PV-Vergütungsreduzierung schon zum 1.4.12?

Diskutiere PV-Vergütungsreduzierung schon zum 1.4.12? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Ein PVler schrieb mir, dass die Einspeisevergütung schon wieder gekürzt werden soll und zwar bereits zum 1.4.2012 bzw. 1.7.2012: Weiss jemand...

  1. #1 hobbyhausbauer, 22.02.2012
    hobbyhausbauer

    hobbyhausbauer

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner ex. Dipl. Ing (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Ebermergen
    Ein PVler schrieb mir, dass die Einspeisevergütung schon wieder gekürzt werden soll und zwar bereits zum 1.4.2012 bzw. 1.7.2012:
    Weiss jemand genaueres / verlässliches?
    Auch über die dann gültige Höhe?
     
  2. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
  3. #3 nachttrac, 23.02.2012
    nachttrac

    nachttrac

    Dabei seit:
    23.03.2008
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Bayern
    Es wird doch nicht etwa wieder Vernuft Einzug halten?
     
  4. #4 hobbyhausbauer, 23.02.2012
    hobbyhausbauer

    hobbyhausbauer

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner ex. Dipl. Ing (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Ebermergen
    Vielen Dank für den Link!

    Ob die Entscheidung vernünftig ist weiss ich nicht.

    Ich sehe nur, dass meine Anlage max. 10kWp haben darf, dass die Einspeisevergütung dafür 0.195€ * 85% = 0.166€/kWh beträgt, dass der Eigenverbrauchsvorteil wegfällt und die Amortisationsdauer etwa 9 bis 10Jahre betragen wird.

    Und so wäre die Investition ziemlich sinnlos geworden, das Ziel der Regierung wäre also erreicht.

    Betrifft die Verschlechterung eigentlich nur die PV oder alle Energieerzeugungsarten, z. B. auch kleine Windkraftanlagen?
     
  5. #5 Baufuchs, 23.02.2012
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Aus Sicht von Otto Normalverbraucher, der die Subventionen über den Strompreis zahlt, sicher vernünftig.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das wird man mit den aktuellen Zahlen nicht erreichen. War bereits bei den etwa 24Ct./kWh nicht machbar.

    Gruß
    Ralf
     
  7. #7 hobbyhausbauer, 23.02.2012
    hobbyhausbauer

    hobbyhausbauer

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner ex. Dipl. Ing (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Ebermergen
    Hallo Ralf,

    wirklich?
    Meine Beispiele lauten

    #1
    Kosten 36Module * 0,240kWp/Modul = 8,64kWp * 1.650€/kWp = 14.256€
    Ertrag 1.080kWh/kWp * 8,64kWp = 9.331kWh/Jahr * 0,166€/kWh = 1.547€/Jahr
    Amortisation 14.256€ / 1.547€/Jahr = 9,22Jahre

    #3
    Kosten 42Module * 0,190kWp/Modul = 7,98kWp * 1.850€/kWp = 14.763€
    Ertrag 1.067kWh/kWp * 7,98kWp = 8.515kWh/Jahr * 0,166€/kWh = 1.411€/Jahr
    Amortisation 14.763€ / 1.411€/Jahr = 10,46Jahre

    Hans
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Rechne die komplette Anlage, also inkl. Montage, Montagerahmen, Elektrik, Wechselrichter usw. Da wirst Du mit 1.600,- €/kWp nicht hinkommen.

    Gruß
    Ralf
     
  9. #9 hobbyhausbauer, 23.02.2012
    hobbyhausbauer

    hobbyhausbauer

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner ex. Dipl. Ing (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Ebermergen
    Im Angebot enthalten (und oben eingepreist) sind 200€/kWp für "Komplette Montage der PV-Anlage bis Wechselrichter DC-Seite".
    Dass da noch was dazukommt ist mir schon klar, nur noch nicht wie viel.

    Ist aber auch nicht so schlimm, denn wenn die Amortisation jetzt schon bei 10Jahren liegt wirds vermutlich eh nichts mit dem Invest.
    Schade eigentlich.
    Aber wie heissts so schön - wer zu spät kommt, den bestraft das Leben / die Regierung.

    Die Frage ist jetzt, packe ich dafür etwas mehr als eigentlich vorgesehen in die Solarthermie? Oder doch in Schornstein + Kaminofen? Stecke ich es in eine Luft- oder Sole-WP statt der Gasheizung?
    Oder kaufe ich für das Geld eben mehr Gas aus Deutschland / Russland?
     
  10. #10 ReihenhausMax, 23.02.2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    1.973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Ist die Amortisationsrechnung aus #7 nicht deshalb schon hinfällig, weil die
    Steuer auf die Einnahmen und umgekehrt die steuerliche Abschreibung auf
    die Anlage, Kreditkosten etc. komplett fehlen?
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da brauchst Du noch 2 WR die zusammen auch mal locker 4.000,- € kosten, dann den ganzen Kleinkram inkl. Leitungsverlegung bis zum Zählerschrank, und natürlich die Umrüstung des Zählerschranks an sich, die es auch nicht gratis gibt.

    Trotzdem erscheint mir Dein "Preis" sehr günstig. Schienen, Dachhaken, Verbindungsstücke, Montageplättchen, keine Ahnung wie der derjenige kalkuliert hat der Dir das Angebot unterbreitet hat.

    Gruß
    Ralf
     
  12. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Armortitionszeit von 10 Jahren ist nicht rentabel?
    Ich befürchte dann brauchst bei den Optionen das Rechnen nicht anfangen.
     
  13. MDWD

    MDWD

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Saarland
    Hallo. Die Überschrift muss geändert werden. Die Kürzung soll schon am dem 9.3.2012 und in stärkerem Ausmaß als bisher in Kraft treten. Alle Infos beim BMU
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Danke für die Info.

    Hat schon jemand etwas über die Sätze bei Eigenverbrauch gefunden? oder sollen die nicht angetastet werden? In dem pdf sind ja nicht die Vergütungssätze für die Einspeisung genannt. Es war doch zuerst im Gespräch, dass Eigenverbrauch stärker gefördert werden soll, dann hieß es, dass Eigenverbrauch gar nicht mehr gefördert wird, ansonsten stehen ja noch die Sätze für den Juli 2012 im Raum. :o

    Gruß
    Ralf
     
  15. #15 hobbyhausbauer, 23.02.2012
    hobbyhausbauer

    hobbyhausbauer

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner ex. Dipl. Ing (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Ebermergen
    Sind das die Dinger, die angeblich nur 6-8 Jahre halten?
    Dann geht ja gar nichts mehr mit Amortisation.
     
  16. #16 hobbyhausbauer, 23.02.2012
    hobbyhausbauer

    hobbyhausbauer

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner ex. Dipl. Ing (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Ebermergen
  17. #17 MissionWT, 23.02.2012
    MissionWT

    MissionWT

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Akustikingenieur
    Ort:
    42799 Leichlingen
    http://www.erneuerbare-energien.de/...df/ergebnispapier__eu-effizienzrichtlinie.pdf

    Eigenverbrauchsbonus wird es nicht mehr geben.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Danke für die pdfs, habe ich nach längerem Stöbern auch gefunden. Ich hatte mich nur auf das pdf mit dem Sätzen gestützt, und im Eifer des Gefechts den Rest ignoriert. :o

    Gruß
    Ralf
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Genau. Man kann sich aber die Gewährleistung verlängern lassen, kostet halt noch einmal Geld, und den Vertragsumfang sollte man schon genau studieren.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Nun, ich halte nichts von den vorgesehenen Regelungen. Denn die bereits zugesagten Ausgaben lassen sich dadurch nicht zurückholen, und die zukünftig noch beeinflussbaren Ausgaben sind im Vergleich zu den bereits zugesagten Ausgaben bereits nach der gültigen Regelung nur noch um 25% oder darunter.
    Man kann aber mit einer vermurxten Regelung immeroch dazu kommen, das Ziel - Solarenergie zu konkurrenzfähigen oder zumindest akzeptablen Preisen - zu 100% zu verfehlen. Also ich riskiere 100% des Ertrags, um maximal 25% der Ksoten einzusparen.
    Eigentlich hätte ich erwartet, dass sich ein Laden, der sich Wirtschaftsministerium nennt, einigermassen mit Geld rechnen und umgehen kann....
     
Thema:

PV-Vergütungsreduzierung schon zum 1.4.12?

Die Seite wird geladen...

PV-Vergütungsreduzierung schon zum 1.4.12? - Ähnliche Themen

  1. Schöner Übergang Holzverkleidung Wand zu Fliesen am Boden

    Schöner Übergang Holzverkleidung Wand zu Fliesen am Boden: Hallo zusammen, ich suche heute 'mal nach einer "Meinung" unter Euch. Wie würdet Ihr (optisch) einen Übergang einer holzverkleideten Wand...
  2. Gipskartondecke schon anbringen?

    Gipskartondecke schon anbringen?: Hallo, bei mir ist das Funktionsheizen des Estrichs (Anhydrit) vorbei. Der größte Teil der Feuchtigkeit dürfte draußen sein aber wahrscheinlich...
  3. Schönes Weihnachtslogo

    Schönes Weihnachtslogo: Cool, dass in einem doch mal totgesagten Forum sowas nettes gemacht wird. Haben sich wohl einige mit der Zeit geirrt, was die Zukunft hier angeht :)
  4. Sockel neu verputzen - wie vorgehen (Dichtschlämme/Farbe schon drauf)?

    Sockel neu verputzen - wie vorgehen (Dichtschlämme/Farbe schon drauf)?: Ich bin etwas unglücklich mit meinem Sockelputz an der Vorderseite des Hauses. Ich habe diesen komplett mit Dichtschlämme (Knauf Sockel-Dicht)...
  5. Neubau - schon Ärger bevor es losgeht

    Neubau - schon Ärger bevor es losgeht: Ich baue gerade ein EFH in einem Neubaugebiet mit leichter Hanglage. 1.Noch bevor es richtig los ging eröffnet mir ein zukünftiger Nachbar das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden