Ratschlag Sockelputz mit Übergang zum Fasadenputz

Diskutiere Ratschlag Sockelputz mit Übergang zum Fasadenputz im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Leut', ich möchte gerne das Thema eröffnen, um von Fachleuten und Experten Ratschläge zu erfahren, wie es denn nun richtig geht mit...

  1. #1 Isarlin, 1. Mai 2014
    Isarlin

    Isarlin

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Kammerstein
    Hallo liebe Leut',

    ich möchte gerne das Thema eröffnen, um von Fachleuten und Experten Ratschläge zu erfahren, wie es denn nun richtig geht mit dem Sockelputz, denn ich habe gefühlt zwanzig verschiedene Antworten bisher erhalten und weiß daher nicht, wem ich mein Vertrauen schenken darf. Bei der Suchfunktion bin ich auf mein spezielles Anliegen nicht gestoßen. Bisher hatte ich mich zu jedem Gewerk mehr oder weniger gut eingelesen, um besser beurteilen zu können, was die Firmen mit dem Haus so anstellen wollen.

    Vielleicht erst einmal ein paar Daten:
    Meine Frau und ich haben einen Neubau erstellen lassen und sind soweit zufrieden mit allem und wohnen nun auch schon seit acht Wochen drin. Der Keller ist als WU-Beton mit 30cm Stärke ausgeführt und hat eine Perimeterdämmung von 10cm, die bis zur Hausunterkante angebracht ist. Das Gelände ist 15-20cm unter dem geplanten Geländeniveau angefüllt. Nach Erstellung der Sockelfasade wird eine Kiesschüttung mit 40+cm Tiefe und 45cm Breite um das Haus von mir selbst gemacht, wobei 15-20cm des Sockels sichtbar bleiben werden.
    Das Haus ist in Holzständerbauweise gefertigt und vom Hersteller verputzt und die Fasade erstellt worden. Die Wand steht einige Zentimeter über die Kellerwand hinaus. Deren unterer Bereich ist zusätzlich gegen Wasser geschützt. An der Unterkante ist ein Abtropfblech. Hier passt soweit alles, denke ich.

    Zum Sockelputz habe ich nun allerdings Fragen:
    Ich habe nach einigen Internetrecherchen bisher an einen Zementputz (PIII nach DIN) mit doppelter Armierung gedacht, der von der Unterkante des Hauses beginnt und nach wenigen Zentimetern in der Kiesschüttung enden soll. Dieser soll direkt an die Perimeterdämmung aufgebracht werden. Staunässe ist hier nicht vorhanden und das Gelände weist überall vom Haus weg. Ich hatte die Fragen im Bekannten-, Verwandten-, Freundes- und Arbeitskreis gestellt, aber auch Leuten vom "Fach" und bekam leider unklare, beziehungsweise sogar widersprüchliche Antworten.

    • Sind meine Planungen OK bezüglich Putzart und Kiesschüttung?
      .
    • Muss der untere Ausläufer (also der Bereich in der Kiesschüttung) abgedichtet werden?
      Manche sagten mir "Ja, auf jeden Fall", andere "Nein, da es nicht der erdberührende Bereich ist."
      .
    • Oder muss gar der gesamte Putz abgedichtet werden?
      Hier waren die Haltungen auch wieder unterschiedlich. "Ja, das war schon immer so" zu "Nein, denn dann kann Feuchtigkeit von hinten (beispielsweise durch Kapilarität bei Dämmungsfugen aufgestiegen) nicht mehr gut entweichen"
      .
    • Welches Dichtungsmittel ist zu empfehlen?
      "Bitumenbahnen, weil das bei der Person auch geklappt hatte" "Auf keinen Fall Bitumen, da das grausames Zeug ist, das schlecht überstreichbar ist"
      .
    • Wie ist der obere Abschluss zu gestalten? Hier hat der Haushersteller eine Art Schaumstoff unter die Wand eingefügt bevor das Tropfblech beginnt (siehe Foto).
      "Ach, lass das einfach zuputzen" "Wir machen das nach den Regeln der Technik. Wie die lauten? Tja, mhh... Kann ihnen egal sein, wir machen das schon, keine Sorge."

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich der Erste mit dem Problem bin oder dass es hier unterschiedliche Lehrmeinungen gibt. Von daher würde ich mich über fundierte Ratschläge freuen. Mir geht es nicht darum, die diversen Haltungen zu zerlegen, sondern sich darauf zu konzentrieren, was wichtig und richtig ist. ;)

    Hier die Bilder:
    DSC_5352.jpg
    Zeigt den Sockelbereich. Bitte nicht vom Geländeniveau verunsichern lassen. ;) Laut BU ist für die spezielle Perimeterdämmung keine Noppenbahn nötig, weshalb ohne verfüllt worden ist.

    DSC_5354.jpg
    Zeigt die Unterkante der Wand mit dem Übergang zum Sockelbereich. Mittig ist die Schaumstoffbahn zu sehen (circa 1cm). An der Unterseite ist ein Blech mit Tropfkante an der Außenseite.

    Vielen Dank und schöne Grüße!! :28:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    aber auf verschiedenen zeichnerische darstellungen ..
    sowas wäre e. brauchbare diskussionsgrundlage.
     
  4. #3 Isarlin, 2. Mai 2014
    Isarlin

    Isarlin

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Kammerstein
    Also wenn ich nach Sockelputz recherchiere, erhalte ich 346 Threads mit entsprechend vielen Beiträgen, aber von denen sind die ersten Seiten thematisch daneben (beispielsweise ob gepfuscht worden ist) oder in ihnen wird auch nur auf die Suchfunktion verwiesen. Zu den Abplatzungen sind natürlich viele Bilder vorhanden. ;)

    Ich glaube natürlich sofort, dass es hier ähnliche Anfragen schon gab. Ich denke, dass das normal in einem Forum ist. So war es zumindest auch immer in den Foren, in denen ich aktiv der Informationsgeber war. Aber die Suchfunktion ist oft nur eine bedingte Hilfe, insbesondere bei dieser Größe hier und den relativ weit gefächerten Themen, da sie einfach jeden Beitrag mit der Suche ausspuckt, ohne nach Nützlichkeit zu filtern.

    Ich hatte bisher die Erfahrungen gemacht, dass nicht jeder Handwerker etwas von seinem Handwerk versteht. Daher möchte ich relativ gut über die Thematik bescheid wissen, bevor ich mich für jemanden entscheide. Die bisherigen Fachleute waren sich zumindest nicht einig oder wirkten unseriös (beispielsweise erste Frage, ob es andere Vergleichsangebote gibt und wie hoch die sind.).
     
Thema:

Ratschlag Sockelputz mit Übergang zum Fasadenputz

Die Seite wird geladen...

Ratschlag Sockelputz mit Übergang zum Fasadenputz - Ähnliche Themen

  1. Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse

    Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse: Hallo an alle. Wir haben vor zwei Jahren ein Haus (BJ 1975) gekauft, im EG wohnen wir schon ein Jahr und wollen jetzt das OG (war vorher nicht...
  2. Farbe Sockelputz

    Farbe Sockelputz: Ich muss mich für die Farbe des Sockelputz entscheiden. Bei dunklen Farben im Außenputz ist ja eine höhere Rissgefährdung gegeben. Ist dies auch...
  3. Übergänge Steinzeug auf KG

    Übergänge Steinzeug auf KG: Guten Tag, wir haben einen Teil unseres Kellers außen freigelegt und sind gerade dabei die Wände neu abzudichten. Die Abwasserrohre möchte/muss...
  4. Übergang Fliesen Dachschräge

    Übergang Fliesen Dachschräge: Hallo zusammen, bei mir im Bad ist die Rückwand von der Dusche leider ziemlich schief. An der linken Seite ist die Rigipsplatte 0,5cm unter den...