"Ringanker" an den Giebeln hoch

Diskutiere "Ringanker" an den Giebeln hoch im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir bauen gerade ein EFH mit 36,5er Porit-Steinen als Außenwand. Wir haben im DG einen Kniestock von 1m Höhe und nun wurde von...

  1. #1 Matthias333, 25.03.2020
    Matthias333

    Matthias333

    Dabei seit:
    25.03.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir bauen gerade ein EFH mit 36,5er Porit-Steinen als Außenwand.

    Wir haben im DG einen Kniestock von 1m Höhe und nun wurde von den Maurer, nach Anweisung des Bauleiters, an den Giebeln eine Art "Ringanker" weiter nach oben geführt.

    Allerdings habe ich hier etwas Bedenken, dass das so in Ordnung ist! Es wurden hier einfach 2 Eisen auf die Steine aufgelegt und mit Beton nach oben abgezogen. Die Schicht ist Teilweise nicht mal 4cm stark...

    Wie seht ihr das? Auch in Betracht von späterer Rissbildung, da dieses Mini-Beton-Schicht ja nicht wirklich was hält, oder?

    Über ein paar Antworten/Erfahrungen würde ich mich freuen!

    Gruß
    Matthias
     

    Anhänge:

  2. #2 Klenkes, 25.03.2020
    Klenkes

    Klenkes

    Dabei seit:
    28.03.2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Aachen
    was sagt den die Planung bzw. der Statiker dazu?
     
  3. #3 msfox30, 25.03.2020
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.235
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Zunächst ist es nicht falsch, wenn der Ringanker über den Giebel gezogen wird. Ist bei uns auch so. Sogar über die Innenwände im OG.
    Die Vorgaben macht jedoch der Statiker und das wird nicht mal so vom Bauleiter auf der Baustelle nachträglich festgelegt. Denn in der Statik steht, wie die Bewehrung sein muss. Einen nur 4cm Ringanker kann ich mir aber nicht vorstellen. Bei der Verwendung von Bewehrungsstahl ist eine Mindestüberdeckung von 2cm einzuhalten. Die 2cm stammen aus dem Protokoll von unserem Bausachverständigen bezüglich unserer Decke über EG.
     
  4. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das ist völlig ungenügend, man sieht es auf den Fotos schlecht aber :
    anscheinend sind die Bewehrungen nicht abgeführt bis zur Rohdecke
    auf die Fusspfette wurde betoniert
    Ist ein First vorhanden? Wenn ja fehlt die Bildung des Lagers, dort muss die Bewehrung im Prinzip nach unten ausgebildet sein, gilt auch bei Mittelpfette

    Nun ist dort irgendwie ein Lager gebildet bzw 2 aber dort ist ja nichts verbunden...

    Bei 2 cm war der SV beim Foxy schon großzügig, allgemein nomc 2,5 reduzierte Ansätze sind nur bei höhervergüteten Beton oder in Elementen die industriell hergestellt werden zulässig, bei Ihnen leider 'Murks'.
     
  5. #5 Matthias333, 25.03.2020
    Matthias333

    Matthias333

    Dabei seit:
    25.03.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Okay, schonmal Danke für eure Infos etc.

    Laut Aussage vom Bauleiter wäre das so vom Statiker aus abgesegnet und I.O!

    Einen Ringanker über Giebel ist ja okay, allerdings kommt mir/uns die Stärke etwas zu schwach vor! Wie gesagt, ist max. 4cm!

    Aussage vom Bauleiter als ich ihn darauf angesprochen habe, dass der Beton nicht mal bis Oberkante Holz reicht: „Das ist gut so, falls sich das Holz noch etwas setzt, da ist Luft vorhanden!“

    Für mich völliger Schmarrn... Aber gut, bin Laie...

    Die Bewehrungseisen (12er) lagen einfach nur auf dem Giebel auf! An der Außenwand, vor der Fusspfette, wurde betoniert, die Eisen von unten einfach nach oben stehen gelassen und die Eisen vom Giebel lagen einfach nur auf dem Giebel! Ohne Verbindung zu den unteren Eisen... Die Fusspfette wurde anschließend rein gelegt!

    Anbei noch ein paar Bilder wie es jetzt aussieht!
    Was meint ihr? Ändert nichts an der Aussage „Murks“, oder?


    Gruß Matthias
     

    Anhänge:

  6. #6 simon84, 25.03.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    14.761
    Zustimmungen:
    3.055
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    @Matthias333 wessen Interessen vertritt der Bauleiter, von wem ist er beauftragt und von wem bezahlt ?
     
  7. #7 jodler2014, 25.03.2020
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    420
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Vielleicht reden die 2 auch aneinander vorbei .
    Irgendwo hapert es da .

    Setzungen in diesem Bereich könnte man verringern , wenn man die ' Hohlräume ' gleich weglassen würde.
    Den größten Hohlraum hat hier ja wohl der Bauleiter .:mauer
    Halten wird es wahrscheinlich .
    Murks ist das aber trotzdem.
    Ringanker geht besser .
    msfox30 hat beschrieben ,wie es sein könnte / müsste .
     
  8. #8 msfox30, 25.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2020
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.235
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Hier mal zwei Bilder, wie es bei uns aussah.
    IMG_20160902_073501.jpg IMG_20160902_073536.jpg
    (nicht 1:1 vergleichen, wir haben ein kompliziertes Dach)
    Auf alle Fälle wurde bei uns sauber mit Schalsteinen gearbeiten. So wie der gesamte Ringanker.
    Zur Überdeckung: Wenn die Bewehrung auf dem Stein aufliegt dann hat sie ja quasi von unten keine Überdeckung. Die Fugen zwischen den Steinen sind nicht 100% Luftdicht. Somit gelangt auch Luft und u.U. feuchtigkeit an die Bewehrung, was über kurz oder lang zur Korrosion führt.
    (Wobei unsere Bewehrungskörbe ja auch auf dem Stein aufliegen. Hat der Sachverständiger nicht bemängelt)
    Wenn man ein min. von 2cm oben und unten an nimmt + 12mm Stahl. Müsste ja die Gesamtehöhe mindestens 5,2cm betragen.
    Wo läuft denn sonst der Ringanker bei dir lang. Konnte ich bisher nicht erkennen.

    An deiner Selle würde ich eine Baumangelanzeige machen. Mündlich kann dir der Bauleiter Tod und Teufel erzählen. Zur Baumangelanzeige muss der GU ja Stellung beziehen - ggf. mit Statiknachweis. Tut er dies nicht, kannst du ihn ja schon mal darauf hinweisen, dass du die Abnahme so verweigern wirst.
    Die unzureichende Überdeckung wird er aber sicher nicht als zulässig nachweisen können.
     
  9. #9 Matthias333, 25.03.2020
    Matthias333

    Matthias333

    Dabei seit:
    25.03.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    @jodler2014 : Das mit dem Hohlraum musste ich leider jetzt schon des Öfteren feststellen! :-)

    Alles klar, nochmal Danke für die Infos und Ausführungen. Das der Bauleiter mir nun irgendwas aufschwatzen will von wegen "das ist schon okay so", hab ich mir schon im Voraus gedacht!

    Das mit der Baumangelanzeige ist gut, werde ich auf jeden Fall machen! Gibt es da einen besondere Form oder einfach in Textform den Mangel beschreiben?

    Wie sieht das denn eigentlich rechtlich aus, wenn ich aufgrund dieser aktuellen Sachen meine nächste Abschlagszahlung an den GU zurückhalte, bis die Sache geklärt ist?

    Gruß
    Matthias
     
  10. #10 msfox30, 25.03.2020
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.235
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Nein, da gibt es keine "besondere Form", nur einige Fakten, die du nicht vergessen darfst, damit diese wirksam ist - musst du mal google.
    Auf alle Fälle muss die Sache an sich bemängelt werden. Dem AN muss ein Frist gesetzt werden. In der Baumangelanzeige kannst du ja formal auf den Einbehalt hinweisen. Im Grunde entstehen durch den aktuellen Mangel ja auch Folgekosten. Angenommen der Dachdecker kommt noch. Dann wird die Mangelbeseitigung immer aufwendiger und teurer. Im schlimmsten Fall hältst du also nicht nur eine Teil der der Abschlagszahlung ein, sondern eben soviel, wie dich die Mangelbeseitigung kostet.
    Und, den doppelten Betrag darfst du einbehalten!
     
  11. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nein darfst du nicht.

    Doch - schriftlich und schriftlich heisst schriftlich nix mail oder Fax, kann flankierend dazu.
    Es besteht auch ein Unterschied zwischen BGB und VOB ( mit BGB) als Vertrag.
    Liegt an der Höhe des Abschlages, ein kompletter Einbehalt wird nicht angemessen sein - damit 'entbindest' du sonst deinen GU vom Fertigstellungstermin.
     
  12. #12 Matthias333, 25.03.2020
    Matthias333

    Matthias333

    Dabei seit:
    25.03.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ok! Bedingungen werde ich mal googeln und auf jeden Fall eine Mängelanzeige schreiben!

    Da dieser Mangel allerdings so nicht mehr rückgängig zu machen ist, werden ich erst mal darauf bestehen, dass mir schriftlich zu bestätigen ist, dass diese Ausführung so in Ordnung ist bzw. ich bis zur Klärung erst mal die Abschlagszahlung einbehalten werde! (Oder zumindest einen Teil)!

    Falls die Ausführung nicht in Ordnung ist, wovon auszugehen ist, muss geklärt werden welcher finanzielle Ausgleich (Minderung) mir zusteht!

    oder sehe ich das falsch??
     
  13. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Da gibt es keine Minderung - wenn die einen TWP oder Statiker finden der Ihnen das bestätigt, was ich nicht annehme - bleibt das ein Mangel bis es konstruktiv richtig ausgeführt wird, ich kenne nun Ihre Details nicht, aber das bedingt ja Rissbildung und Zwängung - was nützt Ihnen ein Einbehalt wenn nach einigen Jahren immer Risse in der Fassade auftreten.... wie wollen oder soll jemand das bewerten....das muss runtergeschnitten und gestemmt werden und neu... das gilt auch für das lustig durchgesteckte Holz da
     
  14. #14 jodler2014, 25.03.2020
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    420
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Aber doch nicht in Eigenregie !
    Dafür gibt es Fachleute.
    Natürlich kann man das nach einem Rückbau verbessern.
    Aber wer möchte das schon haben ?
    Gab es denn Ausführungspläne ?

    Wenn die Minderung angenommen wird entscheidet wahrscheinlich in ein paar Jahren ein SV darüber ,wie hoch der Folge- Schaden aufgrund der Ausführung ist.
    Da ist die Höhe der Preisminderung längst vergessen und die Kohle wurde anderweitig verbraten.

    Nimm den Hörer in die Hand und beauftrage einen SV , der sich mit Baumängeln auskennt.
    Das ist kein Ringanker ,sondern einfach nur ein PB-Stein der mit Beton überdeckt wurde.
    Nicht mehr und nicht weniger ...
     
    simon84 gefällt das.
  15. #15 msfox30, 26.03.2020
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.235
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Ratgeber zum richtigen Vorgehen bei Baumängeln | BSB
    Vielleicht hatte ich mich mit "Betrag" zu ungenau ausgedrückt. Muss natürlich "Mängelbeseitigungskosten" heißen.
    Sehe ich auch so. Wenn der Bauleiter von Ringanker spricht, wäre dieser Teil des Hauses es nicht. Ich hatte ja oben schon gefragt, wo der bei dir verläuft. Lass dir diesen ggf. vom Bauleiter zeigen. Auf deinem einen Foto vermutlich ich, den Beton über den Drempel. Aber dieser endet in der Ecke....
    [​IMG]
    ...könnte nach oben im Giebel weiter gehen.
    [​IMG]
    Und dann - Ende?
     
Thema: "Ringanker" an den Giebeln hoch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ringanker

Die Seite wird geladen...

"Ringanker" an den Giebeln hoch - Ähnliche Themen

  1. Wärmebrücke Ringanker Kondenswasser gefroren

    Wärmebrücke Ringanker Kondenswasser gefroren: Hallo zusammen, ich hoffe, dass uns hier jemand helfen kann. Wir haben im Sommer 2020 mit unserem Neubau (Bungalow) in Eigenleistung begonnen...
  2. RINGANKER nicht vorhanden

    RINGANKER nicht vorhanden: Hallo, wir bauen einen alten Stall aus Porotonstein gemauert zum Wohnhaus um. Nun soll der Treppenaufgang in die ehemalige Melkkammer. Diese...
  3. Stockflecken Ringanker

    Stockflecken Ringanker: Moin, wir sind anfang des Jahres in unser neues Haus eingezogen. Der Bauleiter bestätigte uns, dass alles trocken sei und wir Streichen und Böden...
  4. Ringanker / Ringbalken nachträglich einbauen?

    Ringanker / Ringbalken nachträglich einbauen?: Hallo liebe Forengemeinde, es geht um eine Kernsanierung mit Dachausbau: Das Haus wurde ca. 50ger Jahre erbaut. Wände sind 24ger...
  5. Ringanker aufstocken

    Ringanker aufstocken: Hallo zusammen. Ich möchte auf meinen Ringanker U-Sch. 24iger Porenbeton noch eine Steinreihe drauf setzen. Der Ringanker ist schon mit Beton...