Ratschlag für Schimmelvermeidung im Neubau Keller?

Diskutiere Ratschlag für Schimmelvermeidung im Neubau Keller? im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo Freunde. Wir ziehen in ein paar Wochen in eine Mietwohnung (Absoluter Neubau, wird im Prinzip ein paar Tage vor Einzug fertig gestellt). Es...

  1. #1 Adiemusman, 11.06.2024
    Adiemusman

    Adiemusman

    Dabei seit:
    11.06.2024
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Freunde.

    Wir ziehen in ein paar Wochen in eine Mietwohnung (Absoluter Neubau, wird im Prinzip ein paar Tage vor Einzug fertig gestellt). Es geht mir speziell um den Keller, da ich dort einen Hobbyraum dazu gemietet habe und den als Proberaum für meine Band nutzen möchte. Ich habe definitiv nicht viel Bau-Ahnung aber sogar ich weiss, dass man einen Neubau Keller eigentlich mehrere Monate leer trocknen lassen sollte um Schimmelbildung zu vermeiden. Da wir aber jetzt im alten Proberaum einen Wasserschaden und andere Probleme haben, muss das Zeug so schnell wie möglich raus da und rein in den neuen, auch wenn er noch nicht trocken ist. Soviel zur Ausgangssituation.

    Ich habe natürlich einen Entfeuchter im neuen Keller, dieser ist auch für doppelt so viele Quadratmeter ausgelegt, sollte also prinzipiell reichen. Das Problem ist, dass ich grosse Teile des Bodens mit einem Teppich bedecken werde/muss und da nachher schweres Zeug draufsteht, ist also nix mit Teppich lüften oder umplatzieren etc. Jetzt befürchte ich, dass die Feuchtigkeit aus dem Beton, dann unter dem Teppich bleibt und schimmelt. Daher meine Fragen:

    - Geht die Feuchtigkeit durch den Teppich und wird dann vom Luftentfeuchter "abgetragen" oder bleibt sie unter dem Teppich?
    - Soll ich eine Dampfsperre unter den Teppich legen damit die Feuchtigkeit nicht in den Teppich gelangen kann?
    - Wo geht die Feuchtigkeit hin wenn sie nicht durch die Dampfsperre in die Luft entweichen kann, resp. was kann da passieren? Die Lösung mit der Sperre tönt für mich zu einfach....das muss doch einen Haken haben?
    - Kann man das Problem umgehen indem ich evtl nur den halben Keller mit Teppich bedecke sodass die Feuchtigkeit die Möglichkeit hat in die Luft zu entweichen? Dann wäre die Frage, wie die Feuchtigkeut unter den Teppichen an die Luft kommt.
    - Bringt ein Heizmodul was um das Ganze zu beschleunigen?

    Ihr seht, ich hab keine Ahnung und bin sehr dankbar für euer Feedback. Jeder Tip und Ratschlag ist willkommen.
     
  2. #2 Fabian Weber, 12.06.2024
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    13.895
    Zustimmungen:
    5.278
    Wann wurde denn der Keller gebaut?

    Normalerweise ist der nämlich trocken.

    Das bisschen Restbaufeuchte verursacht ja keinen Schimmel.

    Lüften im Sommer wäre dumm, das bitte nicht machen.

    Du weißt aber, dass ein Kellerraum kein Aufenthaltsraum ist und das also gegen die Bauordnung verstößt, was Du da vorhast?!
     
  3. #3 Adiemusman, 12.06.2024
    Adiemusman

    Adiemusman

    Dabei seit:
    11.06.2024
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Der Keller wurde vor ein paar Monaten fertig gestellt, das Haus darüber wird in 3 Wochen fertig sein. Der Vermieter selber hat mir gesagt, dass alles noch ziemlich feucht sei...Darüber hinaus meinte er lüften im Sommer sei sehr nötig, einfach nicht im Winter wegen der Kälte....Was stimmt denn nun und wieso ist das so?

    Ich muss dazu sagen, das Ganze befindet sich in der Schweiz. Der Raum ist ein Hobbyraum und ich kann da drin prinzipiell so lange drin sein und machen was ich will, da gibt es kein Problem mit Bauordnungen. Der Raum zählt in diesem Fall zur Wohnfläche.
     
  4. #4 hanse987, 12.06.2024
    hanse987

    hanse987

    Dabei seit:
    11.12.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    22
    Was ist es denn für ein Keller? Reiner Nutzkeller ohne Heizung außerhalb der thermischen Hülle oder innerhalb der thermischen Hülle mit Heizung?

    Macht dein Vermieter wirklich keinen einfachen Fliesenbelag in die Kellerräume?
     
  5. #5 K a t j a, 12.06.2024
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Leipziger Land
    Mal abgesehen vom Schimmel, was ist mit Lärm? Sind das alles elektronische Geräte via Kopfhörer?

    Solange der Boden nicht trocken ist, kann da kein Teppich rein. Das wird doch sofort muffig. Auch andere feuchtigkeitsempfindliche Sachen nicht.
     
  6. #6 JohnBirlo, 12.06.2024
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    452
    Wird da wirklich einfach nur die Betonbodenplatte sein? Oder Estrich?

    Wenn das wirklich ein klassischer Keller eines MFHs, also eher ungedämmt ist, ein katastrophaler Hinweis. Der Keller ist ja eher kalt. Wenn ihr da im Sommer lüftet, kommt warme Luft rein und kondensiert an den kalten Kellerwänden.
     
  7. #7 petra345, 12.06.2024
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    853
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Ich würde die Instrumente nicht vor dem nächsten Frühjahr in diesem Keller lagern. Damit üben, i. O. Aber danach sofort wieder raus.

    Im Sommer kann man den Keller nur schwer trocken bekommen. Im Winter kann er mit häufigem Lüften und Heizen trocken werden.
     
  8. #8 Fred Astair, 12.06.2024
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.914
    Zustimmungen:
    5.308
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Meist haben ja nur Mieter keinen blassen Schimmer von Bauphysik und Folgeschäden. Hier haben sich offenbar zwei völlig Ahnungslose getroffen...
    Auch in der Schweiz gelten die gleichen Naturgesetze wie überall.
    Was es dort mit der Begriffsbildung "Hobbyraum" als Abgrenzung zum Aufenthaltsraum auf sich hat, musst Du selbst herausfinden.
    In D sind das stets Räume, die wegen unzulänglicher Fluchtwege, Belichtung, Belüftung, Beheizung, Schallschutz etc. nicht zum dauerhaften Aufenthalt freigegeben sind. Warum sollte das in der Schweiz anders sein, wenn doch der vernebelnde Begriff Hobbyraum benutzt wird?
     
  9. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Kommt auf die Instrumente an.
    Instrumente eines Streichquartets würde ich da nicht parken. Aber das Standardbesteck einer Rockband macht eine Menge mit.
    Drums und Gitarren könnte kritisch werden, aber Amps, Cabs, PA etc. Kannst du in den Keller stellen, vor allem wenn da sowieso ein Luftenrfeuchter steht.
    Es ist ja nicht für immer.
    Wofür der Teppich auf Betonboden wegen schwerer Dinge gut sein soll, müsstest du erklären.
     
  10. #10 petra345, 13.06.2024
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    853
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Wenn ein Teppich im Raum sein sollte, nimmt der sehr viel Feuchtigkeit auf, auch wenn man das nicht sieht.
    Er verhindert damit, daß sich die Feuchtigkeit schnell vermindert.
    Den kann man im Sommer herausnehmen und bei trockenem Wetter im Freien trocknen. Dann kann er wieder rein, um wieder Feuchtigkeit aufzunehmen. Das kann man mehrmals im Sommer machen.
    .
     
  11. #11 Adiemusman, 13.06.2024
    Adiemusman

    Adiemusman

    Dabei seit:
    11.06.2024
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Der Teppich ist vor allem für mein Instrument (Schlagzeug) aber auch die Kollegen wollen ja nicht auf dem nackten Beton stehen. Dort kann man den Teppich natürlich problemlos regelmässig wegnehmen und lüften. Bei dem unter meinem Drum ist das was anderes, den würde ich gern so wenig wie möglich bewegen. Dann wäre die Frage ob so eine "Dampfsperre" (eine dünne waserundurchlässige Schicht zwischen Teppich und Boden) helfen würde. So könnte sich unter dem Teppich keine Feuchtigkeit bilden und er könnte einfach die Raumfeuchtigkeit aufnhemen, wie du sagst. Keine Ahnung was dann mit der Feuchtigkeit passiert die sich unter der Dampfsperre bildet.
     
  12. #12 Adiemusman, 13.06.2024
    Adiemusman

    Adiemusman

    Dabei seit:
    11.06.2024
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    ja, das hab ich auch nicht verstanden, aus o.g. grund. danke für die klärung.
     
  13. #13 Fred Astair, 13.06.2024
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.914
    Zustimmungen:
    5.308
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Das wäre völliger Unfug.
    Stattdessen solltest Du darauf achten, dass der Teppich keine gummierte Rückseite hat und gut wasserdampfdurchlässig ist.
    So habe ich das vor hundert Jahren in meinem Farbfotolabor im Keller gehalten. Der Teppich musste auch nie raus zum Trocknen (Typischer Petra-Quatsch :) )
    Hast Du uns schon verraten, ob der Hobbykeller beheizbar ist?
     
    VollNormal gefällt das.
  14. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Dann würde ich mir einen Drumriser bauen.
    Wieviel Mühe man sich macht, hängt davon ab, wie lange die Situation so bleiben soll.
    Paar Dachlatten, 25mm OSB oder Rauspund sollte ausreichen.
    Dann ist unterm Teppich belüftet, und praktischerweise kann man den Teppich mit ein paar Nägeln oder Leisten auf der Palttform fixieren. Wenn die Bassdrum trotz Teppich wandert, könnte man auch ein paar Klötze als Stopper anschrauben.
    Was allerdings die akustik in Kellern angeht... da würde ich sobald es das Raumklima zulässt unbedingt was machen. Und was machen heißt nicht Eierpappen an die Wände zu kleben. ;)
     
  15. #15 Adiemusman, 14.06.2024
    Adiemusman

    Adiemusman

    Dabei seit:
    11.06.2024
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    ok, danke für den Tipp! Der Keller ist nicht beheizt. Ich könnte sicherlich einen mobilen Heizer reinstellen aber auf Dauer ist das wegen der Kosten wohl keine Option.
     
  16. #16 Adiemusman, 14.06.2024
    Adiemusman

    Adiemusman

    Dabei seit:
    11.06.2024
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Tönt als ob du Erfahrung damit hast ;)) Ich muss dazu sagen, dass wir eigentlich immer mit InEar proben., somit ist der Raumsound zumindest für die Band nicht wichtig. Ich würde aber auch gerne mal das Schlagzeug aufnehmen und da wäre das sicherlich ein Thema. Ich möchte den Raum eh etwas dämmen, damit die Nachbarn mich nicht grad schon ab dem ersten Tag hassen :) Leider mit beidem noch gar keine Erfahrung. Bin für jeden Hinweis dankbar.
     
  17. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, gefühlt ist jeder zweite Proberaum irgendwie ein Keller gewesen.
    Wenn ihr mit In-Ear spielt, geht es ja nur noch um die Drums.
    Die wirst du aber nicht unhörbar spielen können. (E-Drums mal außen vor) da hilft nur sich mit den Nachbarn gutzustellen und hin und wieder etwas Bestechung.
    Ideal wäre eine entkoppelte Raum in Raum Lösung, aber den Aufwand wird mal wohl kaum betreiben wollen.
    Guck mal bei musiker-board.de da wirst bezüglich der Proberaumoptimierung mehr input bekommen.
     
  18. #18 VollNormal, 14.06.2024
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    3.095
    Zustimmungen:
    1.867
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Soweit es um den Schall im Raum geht, habe ich gute Erfahrung mit folienkaschierter Mineralwolle gemacht. Bunkerraum mit nackten Betonwänden, die kurze Wand hinter dem Schlagzeug und eine lange Wand damit raumhoch verkleidet (Gewebefolie zum Raum, die Matten mit Leisten an den Rändern fixiert) ergab einen erstaunlich guten Raumklang. Ändert natürlich (fast) nichts an dem Schall, der nach aussen dringt.
     
    Oehmi gefällt das.
Thema:

Ratschlag für Schimmelvermeidung im Neubau Keller?

Die Seite wird geladen...

Ratschlag für Schimmelvermeidung im Neubau Keller? - Ähnliche Themen

  1. Hilfesuche/Ratschläge bei Zisternenanschluss

    Hilfesuche/Ratschläge bei Zisternenanschluss: Hallo, Ich bräuchte Tipps bzw. Ratschläge von erfahrenen Handwerker oder Bauherren wie ich meine 8 Jahre alte Zisterne endlich mal anschließen...
  2. Rolladen Einlauftrichter defekt benötige ein Ratschlag

    Rolladen Einlauftrichter defekt benötige ein Ratschlag: Wir haben eine Hebeschiebeanlage 5000x2500 von der Firma Herold mit Aufsatzrolladen von Exte. Der Rolladen ist jetzt knapp 8 Jahre alt und der...
  3. Flachdach benötige Ratschlag

    Flachdach benötige Ratschlag: Moin allesamt, ich hätte da mal eine Frage zu meinem Neubau. Es handelt sich um ein Bungalow mit einem Flachdach. Die Decke hat 20 cm WU Beton...
  4. Bauzeichnung Einzelgarage - Tipps / Ratschläge

    Bauzeichnung Einzelgarage - Tipps / Ratschläge: Wir wollen nun nachträglich eine Garage aufs Grundstück setzen. Als ungefähres Maß stellen wir uns 7m x 4m mit Pultdach vor. Mit dem Bauamt ist...