Qualität Außenputz

Diskutiere Qualität Außenputz im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo allerseits! Unser Haus wurde mit durchgefärbten Silikonharzputz verputzt. Da der Putzer ausgerechnet bei Regen und in der Kälte gearbeitet...

  1. Kajjo

    Kajjo

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hallo allerseits!
    Unser Haus wurde mit durchgefärbten Silikonharzputz verputzt. Da der Putzer ausgerechnet bei Regen und in der Kälte gearbeitet hat, sind nun einige Mängel zu erkennen.

    1. ca. A4-große Flecken, in denen der Putz leicht abgesackt ist und sich leicht vorwölbt, wobei die Struktur des Putzes glatter aussieht als sonst -- noch erkennbar aus mehr als 5 m Entfernung

    2. eine schmale Laufnase mit glatter Struktur, ca. 1 m lang, 0,5 - 1 cm breit

    Muß man diese Mängel akzeptieren? Gibt es Vorschriften? Wenn ja, welche?

    Wortlaut des Putzers: "Ja, kann passieren. Geht nicht besser, sonst müßte ich ja den ganzen Giebel nochmal putzen."

    Vielen Dank im voraus,
    Kajjo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Klar gehts besser,bei trockenen Wetter-wenn kein Regenwasser die Fassade runterlaufen kann!
    Muß er halt noch mal putzen der gute Mann!
     
  4. Kajjo

    Kajjo

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Er weigert sich aber strikt. Mein Generalübernehmer will das auch so akzeptieren. Ich bräuchte da schon genaue Vorschriften und Qualitätskriterien...

    Kajjo
     
  5. #4 VolkerKugel (†), 28. Februar 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Wozu ...

    ... braucht´s denn da "genaue Vorschriften und Qualitätskriterien", wenn der Mangel - wie beschrieben - offensichtlich ist.

    Der Gute hätte es wissen müssen, dass es bei dem Wetter in die Hose geht und was der GÜ sagt, spielt erst mal keine Rolle.
    Sie bezahlen das Ganze und wenn´s nicht ganz in Ordnung ist, wird´s auch nicht ganz bezahlt :konfusius .
     
  6. #5 Hundertwasser, 28. Februar 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Mängel per Einschreiben beim Vertragspartner anzeigen und Beseitigung einfordern. Frist setzen. Mit Gutachter drohen. Geld einbehalten. Und Fotos machen und hier zeigen.
     
  7. Kajjo

    Kajjo

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Tja, der Putzer findet's OK. Der Generalunternehmer war erst völlig meiner Meinung und hat nun den Schwanz eingezogen.

    Genau so sehe ich das auch. Welchen Anteil darf man denn zurückhalten? Sagen wir mal, der ganze Putz inkl. WDVS und Armierung (250 qm Außenwandfläche) kostet vielleicht 30,000 Euro und es handelt sich um hochwertigen Silikonharzputz, durchgefärbt, Qualitätsmarke. Es hätte eine Giebelseite neu geputzt werden müssen, also etwa ein Achtel der Fläche. Vorschläge geschäftsüblicher Einbehalte?

    Kajjo
     
  8. Kajjo

    Kajjo

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Ist geschehen. Der GÜ macht weiter und läßt das Gerüst abbauen.

    Geld einbehalten werde ich aber so sowieso.

    Kajjo
     
  9. Kajjo

    Kajjo

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Nochmal: Gibt es fest Kriterien, wie genau ein Putz aus welcher Entfernung mangelfrei zu sein hat?

    Ich gebe ja zu, daß es nicht aus 50 cm absolut gleichmäßig sein muß, aber Fehlstellen, die noch aus 5 m zu erkennen sind, sind doch nicht akzeptabel, oder?

    Viele Grüße,
    Kajjo
     
  10. #9 VolkerKugel (†), 28. Februar 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Genau ...

    ... kann das nur ein Sachverständiger vor Ort feststellen. Sorry :konfusius .
     
  11. #10 Hundertwasser, 1. März 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Optischer Mangel ist schwer zu definieren. Aber man kann sich an folgende Richtlinie halten:
    Der Putz ist in Ordnung wenn ein unvoreingenommener Betrachter keinen Mangel feststelle würde. Streiflicht bei der Beurteilung ist nicht erlaubt.

    Einbehalt ist auch nicht ganz einfach. Ein Weg wäre, die "ortsübliche Vergütung" bei der Innung abzufragen und mit den Quadratmetern zu multiplizieren. Diese Summe nochmal um ca. ein Drittel erhöhen. Das gibt dann den Betrag des berechtigten Abzuges. Einfacher aber nicht so aussagekräftig (aber für eine erste Einschätzung wirds reichen: Ich mache einen Siliconharzputz getönt für ca. 17,- €, Kunstharzputz etwa 14,50 € bei 2 mm Körnung, netto versteht sich.

    Vorsicht bei finanzieller Einigung mit dem Handwerker. Wenn der Putz nur optischen Mangel hat ist nicht viel zu erwarten. Der Putz erfüllt ja immer noch die ihm zugedachte Funktion des Witterungsschutzes.
     
  12. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
  13. #12 hamunaptra, 1. März 2007
    hamunaptra

    hamunaptra

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateurmeister
    Ort:
    Koblenz
    Benutzertitelzusatz:
    Jeder Jeck ist anders......
    Einbehalt??

    @Hundertwasser:
    Ist es nicht noch immer so, dass der Unternehmer die Mängel-Beseitigungskosten festlegt???
     
  14. #13 Hundertwasser, 2. März 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Der Unernehmer? Der sagt dann die Mängelbeseitigung kostet nicht viel und geht.
     
  15. Schwabe

    Schwabe

    Dabei seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Leipzig
    Sie haben Recht, wenn der Putz keine Risse > 0,2 mm hat. Ansonsten erfüllt er die Funktion des Witterungsschutzes nicht mehr.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Kajjo

    Kajjo

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Vielen Dank!

    Insgesamt sieht es aber mal wieder so aus, als ob das Handwerk mit dem Pfusch durchkommt. Ich sehe es einfach so: Wer bei Regen putzt und Pech hat, daß ihm ein Teil abrutscht, der muß halt noch einmal ran. Einfach trocknenlassen und hinterher meinen, mit 500 Euro Rabatt erspart man sich die ganze Arbeit, das ist doch nicht fair?!

    Ich werde mich nach Gutachtern umsehen. Eigentlich sehe ich nicht ein, daß so ein schwarzes Schaf der Branche überhaupt Geld für diesen Pfusch sieht. Kein Wunder, daß die Branche so in Verruf ist. Jeder macht Reklame mit Wunderqualität, aber hinterher ist Pfusch dann doch eben "im Rahmen des Normalen".

    Kajjo
     
  18. Josch

    Josch

    Dabei seit:
    19. März 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    Niedersachsen
    Bei welcher Temperatur sind den 0,2mm zulässig????
    Sonst einfach nochmal im Sommer reklamieren:think
     
Thema:

Qualität Außenputz

Die Seite wird geladen...

Qualität Außenputz - Ähnliche Themen

  1. Außenputz zw. Garage und Haus

    Außenputz zw. Garage und Haus: Hallo, wir lassen uns im Juni 2018 einen Holzrahmenbau aufstellen und die Garage wird direkt ans Haus angebaut, wobei die Garage eine eigene...
  2. Informationspflicht unebener Außenputz

    Informationspflicht unebener Außenputz: Hallo zusammen, wir haben unser Haus neu verputzen lassen. Bei entsprechender Sonneneinstrahlung sind nun ziemliche Wellen sichtbar. Im Forum habe...
  3. Risse in Außenputz Attika

    Risse in Außenputz Attika: Hallo in die Runde, ich habe folgendes Problem bei meinem Neubau (Fertigstellung 2015). Es haben sich in den letzten Monaten Risse an der Attika...
  4. Außenputz ok??

    Außenputz ok??: Hallo Ich wollte euch mal kurz mein Zwischenergebnis zeigen und fragen ob es so in Ordnung ist? Auf den alten DDR Rauputz habe ich Klebe und...
  5. Fliesen uneben...angeblich Fliese schlechte Qualität

    Fliesen uneben...angeblich Fliese schlechte Qualität: Hallo zusammen, auf der Suche nach Hilfe bin ich auf dieses Forum gestoßen. Zur Situation: Im Zimmer lagen Fliesen, die entfernt wurden....