Putz oder Tapete

Diskutiere Putz oder Tapete im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, Wir haben in unserem Neubau die übliche Putz Q2 Qualität bekommen und überlegen nun, wie wir die Oberfläche fertigstellen bzw....

  1. #1 Domalto, 25.03.2020
    Domalto

    Domalto

    Dabei seit:
    11.03.2018
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo Zusammen,

    Wir haben in unserem Neubau die übliche Putz Q2 Qualität bekommen und überlegen nun, wie wir die Oberfläche fertigstellen bzw. fertigstellen lassen.
    Wir bevorzugen möglichst glatte Wände, müssen aber, wie soviele, auch ein wenig auf das Geld achten.

    Hab mich schon versucht, ein wenig zu informieren.
    Ein Malervlies dürfte bei Q2 ja aus optischen Gründen keinen Sinn machen, da man hier die Unebenheiten ja alle durchsieht, dieses "kaschiert" ja nichts.
    Wir haben nun von einem großen Rauhfaser-Tapetenhersteller eine feine Struktur gefunden (nennt sich Rauhfaser 20 bzw. Viva), die kommt ziemlich nah an unsere gewünschte Optik heran.
    Kennt diese Rauhfasertapete jemand?
    Kann man diese feine Rauhfasertapete auf Q2 verarbeiten, schluckt diese ein paar Unebenheiten?

    Und würdet ihr die Fertigbetondecke (Elemente) einfach streichen oder sollte man hier auch die feine Rauhfaser bzw. ein Malervlies anbringen?
    Die Übergänge wurden sauber verspachtelt.
     
  2. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    663
    Wer Rauhfaser mag kann das auch auf Q2 tapezieren. Zu beachten ist aber eventuelles Streiflicht durch Wandlampen oder in der nähe der Wände installierte Spots. Auch ungünstig einstrahlendes Sonnenlicht. Beulen und Wölbungen sollten auf jeden gespachtelt und geschliffen werden.
     
    Domalto und simon84 gefällt das.
  3. #3 Domalto, 24.04.2020
    Domalto

    Domalto

    Dabei seit:
    11.03.2018
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    Ok, Danke dir.

    Jetzt stellt sich noch die Frage mit der Betondecke und mit der Rigipsdecke im DG.
    Können beide nach einer Grundierung einfach gestrichen werden oder müssen diese tapeziert bzw. mit einem Malervlies versehen werden?
     
  4. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    663
    Das mit dem Vlies hat, so sehe ich das zumindest, gewisse Vorteile. Zum einen lässt sich Vlies besser streichen da reicht für gewöhnlich ein Anstrich und zudem hab ich das Gefühl, dass die Wand hinterher glatter ist, weil die Farbe ins Vlies einzieht. Ich hab da kein direkten Vergleich. Das ist schon Jahre her, dass ich Gk Platten direkt gestrichen hab. Aber ich tapeziere mittlerweile Grundsätzlich alles mit Vlies und streiche einmal Weiß über dann hat man eine gute Grundlage für die weitere Gestaltung.
     
    Domalto gefällt das.
  5. #5 Domalto, 27.04.2020
    Domalto

    Domalto

    Dabei seit:
    11.03.2018
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    Bei der Betondecke ja dann vermutlich auch...

    Ist an den Wänden im Bad, wo keine Fliesen gefliest werden, ein Putz wegen Schimmel und Co. immer besser oder kann man hier auch ohne Probleme eine Vlies-Raufasertapete aufbringen und streichen?
     
  6. #6 Andreas Teich, 27.04.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Als Schimmelprävention sind Putzflächen aus Kalk- oder Kalkzementputz (oder Lehmputz)
    mit Silikat- oder Mineralfarben gestrichen eindeutig am besten.

    Tapeten und Kleister sind eine gute Nahrungsgrundlage für Schimmel.
    Ich habe daher immer frühzeitig Tapeten entfernt, verputzt
    und mit alkalischen Farben gestrichen und seitdem nie wieder Schimmelprobleme gehabt.
     
    Piofan und Domalto gefällt das.
  7. #7 Domalto, 28.04.2020
    Domalto

    Domalto

    Dabei seit:
    11.03.2018
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    Die Wände sind aktuell mit einem Gipsputz versehen in Q2 Qualität ausgeführt.
    In den Bäden ist, soviel ich weiß, ein Schwarzkalkputz aufgetragen worden.

    Empfiehlt sich in beiden Fällen dann ein mineralischer Feinputz?

    Ein Feinputz auf der Betondecke ist allerdings recht unwahrscheinlich, da es vermutlich die Kosten sprengen wird.
    Hier muss dann entweder direkt gestrichen werden oder wie SvenvH geschrieben hat, ein Vlies angebracht werden.
     
  8. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    663
    Mit Raufaser kann man die Wände bei Q2 belassen. Mit Glattvlies aber min. Q3 und das würde ich dann auch dem Maler überlassen. Dann ist er auch dafür Verantwortlich.
     
    Domalto gefällt das.
  9. #9 Domalto, 28.04.2020
    Domalto

    Domalto

    Dabei seit:
    11.03.2018
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    Ich denke es wird die feine Rauhfasertapete, auch auf der Betondecke.
    Hab mir diese heute mal genauer angesehen, die Verspachtelung der Übergänge, naja, ein Glatt-Vlies kann da nach jetzigem Stand auf keinen Fall drauf.


    Bin mir noch sehr unschlüssig, was an dem Wänden im Bad, wo nicht gefliest wird, zum Einsatz kommen soll.
    Eine Rauhfasertapete wäre natürlich auch hier der einfachste und günstigste Weg, aber ob es so sinnvoll ist im Bad???
    Gerade auch wegen dem Thema mit der Schimmelbildung...
     
  10. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    663
    Zu Rauhfaser kann ich nichts sagen. Optisch gesehen ist das für mich die schlimmste Tapete die es gibt. Ich kann die absolut nicht leiden.
     
    simon84 und Domalto gefällt das.
  11. #11 Domalto, 28.04.2020
    Domalto

    Domalto

    Dabei seit:
    11.03.2018
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    Normalerweise gefällt mir die typische Rauhfaser auch nicht aber wir haben jetzt die Rauhfaser-Vlies 20 bzw. Viva entdeckt und die gefällt uns gut.
    Nach 2x streichen hat diese eine sehr feine Struktur bzw. Oberfläche.

    Hab noch allgemeine Frage zur Vorgehensweise.
    Hab gelesen, dass man vor dem tapezieren die Wände mit Haftgrund streicht, damit der Kleber nicht so stark in die Wand einzieht.
    Sperrt man damit dann auch die Diffusion der Wand?
    Wir haben als Zwischenwände Gipsdielen/ Gipswandbauplatten im Neubau, dieses Material ist ja bekannt dafür, Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben zu können und soll somit zu einem behaglichen Wohnklima beitragen.
    Sperre ich diese Funktion mit dem Haftgrund?
     
  12. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    663
    Es gibt zwei gängige Varianten der Tapetenverklebung. Entweder mit Kleister und wieder lösbar oder mit Dispersionskleber und dauerhaft. Rauhfaser klebt man für gewöhnlich mit Kleister. (Bedenke, dass beides Organisch ist und schnell zur Schimmelbildung in Feuchträumen neigt).
    Für diese Variante reicht ein Vorkleistern.

    Glas- oder Textilfaservlies ist zur dauerhaften verklebung gedacht und kann nicht mit Kleister angebracht werden. Dafür benötigt man Dispersionskleber. Der Untergrund sollte mit Tief- bzw. Haftgrund vorbehandelt werden, welcher übrigens Diffusionsoffen ist.
     
    Domalto gefällt das.
  13. #13 Surfer88, 28.04.2020
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    307
    Vliestapete und streichputz.
    Der streichputz kaschiert auch im streiflicht dellen und unebenheiten.

    Lg
     
    Domalto gefällt das.
  14. #14 Domalto, 28.04.2020
    Domalto

    Domalto

    Dabei seit:
    11.03.2018
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    Dann bin ich ja beruhigt, dass der Tief bzw. Haftgrund Diffusionsoffen ist, Danke für die Info :)
    Über Tapetenkleister habe ich gelesen, dass sich die meisten auch für Feuchträume eignen und keine Probleme machen, sofern man die "fertigen" Produkte nimmt und nichts selbst zusammen mischt.

    Für welche Stellen würdest du den Streichputz einsetzen?
    Im Bad und eventuell an den Decken?
    Ich nehme mal an, dass Streichputz und Rollputz dasselbe ist?
    Bei Rollputz muss doch der Untergrund komplett glatt sein, weil man damit nichts kaschieren kann??
    So wird das z.B. auch in diesem Video erwähnt:

    ->
     
  15. #15 Andreas Teich, 28.04.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Warum überhaupt Vlies und Tapete wenn’s nach dem Streichen ohnehin eine feine Struktur
    ergibt die sich gar nicht so sehr von nur Putz unterscheidet.
     
  16. #16 Surfer88, 29.04.2020
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    307
    Streichputz mit grossen quast auftragen, rollputz wird zu fein und gleichmäßig.
     
  17. #17 Domalto, 29.04.2020
    Domalto

    Domalto

    Dabei seit:
    11.03.2018
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    Direkt auf eine Q2 Wand?

    Ich denke hier liegt das "Problem", wir hätten nämlich gerne eine feine, gleichmäßige Wand :(
     
  18. #18 Surfer88, 29.04.2020
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    307
    sieht dann so ca aus.
    Mit Quast.

    Lg
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      520,1 KB
      Aufrufe:
      227
    Domalto gefällt das.
  19. #19 Andreas Teich, 29.04.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Es kommt auch darauf an welche Farbe in welcher Konsistenz und mit welchem Werkzeug aufgetragen wird-
    am besten Probefläche anlegen.
    Zudem hängst von der Beleuchtung und Einfallswinkel ab.
     
    Domalto gefällt das.
Thema: Putz oder Tapete
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. raufaser schluckt

    ,
  2. Tapete putz oder forum

Die Seite wird geladen...

Putz oder Tapete - Ähnliche Themen

  1. Tapeten entfernt - Putz kommt von der Wand

    Tapeten entfernt - Putz kommt von der Wand: Hi Leute, Ich wohne in einer Mietwohnung, Baujahr ca 1900, sanierter Altbau mit hohen Decken. Alles ist mit Raufaser tapeziert und mehrfach...
  2. Oelneutralisation auf Tapete und Putz

    Oelneutralisation auf Tapete und Putz: Hallo, durch ein Missgeschick haben wir Tapete und Putz mit Oel getränkt. Welche Möglichkeiten gibt es, diese Flecken zu neutralisieren? Es ist...
  3. Untergrundbehandlung vor dem Tapezieren?

    Untergrundbehandlung vor dem Tapezieren?: Meine "neue" Wohnung wurde saniert/umgebaut, auch Wände versetzt, nun ist in der halben Wohnung neuer Putz an den Wänden. Was mich sehr gewundert...
  4. Wandaufbau / Putz ohne Tapete

    Wandaufbau / Putz ohne Tapete: Servus allerseits, Ich hätte mal eine Verständnisfrage zum Wandaufbau innen OHNE Tapete. Im Moment ist die Mauer und Verputz (Sandputz...
  5. Badezimmer: Gipskartonplatte mit Putz oder Tapete?

    Badezimmer: Gipskartonplatte mit Putz oder Tapete?: Ich will unser Badezimmer renovieren. Die alten Wände müssen dafür raus, der Aufbau besteht dann aus Gipskartonplatten auf Holzständerwerk....