Räume werden nicht richtig warm

Diskutiere Räume werden nicht richtig warm im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Guten Morgen, ich habe mal eine Frage an alle Installateure, Heizungsbauer, Heimwerker und alle anderen, die sich mit Heizungen auskennen. In...

  1. Zilli84

    Zilli84

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Bremen
    Guten Morgen,
    ich habe mal eine Frage an alle Installateure, Heizungsbauer, Heimwerker und alle anderen, die sich mit Heizungen auskennen.

    In unserem Haus wird es irgendwie nicht richtig warm (maximal 21,8 Grad, wenn ich alle Thermostate auf 5 stelle, zwischenzeitlich fällt die Raumtemperatur aber auch auf 19,5 Grad). Die Gastherme ist allerdings auf 30 Grad Raumtemperatur eingestellt. Bei diesen Außentemperaturen läuft sie auch von 5 - 21 Uhr durch. Die Einstellung der Pumpe steht auf "Automatik".

    Mir ist nun aufgefallen, dass die Pumpe sofort aus geht, sobald auch die Therme nicht mehr "feuert", obwohl die Temperatur der Therme noch 65 Grad anzeigt. Somit werden die Heizkörper sehr schnell wieder kalt. Alle heizkHeizk sind entlüftet und der Anlagendruck liegt bei 1,5 bar.

    Wäre es sinnvoll, die Pumpe auch auf Dauerlauf von 5-21 Uhr zu stellen, dann würden die Heizkörper ja nicht auskühlen. Oder wäre das für die Lebenserwartung der Pumpe nicht sinnvoll? Und wieviel Strom zieht so eine Pumpe am Tag?! Nicht, dass es mir den Stromverbrauch extrem in die Höhe treibt. Und wie wäre es bei Frost, geht die Pumpe dann wieder an, oder wäre dann aus = aus?

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.425
    Zustimmungen:
    720
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Was für eine Heizung und welche Pumpe.
     
  3. Zilli84

    Zilli84

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Bremen
    Es ist eine Vitodens 333 Gastherme und eine Grundfoss Pumpe .
     
  4. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.425
    Zustimmungen:
    720
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Grundfos stellt nur noch eine Pumpe her? Interessant...
     
  5. #5 Leser112, 13.01.2019 um 11:11 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2019 um 11:33 Uhr
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    150
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Dann reicht die Energiezufuhr nicht aus (VLT, Volumenstrom).
    Erstmal die Regelungseinstellungen überprüfen (Heizkurve, Nullpunkt).
    [​IMG]


    Das lässt sich meist über die Nachlaufzeit in der Regelung einstellen.
    Die Temperatur der Heizkörper ist nur nachrangig interessant, da wesentliches Kriterium (Führungsgröße) die gewünschte Raumtemperatur ist.
    Wohl kaum, denn Heizkörper sind wegen der geringen Heizfläche auf erhebliche VLT angewiesen => Heizmittelübertemperatur zur Deckung der Raumheizlast.
    Das wäre energetisch wenig sinnvoll (Stromverbrauch der Heizkreispumpe im Vergleich zum tatsächlichen, nutzbaren Energieeintrag). Meist reichen Nachlaufzeiten, je nach Anlagenhydraulik, von~ 3....7 Minuten.
    Bei einer fachgerechten Anlagendimensionierung sind die jeweiligen, notwendigen, raumweisen Teilvolumenströme ebenso wie der Gesamtvolumenstrom eindeutig definiert!
    Wer darauf ausgänglich verzichtet hat, muss sich nachträglich sicherlich nicht beschweren und auf ungewisse Hilfe anonymer Ratgeber hoffen! ;)
     
    simon84 gefällt das.
  6. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    6.156
    Zustimmungen:
    873
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Erstmal ist das eher ein gutes Zeichen, dass es nicht warm wird.
    Zu viel Energie wird hier eher nicht verschwendet, außer es läge ein massives hydraulisches Problem (Blockade/Filter etc.) vor.

    Pumpen sind für jahrelangen Dauerlauf ausgelegt und Probleme mit der Lebensdauer bekommst du nicht.

    Die Pumpe steht auf "Automatik". Was heisst Automatik bei einer Pumpe ?
    Was kann eine Pumpe tatsächlich messen und welche Werte kann sie davon ableiten ?

    Meine Meinung: Eine Pumpe kann in erster Linie messen wie schnell sie (bzw. ihr Motor) sich selbst dreht und wie viel Stromaufnahme dabei stattfindet.
    Mit zusätzlichen Sensoren kann sie auch Temperaturen messen.

    Auf Basis dieser Messgrößen kann die Pumpe sich dann solche Werte wie Volumenstrom oder "Druckwiderstand", VL oder RL Temperatur sag ich jetzt mal vereinfacht gesagt,
    ausrechnen bzw. ausdenken/schätzen. Das kann sehr exakt sein, kann aber auch weniger exakt sein.

    Was ist nun ein Automatikmodus ? Ein Automatikmodus ist ein Betriebszustand bei dem die Pumpe auf Basis von definierten (in der Regel einstellbaren) Parametern
    seine Drehzahl und/oder Leistungsaufnahme regelt um ein bestimmtes Ziel zu erreichen.
    Zum Beispiel eine bestimmte Leistung, eine definierte Drehzahl, oder einen definierten "Volumenstrom" vereinfacht gesagt.

    Hintergrund hier: Wenn alles Heizkörper voll "aufgedreht" bzw. Thermostate ganz offen sind, dann müsste die Pumpe ja viel stärker/schneller laufen als wie wenn alles zugedreht ist.

    Soweit zur Theorie.

    Stromaufnahme so einer Pumpe ganz grob zwischen 30-60W, sagen wir mal 45W im Schnitt. Bei Dauerbetrieb also ca. 400 kWh im Jahr oder ca 100 EUR.
    Wenn die Pumpe jetzt nur 2/3 davon läuft, dann logischerweise auch nur 2/3 von den extrem hohen (Spass) Betriebskosten der Pumpe.


    Zu deinen Fragen.
    Eine Gastherme kann sehr gut modulieren, das heisst zumindest ein Problem mit zu vielen Starts/Stopps wie bei einer Wärmepumpe oder einer massiv überdimensionierten Ölheizung die nicht runtermodulieren kann, hast du erstmal nicht.

    Ob es sinnvoller ist mit Tag/Nacht Absenkungen oder Nachlaufzeiten zu arbeiten oder "durchlaufen" lassen kommt auf dein individuelles Verhalten und deine nutzerabhängige Planung an. Allgemein können Heizkörper im Vergleich zu Fußbodenheizungen aber sehr flink reagieren und es kann durchaus Sinn machen, hier mit Absenkungen zu arbeiten (z.B. während das Haus leer ist / Arbeit tagsüber oder nachts )

    Das sollte eigentlich alles dein Planer oder Heizungsbauer (zumindest grob) mit dir besprochen und geplant haben.

    Ich weiß auch gar nicht, ob du bei diesem Gerät die Pumpe separat auf Dauerlauf einstellen kannst, normalerweise ist das mit der Heizungssteuerung integriert.
    Es macht auch nicht unbedingt Sinn, dem Wärmeerzeuger Energie zu entziehen wenn er nicht damit rechnet (Durch den Umlauf der Pumpe entziehst du ja wieder Energie und die Kesseltemperatur fällt, der WE wird nachheizen), das führt das Prinzip der Absenkung ja ad absurdum.

    Wenn dann, solltest du in deiner Heizungssteuerung die Absenkung oder Nachlaufparameter verändern lassen durch deinen Heizungsbauer.
    Falls du noch Gewährleistung hast, kannst du ihn doch auch darauf ansprechen.

    Also nochmal:

    1. Pumpe dauernd laufen lassen ist kein Problem, aber ob es Sinn macht können wir so nicht beantworten
    2. Wenn es in allen Räumen nicht warm wird, dann ist deine Heizung vereinfacht gesagt nicht richtig eingestellt.

    Wenn die Problematik in allen Räumen ungefähr gleich ist, würde ich auch erstmal die Heizkurve anschauen.
    Es muss schon ein massiver Fehler vorliegen wenn du bei 30 Grad Zieltemperatur nur 19 Grad erreichst.

    Das Problem kann auch hydraulisch sein, das sollte aber recht leicht auszuschliessen zu sein wenn du die Pumpe für einen Test mal auf "Vollgas" stellst.
     
  7. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    6.156
    Zustimmungen:
    873
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Die Heizung hat sicherlich eine Frostschutzfunktion !! Dazu muss die Heizung elektrisch an sein, manche haben auch einen separaten "nur Frostschutz" Betriebsmodus.
    Und die Thermostate auf Sternchen stellen, falls kein Sternchen vorhanden auf 1
     
Thema:

Räume werden nicht richtig warm

Die Seite wird geladen...

Räume werden nicht richtig warm - Ähnliche Themen

  1. Richtiger Küchenboden auf Holzrahmendecke?

    Richtiger Küchenboden auf Holzrahmendecke?: Hallo zusammen, meine Küche braucht einen neuen Fußboden. Ich wohne in einem Altbau mit Holzrahmendecken, die Küche ist 9 Quadratmeter groß....
  2. Dach Richtig Ausbauen / Dämmen

    Dach Richtig Ausbauen / Dämmen: Hallo, Ich hatte bereits schonmal das Forum aufgesucht und meine Frage wurde mir Beantwortet hier das letzte Thema: Dach Richtig...
  3. Dampfbremse - Richtiges Klebeband bei Anschluss an Holz

    Dampfbremse - Richtiges Klebeband bei Anschluss an Holz: Moin, bei der Dämmung der obersten Geschossdecke im Kriechboden, bin ich mir unsicher welches Klebenand das richtige ist. Die Folie muss auf der...
  4. Richtiges Befestigungssystem für Geberit Unterputzspülkasten

    Richtiges Befestigungssystem für Geberit Unterputzspülkasten: Hallo wertes Forum, Dieses Jahr möchte ich mein Bad machen. Dazu soll ein Unterputzspülkasten der Firma Geberit verwendet werden. Um genau zu...
  5. Geschlossenen Bau Wärmen/Trockenh

    Geschlossenen Bau Wärmen/Trockenh: Hi Zusammen, wir sind in der letzten Phase unseres Baus angekommen. Außenputz und Innenputz sind dran. Jetzt verlegen wir Fußbodenheiung /...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden