Rechtliche Schritte (?) + Baumängel Gutachten

Diskutiere Rechtliche Schritte (?) + Baumängel Gutachten im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo an alle, nachdem wir nun unser "Baumängel" Gutachten an unseren Bauträger geschickt haben, lehnt dieser (natürlich) das Gutachten ab, da es...

  1. bd4363

    bd4363

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Montabaur
    Hallo an alle,
    nachdem wir nun unser "Baumängel" Gutachten an unseren Bauträger geschickt haben, lehnt dieser (natürlich) das Gutachten ab, da es nicht von einem "öffentlich bestellten und vereidigten SV" gemacht wurde ... nur ein Gutachten eines solchen SV würde er akzeptieren.
    Ansonsten nimmt der liebe BT natürlich weder zu den aufgezeigten Baumängeln Stellung (beschränkt sich darauf, die ermittelten physikalischen Werte wie Deckenfeuchte oder Gegengefälle der Balkonplatte sowie wahrscheinlich auch mangelhafte Abdichtung derselben als Vermutungen zurück zu weisen).
    Was macht hier Sinn?
    Einen öffentlich bestellten SV zu beauftragen oder gleich zum Rechtsanwalt?

    Wir haben mehrere Feuchtigkeitsprobleme und unser bisheriger Gutachter hat diverse Bauteilöffnungen empfohlen. DARR Probe des am meisten betroffenen Mauerwerks kann sowieso erst im kommenden Winter bei -Graden Aussentemperatur genommen werden.

    Hat hier einer von Euch Erfahrungen und kann uns vorab mal "den Weg weisen". Wir haben keine Lust hier nochmals einen SV zu bezahlen, plus die Kosten für die Bauteilöffnungen sowie Anwalt etc., wenn das ganze Thema mal wieder zu Gunsten des BT läuft und wir nachher sämtliche Kosten am Bein haben. Andererseits möchten wir definitiv den BT nicht einfach "so" davonkommen lassen.

    Momentan geschätzter Streitwert: ca. EUR 5500 für Balkonsanierung und Innenrenovierung.

    Danke und Grüße
    BK
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Typischer Anfängerfehler. Ich hätte gleich zu Beginn einen Anwalt eingeschaltet, denn alleine stehst Du auf verlorenem Posten.

    Was hat das mit "Lust" zu tun?

    Entweder Du bist der Meinung dass die Arbeiten mangelhaft sind, oder Du gibst dem BT Recht. Dazwischen gibt es nichts.

    Im ersten Fall wirst Du ohne jur. Beistand nur Fehler machen, denn der BT kann auch ein Gutachten eines ö.b.u.v SV ignorieren. Was dann? Du kannst ein Dutzend SV anschleppen und er kann die Ergebnisse einfach ablehnen.

    Entweder Ihr einigt Euch auf eine Art Ombudsmann den beide akzeptieren, oder es bleibt nur eine gerichtliche Auseinandersetzung.
    Egal wie, alleine wirst Du nicht viel bewegen können.

    Das ist natürlich meine persönliche Laienmeinung.

    Gruß
    Ralf
     
  3. #3 rudi1106, 30.07.2010
    rudi1106

    rudi1106

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Delmenhorst
    Das wäre wohl das Beste gewesen. Wenn ich das richtig verstanden habe, liegt die Schadensursache im Gemeinschaftseigentum. Ich kann daher nur dazu raten, dass man sich mit den anderen Eigentümern zusammensetzt und als Eigentümergemeinschaft einen Rechtsanwalt beauftragt. Einerseits kann man sich die Kosten teilen und andererseits liegen viele Ansprüche sowieso bei der WEG.
     
  4. #4 Ralf Dühlmeyer, 30.07.2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Frage:

    Sind die streitigen Bauleistungen schon abgenommen oder nicht?
     
  5. bd4363

    bd4363

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Montabaur
    Hallo und vielen Dank für Eure Antworten. Sicher habt ihr Recht - RA lässt sich wohl nicht vermeiden. Es ist eben alles sehr nervig ...

    Ralf - ja, wir wohnen seit knapp 4 Jahren in der Wohnung.
    D.h. wir sind natürlich noch innerhalb der Gewährleistung.

    Grüsse
    BK
     
  6. bd4363

    bd4363

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Montabaur
    Hallo Rudi,
    Frage: Gemeinschaftseigentum = die Außenwände, oder?
    Der betreffende Balkon ist laut Teilungserklärung "1. OG mit xxx qm nebst Balkon" = Eigentum des Wohnungseigentümers im 1. OG?
    Vielen Dank für weitere Info.
    BK
     
  7. #7 Gast036816, 01.08.2010
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    baumängel

    moin moin,

    wer die mängel aufgenommen hat und den möglichen verursacher festgestellt hat, ist erst einmal egal ob freier sachverständiger oder öbuv sachverständiger. Der bauträger wird es erst einmal immer ablehnen, in der hoffnung bis über das ende der gewährleistungszeit zu gelangen - und wenn am ende immer über formfehler bei der zustellung der mängelanzeige diskutiert wird.

    Nehmen Sie Ihr gutachten und gehen damit zum anwalt. Der prüft die vertraglichen grundlagen und bereitet eine mängelanzeige an den bauträger mit fristsetzung vor.

    Eine andere alternative sehe ich nicht.

    Freundliche grüße aus berlin
     
  8. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Nein, darum zum Anwalt.
     
  9. bd4363

    bd4363

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Montabaur
    Baumängel??? Anwalt!

    Hallo an alle ---

    möchte heute mal wieder einen Beitrag geben und für viele Eurer Beiträge danken!
    Wir waren gestern bei einem Anwalt um das Thema innerhalb der Gewährleistung noch anzugehen. Er ist Spezialist im Thema Baurecht ... sehr interessantes Gespräch ...
    Nächste Schritte:
    er schreibt eine offizielle Mängelrüge an den Bauträger mit sehr kurzer Frist.
    Da wir davon ausgehen, daß dieser sich NICHT bewegen wird - Eingabe in die WEG Versammlung - da bei uns die Aussenwände betroffen sind - ggfs. Sammelklage der WEG.
    Anstatt lokales Amtsgericht (Streitwert), empfiehlt er die Klage auf eine Schadenssumme für das Landgericht festzulegen -er ist der Meinung, dass er dort die kompetenteren Ansprechpartner hat.
    Ein gerichtlich bestellter SV soll dann das Thema über die Wintermonate beurteilen inkl. ggfs. Bauteilöffnung etc.--- in der Hoffnung dass der BT in der Zwischenzeit NICHT Insolvenz anmeldet.

    Achja, und im Zuge eines Schneeabgangs vom Dach, kam heute ein Teil der Dachrinne auf unsere Parkplätze runter - auch nett ...

    Im Prozess einer anderen Wohnungseigentümerin im selben Objekt ist unser BT für 2 angesetzte Gerichtstermine gar nicht mehr erschienen ...

    Ja, "drum prüfe sich ..." den Spruch kennen wir alle ... und "hinter her sind wir alle schlauer" ... ich wünschte mir nur, dass es irgendwann mal wieder eine Auflage gibt, dass nicht jeder "Joe Doe" Grundstücke kaufen, Objekte darauf bauen und verkaufen kann - ohne dass hier in irgendeiner Form ein wirkliches Regelwerk besteht. Ich habe vor Monaten das Bauamt bei uns besucht und ein längeres Gespräch geführt - mit der Aussage, dass sie doch mal schauen sollte, wieviel Arbeit das Amtsgericht heute mit dem BT hat (damals min. 6-8 laufende Verfahren Amtsgericht).
    Und die Gemeinden verkaufen locker weiter - klar, wir sind ja alle mündige Bürger und verstehen das ganze Bauthema komplett. Und natürlich hätten wir vorher wissen müssen, auf was wir uns einlassen. Logo.
    Wir hatten einen plausiblen Vertrag - wer kann - bitte schön - prüfen, ob die damalig gültige ENEV eingehalten wurde? Wer beschäftigt - bitte schön - einen Bauleiter für eine ETW?

    Halte Euch gerne auf dem Laufenden ---

    Grüsse
     
  10. #10 fmjuchi, 11.12.2010
    fmjuchi

    fmjuchi

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    öffentliche Verwaltung
    Ort:
    Speyer
    Da soll einer die Welt noch verstehen, hier im Forum wiehert seitenweise der Amtsschimmel, in den Ämtern sitzen nur Bauverhinderungsmitabeiter und Korinthenka....., Achitekten braucht man eh nicht, das Haus kauft man aus dem Katalog

    Wenn man nun alle vermeintlichen finanziellen Vorteile ausgenutzt und damit auf der Nase gelandet ist, schreit man nach dem Staat. :respekt

    Genau das macht Deutschland aus. Schon mal überlegt, woran es liegen könnte, wenn Bauträger 135 qm + Keller zum Festpreis von 165.000 € einschließlich Hausanschlusskosten, Terrasse, usw. anbieten?
     
  11. #11 Baufuchs, 11.12.2010
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Ein Regelwerk gibt es ja, die Makler-Bauträgerverordnung.

    Und was die Überprüfung der (technisch) vertragsgemäßen Ausführung angeht, lässt sich die, wenn eigene Fachkenntnisse fehlen, gegen Geld einkaufen.
     
Thema: Rechtliche Schritte (?) + Baumängel Gutachten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Baumängel Gutachten erstellen

    ,
  2. rechtliche schritte bei nicht fertigstellung der terrasse

Die Seite wird geladen...

Rechtliche Schritte (?) + Baumängel Gutachten - Ähnliche Themen

  1. Ist das rein Rechtlich ein verseztes Pultdach ?

    Ist das rein Rechtlich ein verseztes Pultdach ?: Servu , in b-plan steht Sofern die Planzeichnung keine anderen Festsetzungen enthält, sind alle ein- und zweigeschossigen Gebäude nur mit...
  2. Verzug - verspätete Fertigstellung- Mahnung nicht erfolgt- rechtliche Konsequenz

    Verzug - verspätete Fertigstellung- Mahnung nicht erfolgt- rechtliche Konsequenz: kein Verzug mit der Fertigstellung, besteht bei... Es liegt bereits kein Verzug der Beklagten vor, da es an der vorliegend erforderlichen Mahnung...
  3. Rechtliche Anforderungen an den Elektroinstallateur für Hausinstallation bei Nebengebäude

    Rechtliche Anforderungen an den Elektroinstallateur für Hausinstallation bei Nebengebäude: Hallo, mein im Bau befindlicher Neubau soll über einen bestehenden aktiven Stromnetzanschluss eines Bestandsgebäudes auf selben Grundstück an das...
  4. Enthalten "Planungskosten" rechtlich auch die Ausführungskosten?

    Enthalten "Planungskosten" rechtlich auch die Ausführungskosten?: In einem Architektenvertrag wird das Gesamtbudget "einschl. Genehmigungs- und Planungskosten für Architektur" ausgegeben. Sind hierin auch die...
  5. Rechtliche Schritte gegen Neubau?

    Rechtliche Schritte gegen Neubau?: Hallo, ich hätte ein paar Fragen zu der Problematik, die ein Neubau mit sich bringen kann, der neben das eigene Gebäude gesetzt wird und somit den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden