Rigipsfugen (auf Spanplatten) spachteln mit Bewehrungsband

Diskutiere Rigipsfugen (auf Spanplatten) spachteln mit Bewehrungsband im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo! Habe mein Dachgeschoß in Holzständerbauweise ausgebaut. Auf diesen sind Spanplatten als Wandbeplankung aufgeschraubt. Im Badezimmer habe...

  1. ratzec

    ratzec Gast

    Hallo!
    Habe mein Dachgeschoß in Holzständerbauweise ausgebaut. Auf diesen sind Spanplatten als Wandbeplankung aufgeschraubt.
    Im Badezimmer habe ich zusätzlich auf den Spanplatten noch Rigipsplatten (grün) aufgeschraubt. n
    Nun meine Frage: Muß ich die vorhanenen Fugen vor dem Verfliesen mit Fugenband zur bewehrung spachteln, oder reicht eine normale Verspachtelung der Fugen? Mein Gedanke geht dahin, das sich die Spanplatten und die Rigipsplatten unterschiedlich dehnen und somit die eventuellen Risse sich auf die Fliesenfugen übertragen könnten?
    Oder liege ich da falsch, bzw. sind meine Gedanken unbegründet? Mir wäre es vom Aufwand her natürlich lieber ohne Band zu verspachteln, aber nur ohne Risiko.
    Danke für Eure hilfreichen Rückmeldungen.

    MfG ratzec
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 6. Juni 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    .... es gibt buchhalter, es gibt büstenhalter, aber keinen risshalter ....

    wer kommt bloss auf diese idee mit solch einem wandaufbau?
     
  4. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Damit ist dem TE nicht geholfen.

    Gerade fürs Bad wäre es besser gewesen, eine Metallunterkonstruktion mit doppelter Gipskarton-Beplankung zu verarbeiten.
    Vor dem Fliesen die Nassbereiche mit Elastogum o.ä. streichen, damit keine Feuchtigkeit auf die Platten kommt.
    Fliesenfugen sind nicht wasserdicht.
     
  5. ratzec

    ratzec Gast

    Hallo!

    ....zunächst mal rolf a i b --> danke für die "hilfreiche" Antwort. Auf soetwas kann man hier doch getrost verzichten, oder?!
    Aber soche Klugsch... gibt es wohl in jedem Forum.
    An alle anderen --> Danke für die Antwort(en).
    es ist ja nun mal die Sachlage von der ich ausgehen muß und ich denke, wennDuschbereich wird mit Dichtmittel abgedichtet wird, sollte nicht allzuviel passieren. Steht aber immer noch die Frage, ob in die Fugen ein Band eingelegt werden muß?

    MfG ratzec
     
  6. #5 Gast943916, 6. Juni 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    bei so einem Wandaufbau, frage ich mich wo der Klugscheißer zu suchen ist....
    mit solchen Kommentaren wirst wohl nicht weit kommen
     
  7. #6 Gast036816, 6. Juni 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ratzec - wenn ich dir den hinweis gebe, dass es keinen risshalter gibt, dann kannst du beim zusammenrechnen von 1 + 1 selbst drauf kommen, dass du ein entsprechendes teil in deine fugen einlegen musst.

    dass dein wandaufbau der letzte mist ist, reiche ich gerne nach. so etwas denkt man sich nur bei bastelwastel aus.
     
  8. ratzec

    ratzec Gast

    Ah, habe schon begriffen, das ich in diesem Forum falsch bin. Hier wimmelt es nur so von Experten und Besserwissern.
    Werde mich woanders erkundigen.
    Viel Spaß noch .....!

    MfG ratzec
     
  9. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Du wirst ein Forum finden, wo deine kranke Wand gesund gebetet wird.
     
  10. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Das Problem bei manchen ist leider, dass sie eben nichts begriffen haben.

    Wenn die Frage gekommen wäre, was denn an dem Wandaufbau falsch/schlecht ist und was Du wie verbessern könntest, DANN hättest Du etwas begriffen.
    Dann wäre in dem Zusammenhang auch Deine Ursprungsfrage beantwortet worden.

    Über ein bisschen Zynismus, Ironie oder wie bei mir manchmal ein bissl Sarkasmus (nomen est omen) muss man sich nicht gleich aufregen.

    Viel Spass im Woandersbastelwastelforum. Da wird Dich geholfen.
     
  11. #10 Gast943916, 6. Juni 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    wie ein kleines Kind, dumm quatschen und wenn man darauf hinweisst beleidigt sein
     
  12. #11 Gast036816, 6. Juni 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    Gipser - bei kleinen kindern habe ich volles verständnis, da gibt es noch eine lernfähigkeit, aber hier ..............
     
  13. #12 Fenstergriff, 6. Juni 2014
    Fenstergriff

    Fenstergriff

    Dabei seit:
    17. Juli 2013
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    München
    Hier bekommen Sie viele unsachliche Antworten, aber auch sehr gute Antworten!
    Lassen Sie sich nicht entmutigen, in der Regel bekomme ich hier gute und sehr schnelle Antworten.
     
  14. #13 saarplaner, 6. Juni 2014
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Was hat das mit unsachlich zu tun, nur weil der TE den Wink mit dem Zaunpfahl nicht versteht und dann als gaaaaaanz neuer User (!!!!!!!!) hier sofort rummotzt?
     
  15. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Ich bin zwar nicht der TE, aber mich würde interessieren was am Wandaufbau falsch/schlecht ist. Vielen Dank!
     
  16. #15 Gast340953, 6. Juni 2014
    Gast340953

    Gast340953 Gast

    Vielleicht kann man jemandem der seinen ersten Post hier geschrieben hat nicht mit Baustellenjargon konfrontieren.
    Oder reden Architekten mit Neukunden auch gleich so?
     
  17. #16 Gast036816, 6. Juni 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    du hast im wandaufbau 2 materialien, die niemand bisher in diesem zusammenhang mal sachkundig über einen längeren zeitraum überprüft hat und ob deren verträglichkeit bei unterschiedlichen materialeigenschaften langfristig miteinander harmonieren. jeder kann natürlich seine eigene experimentekiste aufmachen. wie sich die spanplatte in dem aufbau verhält, weiss nur die spanplatte selbst. das thema geht weiter - z. b. welche türzarge passt dann?

    @ Held - ich erkenne kunden und selberbauer.
     
  18. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    TE: ... nur ohne Risiko.

    Der ganze Aufbau ist Risiko. Ergo kann er bei der Fuge auch würfeln, ob weiteres Risiko.

    Spanplatte: Was bedeutet das hier? Flachpressplatte Baumarkt, undefiniert, kleine Formate, schwebende Stöße? Dicke 10mm oder die dickere mit 13mm, verschraubt mit 3,5x30 alle 25 cm?

    Ganz früher hat man sowas ab und an ausgeführt. Da haben die Risse noch nicht so gestört.
     
  19. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Das versteh ich nicht - Spanplatte und GKB ist eine gängige Kombination von Fertighausanbietern die hunderte Häuser pro Jahr stellen. Oder hab ich ein Detail übersehen was den Aufbau hier anders macht als das was die Fertighausanbieter machen? Und den Hinweis bzgl. Türzarge versteh ich auch nicht - meinst du wegen der Wandstärke?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ratzec

    ratzec Gast

    Eigentlich hatte ich diese Forum abgeschrieben, aber nun merke ich, das es noch normale User gibt.
    Ich habe eine ganz vernünftige Frage gestellt, ohne zu behaupten, das mein Wandaufbau nun zu 100% richtig ist. Hätte ich Metallständer beplankt, würde sich die Frage nicht stellen.
    Aber ich dachte, ein solches Forum wäre für Problemfälle. Darum habe ich um Rat gefragt. Aber nicht um kluge Ratschläge zu erhalten, wie falsch ich alles gemacht habe, sondern wie man das Problem am Besten und mit dem gerigsten Aufwand löst.
    Ich weiß nicht, was daran so problematisch ist, hat auch nichts mit "beleidigt sein" zu tun.
    Ich kenne solch Antworten aus anderen Foren nicht, selbst wenn mal eine laienhafte Frage stellt.
    Aber wenn hier nur Experten erwünscht sind, dann dürfte es ja auch keine Probleme geben.
    Trotzdem werde ich als Laie dieses Forum demnächst meiden.

    Schönen Abend trotzdem noch allen, die helfen wollten.

    MfG ratzec
     
  22. ratzec

    ratzec Gast

    Eigentlich hatte ich diese Forum abgeschrieben, aber nun merke ich, das es noch normale User gibt.
    Ich habe eine ganz vernünftige Frage gestellt, ohne zu behaupten, das mein Wandaufbau nun zu 100% richtig ist. Hätte ich Metallständer beplankt, würde sich die Frage nicht stellen.
    Aber ich dachte, ein solches Forum wäre für Problemfälle. Darum habe ich um Rat gefragt. Aber nicht um kluge Ratschläge zu erhalten, wie falsch ich alles gemacht habe, sondern wie man das Problem am Besten und mit dem gerigsten Aufwand löst.
    Ich weiß nicht, was daran so problematisch ist, hat auch nichts mit "beleidigt sein" zu tun.
    Ich kenne solch Antworten aus anderen Foren nicht, selbst wenn mal eine laienhafte Frage stellt.
    Aber wenn hier nur Experten erwünscht sind, dann dürfte es ja auch keine Probleme geben.
    Trotzdem werde ich als Laie dieses Forum demnächst meiden.

    Schönen Abend trotzdem noch allen, die helfen wollten.

    MfG ratzec
     
Thema:

Rigipsfugen (auf Spanplatten) spachteln mit Bewehrungsband

Die Seite wird geladen...

Rigipsfugen (auf Spanplatten) spachteln mit Bewehrungsband - Ähnliche Themen

  1. Wand und Dachschrägen richtig spachteln

    Wand und Dachschrägen richtig spachteln: Hallo, Ich bin dabei den Dachboden Auszubauen. Die Dachschräge wird mit Rigips verkleidet und einige Wände in Trockenbau eingezogen. Meine Frage...
  2. Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?

    Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?: Hallo, eine bestehende Terrasse soll verlängert werden. Sie scheint auf Einkornbeton verlegt zu sein, die auf einer Betonplatte lagert. Die...
  3. Zimmerwände 'behandeln' vor Innenputz / Spachteln

    Zimmerwände 'behandeln' vor Innenputz / Spachteln: Hallo, nach dem Abkratzen der vorhandenen Tapetenschichten ist bei uns alte Wandfarbe zum Vorschein gekommen - mit Mustern und wahrschl. mal mit...
  4. Fugen Gipskarton spachteln

    Fugen Gipskarton spachteln: Hallo, ich habe ein Problem mit dem Verspachteln der Fugen von Gipskartonplatten. Zum Verspachteln habe ich Knauf leicht angerührt 900 ml...
  5. Bad Q3 / Q4 Spachtelung Material

    Bad Q3 / Q4 Spachtelung Material: Hallo zusammen, Ich habe mein Bad neu gebaut und habe mit Imprägnierten Platten und Imprägniertem Spachtel (Uniflott grün) auf Q2 gespachtelt....