Putzrisse an den Fensterstürzen

Diskutiere Putzrisse an den Fensterstürzen im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo! Seid rund 5-6 Monaten zeigen sich in unserem Innenputz kleine Risse (ca. 0.1 bis 0.5mm) . Und zwar genau an den Übergängen...

  1. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Seid rund 5-6 Monaten zeigen sich in unserem Innenputz kleine Risse (ca. 0.1 bis 0.5mm) . Und zwar genau an den Übergängen Ziegelmauerwerk/Beton-Fensterstürze.

    Das Mauerwerk besteht aus 36.5'er T12-Planziegel, die Stürze aus Stahlbewehrtem Beton.
    Der Putz ist ein zweilagiger Lehmputz der Firma Claytec (verputzt wurde 11/2006) und wurde von einer Fachfirma die sich auf Lehmputze spezialisiert hat aufgebracht.
    Der Auftragnehmer spricht von "normalen Schwundrissen die sich leider nicht vermeiden lassen". Da sich die Risse aber ausnahmslos an den Übergängen Mauerwerk/Sturz befinden glaube ich diese Aussage nicht so ganz.
    Laut Auftragnehmer wurde angeblich an den Stellen ein Gewebe mit in den Unterputz eingearbeitet.

    Was haltet Ihr davon? Ist hier die Ausführung mangelhaft und evtl. wird's schlimmer oder handelt es sich tatsächlich nur um harmlose Risse?

    Ich hoffe auf den Bildern kann man was erkennen. Weisser Adler auf weissem Grund. ;)

    Danke und Gruß,
    Rene'
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Weitere Bilder:
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    T12 36,5cm mit V-Plus gemauert ... wurde das V-Plus-Gewebe auch über die
    Stürze verlegt ??? ... findet man die Risse bei allen Fenstern ??? ...
    ich geh schon Recht in der Annahme Fertigteilstürze 7,1cm hoch ...
    sprich kein Rollo und keine Wärmegedämmte Stürze ??? ... ist da
    irgendwie ein Wärmedämmung zwischen den Stürzen eingebaut,
    und die letzte Frage ... die Risse sind ned zufällig alle an den Südwestseiten ???
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    V-Plus wirste da nicht haben :p

    aber kann auch sein das es Ortbetonstürze sind die noch ein bisschen rumgeschwunden sind...
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    vielleicht irre ich mich ... das Schadensbild iss eher
    typisch für Ziegelstürze ... sprich keine Betonstürze ?
     
  7. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo Josef,

    das T12-Mauerwerk (Fa.Röben) wurde , wie vom Hersteller angegeben, nur mit Dünnbettmörtel der mit einem Mörtelschlitten aufgetragen wurde verklebt.

    Die Stürze wurden innen (25 hoch*20 breit ) mit der EG-Decke zusammen gegossen. Das Planziegelmauerwerkt wurde dabei abgedeckt damit kein Beton in die Steine läuft.
    Nach Aussen wurde ein Ziegel-Fertigsturz gelegt. Zwischen Beton und Fertigsturz befindet sich Dämmung.
    Das wurde alles so vom Statiker/Architekt/EnEv-Ersteller geplant,abgesegnet und überwacht.

    Rollo's sind nicht vorhanden.

    Die Risse finden sich (mehr oder weniger stark) an allen Fensteröffnungen im EG. An den Fenstern die nach Nord/West ausgerichtet sind sind sie am schlimmsten.

    Gruß,
    Rene'
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    da hab ich "ja" wieder voll in den Dreck gegriffen :)

    Betonstürze betoniert man "nur" mit Not zusammen mit der
    Decke sprich bei Spannweiten über 2.50m breite ... bis
    dahin versucht man die Stürze getrennt von der Decke zu
    halten ... der Grund ist kriechen und schwinden der Decke
    wobei zwangsläufig die Stürze der Decke folge ... des dürfte
    dann auch in Deinem Fall so gelaufen sein.

    du hat doch bestimmt kleinere Fenster wo keine Stahlbeton-
    stürze sondern Ziegelstürze zur Ausführung kamen ...
    nur interessehalber sind die auch abgerissen ??? ...
    entäusch mit jetzt ned bei Deiner Antwort :motz :)
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Na so gegriffen hast du ja nicht Josef, mit der Thermischen Belastung hast schonmal vorbeigeraten. Mit den Stürzen, die hier eher Unterzüge sind, liegst du wahrscheinlich richtiger. Die Decke kürzt, biegt und dreht sich. Das Auflager der Decke im Wandbereich ist entkoppelt sonst wäre da auch was gerissen im Fenster eben nicht weil die Unterzüge und Decke zusammen hängen.
     
  10. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    @Josef: Alle Stürze (von Fenstergröße 0.8 bis 2.3 Meter) wurde so wie beschrieben ausgeführt. Ziegelstürze wurden wie gesagt dann nur aussen verwendet und diese auch direkt mit dem Mauerwerk verbunden.

    Deine Aussage das die schwindende und sich bewegende Decke die Stürze quasi mitreisst klingt logisch und ist absolut nachvollziehbar.

    Was kann mir da noch blühen? Richtige "Absätze" in der Wand? Hört die Deckenbewegung irgendwann mal auf oder wird das ein Dauerzustand?

    Die Wände sind jetzt erst mal nur alle weiss gestrichen und werden in den nächsten Jahren nochmal farblich gestaltet.
    Wenn die Risse so klein bleiben denke ich das es vielleicht hilft wenn ich mit einem Schwammbrett nochmal über den Lehmputz gehe.
    Wenn sich die Decke aber dauerhaft bewegt werde ich wohl anscheinend mit den Rissen leben müssen.

    Gruß,
    Rene'
     
  11. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    für Fenstergrössen bis 2.30m seh ich "KEINE" Not dies in Betonstürze
    in Verbindung mit der Decke zu betonieren ... sowas kann auch
    gerne mal in U-Schalen ausgeführt werden (!)

    "hmmm" des versteh ich jetzt überhaupt ned ... aussen Ziegelsturz
    innen Betonsturz dazwischen Dämmung ... haste mal ein Foto
    von der Ausführung oder ne Schnittzeichnung damit der Groschen
    bei mir fällt ?
     
  12. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo Josef,

    auf die schnelle habe ich diese Dokumentation gefunden.

    Anstatt der angegebenen Korkdämmung wurde Styrodurdämmung verwendet.

    Der Ziegelsturz aussen wurde dann als Fensteranschlang verwendet.

    Gruß
    Rene'
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Kann auchein wenig Randverdrehung der Decke mit reinspielen. Wenn es Deckenverkürzung durch schwinden ist hätten die U-Schalen das auch nicht verhindert, die wären nämlich mitgenommen worden beim schwinden. Ich würde die risse mal markieren und über eine Heizperiode und gewisse Zeit beobachten ob da noch Bewegung drin ist.
     
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "warum ?" auf´n 5ten Bild sieht man den Fenstersturz geschätzt
    >25cm Höhe ... U-Schalen als Sturz drüber da drauf R 500 für
    die Deckenentkoppelung & nen Korkfilz & Kellenschnitt im Putz
    und die Decke könnt gehn wohin sie will (!)
    und wenn´s sein muss geht auch noch der Ziegelsturz unter
    die U-Schalen für den Fensteranschlag (!)

    anhand des Schnittes tendiere ich jetzt eindeutig für schinden
    der Decke ... so ein Detail wie es im Schnitt dargestellt wurde
    käme mir garantiert "NICHT" in´s Haus (!)
     
  15. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Josef

    Ja stimme ich zu aber U-Schalen hätten dieses nicht verhindert, solange der Sturz IN der U-Schale mit der Decke betoniert ist!
     
  16. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer

    wir reden von Sturzbreiten bis 2.30m lichte (!) ... ich sehe
    statisch "KEINE" Not den Balken der U-Schale mit der Decke
    zu verbinden ... drum schrub ich auch ne R500 drauf (!)
     
  17. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ja das ist auch richtig! Nur oben stellst du die U-Schalen alleinig hin OHNE Trennung zur Decke!
     
  18. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Wo ???
     
  19. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Josef

    Dann kann es auch wieder Beton sein.... wenn es getrennt ist
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    da steht doch eindeutig drin das ich "KEINE" NOT sehe die
    Stürze mit der Decke zu betonieren (!)

    ???
     
  22. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Dann brauchts auch keine U-Schalen...
     
Thema: Putzrisse an den Fensterstürzen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. riss fenstersturz

Die Seite wird geladen...

Putzrisse an den Fensterstürzen - Ähnliche Themen

  1. Fenstersturze dämmen

    Fenstersturze dämmen: Hallo zusammen, ich brauche einen Crashkurs in der Verarbeitung von PU WLG 023 bei der Dämmung von Fenstersturzen im Außenbereich. Hintergrund...
  2. Putzriss Anschluss Garage / Hauswand

    Putzriss Anschluss Garage / Hauswand: Hallo zusammen, vor relativ genau einem Jahr sind wir in unser neues Haus eingezogen. Es handelt sich hierbei um ein freistehendes EFH ohne...
  3. Pfusch am Bau WDVS Fenstersturz nicht isoliert

    Pfusch am Bau WDVS Fenstersturz nicht isoliert: Wer hat Recht? Hausherr beauftragt Verputzer Firma ein bestehendes Haus mit einem 140mm Wärmedämmverbundsystem auszustatten. Die Verputzer Firma...
  4. Rohbau - Fenstersturz ausgestemmt --> sichtbare Bewehrung

    Rohbau - Fenstersturz ausgestemmt --> sichtbare Bewehrung: Hallo zusammen, uns ist ein Fehler nach dem Betonieren der Ringanker und Fensterstürze im OG aufgefallen. Dort wurden diese 30cm zu tief...
  5. Fenstersturz instandsetzen

    Fenstersturz instandsetzen: Hallo, ich habe an unserem vor gut 2 Jahren gekauften Haus, Baujahr 1981, folgendes Problem. Der L-Träger/Sturz über der Terrassenfront (1...