Regenwassernutzung: Vor- und Nachteile?

Diskutiere Regenwassernutzung: Vor- und Nachteile? im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Forum, welche Vor- und Nachteile hat eine Regenwassernutzung? Mir bekannte Vorteile: Nachdem was ich bisher gelesen habe, wird das...

  1. #1 Amibobo, 30.01.2015
    Amibobo

    Amibobo

    Dabei seit:
    02.01.2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainburg
    Hallo Forum,

    welche Vor- und Nachteile hat eine Regenwassernutzung?

    Mir bekannte Vorteile:
    Nachdem was ich bisher gelesen habe, wird das Regenwasser z.B. für die Klospülung und Waschmaschine genutzt oder zum Garten giesen.
    Damit benötig man weniger Trinkwasser (zumindest für die Klospülung) und schont seinen Geldbeutel und die Umwelt.

    Evtl. Nachteile?
    Da Regenwasser nicht steril ist könnten sich im Sammelbehälter Keime besser entwickeln als in den Wasserleitungen, aus denen häufiger Wasser entnommen wird, da auch die Nachbarn daran angeschlossen sind.

    Was mir noch nicht klar ist,
    - sind die Auswirkungen auf den Abwasserkostenbeitrag. Auf unserem Grundstück gibt es eine Regenwasserzisterne mit 3 cbm Volumen, welche im Rahmen der Erschließung schon gebaut wurde, nutzbar z.B. zur Gartenwässerung. Der Beitrag wird über die Grundstücksgröße bemessen. Welchen Nachteil sollen dann die Nachbarn haben, wie in einem anderen Beitrag angemerkt?
    - ob zur Nutzung des Regenwassers im Haus der Wasserspeicher nicht auf dem Dach sein muss. Oder wird das Wasser aus der Zisterne bei Bedarf hochgepumpt?
    - ob man (falls möglich) die Gartenbewässerung besser über einen Brunnen im Garten macht statt vom unregelmäßig auftretenden Regenwasser? Den wenn man viel giesen muss regnet es logischerweise gerade zu wenig, dann dürfte der Regenwassersammelbehälter schnell leer sein.

    Gruß


    PS: Falls die Rubrik Sanitär nicht die Richtige ist, bitte verschieben.
     
  2. #2 saarplaner, 30.01.2015
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    klick

    Des Weiteren ist die Suchfunktion in diesem Forum diesbezüglich auch recht ergiebig.

    :shades
     
  3. #3 Amibobo, 30.01.2015
    Amibobo

    Amibobo

    Dabei seit:
    02.01.2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainburg
    Die Suchfunktion ist mir bekannt, aber nicht immer findet man alle Antworten auf seine Fragen dadurch bzw. stößt auf neue Fragen so wie mit dem Nachteil für Nachbarn durch die Regenwassernutzung, siehe Regenwassertank einbauen, Tips gesucht
    So habe ich mal meine Fragen zu einem eigenen Beitrag zusammengefasst.
     
  4. #4 mastehr, 30.01.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Bei uns sind die Kosten für das Abwasser mehr als doppelt so hoch wie die Frischwasserkosten; die möglichen Einsparungen sind also eher gering. Die möglichen Risiken und stehen für mich in keinem Verhältnis zum Nutzen.
     
  5. #5 toxicmolotow, 30.01.2015
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    1.471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Man sollte für Waschmaschine und WC auch zwischen Regen- und Brunnenwasser unterscheiden. Ersteres wäre für mich ein Nogo! Über legales Brunnenwassee könnte man aber reden.
     
  6. #6 Manfred Abt, 30.01.2015
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    kann man machen, wirtschaftlich uninteressant aber unterhaltsames Hobby
    Tauchpumpe in der Zisterne oder Hauswasserwerk mit kritischer Zulaufleitung
     
  7. #7 wasweissich, 30.01.2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wenn das ding sowieso da ist , für den garten nutzen ok , für das andere ist es wirtschaftlich uninteressant .

    3m³ muss man im garten erstmal verbrauchen , und dann regnet es ja wieder .....
     
  8. #8 Amibobo, 30.01.2015
    Amibobo

    Amibobo

    Dabei seit:
    02.01.2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainburg
    Die Regenwasserzisterne war beim Grundstück schon mit dabei, die musste ich nehmen. Für den Garten werde ich die sicher nutzen.

    Was macht die Nutzung für die Klospülung unwirtschaftlich?
    Den 2.Leitungskreis durch Haus legen und die nötigen Gerätschaften?
    Mehr Reinigungsaufwand für das Wasser?
    Von welchen Summen redet man da?
     
  9. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...vorletztes Jahr haben wir eine 6cbm Ziesterne geleert...nur für den Garten....
    letztes Jahr haben wir fast keinen Tropfen gebraucht...
     
  10. #10 mastehr, 30.01.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das kann Dir am besten Dein örtlicher Wasserlieferant sagen.

    Bei uns kosten 1000 Liter Frischwasser knapp 90 Cent inkl. MwSt. Da kann man schon eine Menge Wasser im Klo runterspülen, bis man alleine die Anfahrtkosten für den Klempner wieder raus hat.
     
  11. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...ich sag mal: Etwa ein Tausender für die zusätzliche Leitung, Pumpe, Nachspeisung...wenn es ohne Eigenleistung gemacht wird...und die Nachspeisung wirst du brauchen...
    In "guten" Jahren wird es vielleicht rechtzeitig Regennachschub geben....nach 6 Wochen Trockenheit hat die Nachspeisung schon ordentlich Trinkwasser zugegeben...
     
  12. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Bei uns etwa 1,30 Euro plus noch mal das Gleiche für Abwasser etwa....
    Selbst wenn die Zisterne ständig nicht leer ist.....was bei einer drei cbm Zisterne reines Wunschdenken ist...dann sag ich mal: bei uns wären es etwa 30cbm für die Toilettenspülung...den Rest kann man sich ausrechnen.
     
  13. #13 mastehr, 30.01.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Gebühren für Abwasser fallen ja trotzdem an. Das kostet bei uns mehr als Doppelte des Frischwassers.
     
  14. #14 SirSydom, 30.01.2015
    SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18.02.2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Und wie werden die abgerechnet? Geschätzt? Zähler im Abwasser? Zähler im Zisternenwasser?
     
  15. #15 Inkognito, 30.01.2015
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Wenn Ihr Wasser für die Klospülung aus einem Wassermangelgebiet dieser Erde stammen würde, z.B. aus den vielen Regionen Spaniens, die den Grundwasserstand schon um 100m abgesenkt haben, dann würden Sie sicher einen Beitrag zum Umweltschutz leisten, aber in Deutschland?
     
  16. #16 mastehr, 30.01.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das kommt wiederum auf die Organisation an, die für die Entwässerung zuständig ist. Es kann durchaus sein, das diese noch einen Zuschlag für die Bearbeitung erhebt.
     
  17. #17 Skeptiker, 30.01.2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    In manchen Gemeinden, beispielsweise dem Zentrum der Bundeshauptstadt, wird die Einleitung von Regenwasser bei Neubauten schlicht nicht mehr erlaubt und per Satzungen / B-Plan / Grünordnungsplan / ... etc. die Versickerung oder Nutzung vorgeschrieben. Wirtschaftlich attraktiv wird die Regenwassernutzung davon aber auch nicht.

    Aus eigener Erfahrung kann ich Dir aber sagen, dass ein Hinweisaufkleber "kein Trinkwasser" an der Toilettenspülung erst Kopfschütteln ("Wieso schreibste das dran, ist doch eh klar") und nach dem Hinweis, dass normalerweise das Spülwasser bis zum Eintritt ins Klobecken eben doch aufwändig gereinigtes Trinkwasser sei, zum Nachdenken führt: "Echt? Aber das ist doch völlig unnötig!".

    Eben! :konfusius

    Das Einsparpotential an Wasservolumen für die Toilettenspülung kann bei ausreichend großem Dach erheblich sein, aber amortisieren wird es sich nur bei riesigen Dächern oder bei der Bewässerung großer Gärten. Eine Abwasserentsorgter berechnen allerdings das mit Regenwasser erzeugte Abwasser ausdrücklich nicht, weil ihnen die Vorhaltung von Auffangvolumen erspart bleibt.
     
  18. #18 Achim Kaiser, 30.01.2015
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    2
    Das ist von Gemeinde zu Gemeinde / Wasserversorger zu Wasservesorger unterschiedlich geregelt.
    Vorher fragen hilft ungemein. Manchmal muss noch formell ein Antrag gestellt werden zur Befreiung von der Ausschließlichkeitsklausel der ABVWasserV.
    Das geht von sehr locker bis nach 100% korrekt.
    100% korrekt heisst 2 zusätzliche Wasserzähler, dann sind insgesamt deren 3.

    1. Zähler (Hauptwasserzähler) = Kosten für Ab- und Frischwasser
    2. Zähler (Nachspeisung Zisterne) = Kosten für Frischwasser
    3. Zähler (Von der Zisterne versorgte Einrichtungen) = Kosten für Abwasser

    Gartenleitungen die über die Zisterne versorgt werden, werden nicht erfasst.

    Je nach Grundkosten für die Zählereinrichtungen und den Wasserabgabepreisen muss man aufpassen dass sich das nicht zu nem Nullsummenspiel entwickelt, insbesondere sobald Wartungs- oder Instandhaltungskosten anfallen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  19. #19 GWeberJ, 31.01.2015
    GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Genau. Geht mal der Füllstandsmesser oder die Pumpe kaputt, frisst allein die Anfahrt des Kundendienstes die Kostenersparnis eines ganzen Jahres auf. Und bei ihr herrschen sogar optimale Bedingungen: Abwasser wird nicht gesondert berechnet und es gibt eine Gebühr für versiegelte Flächen, die durch die Zisterne eingespart wird.
     
  20. #20 Amibobo, 04.02.2015
    Amibobo

    Amibobo

    Dabei seit:
    02.01.2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainburg
    Gestern habe ich mit jemanden gesprochen, der eine Regenwassernutzung für Toilettenwasser aus eigener Erfahrung kennen gerlernt. Nach dessen Aussage ist das Wasser schwärzlich gefärbt, was nicht unbedingt hygienisch aussieht. Begründung für die schwarze Farbe: Der Dreck aus der Atmosphäre und was sich auf dem Dach so ablagert und vom Wasser mitgespült wird, aber zu klein für den Filter ist.
     
Thema: Regenwassernutzung: Vor- und Nachteile?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. regenwasserzisterne nachteile

    ,
  2. nachteile regenwassernutzung

    ,
  3. vor und nachteile vom regemwassernutzung

    ,
  4. regenwassernutzung vorteile nachteile,
  5. die vor und nachteile der Nutzung von Wasser,
  6. regenwassernutzung vor- und nachteile,
  7. vor und nachteile regenwasserfilter,
  8. regenwassernutzungsanlagen vor-/ nachteile,
  9. vorteile zisterne,
  10. zisterne vorteile,
  11. vor und nachteile zisterne,
  12. 2 punktregler vor und nachteile,
  13. vor und Nachteile Themen,
  14. nachteile zisterne,
  15. vorteile regenwasser,
  16. Nachteile regenwassertank,
  17. regenwassernutzung nachteile,
  18. welche regenwassernutzungsanlage erfahrung,
  19. regenwassernutzungsanlage erfahrung,
  20. linienentwaesserungsrinne vor und nachteile,
  21. regenwasser fpr klo und waschmaschine,
  22. zisterne nachteile,
  23. vorteile regenwasserzisterne,
  24. regenwassertank nachteile,
  25. regenwassernutzung vorteile
Die Seite wird geladen...

Regenwassernutzung: Vor- und Nachteile? - Ähnliche Themen

  1. Regenwassernutzung / Zisterne

    Regenwassernutzung / Zisterne: Hallo in die Runde - ich hoffe es kann mir hier jemand ein paar Tipps geben. Es gibt auf unserem Grundstück eine Zisterne, allerdings wird das...
  2. Rückbau Regenwassernutzung Hauswasserwerk

    Rückbau Regenwassernutzung Hauswasserwerk: Guten Abend zusammen, wir möchten aus Kostengründen (ständige Reparaturen) unser Hauswasserwerk abklemmen lassen. bisher nutzen wir...
  3. Regenwassernutzung, welches Pumpensystem?

    Regenwassernutzung, welches Pumpensystem?: Hallo zusammen, wir wollen in unser zukünftiges Haus das Regenwasser nutzen. Dazu hat würde unser BU eine ca. 5000l Betonzisterne im Garten...
  4. Metalldach und Regenwassernutzung

    Metalldach und Regenwassernutzung: Hallo zusammen, wir planen zur Zeit den Neubau einen Einfamilienhauses. Das Haus soll ein Pultdach mit 7° Dachneigung erhalten. Unser...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden