Rigipsplatten direkt vor 24er Ziegelaußenmauer

Diskutiere Rigipsplatten direkt vor 24er Ziegelaußenmauer im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Im Fernsehen bei "Zuhause im Glück" sieht man manchmal, dass dort Rigipsplatten einfach auf die Wände verklebt/verschraubt werden. Sicherlich hat...

  1. #1 3440Kellerassel, 27. Mai 2013
    3440Kellerassel

    3440Kellerassel

    Dabei seit:
    26. Mai 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hagen
    Im Fernsehen bei "Zuhause im Glück" sieht man manchmal, dass dort Rigipsplatten einfach auf die Wände verklebt/verschraubt werden.
    Sicherlich hat es den Effekt, dass die Oberflächentemperatur etwas kleiner wird. Aber ist denn hier nicht Schimmelbildung vorprogrammiert, so ohne Dampfbremse?
    Ich überlege - zur Reduzierung der Oberflächentemperatur - auf meine Nordseite (24er Ziegelmauerwerk aus den 70er Jahren ohne Außendämmung) auf die Innenwand Rigipsplatten zu verkleben.
    Bringt das was? Wo sind Nachteile?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Gipskartonplatten haben so gut wie keine wärmedämmende Wirkung. Deswegen können die auch ohne Dampfsperre o.ä. direkt auf die Wand geklebt werden. Schwieriger wird es wenn auch noch eine Wärmedämmung realisiert werden soll. Es gibt auch GKP mit Dämmung drauf, meist so um die 20-30mm. Da würde ich bereits den Taschenrechner zücken, auch wenn es nur darum ging mir zu bestätigen, dass es schadenfrei funktioniert.

    Wird eine höhere Wärmedämmung gewünscht, dann ist das volle Programm angesagt. Dann muss man den Wandaufbau sehr genau unter die Lupe nehmen, das Lüftungsverhalten usw. usw.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 ThomasMD, 27. Mai 2013
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ich hingegen überlege, wozu man die Oberflächentemperatur reduzieren will.
    Baut Kellerassel ein Kühlhaus?
     
  5. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Außer Nachteilen bringt das nix. Auch keine reduzierung der OberflächenTemperatur (was ohnehin sinnfrei ist)
     
  6. Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Montageunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    ne pas subir
    Die maßgebliche Oberflächentemperatur in bezug auf Schimmel ist die Temp auf dem Gipskarton.
    Die Temp auf dem Putz der bestehenden Massivwand sinkt etwas, spielt in der Realität aber kaum eine Rolle.

    Es ist nur eine Version von Trockenputz, dämmtechnisch praktisch ohne Relevanz.

    Wenn die Nordwand komfortmäßig zu kalt ist, dann muß außen was passieren.
    Ist jedenfalls besser als irgendein Dämmpaket von innen, welches man sonst u. U. nehmen könnte.

    Das abtrocknen des Tauwassers dort würde zu lange dauern und die Wand unkalkulierbar schädigen können.
     
  7. #6 Altbau85, 27. Mai 2013
    Altbau85

    Altbau85 Gast

    Was hat es denn für Nachteile?

    Ich war bislang auch der Meinung wie "Viethps", dass es einfach nur eine "quick & dirty" version von Putzen ist.
    Leider sieht man ja auch nie, mit was die Platten verklebt werden?

    Mein Trockenbauer sagte was von Silikon - Das halte ich aber für groben Unfug!
     
  8. #7 3440Kellerassel, 27. Mai 2013
    3440Kellerassel

    3440Kellerassel

    Dabei seit:
    26. Mai 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hagen
    Oops, ein kleiner Tippfehler. Ich meinte natürlich, dass dadurch die Oberflächentemperatur etwas steigt.
    Mir ist auch klar, dass hier eine Aussendämmung angebracht wäre. Nur erstens habe ich keine 10.000 Euro übrig und zweitens hört man ja von allen Seiten mittlerweile, dass sich eine Außendämmung niemals rentieren wird. Aber zurück zum Problem. Mir geht es in erster Linie darum, einfach und schnell -eben z.B. durch Rigipsplatten - meine fürchterlich kalte Außenwandseite wenigstens etwas zu erhöhen, ohne gleich die überteuerten Kalciumsilikatplatten nehmen zu müssen.
    So wie R.B. es sagt, wäre es also durchaus möglich.
     
  9. OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Düsseldorf
    Vermutlich mit Ansetzgips. Womit sonst?
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Kurz gesagt: vergiss es... Bringt nix, du wirst um die überteuerten Platten (die im Endeffekt nicht überteuert sondern Geldwert sind) kaum drumherum kommen...
     
  11. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Er hat aber auch gesagt, dass dann auf jeden Fall gerechnet werden muss. Kannst du das?

    Wenn überhaupt Innenwanddämmung, dann würde ich schon die Kalziumsilikatplatten nehmen. Vor allem im Altbau.
     
  12. #11 3440Kellerassel, 28. Mai 2013
    3440Kellerassel

    3440Kellerassel

    Dabei seit:
    26. Mai 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hagen
    sk8goat,

    mit Rechnen meint ihr sicherlich den Taupunkt, Verschiebung in der Wand u.s.w??
    Nein, dass kann ich nicht, aber wenn doch eine Rigipsplatte ohnehin kaum Dämmwirkung hat, dürfte doch das Schimmelproblem nicht allzu groß sein. Außerdem: Wenn die Luftfeuchtigkeit im Raum steigt, wird die Platte einen Teil speichern und bei veränderten Verhältnissen (z.B. nach ausgiebigen Lüften) wieder an den Raum abgeben. Ist denn trotzdem die Schimmelbildung so grenzwertig, dass man rechnen muss? (Innentemperatur stets ca.23°, rel Feuchte: ca.50%, im Winter wird die besagte Wand schon gerne mal 10° - mit Infrarotthermometer gemessen)
     
  13. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Also 23Grad Luft mit 50% und 8Grad Oberfläche, das ist schon ziemlich am Taupunkt!

    Hast du die Oberflächentemp. In den Raumecken in Bodennähe gemessen?
     
  14. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    merkste selber, oder?

    wenn die Gipskartonplatten kaum Dämmwirkung haben, wie sollen sie dann die Wandtemperatur erhöhen?
     
  15. #14 3440Kellerassel, 28. Mai 2013
    3440Kellerassel

    3440Kellerassel

    Dabei seit:
    26. Mai 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hagen
    Also bei -10° Außentemperatur hat die Wandfläche etwa 14° die Ecken und unmittelbar am Boden sogar 8°. ich weiß , dass das heftigst kalt ist, ich bin schon froh, dass diese Wand lediglich verputzt ist. Tapete würde wahrscheinlich schon müffeln.
    Nun denn - ich denke, ich lasse das mit den Rigipsplatten lieber bleiben.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Es ist halt wie immer. Entweder richtig machen oder gleich bleiben lassen.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Weise Entscheidung.

    Grundsätzlich ist es richtig, dass man sich über eine Wärmedämmung Gedanken macht, aber wie ich oben schon geschrieben habe, ist eine Innendämmung nicht gerade unkritisch. Da kann man schnell sehr viel falsch machen, und dann hat man nicht nur Kosten produziert, sondern auch noch einen Bauschaden. Die Fläche ist dabei weniger das Problem, aber die Anschlüsse etc. können einem schnell zur Verzweiflung bringen. Seien es Fenster, Wandecken, oder Boden bzw. Decke, überall lauern mögliche Fehlerquellen, und ob man einen Fehler gemacht hat, das merkt man immer erst später in 1 oder 2 oder mehr Jahren.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Rigipsplatten direkt vor 24er Ziegelaußenmauer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zuhause im Glück Gipskarton Außenwand

Die Seite wird geladen...

Rigipsplatten direkt vor 24er Ziegelaußenmauer - Ähnliche Themen

  1. Direkt auf Gipskarton streichen? HWR - Alpina 2 in1?

    Direkt auf Gipskarton streichen? HWR - Alpina 2 in1?: Hallo zusammen, wir bauen gerade ein Fertigaus und Innen ist alles Gipskarton und später Q2 verspachtelt. Da stellen wir uns generell die Frage...
  2. Trockenbauwand direkt an Rohbauwand verschrauben?

    Trockenbauwand direkt an Rohbauwand verschrauben?: Hallo zusammen, wir beginnen mit dem Innenausbau in einem neugebauten Mittelreihenhaus. Kann man die Trockenbauwände (Ständerwerk aus Metall)...
  3. Riegips unter Holzdekor direkt auf die Wand?

    Riegips unter Holzdekor direkt auf die Wand?: Ich plane eine Vorsatzschale mit einer größeren Nische im Wohnzimmer. Es sind keine Außenwände betroffen. Die Nische soll mit einem Holzdekor...
  4. Baugenehmigung ohne direkten Zugang zum Grundstück

    Baugenehmigung ohne direkten Zugang zum Grundstück: Hallo liebe Foristen, ich habe zur Zeit eine Immobilie plus Garten (gleiches Flurstück) zum Erwerb im Auge. Der Garten ist größer als 1000qm...
  5. Gipsputz Q2 direkt streichen?

    Gipsputz Q2 direkt streichen?: Hallo zusammen, im Rahmen unseres Neubaus habe ich eine Frage. Laut Bau- und Leistungsbeschreibung erhalten alle gemauerten Wände einen...