Reihenfolge Statik, Ausschreibung, Genehmigung, Werkplanung...

Diskutiere Reihenfolge Statik, Ausschreibung, Genehmigung, Werkplanung... im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo, könntet ihr mir bitte kurz helfen, die folgenden Aufgaben/Phasen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Mir fehlt irgendwie der...

  1. Behauserin

    Behauserin

    Dabei seit:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    BaWü
    Hallo,

    könntet ihr mir bitte kurz helfen, die folgenden Aufgaben/Phasen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Mir fehlt irgendwie der Überblick. Es geht um den Bau eines Einfamilienhauses. Vermessung und Bodengutachten ist erledigt, Ansichten und Grundrisse stehen. Wie geht es jetzt weiter? Passt es so:

    - Statik
    - Ausschreibungen
    - Baugenehmigung oder Kenntnisgabeverfahren (je nachdem...)
    - Werkplanung

    Gehen manche der genannten Dinge auch ineinander über bzw. laufen nebeneinander?

    Vielen Dank für eure Hilfe :-)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    was hättest du gerne: theorie oder praxis? :)

    theorie = alles ordentlich der reihe nach:
    vor-/genehmigungsplanung + vor-/genehmigungsstatik: simultan
    danach werkpläne + ausführungspläne des twp
    danach ausschreibung ..
     
  4. Behauserin

    Behauserin

    Dabei seit:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    BaWü
    Weicht die Praxis so stark von der Theorie ab?

    Im Moment beschäftigt mich am meisten die Frage, ob die Werkplanung vor der Ausschreibung gemacht werden sollte oder ob diese auch danach erfolgen kann.
     
  5. #4 Thomas Traut, 7. Dezember 2010
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Die Werkplanung incl. Detaillierung, Bewehrungsplänen, Stahllisten, Holzlisten usw. ist die Grundlage einer vernünftigen Ausschreibung. Ansonsten wird es doch nur wieder ein unverbindliches Angebot, und Nachträgen sind Tür und Tor geöffnet.
     
  6. #5 passivbauer, 7. Dezember 2010
    passivbauer

    passivbauer

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Freiburg
    äähmmm

    Wie soll eine vernünftige Ausschreibung vor der Werkplanung durchgeführt werden... vor allem mit welchem Sinn... Eine Kostenschätzung kann man sich vielleicht vorher einholen...
     
  7. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Auch wenn ich jetzt Erbsen zähle, ihr redet von der Ausführungsplanung.
    Die Werk(statt)planung kommt i.A. später.
     
  8. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Wobei die nicht komplett sein muß. Wir haben unseren Eingangsbereich sehr viel später Ausführungsgeplant. Die Bauherrin hatte einfach keine Zeit :) Da stand war aber schon der Innenputz fast fertig... Soviel zu Therie und Praxis.
     
  9. Behauserin

    Behauserin

    Dabei seit:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    BaWü
    Oje, ich dachte bisher, Werkplanung und Ausführungsplanung wären das gleiche. Muss wohl nochmal nachlesen...

    Habe ich es also richtig verstanden, dass als Grundlage für eine ordentliche Ausschreibung auf jeden Fall eine Werkplanung (oder Ausführungsplanung) erforderlich ist? Und Grund ist, dass die Ausschreibung anderenfalls so allgemein gehalten ist, dass kein maßgeschneidertes Angebot darauf erfolgen kann und mit jeder Menge Nachträgen zu rechnen ist?
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 8. Dezember 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Werkstattplanung sind die Zeichnungen, die die Handwerker für sich machen - z.B. der Aufriss für den Abbund beim Zimmerer.
    Dafür brauchen die aber die Ausführungsplanung.

    Bei der Ausschreibung ist das im Prinzip richtig. Manches kann man mit den Details "im Kopf" ausschreiben, manches (z.B. Putz) auch ohne, wenns nichts ganz spezielles gibt.
    Aber im Grossen und Ganzen brauchts zumindest zu Vorzeichnungen zur Ausführungsplanung, um eine Ausschreibung zu machen, bei der nicht die Hälfte fehlt.

    Allerdings kann es so sein, dass die Fliesenpläne (auch Ausführungsplanung) noch nicht gezeichnet sind, wenn der Maurer schon die Bodenplatte giesst.
    Es muss also nicht die komplette Planung auf Papier vorliegen, um die erste Ausschreibung zu machen.
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ja.

    werkpläne - architekt
    ausf.pläne - ??
    bew./schalpläne - twp
    werkstattpläne - "hersteller" oder sonderfachleute (später..)

    wessen pläne "ausführungspläne" sind, ist stoff für lange diskussionen :)
     
  12. Behauserin

    Behauserin

    Dabei seit:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    BaWü
    Ahhhh, langsam wird das Ganze klarer. Vielen Dank. Hat jemand zufällig als Beispiel die Ausführungsplanung eines Rohbaus da? Dann wüsste ich mal, wie das aussehen soll...

    Macht die Ausführungsplanung üblicherweise der Statiker oder der Architekt (oder teilen die sich das?)?
     
  13. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Ich fand die Erklärungen hier
    http://www.workshop-archiv.de/archiv/beruf/leistungsphasen.html
    immer ganz verständlich.

    Die Ausführungsplanung macht üblicherweise der Architekt, die Statikausführungsplanung der Statiker...

    Bei uns war dann nicht nur der Rohbau enthalten. Es waren eigentlich alle Sachen da, die zum vollständigen Haus führen (sagen wir mal vom Erdreich bis zur Dielung beispielsweise). Fliesenplan und Co ist natürlich auch noch nicht von Anfang an drin.

    Ich könnte Dir mal ein Foto schicken vom Plan. Das Pdf möchte ich sicherlich nicht vermailen.
     
  14. Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    tja, google halt mal nach

    ausführungsplan

    http://www.google.de/webhp?sourceid...aqi=g10&aql=&oq=&gs_rfai=&fp=2b991525b6df076a

    bewehrungsplan

    http://www.bautab.de/bewehrungsplan.jpg

    schalplan

    http://www.google.de/imgres?imgurl=...148&prev=/images?q=schalplan&hl=de&tbs=isch:1

    detail

    http://www.architekturbuch.de/out/pictures/wysiwigpro/405343-detail-neubaui3_arch.jpg

    dann werden dir die unterschiede schon etwas klarer werden.

    schwarz

    p.s.: wobei "detail" auch die gleichnamige fachzeitschrift liefert. http://www.detail.de/
     
  15. BauTomTom

    BauTomTom

    Dabei seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dortmund
    Ouu da habe sich aber gute einiege "zukunftige" Kollegen beteiligt.

    Vielen Dank erstmal hierfuer.

    Ja wie ich sehe ist das Thema doch schon recht flexibel.
    Ich denke mann muesste am besten mal paar Plaene studieren, von dennen man weiss, dass sie richtig gut sind wo der Bauunternehmer einwandfrei von bauen konnte. Naja wo man die jedoch her bekommt ist ein anderes Problem. Womöglich spaeter imrichtigen Bauleben.

    Mal eine andere Frage. gibt es internationale, genormte Regeln, wie man jetzt Beton und Mauerwerk und etc darstellen soll? Ich meine die Schraffur hier.

    Der Schneider gibt da einige vorschlaege aber wie verbindlich und international sind diese?

    Tom
     
  16. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Was denn nun: verbindlich, national, international?

    Brauchst du nun eine Anleitung zum selbstbasteln?
     
  17. #16 DerSuchende, 25. März 2011
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    Bastelanleitung:
    Weil die gesetzlichen Vorschriften und Gepflogenheiten oft stark von denen in Deutschland abweichen, werden vorher Bauteams ins Leben gerufen, in die meist einheimische Unternehmen (oft: Architekturbüros) vor Ort eingebunden werden "müssen".



    In D klärt das der Polier auf der Baustelle.

    mfg
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    ???...
     
  20. #18 rechter Winkel, 25. März 2011
    rechter Winkel

    rechter Winkel

    Dabei seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kreis Paderborn
    zumindest National: für Schraffuren DIN 201
    und alles andere wird auch (irgendwo) geregelt
     
Thema: Reihenfolge Statik, Ausschreibung, Genehmigung, Werkplanung...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. statik nur mit werkplanung?

Die Seite wird geladen...

Reihenfolge Statik, Ausschreibung, Genehmigung, Werkplanung... - Ähnliche Themen

  1. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  2. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  3. Kosten für den Statiker

    Kosten für den Statiker: Hallo Zusammen, also ich bin ganz neu hier Und hoffe das ich auf meine Frage eine Antwort bekommen werde Wir planen zur Zeit ein Umbau im Haus...
  4. Reihenfolge Randdämmstreifen- und Dampfbremsverlegung

    Reihenfolge Randdämmstreifen- und Dampfbremsverlegung: Hallo, bin gerade vor dem Problem mit der Folie und Randdämmstreifenverlegung bei normalen Zementestrich bei einem Neubau nach der...
  5. Ausführung Garagenflachdach an Haus - Statik

    Ausführung Garagenflachdach an Haus - Statik: Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage und zwei Meinungen von 2 verschiedenen Statikern dazu: Wir bauen ca. 2,00 m neben unserem Haus eine...