Rahmen Haustür an einer Ecke verzogen / gewandert

Diskutiere Rahmen Haustür an einer Ecke verzogen / gewandert im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo Profis, in unserem gerade gekauften EFH (14 Jahre alt) habe ich festgestellt, dass die Haustür an der Schlosseite an der oberen Ecke...

  1. raju

    raju

    Dabei seit:
    31.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Profis,

    in unserem gerade gekauften EFH (14 Jahre alt) habe ich festgestellt, dass die Haustür an der Schlosseite an der oberen Ecke undicht ist und ein deutlicher Luftzug entsteht.

    Näher betrachtet, habe ich festgestellt, dass die Tür an der Schlossseite oben ca. 6 mm nach innen (Richtung "Innenraum") absteht, unten an der Schlosseite lediglich 2mm, an der Bandseite ebenfalls jeweils oben und unten 2-2,5mm. Die obere Türecke schlosseitig steht somit ca. 4 mm weiter in den Innenraum hinein.

    Habe mit Youtube und Recherche versucht, die Tür zu justieren, leider jedoch ohne Erfolg, da die Tür horizontal und vertikal gut im Rahmen ist und auch der Anpressdruck an der Bandseite gut ist. Eine Erhöhung des Anpressdrucks an der Schlosseite (Verstellung der Falle) brachte nur minimale Besserung, da der Unterschied zw. oben und unten an Schlosseite ja unverändert bleibt und die obere Türecke weiterhin ca. 4mm weiter in den Raum hinein ragt und dort unverändert eine Undichtigkeit besteht.

    Weiter untersucht, musste ich feststellen, dass sich offenbar der Türrahmen in der entgegengesetzten oberen Ecke (Bandseite) nach Innen (Richtung Innenraum) gewandert ist. Hier besteht (zw. Rahmen und Fassade gemessen) ein Unterschied von ca. 9-10mm im vergleich zu den anderen Ecken, passend dazu auch ein Riss, der zwar um den ganzen Türrahmen herum geht, aber an der fragl. Ecke besonders breit ist. Der Türrahmen selbst ist hier fest, ich kann ihn durch rütteln nicht bewegen. Ich vermute, dass der verzogene / gewanderte Türrahmen die Ursache des Problems mit der nicht dicht schließenden Tür ist. Anbei sind Bilder.

    Meine Fragen: Ist dieses Problem durch neu justieren der Tür zu beheben? Wenn nein: muss eine neue Tür samt Rahmen her oder kann der bestehende Rahmen noch irgendwie korrigiert werden? Wenn ja, wie hoch werden die Kosten geschätzt?

    Danke!
     

    Anhänge:

  2. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    301
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Haustürschloss mehrfach Verriegelung?
    Mit Kurzer Wasserwage und/oder Langerwasserwage oder Richtlatte alles kontrollieren ob Senkrecht/Waagrecht/Verzug...
    Fotos (Innen/Außen/Schloss/Schließteile) auf der die "Ganze Tür " zu sehen ist fehlen... nur Details in Nahaufnahme reichen nicht.
    Putzabriss (Foto) entsteht z.B. wenn nicht Fachgerecht angeputzt wurde... wahrscheinlich nicht schlimm nach 14 Jahren....deutet nicht auf Verzug Blendrahmen hin.
     
  3. raju

    raju

    Dabei seit:
    31.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Das Haustürschloss hat eine Verriegelung, die an der Schloßseite aus 3 Komponenten besteht. Da greift zum Glück auch noch alles.

    Fotos und Nachmessen kommt morgen.
     
  4. raju

    raju

    Dabei seit:
    31.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Habe mit den mir verfügbaren Mitteln (Wasserwaage 1m lang) nachgemessen: tatsächlich stehen beide Seiten des Rahmens unmittelbar an der Fassade weitgehend im Lot (Richtung innen/außen). Der Türflügel selbst steht aber schief: bandseitig steht er im Lot (Richtung innen/außen), schlossseitig weicht er oben minimal nach innen ab, was über die Gesamtlänge der Tür eben die ca. 4-5mm ausmacht. Auch der "Rahmen der unmittelbar der Tür anliegt" (weiß nicht, wie man den nennt, s. Foto) weicht minimalst nach innen ab, allerdings weniger, als der an ihn angrenzende Flügel.

    Zusätzlich steht der Türflügel horizontal gesehen minimal schief: er sollte an der Schlosseite um ca. 1mm angehoben werden, was meiner Meinung nach nichts mit dem Problem zu tun hat.

    Warum der Abstand des Rahmens zur Fassade nur in der oberen Ecke bandseitig ca. 10-11mm breiter ist, als an allen anderen Ecken, ist für mich nicht erklärlich. Der Rahmen scheint (mit der 1m Wasserwaage angelegt) nicht verzogen.

    Was kann ich tun, um die obere Flügelecke näher an den Türrahmen zu bringen?
     

    Anhänge:

  5. raju

    raju

    Dabei seit:
    31.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Fotos Wasserwaage und Abstand Fassade zu Rahmen
     

    Anhänge:

  6. #6 profil, 01.11.2021
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2021
    profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    301
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    was Mauerer/Verputzer da gemacht haben ist der Tür egal...
    Blendrahmen und Mittelpfosten sind Senkrecht und Waagrecht und nicht verzogen = sehr Gut!
    Ist die Tür Dicht wenn komplett abgeschlossen?

    Schließbleche oben und Unten (Mittelpfosten) sind auf wenig Andruck eingestellt (2 Inbus Schrauben = Exzenterschrauben)
    Bitte Flügel offen "abschließen" dann Offenen Flügel mit den Sichtbaren Schließzungen vorsichtig gegen den Mittelposten Drehen wenn Schließzungen Position (Höhe) im Oberen/Unteren Schießblech erkennbar je1 Foto machen.
    Fallen Schließteil steht auch auf Minimal Andruck!

    Tipp: Vor dem Einstellen Fenosol Beschlägespray Öl für Wartung und Pflege an Fenster Türen | eBay verwenden.
    Balistol auch gut, Siliconspray geht auch. WD40 nicht verwenden!

    Mögliche Ursache der sehr geringen Verwindung Flügel: Flügel schlägt (öfter?) mit Schwung (Wind?) gegen Türstopper (siehe Foto).
    upload_2021-11-1_15-25-53.png
     
    raju und DerSchreiner gefällt das.
  7. raju

    raju

    Dabei seit:
    31.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Danke schonmal für diesen großartigen Support, anbei sind die neuen Fotos!

    Laut Wasserwaage sind der linke Rahmen, der Mittelpfosten und die Schlosseite der Tür oben minimal Richtung Hausinneres gekippt (Luftblase der Waage ist nicht in der Mitte, berührt aber noch keinen Strich). Die Bandseite der Tür und der rechte Rahmen stehen vollkommen senkrecht. Also ist tatsächlich eine leichte Verwindung des Flügels anzunehmen.

    Mit ausgefahrenen Schließzungen gegen den Mittelpfosten gelehnt, fällt auf, dass beide Zungen gleichzeitig am Mittelpfosten anschlagen, die obere ragt aber etwas mehr Richtung Mittelpfosten, als die untere. Das passt zu meiner Beobachtung, dass die Tür schlosseitig leicht angehoben werden sollte.

    Wenn die Tür vollständig abgeschlossen ist, zieht sie sich ran und dann ist mit viel Gefühl nur ein minimaler Luftzug wahrnehmbar. Bzgl. des Türstoppers: der steht erst seit 2 Wochen da und kann nicht die Ursache sein. Ob die Vorbesitzer hier auch einen stehen hatten, weiß ich nicht.

    Noch etwas, was ich nach Abnehmen der Blenden an den Türbändern entdeckt habe (s. Fotos): Das mittlere Band wurde "bearbeitet". Es sieht so aus, als sei es näher zur Schlosseite eingestellt worden, als eigentlich vorgesehen, deshalb wurde von dem schwarzen Plastikteil eine Zunge entfernt und von der weißen Blende die linken Füßchen, weil sie da nicht mehr rein gepasst haben. Damit die Blende trotzdem fest sitzt, wurde da einfach Silikon drauf geklatscht! :mad: Zum Vergleich, das untere unbearbeitete Band.
     

    Anhänge:

  8. raju

    raju

    Dabei seit:
    31.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Noch etwas: die Falle wurde absichtlich weit nach hinten gestellt, da sonst der Schnapper 2x eingerastet ist: einmal am Schließblech, dann musste man feste drücken, und dann rastete er erst in die Falle ein.

    Bei der aktuellen Einstellung ist der Abstand zw. Schließblech und Falle so gering, dass der Schnapper dort nicht einrasten kann, deshalb weiterrutscht und dann in der Falle einrastet. Diese Einstellung hat natürlich zu einem etwas breiteren Türspalt und einem stärkeren Luftzug geführt, wobei er oben auch schon vorher war.

    Wenn es hier eine andere Lösung gäbe, würde ich das gerne ausprobieren.
     
  9. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    301
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Je nach Hersteller/Band Typ können Bänder in bis zu Drei Dimensionen (Andruck Dichtung, Seitenverstellung, Höhenverstellung) unterschiedlich viel verstellt werden... es gibt leider Bänder die beim verstellen in eingehängtem Zustand zu leicht Kaput gehen...
    Wenn alles Passt lass das Mittlere Band in ruhe... und Gut is!
     
  10. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    301
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Bitte die Fotos von Außen machen. Riegel und Schließbleche soll auf einem Foto zusammen zusehen sein.
    Das geht bei den (meisten) Türen ohne Mitteldichtung im Rahmen ganz gut.
    Mit etwas glück sieht man dann (vielleicht) ob die Schließblechhöhe/ Riegel-eingriff- tiefe Passen.
    upload_2021-11-2_22-31-45.png
    upload_2021-11-2_22-30-50.png
     
  11. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    301
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Haustür in komplett verriegeltem Zustand 95% Dicht = Gut= kein Mangel!
    Eine Haustür nur in der Falle kann 100% Dicht sein muss aber nicht.... die Verstellung/Verriegelung der Falle (Meist) zu grob/zu schwach dafür....
    Deswegen gibt es (Meist) bei Prüfungen 2 Messungen (Zugezogen und Komplett Verriegelt) bei Türen mit solchen nicht Automatisch mehrfach Verriegelungsschlössern.
     
  12. raju

    raju

    Dabei seit:
    31.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Habe mich an ein Paar Fotos versucht: von außen sieht definitiv nichts - hab's in verschiedenen Winkeln versucht. Eine Blende versperrt die Sicht.

    Ich werde am Wochenende das obere Band so verstellen, dass es die Tür leicht in Richtung Bandseite zieht. Gibt es einen Tipp, wie ich die Falle so einstellen kann, dass einerseits die Tür dichter schließt, andererseits aber der Schnaper nur in der Falle einrastet und nicht das erste mal hinter dem Schließblech, das zweite Mal in der Falle.

    Welche Einstellungen ist bei den Schließblechen für die Schließzungen sinnvoll?
     
    simon84 gefällt das.
  13. #13 simon84, 04.11.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.530
    Zustimmungen:
    4.941
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wäre es auch möglich die Tür immer wenn sie zu ist zu verriegeln und den „schnapper“ zu vergessen ?

    oder gibt es einen echten Bedarf , zb e Öffner
     
  14. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    301
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Denke das nur am Oberen Zirkelriegel Schließblech der Andruck (vielleicht!) minimal erhöht werden darf/kann.
    Tipp: beide Kreuzschlitzschrauben 1/4 Umdrehung Lockern dann beide Exzenterschrauben mit Gutsitzendem Inbusschlüssel ein klein wenig Drehen... Kreuzschlitzschauben wieder anziehen.
    Achtung: Nicht zu oft und zu viel Drehen damit die Inbus Stellschauben nicht Leichtgängig werden.
    Achtung: Die Inbus Exzenterschrauben sollten/müssen sich "relativ" Schwerer drehen lassen um den "Kasten" im Schießbleche zu bewegen und Dauerhaft in der eingestellten Position zu halten!

    Vermutlich sind deine Erwartungen bezüglich Luftdichtheit an eine Normale Haustür (die nicht Abgeschossen ist) einfach übertrieben.
     
    DerSchreiner, raju und simon84 gefällt das.
  15. #15 simon84, 05.11.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.530
    Zustimmungen:
    4.941
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    eben

    Wenn es keinen technischen Grund (e Öffner etc) gibt einfach den Handgriff lernen die Tür immer beim zuziehen zu verriegeln und beim öffnen davor aufsperren

    Kann sogar mein sechsjähriger ….
     
    DerSchreiner gefällt das.
  16. raju

    raju

    Dabei seit:
    31.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Es gibt tatsächlich einen E-Öffner. Ich muss aber zugeben, dass ich nen E-Öffner in einem EFH für Blödsinn halte und ihn auch nicht unbedingt benutzen muss. Haben die Vorbesitzer so geplant.

    Vielen Dank für die Unterstützung! Ich kam noch nicht dazu, aber werde dann, wie vorgeschlagen, den Anpressdruck an der oberen "Zunge" etwas erhöhen und das obere Band leicht verstellen.
     
    simon84 gefällt das.
  17. #17 simon84, 08.11.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.530
    Zustimmungen:
    4.941
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Vielleicht kannst du das Blech bzw falle auch auf ein normales umbauen
    Wenn du ihn eh nicht brauchst
    Die einfachen e Öffner fallen sind gerne ausgenackelt und das führt auch zu Problemen mit dem sauberen einrasten
     
  18. #18 Gast82596, 08.11.2021
    Gast82596

    Gast82596 Gast

    Zum Schluss kommt das mit dem E-Öffner.:mauer
    Wenns ein vernünftiger E-Öffner ist, kann man damit den Anpressdruck des Türblattes etwas einstellen.
     
    DerSchreiner und simon84 gefällt das.
  19. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    301
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    blöde Frage Du/Ihr(?) Nutz den E-Öffner? Dachte nicht das das einer ist... weil kein erkennbarer Tagesentriegelungshebel ...
    Vielfach werden z.B. E-Türöffner mit "Tagesentriegelungshebel" verbaut weil die Tür, aus welchen gründen auch immer, bei Bedarf frei Passierbar sein soll.
    E-Öffner ist nicht "Wackelig" (?) wenn die Tür zu ist ... Einstellen geht auch... wenn das Stimmt wird´s mit anderem Schließblech und/oder Fallenaustauschstück nicht besser!
    Alte, Abgenutzte und/oder... Türöffner sind Wackelig und haben deswegen (oft) weniger Andruck weil die Falle beim Schließen einfach nicht in der Optimal Position einrastet.
    Testen ist einfach....z.B. mit den Fingern im Ruhezustand Prüfen ob das beim Betätigen des E-Öffners Freigegen/beweglich teil "Wackelig ist.
     
    simon84 gefällt das.
  20. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    301
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
Thema:

Rahmen Haustür an einer Ecke verzogen / gewandert

Die Seite wird geladen...

Rahmen Haustür an einer Ecke verzogen / gewandert - Ähnliche Themen

  1. Altbau und neue Fenster/Scheiben: Taupunkt vom Fenster/Rahmen und Wand tatsächlich so kritisch?

    Altbau und neue Fenster/Scheiben: Taupunkt vom Fenster/Rahmen und Wand tatsächlich so kritisch?: Hallo zusammen, ich habe einen Altbau mit 40 Wände aus 1905. Diese halten im Sommer die Räume eine lange Zeit recht kühl. Wie man den U-Wert...
  2. Fuge Fensterlaibung/Rahmen zu gering

    Fuge Fensterlaibung/Rahmen zu gering: Hallo zusammen, Ich habe am Wochenende selbst ein Fenster (Kunststoff, 100 x 60 cm) in meine Garage eingebaut. Die Montage habe ich mit...
  3. Rahmen der Haustür setzt sich

    Rahmen der Haustür setzt sich: Hallo miteinander, nur ne kurze Frage: mir ist aufgefallen, dass sich der Rahmen unserer Haustür (ca. 1,90 breit, 1/3 Glasfüllung, 2/3 Haustür)...
  4. Rahmen der Haustür gerissen

    Rahmen der Haustür gerissen: Liebe Bauexperten, wir haben uns vor kurzem eine neue Haustür und Fenster einbauen lassen. Leider gab es beim Einbau der Tür Probleme. Ich war...
  5. Haustür - Riss im Rahmen

    Haustür - Riss im Rahmen: Ich hoffe, dass "Rahmen" die Stelle richtig beschreibt. Wir haben beim Putzen der Haustür, in die gerade erst die endgültige Füllung eingesetzt...