Riss im Innenputz

Diskutiere Riss im Innenputz im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, Habe in unserem vor zwei Monaten bezogenen Neubau einen langen horizontalen Riss an einer 11,5er Innenwand (gestrichen und...

  1. Gast Ingo

    Gast Ingo Gast

    Hallo Zusammen,
    Habe in unserem vor zwei Monaten bezogenen Neubau einen langen horizontalen Riss an einer 11,5er Innenwand (gestrichen und lasiert)entdeckt. Er zeichnet die Fuge zwischen zwei Mauerwerksreihen nach und bei eingehenderer Betrachtung stellte ich nun fest, daß er beidseitig auftritt, offenbar also der Riss durch die gesamte Mauer geht.
    Stellt dies einen Mangel dar oder kann es vom BT mit normalen Setzrissen abgetan werden ? Was kann oder muß man unternehmen, reicht verspachteln ?
    Vielen Dank vorab,
    Ingo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Was ist den unter dem ... gestrichen und lasiert?
    Ziegel, KS, Ytong, Trockenbau???
    Sind vielleicht verschiedene Steine verwendet worden?
    Wie alt ist MW, Putz, Riss?
    Bezug im Serptember macht Innenputz im Juli?
    Brauche mehr INPUT.
     
  4. Gast Ingo

    Gast Ingo Gast

    Sorry, daran erkennt man den Laien - pauschale Fragen stellen und keinen Backround liefern. Also es handelt sich um eine Poroton-Hochlochziegelwand im EG des im Juni mit Innenputz versehenen Neubaus.
    Der Riss befindet sich eine Ziegelsteinhöhe unterhalb der Beton-Fertigteildecke und ist so etwa im September/Oktober entstanden.
    Im August bei den Malerarbeiten war noch nichts zu sehen.
    Entdeckt wurde er im Oktober, da war er etwa 50 cm lang, inzwischen ist er gut 2 m lang und zeichnet wie beschrieben die Fuge nach.
    Er hat etwa die Dicke eines Bleistiftstriches und verläuft auf beiden Seiten der Wand ziemlich übereinstimmend, sprich da wo er von der Küchenseite aus gesehen ein paar Milimeter nach oben verläuft, macht er das auch auf der Flurseite. Die Wand machte ungeputzt einen vernünftigen Eindruck, keine verschiedenen Materialien oder dergleichen. Lässt sich mit diesen Angaben etwas anfangen?
    Vielen Dank
    Ingo
     
  5. bauworsch

    bauworsch Gast

    Die Wand ist 11,5 cm dick?

    Die Wand endete ursprünglich knapp unter Decke? Der Spalt zwischen der Wand und der Decke wurde dann nachträglich mit Mauerermörtel oder etwas ähnlichem "zugeschmiert"?
     
  6. Pinball Z

    Pinball Z

    Dabei seit:
    16. November 2003
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing
    Ort:
    D
    Re: Die Wand ist 11,5 cm dick?

    Bingo!
    August 30° - Oktober 10°
    Macht eine Bewegung der Decke von 0,24 mm je Meter.

    Wenn jetzt beim Putzen der Decke/Wände dort kein Kellenschnitt gemacht wurde, wird die Wand von der Decke "mittgenommen". Folge: in der ersten oder zweiten Fuge unterhalb der Decke eintstehen Längsrisse.

    (Passiert übrigens auch in alten Industriegebäuden, die nicht vermietet sind und wenn dort im Sommer alle Fenster geschlossen bleiben. Raumtemperatur 55°. Macht zu den normalen Raumtemperaturen 20° unterschied = 0,24 mm / Meter. Folge: Kappenträger dehnen sich aus und die Kappendecke reißt u.U. in der Mitte parallel zum
    Kappenträger)
     
  7. Gast Ingo

    Gast Ingo Gast

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für die bisherigen Antworten. Nach Betrachtung der Rohbaufotos ist die Fuge an der Fertigteildecke nicht zugeschmiert worden. Die Decke liegt nur auf, wie an den Elektrodurchbrüchen zu erkennen ist. Die Poroton-Ziegel haben ein ca.-Mass von 50 x 25 cm
    und 25 cm unter der Decke ist dieser Riss. Kann man das nun wie beschrieben auf normale Materialveränderungen infolge der Temperatur-
    unterschiede zurückführen oder liegt ein Mangel vor, der u. U. sogar ein über das Zuspachteln hinausgehendes Handeln erfordert ?
    Vielen Dank für Eure Antworten !
    Ingo
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Riss im Innenputz

Die Seite wird geladen...

Riss im Innenputz - Ähnliche Themen

  1. Innenputz Temperaturen

    Innenputz Temperaturen: Grüße Da es jetzt draußen eisige Temperaturen hat wollte ich mal Fragen wie das ausieht zwecks Innenputz habe eine Große Heizkanone in meinem...
  2. Riss im Putz

    Riss im Putz: Guten Tag liebe Experten, ich hätte eine Frage: in meinem Außenputz, Alter des Hauses ca. 16 Jahre, befindet sich ein Riss, der mir zumindest...
  3. Risse in Aussenfassade

    Risse in Aussenfassade: Hallo Expertenteam, an unserem Haus im Eingangsbereich war bereits ein Riss vom Dach an bis zum Erdgeschoss, jedoch nicht in den Kellerbereich....
  4. Risse über Hohlsteindecke

    Risse über Hohlsteindecke: Hallo, nachdem ich Holzplatten an der Decke im Haus Bj.1968 entfernt habe, entdeckte ich ganz viele Risse und einen kleinen Durchbruch. Es ist...
  5. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...