PV Anlage

Diskutiere PV Anlage im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, habe da mal eine Frage bezüglich eine PV Anlage. Unser Neubau wird SÜD / WEST ausrichtung haben und wir haben dort eine Fläche von ca....

  1. Nativ86

    Nativ86

    Dabei seit:
    9. Oktober 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    OWL
    Hallo,

    habe da mal eine Frage bezüglich eine PV Anlage.

    Unser Neubau wird SÜD / WEST ausrichtung haben und wir haben dort eine Fläche von ca. 50 m².

    Darüber habe ich mir auch ein Angebot machen lassen und das ist soweit auch alles gut.

    Nun ist mir noch eine Idee gekommen, und zwar habe ich ca 8 m vom Haus entfernt meine Garage stehen mit ca. 15m² Dachfläche als Satteldach. Die Dachfläche ist nach Süden ausgerichtet.

    Kann man diese 15m² noch mit einbinden in die Anlage von meinem Haus oder ist dies nicht rentabel???

    Danke für die Hilfe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Technisch ist das kein Problem. Ob es wirtschaftlich ist, das steht auf einem anderen Blatt. Daher die Frage, "was verstehst Du unter rentabel"?

    Je nach Rahmenbedingungen ist die komplette Anlage nicht rentabel, also rentabel im Sinne von wirtschaftlich. Also gehe ich mal davon aus, dass es eine Rentabilitätsbetrachtung für die Anlage gibt, und diese Betrachtung erweitert man um die zusätzlichen 15m2, also grob 1,5-2kW je nach Modultyp.

    Gruß
    Ralf
     
  4. bogi32b

    bogi32b

    Dabei seit:
    6. September 2011
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerkspezi
    Ort:
    Moorrege
    Frag das (mit genaueren Angaben) den Solartuer. 15m² kann günstig mit rein passen. Kann aber auch das ganze Konzept verändern und ungünstig sein. VIELLEICHT ist das einzig sinnvolle ein zusätzlicher Wechselrichter.
    Erzähl uns auch mehr über das Angebot, dann können wir auch Dir mehr dazu erzählen.
     
  5. Nativ86

    Nativ86

    Dabei seit:
    9. Oktober 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    OWL
    Welche Infos wären denn nötig damit ihr vielleicht eine Fernprognose geben könntet???
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Am besten alle, die Du schon hast.
     
  7. Kai1306

    Kai1306

    Dabei seit:
    4. August 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektromeister
    Ort:
    Teltow(Brandenburg)
    Wird auf alle Fälle ein separater Wechselrichter, Geräte mit mehr als 2MPP-Tracker kenne ich in der Leistungsklasse nicht, und die werden auf dem Hausdach gebraucht. Garage im üblichen Fall andere Dachneigung als Haus.
    Bei 1,6kW im günstigsten Fall 1600kWh/a, nimm den kWpeak Preis Deiner Hausdachanlage als grobe Schätzung, rechnen mußt Du selber.



    Kai
     
  8. Nativ86

    Nativ86

    Dabei seit:
    9. Oktober 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    OWL
    Also wir haben als Wechselricher: Luxra SK-L 5500 (Hat 3 MPP Tracker)
    Module: Bosch c-Si M 60 S 245W (ICh weiß Bosch steigt aus der Branche aus, ist auch schon in arbeit, hier andere Module zu bekommen.) sollten 30 Module Werden

    Sonst noch etwas
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie sieht denn die Investitionsrechnung der Hauptanlage aus?
     
  10. Nativ86

    Nativ86

    Dabei seit:
    9. Oktober 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    OWL
    Habe mal die Berechnung eingefügt.

    Gruß
     

    Anhänge:

  11. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    24000€ aus 17000€ Invest über 20Jahre wäre dann eine Verzinsung von 1,82%/a

    Das könnte man ggf. auch über Festgeld bekommen.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    und das bei geringerem Risiko.

    Gruß
    Ralf
     
  13. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Kommt auf die Bank an, möchte man sagen.

    Eigenkapitalrendite vor Steuer von unter 5% ist indiskutabel.

    Ich wundere mich schon lange warum die Versorger nicht anbieten das man Ihnen 10000€ als Eigenkapital gibt und dafür bekommt man dann die Nächsten 20 Jahre den Strom kostenlos. Das Kapital wäre in Bürgerbeteiligungen und Genossenschaften besser angelegt.

    Aber unsere Regierung will lieber klein Klein was den Großen nicht gefährlich werden kann.
    Oder auf der anderen Seite werden so alle Unternehmer die das Risiko selber Tragen, Gewinne macht dann die Bank und die Kosten trägt die Allgemeinheit sobald die Energieversorger mit den Abschreibungen beginnen.
    Aber was soll man am Fr Abend senieren......
     
  14. benben

    benben

    Dabei seit:
    27. Februar 2011
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biotechnologe
    Ort:
    Landshut
    AW: PV Anlage

    Hallo,

    Es kann aus Steuergründen Sinn machen. Wenn man jetzt gerade viel verdient und in Zukunft zum Beispiel in Rente geht. Auf wie viele Jahre kann man denn die Investitionskosten abschreiben?

    Ernst
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    @benben: das geht vielleicht bei einkommen aus selbständiger Tätigkeit, als Arbeiter oder Angestellter wird die die Investition wohl nicht abschreiben.
    Die Einspeisevergütung kann man dann natürlich steuerlich den Abschreibungen gegengerechnet werden. Hier muss neben der Einspeisevergütung auch der Eigenverbrauch eingerechnet werden, für den fallen ja auch Steuern an.
     
  17. benben

    benben

    Dabei seit:
    27. Februar 2011
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biotechnologe
    Ort:
    Landshut
    AW: PV Anlage

    Demnach muss es jeder dem Finanzamt melden und versteuern:
    http://m.focus.de/immobilien/energi...em-dach-bringt-steuervorteile_aid_765448.html

    In diesem Zusammenhang kann man natürlich die Ausgaben in Abzug bringen.

    Man kann zwar zwanzig Prozent vorzeitig abschreiben und in diesem Jahr seine Steuer drücken, aber da die Abschreibung auch über zwanzig Jahre geht bringt es wohl nicht viel.

    Ernst
     
Thema:

PV Anlage

Die Seite wird geladen...

PV Anlage - Ähnliche Themen

  1. PV-Anlage mit 10kwp und Speicher nur 4,6 kWh - Richtig ?

    PV-Anlage mit 10kwp und Speicher nur 4,6 kWh - Richtig ?: Hallo, aktuell stellt sich mir die Frage ob diese Konfiguration für uns sinnvoll ist. Wir bauen ein Passivhaus, beide sind berufstätig also...
  2. Rauschen von den Heizkörpern ( Anlage komplett neu )

    Rauschen von den Heizkörpern ( Anlage komplett neu ): Hallo zusammen, ich habe letztes Jahr ein Haus gekauft und über die Wintermonate Kern saniert. Die alte Gas Heizung wurde komplett erneuert...
  3. Erdung meiner Sat-Anlage überprüfen

    Erdung meiner Sat-Anlage überprüfen: Hallo, ich möchte gerne die Erdung meiner Sat-Anlage in unserem Reihenhaus überprüfen bzw. wissen ob diese vom Vorbesitzer richtig aufgebaut...
  4. Nachträgliche Erdung der SAT-Anlage

    Nachträgliche Erdung der SAT-Anlage: An alle Experten: Nachdem ein Sachverständiger an unserem Neubau die fehlende Erdung der SAT-Anlage festgestellt hatte, hat die EI-Firma ein...
  5. Nachfüllen der Anlage. Systemtrenner, Füllstation oder nur neuen Hahn?

    Nachfüllen der Anlage. Systemtrenner, Füllstation oder nur neuen Hahn?: Also wenn ich bei unser Vitodens 200 mal Wasser nachfüllen muss geschiet das so wie vom Vorbesitzer eingebaut einfach über einen ganz normalen...