Rasenprobleme nach dem Winter - wie beheben?

Diskutiere Rasenprobleme nach dem Winter - wie beheben? im Nutz- und Ziergarten Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo ihr Lieben! Wir haben letztes Jahr im August endlich unseren Garten angelegt und auch Rasen gesäht. Der ist wunderbar aufgegangen und hat...

  1. #1 Tobias1282, 27. März 2017
    Tobias1282

    Tobias1282

    Dabei seit:
    23. April 2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Regensburg
    Hallo ihr Lieben!
    Wir haben letztes Jahr im August endlich unseren Garten angelegt und auch Rasen gesäht. Der ist wunderbar aufgegangen und hat uns und unserer Tochter im Herbst noch viel Freude bereitet!

    Nun im Frühling aber der Schock: An vielen Stellen ist der Rasen braun und verdorrt (siehe Bilder) und keineswegs mehr durchgehend grün. Es gab eine Herbstdüngung, ich habe im Frühjahr das verdorrte Gras mit einem Laubrechen abgerecht, gedüngt habe ich vor 10 Tagen bereits, auch schon 2x gemäht, aber bisher noch keine Verbesserung in Sicht!

    Meine Fragen deshalb:
    Was habe ich falsch gemacht?
    Wie bekomme ich das wieder weg?

    IMG_20170327_142513.jpg IMG_20170327_142440.jpg IMG_20170327_142432.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Onkel Dagobert, 27. März 2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Ich bin da auch kein Experte und kämpfe mit dem selben Problem. Bei mir sind die braunen Flecken auf jeden Fall durch einen Schimmel entstanden. Den konnte man kurzzeitig am Rand dieser Flecken sehen. ist eine typische Rasenkrankheite die vermehrt im Winter und unter Schnee auftritt, aber (auch) auf Nährstoffmangel hindeuten kann.
    Allerdings sollte man vermeiden jetzt einfach irgendeinen Dünger drauf zu schmeissen. Es kann sein dass der Boden dann von einem zu viel und von dem anderen zu wenig bekommt wenn man einen Volldünger nimmt.
    Ich lasse meinen Boden gerade analysieren. Ich bekomme dann eine Empfehlung mit was und wieviel ich düngen soll. Hoffe dass das funktioniert. Diese Vorgehensweise wurde mir von einem anderen "Geschädigten" empfohlen.

    Nebenbei: Habe meinen Rasen auch letzten Sommer eingesät. Der Boden bei mir kommt von irgendeinem Acker. Wer weiss schon was da in der Vergangenheit gewachsen ist und wie gedüngt wurde.
     
  4. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.951
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Es kann auch der falsche Dünger im Herbst gewesen sein.
    Der sollte wenig Stickstoff im Herbst enthalten.
     
  5. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Oh je, Rasen ist ein Kapitel für sich.
    Ich werde es dieses Jahr ad acta legen. Denn, man ist/wird "Zum Sklaven des Rasens". Und ich habe echt Besseres zu tun (du sicherlich auch), als sich "Rund um die Uhr" um das Grün zu kümmern.
    Nach der Aussaat top, im zweiten Jahr auch noch und dann war's das mit tollem Grün.
    Ich hatte mal einen Gärtner deswegen interviewt und er meinte, ich solle einfach mal schauen, was denn alles um unser Grundstück herum wächst. Nachbar hat seit Jahren Baustelle mit Unkraut ohne Ende. Fährt 2-3 im Jahr mit der Sense durch um das halbe Meter hohe "Gras" zu kürzen und angrenzend ist noch ein Feld, wo das "Gras" noch höher wird.

    Mähen, Düngen, Wässern etc. bis der Arzt kommt. Nein Danke.
    Hinterm Haus wird jetzt nur noch gemäht, damit es "sauber" aussieht und vor dem Haus verlege ich voraussichtlich im Sommer Kunstrasen.
    (Muster hierfür habe ich gerade geordert). :biggthumpup:

    Zu Deinen Flecken. Wie Andybaut meinte, falscher Dünger (oder auch zuviel). Im ersten Jahr habe ich überhaupt nicht gedüngt.
    Man kann falsch düngen, falsch mähen, falsch wässern.....:motz
     
  6. #5 Tobias1282, 27. März 2017
    Tobias1282

    Tobias1282

    Dabei seit:
    23. April 2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Regensburg
    Hmm ok, soviel zur Problemanalyse!

    Was kann ich nun machen, damit das schnell wieder weggeht und dicht grün wird? Also außer warten, denn bei dem Sonnenschein aktuell wird das irgendwann schon weggehen von selber, hoffe ich mal.
    Aber die Frau sitzt mir deshalb schon im Nacken!
     
  7. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Da gibt's doch genügend "Online-Literatur", Einfach mal stöbern...
     
  8. #7 LoSteinke, 27. März 2017
    LoSteinke

    LoSteinke

    Dabei seit:
    30. Dezember 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Journalist
    Ort:
    Hamburg
    Einige Kahlstellen werden sich im Sommer schließen, dafür kommen dann jedes Jahr mehr Moos oder Klee. Wenn's dauerhaft schön aussehen soll, ist das auf jeden Fall ein Vollzeitjob. Ein Mähroboter, bzw. tägliches Mähen und Jäten wären hilfreich. Bist Du Rentner?
     
  9. #8 Tobias1282, 27. März 2017
    Tobias1282

    Tobias1282

    Dabei seit:
    23. April 2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Regensburg
    Hääää? Kapier ich leider nicht...

    Wie bekomme ich diese kahlen Stellen denn nun wieder grün? Warten? Neu ansähen dort? Vertikutieren? Irgendwas konkretes bitte...
     
  10. Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Lockere an den stellen die Erde so einen halben cm tief auf und sähe dann dort neu. Andrücken und gut ist es. Wenn vorhanden kann man auch noch eine dünne Schicht Sand oder Erde darüber geben damit er nicht verweht wird bzw. Vögel ihn nicht so schnell finden. Und dann erst mal in ruhe lassen. Wenn die neuen Pflanzen groß genug sind erst dann würde ich zum ersten mal mähen und das Düngen würde ich mir auch zumindest für dieses Jahr verkneifen.

    Ich habe auch im September/Oktober letzten Jahres Rasen neu gesät Dünger hat er nicht bekommen. Wird er auch nicht zumindest vorläufig nicht. Und Vertikutieren werde ich ihn frühestens im nächsten Jahr. Wahrscheinlich eher übernächstes Jahr.
     
  11. Cglan05

    Cglan05

    Dabei seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    dein Rasen sieht mir recht kurz aus. Im Winter am besten mindestens 4cm lang lassen. sah der Rasen vor dem Düngen auch so aus? Oder hast du ihn mit Dünger verbrannt? In deinem Fall würde ich wirklich mal vertikutieren Bodenstarter drauf und Rasen säen. wenn der Rasen wirklich gut aussehen soll, dann alle 6-8 Wochen düngen (mit Mähroboter weniger), kein Blaukorn sondern einen mineralisch-organischen Dünger. Bei neuem Rasen täglich Wässern, später ca. 20L je m² pro Woche. Regelmäßig mähen ist wichtig, also nicht mehr wie 1/3 der Graslänge abschneiden, bedeutet 2x in der Wochen in der Hauptwachstumsphase.
    Vertikutieren ist unnötig. Aerifizieren kann man machen. Wenn man vertikutiert um Moose und Unkräuter zu entfernen hat man vorher Fehler gemacht.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.951
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Vertikutieren würde ich eigentlich auch noch warten, aber das braun sollte weg.
    Wenn man die braunen Stellen entfernen kann, dann weg damit.
    Mit einem Handvertikutierer oder der Maschine.
    Junger Rasen mag vertikutieren eigentlich nicht, aber der sieht nicht mehr jung sondern scheintot aus.
    Dann Samen, ein wenig feine Erde oder Sand darüber, damit der Samen nicht wegfliegt
    und schön feucht halten.

    Die Bodenprobe würde ich parallel machen lassen. Kostet nicht viel und du weißt für´s nächste Jahr was du nicht mehr tun solltest.
     
  14. #12 Selbstbauen, 21. April 2017
    Selbstbauen

    Selbstbauen

    Dabei seit:
    21. November 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Köln
    Die braunen Stellen erinnern mich an meinen Rasen im Sommer, wenn er verbrannt war. Die Erde sieht mir ein wenig trocken aus, ich würde dir raten, diese ein wenig aufzulockern und die braunen Stellen vollständig mit einem Rechen abzutragen, um für ausreichend Licht und Luft zu sorgen. Danach würde ich auf die Stellen noch ein bisschen neue Erde zu geben und erneut sähen.

    Wichtig ist dann, die neu gesäten Stellen ausreichend zu gießen. Jedoch solltest du deinen Rasen nicht mit irgendwelchen Düngemitteln überfordern, denn die richtige Dosierung ist entscheidend für einen gesunden und grünen Rasen. Ansonsten finde ich, sieht dein Rasen sehr gut aus, im Vergleich zu meinem. Ich habe leider sehr viel Moos und Unkraut, dass erkenne ich bei dir so gut wie gar nicht. Deshalb wird bei dir Vertikutieren nicht viel bringen, da dein Rasen ja an sich, bis auf die braunen Stellen, schön ist.

    Eine weitere Ursache der braunen Stellen könnte ein falscher Schnitt sein. Erfolgt dieser zu früh im Jahr oder wird er zu kurz geschnitten, breiten sich schnell gelbe bis braune Flecken aus. Deine Schnitthöhe sollte zwischen dreieinhalb und fünf Zentimetern liegen. Eine Bodenprobe würde ich dir auch empfehlen, vielleicht ist deine Bodenqualität nicht ausreichend gut genug.

    [Beitrag bearbeitet, Werbung entfernt]
     
Thema:

Rasenprobleme nach dem Winter - wie beheben?

Die Seite wird geladen...

Rasenprobleme nach dem Winter - wie beheben? - Ähnliche Themen

  1. Holzflachdach über den Winter provisorisch dichten

    Holzflachdach über den Winter provisorisch dichten: Hallo, ich habe eine Garage mit Flachdach Holz, 2% Gefälle...ca 70 qm. Dort soll eigentlich Epdm drauf...leider spielt das Wetter nicht ganz mit...
  2. fachgerechte Abdichtung Fenster / Behebung von Mängeln?

    fachgerechte Abdichtung Fenster / Behebung von Mängeln?: Hallo zusammen, ich habe noch einmal eine Frage in Sachen fachgerechte Montage. Dieses Mal betrifft es unsere Fenster. Wir haben für unseren...
  3. Terassenplatten über den Winter nicht verfugen?

    Terassenplatten über den Winter nicht verfugen?: Hallo, ich habe meine Terrasse 50 qm mit Terrassenplatten neu ausgelegt, Format 60x40 cm, Fuge 4 mm. Von einem Terrassenleger habe ich jetzt den...
  4. Haus auskühlen lassen??

    Haus auskühlen lassen??: Hallo, Wir haben ein Einfamilienhaus gekauft, und wollen es nächsten Sommer sanieren lassen (sind grade noch auf der Suche nach einem passenden...
  5. L-Steinmauer: muss ich Probleme wie Verschieben durch Frost im Winter befuerchten?

    L-Steinmauer: muss ich Probleme wie Verschieben durch Frost im Winter befuerchten?: Hallo, ich habe Anfang des Jahres eine 20m lange L-Stein Mauer selbst gesetzt auf einer 10-20cm Magerbetonschicht. Dadurch habe ich nun 2...