicht aufgebracht) soll auch Schimmel unterdrücken, wohl
    primär durch ein alkalisches Mileau (zumindest fängt der Kalk ausgeschiedene
    organische Säuren ab, auch wenn alles Ca(OH)2 und CaHCO3 zu Kalk abreagiert
    ist) und wohl auch Fehlen organischer Nährstoffe.
    Ist allerdings ziemlich viel Arbeit wenn es gut werden soll. Im Keller bin ich mit
    dem Ergebnis zufrieden, auch wenn ich da etwas husch husch, ohne hochwertigen
    Sumpfkalk und ohne Vorkenntnisse gearbeitet habe. Für den Wohnbereich sollte
    man sich vielleicht lieber von einem Naturstoffladen jemand empfehlen lassen, der
    das kann und einen zumindest vor Ort berät ob das mit dem Untergrund so paßt
    etc. pp.
    Ein Silikatputz vom Profi ist wohl auch eine gute Wahl (und mit den Arbeitsstunden
    günstiger), auf jeden Fall besser als eine Tapete.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Wir haben bei uns im Schlafzimmer ein dezentrales Lüftungsgerät eingebaut. Eine höhere Luftfeuchtigkeit als 60% morgens haben wir bei geschlossener Tür noch nie gehabt. Wegen der Feuchtigkeit bräuchten wir nicht zu lüften, aber gegen den Schlafzimmermief hilft mancnmal eben doch nur ein offenes Fenster. Hat so 1200€ und zwei 10cm Löcher im neuen Haus gekostet.
     
  9. moni68

    moni68

    Dabei seit:
    09.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angstellte
    Ort:
    Raum Mannheim
    Danke für eure Antworten. Ich werde mich nochmal ausführlich schlau machen und evtl. nochmal posten.

    Hat mir aber schon mal weiter geholfen. :28:

    Ich finde so ein Fourm klasse, gerade so laien wie mir hilft das echt weiter. Danke allen die sich die zeit nehmen zu antworten! :respekt
     
Thema: Putz als vorsorge gegen Schimmel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bester putz gegen schimmel

    ,
  2. putz oder tapete gegen schimmel

    ,
  3. Putz der keine Feuchtigkeit durch lässt

    ,
  4. schimmelhemmender putz,
  5. Putz besser als tapette gegen schimmel
Die Seite wird geladen...

Putz als vorsorge gegen Schimmel - Ähnliche Themen

  1. Malervlies oder direkt auf putz streichen?

    Malervlies oder direkt auf putz streichen?: Hallo wir sind mit unserem Bauprojekt fast fertig und nun stellt sich die Frage ob wir die Wände (Gipsputz Q2) nur streichen oder erst Malervlies...
  2. WDVS / Putz mangelhaft angebracht - zum Sehen und Staunen

    WDVS / Putz mangelhaft angebracht - zum Sehen und Staunen: Nachdem ich diesen Teil des Forums jetzt erst entdeckt habe und ursprünglich ein paar Bilder in einem anderen Faden hochgeladen hatte, hier eine...
  3. Salpeter, Schimmel, Hausschwamm? (Kleinkind seit 3,5 Monaten krank)

    Salpeter, Schimmel, Hausschwamm? (Kleinkind seit 3,5 Monaten krank): Hallo an die Experten, mein Mann und ich haben in letzter Zeit sehr viel über Schimmel, Schwämme und Salpeter gelesen, aber wir sind keine...
  4. Putz mit Latexfarbe

    Putz mit Latexfarbe: Hallo, Mein früherer Partner hat an die Innenwände im Wohn- und Schlafzimmer Rauhputz (ich glaube Mineralputz) aufgebracht. Irgendwann später...
  5. Schimmel? Dampfsperre nicht dicht?

    Schimmel? Dampfsperre nicht dicht?: Hallo liebe Forenmitglieder, vor nunmehr 2,5 Jahren haben wir einen Anbau an eine Bestandsimmobilie aus dem Jahr 1969 gesetzt. Unten im Anbau ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden