Reihenmittelhaus/Außenwand/Nachbar fehlt

Diskutiere Reihenmittelhaus/Außenwand/Nachbar fehlt im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallöchen erstmal, wir haben einen Neubau, ein Reihenmittelhaus gekauft, Klingt blöd,aber es geht um die Außenwand. Auf der einen Seite haben wir...

  1. Kaluza

    Kaluza

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Ludwigshafen
    Hallöchen erstmal, wir haben einen Neubau, ein Reihenmittelhaus gekauft, Klingt blöd,aber es geht um die Außenwand. Auf der einen Seite haben wir bereits einen Nachbarn, das andere Nachbargrundstück ist noch nicht verkauft.Nun meine Frage: Die Baufirma hat auf die unbebaute Seite (also die momentane Außenwand)eine Dämmung aufgebracht. Die Fugen des Mauerwerks sind nicht verputzt, ebenso ist die Dämmung unverputzt, die Platten wurden einfach draufgeklebt. (Wenn das Nachbarhaus steht,dann ist ja alles okay!). Nun sind aber bereits schon Monate vergangen und mit der Nachbarbebauung tut sich nichts. Die Platten bieten sicher einen zusätzlichen Wärmeschutz, aber doch keinen Schutz vor eindringender Feuchtigkeit von außen? Wie sieht es aus mit dem Begriff: Geschlossene Außenhaut? Der Bauantrag wurde von der Baufirma für alle Reihenhäuser gleichzeitig beantragt ebenso wurde der Wärmeschutznachweis für alle Häuser gemeinsam berechnet. Gibt es behördliche Fristen, bis wann hier die gesamte Anlage fertig gestellt werden muss?
    Die Baufirma ist nicht Eigentümer der Grundstücke.
     
  2. #2 Herr Nilsson, 31.01.2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Wenn Du die luftdichte Ebene meinst, die braucht keinen Aussenputz. Aaaaaber, je nach Dämmstoff, braucht die Dämmung einen Wetterschutz (>>>Durchfeuchtung >>>Schäden an/in der Wand >>>Wärmeleitung erhöht). Dämmung als Kerndämmung aus XPS?
    Fristen gibt es nicht direkt. Kommt aber auch drauf an, ob alle Grundstücke einzeln beantragt wurden, oder zusammen und getrennt verkauft, etc..
    Generell schuldet der GU (?) aber die Einhaltung der EnEV bei "Übergabe". Passt aber wahrscheinlich durch die Dämmung?
     
  3. #3 VolkerKugel (†), 31.01.2009
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Wahrscheinlich nicht ...

    ... wenn als Reihenmittelhaus gerechnet, kommt für das jetzt faktische Reihenendhaus ein wesentlich höherer Anforderungswert zum Tragen.

    Ich wage mal zu behaupten:
    Wenn die Mindestanfoderungen der EnEV vorher gerade mal so erfüllt wurden, werden sie das jetzt nicht mehr.

    Davon abgesehen: Die aufgeklebten Dämmplatten müssen armiert und verputzt werden, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern.
    Eine durchfeuchtete Dämmung hat keine Dämmwirkung mehr und Feuchtigkeit kann bis ins Mauerwerk eindringen.
     
  4. #4 Herr Nilsson, 31.01.2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    .....aber noch ist es ja zumindest ein geplantes MITTELhaus............sonst stimmt es, da dürften die Anforderungen vielleicht daneben sein. Je nach Dämmstoff kann ich den aber schon einige Zeit bewittert lassen. Schlimmer als der Regen ist in dem Fall die UV-Strahlung, da zerffällt die Dämmung mittelfristig zu Staub. Ergo, die Dämmung sollte zeitnah schon verputzt werden.
    Kommt auf den Durchfeuchtungsgrad an, bei 10 Vol-% bewegt sich die WLG immer noch in einem respektablen Bereich. WENN die Platten durchfeuchtet werden können (womit wir wieder beim Plattentyp wären) stellt sich die Frage nach der Trocknung. Trocknung nach Verschluss durch Anbau fördert dann natürlich die Durchfeuchtung (der dann Gebäudetrennwand) mit evtl. Feuchteschäden. Schimmel etwa.
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Die Dachdecker wissen bestimmt wie die heißen aber es gibt dafür Dämmplatten mit Bitumenauflage die solange die Wärmedämmung und Bewitterungsschutz sicherstellen.
     
  6. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    ...wenn wir bloss nicht so vergesslich waeren :(

    Vorsicht: auch die Platten sind nicht dauerhaft UV-bestaendig.
     
  7. #7 schwarzmeier, 01.02.2009
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14.12.2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    :) Kann denn hier , wenn man nicht weiss ob oder wann das Nachbarhaus überhaupt entsteht nicht wenigstens ein armierter Grundputz sinnvoll sein ? Der UV-schutz wäre gewährleistet und die Durchfeuchtung auf längere Sicht auch abgewehrt .S:think:winkeno eine Giebelseite mit ca.70 qm sollte doch kostenmässig einschliesslich Wehrmachtsteuer die 2000.-EURO nicht überschreiten . Sollte einem das nicht soviel wert sein ??
     
  8. #8 Jürgen Jung, 01.02.2009
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Das ist doch der entscheidende Punkt

    Meines Wissens müssen diese Anforderungen auch bei diesem "Zwischenbautenstand" erreicht werden, wenn absehbar ist, das (wie in diesem Fall) das Nachbarhaus ist kurzfrisitg (zumindest vor der nächsten Heizperiode) gebaut wird


    Allerdings bin ich kein Anwalt, den Begriff "absehbarer Zeitraum" solltet Ihr von einem Baufachanwalt definieren lassen

    Den Anspruch auf Schutz Eurer nicht als Außenwand ausgelegten Giebelwand gegen Witterungseinflüsse habt Ihr mit Sicherheit, auch hier den Anwalt in Anspruch nehmen
     
  9. #9 Herr Nilsson, 01.02.2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Ist ja nun auch egal und blindes raten, Kaluza verrät ja immer noch nicht WAS er da an der Wand hat!
     
  10. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17.04.2006
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Der ist im Labor und prüft noch ! Wart mal ab, der haut Dir nachher die Formel seiner Dämmung um die Ohren, da bist Du dann ganz ruhig ! :mega_lol:
     
  11. Kaluza

    Kaluza

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Ludwigshafen
    Erst mal DANKE an Euch alle, die mir hier sehr hilfreiche Tipps gegeben haben. Die Grippe hatte mich erwischt, deshalb die lange Sendepause von mir Sorry!! Was die Baufirma genau an die Wand gemacht hat weiß ich nicht ganz genau, es handelt sich allerdings um Wärmedämmplatten der Firma Fema, ich glaube 12 cm dick. Werde versuchen, in Erfahrung zu bringen, was das für Platten genau sind. Auf jedem Fall aber kann ich doch davon ausgehen, dass der momentane Zustand so nicht mehr lange bleiben kann? Nochmals herzlichen Dank Euch allen.
     
  12. Kaluza

    Kaluza

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Ludwigshafen
    Ach ja und die Baugenehmigung und die Wärmeschutzberechnungen wurden für die gesamte Häuserreihe gemeinsam beantragt.
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    MAch mal ein Bild von der Wand und stells ein
     
  14. #14 schwarzmeier, 01.02.2009
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14.12.2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    :mega_lol:Das ist ja alles erfreulich mit der Baugenehmigung . Aber das ist doch sicher nicht mit der Auflage verbunden verbunden , dass auch umgehend gebaut werden muss!!:)? Oder irr ich mich da ?
     
  15. Kaluza

    Kaluza

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Ludwigshafen
    Nö eben nicht, deswegen war ja auch meine Frage, ob es von baubehördlicher Seite eine Frist gibt, bis wann so eine Bebauung fertiggestellt werden muss.
     
  16. #16 schwarzmeier, 01.02.2009
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14.12.2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    :)Wenn behördliche Auflagen und Fristen sein sollten , dann bestimmt zu lange einschliesslich div. Fristverlängerungsgesuche , dass in diesen Intervallen Deine Dämmung längst durchfeuchtet oder durch UV-Strahlung im Eimer ist . Mach einfach einen armierten Unterputz und Du hast Deine Dämmung gerettet .:biggthumpup::konfusius
     
  17. Kaluza

    Kaluza

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Ludwigshafen
    Danke erst einmal, werde morgen mal ein Bild von der Außenfassade machen und reinstellen. Das hier noch ein Putz drauf muss ist wohl unumgänglich, da wir ja nicht wissen, bis wann hier gebaut wird.
     
Thema:

Reihenmittelhaus/Außenwand/Nachbar fehlt

Die Seite wird geladen...

Reihenmittelhaus/Außenwand/Nachbar fehlt - Ähnliche Themen

  1. Zaun setzen bei einem Reihenmittelhaus

    Zaun setzen bei einem Reihenmittelhaus: Wir wohnen in einem Reihenmittelhaus in Bayern. Es werden Stabmattenzäune vom Bauträger errichtet. Die Pfosten wurden zu unserem rechten und...
  2. Renovierungsvorhaben im Reihenmittelhaus

    Renovierungsvorhaben im Reihenmittelhaus: Hallo zusammen, ich habe vor, mein Eigenheim (Reihenmittelhaus) Stück für Stück zu renovieren. Kurzfristig steht folgendes an: Da unsere Küche...
  3. Fenster ersetzen 60-er Jahre Reihenmittelhaus

    Fenster ersetzen 60-er Jahre Reihenmittelhaus: Hallo, wir müssen einige Fenster ersetzen. Wenn ich Zeitgemäße neue Fenster verbauen lasse ohne bei unserem 60-er Jahre Haus auch die Fassade...
  4. Terassenüberdachung bei Reihenmittelhaus in NRW mit Bebauungsplan

    Terassenüberdachung bei Reihenmittelhaus in NRW mit Bebauungsplan: Guten Morgen an alle Fachleute, hoffe bin mit meinem Thema hier richtig? Wie Ihr ja seht, geht es um eine Terassenüberdachung bei unserem RMH;...
  5. Neue Terrasse im Reihenmittelhaus anlegen

    Neue Terrasse im Reihenmittelhaus anlegen: Liebe Community, nachdem ich schon mehrere Beiträge zum Thema gelesen habe und die Meinungen der Forums Mitglieder aber auch GaLa Bauer, die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden