Risse im Innenputz (Kalkputz zweilagig)

Diskutiere Risse im Innenputz (Kalkputz zweilagig) im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; In unserem Neubau (Innenverputz Frühjahr 2004) wurde ein zweilagiger Rotkalkputz von Marmorit als Innenputz verwendet (MG P Ic ca. 15 mm dick....

  1. Bernd68

    Bernd68

    Dabei seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Neunkirchen
    In unserem Neubau (Innenverputz Frühjahr 2004) wurde ein zweilagiger Rotkalkputz von Marmorit als Innenputz verwendet (MG P Ic ca. 15 mm dick. Zuerst rötlich brauner Grundputz, anschliessend weisser Filzputz).
    Gewebe wurde nicht überall eingelegt. Laut Angebot wurden bei 716 qm Putz 271 m Putzbewehrung aus hochreißfestem Armierungsgewebe über Rolladenkästen, Rißstellen, Rohbaumaterialwechsel, labilem Putzgrund u. dgl. in die obere Putzhälfte gestrafft eingebettet, in Streifen von ca. 60 cm Breite.

    Die Aussenwände wurden mit Porenbeton der Firma Porit erstellt (36er Steine), Innenwände sind aus Kalksandstein.
    Mittlerweilen treten an immer mehr Stellen Haarrisse auf (grösstenteils waagerecht, sowohl an den Aussen- als auch den Innenwänden, aber auch treppenförmige Ri<sse). Es sieht so aus, als ob die Risse jeweils im Fugenbereich auftreten.

    Laut Baufirma bzw. unserem Architekten (Bauingenieur) und einem weiteren unabhängigem Architekten liegt kein Problem der Statik vor.

    Kennt jemand Probleme dieser Art?
    Hätte z.B. ein vollflächiges Gewebe eingebracht werden müssen um diese Problematik zu verhindern?
    Wie lässt sich das Problem lösen bzw. kann mir jemand Tipps bzgl. der weiteren Vorgehensweise geben?
    Für (hoffentlich viele aussagekräftige) Antworten bin ich sehr dankbar...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Eher

    bei Zwischenwänden??? Oder Außen genauso??

    Gibts ein paar Bilder?
     
  4. Bernd68

    Bernd68

    Dabei seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Neunkirchen
    ...sowohl an den Innenwänden (Kalksandstein), als auch an den Aussenwänden (Porenbeton). Anbei zwei Bilder von den treppenförmigen Rissen. Die waagerechten Risse sind kleiner und schwer zu fotografieren. Versuche aber nochmal mein Glück und reiche diese nach, wenn erfolgreich. Danke!
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Das sind aber

    Nicht tragende Wände oder??? Auf einer Decke??? oder?
     
  6. Bernd68

    Bernd68

    Dabei seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Neunkirchen
    Re

    ...sowohl an tragenden, als auch an nichtragenden Wänden. Die grössten Risse sind an den nichttragenden Wänden (11er Steine)
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    und dann NICHT

    auf der Bodenplatte sondern auf der Decke (Standort der Wände)
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    In den Außenwänden

    auch innen???
     
  9. Bernd68

    Bernd68

    Dabei seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Neunkirchen
    Re

    ...nur innen (aussen ist noch nicht verputzt), sowohl im EG, als auch im OG und dem Dachboden (der ist innen auch verputzt). Im Keller (Standort der Wände dort auf der Bodenplatte) ist kaum etwas zu sehen. Wir haben Fertigbetondecken = Standort der betroffenen Wände. Anbei nochmal ein paar Bilder...
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Sind die Deckenauflager

    entkoppelt oder wurde direkt aufbetoniert auf die Mauerkronen???
     
  11. Bernd68

    Bernd68

    Dabei seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Neunkirchen
    Was bedeutet in dem Fall entkoppelt?

    ...gute Frage! Meinen Sie z.B. Dachpappe auf Deckenplatte und dann erst Steine drauf? Im KG wurde das wohl gemacht, im EG kann ich es nicht auf den Fotos erkennen.

    Die Decken waren Fertigdecken, ob auf der Auflage noch was draufkam, bevor die Decke aufgelegt wurde kann ich nicht sagen. Anbei Bilder (KG und EG) - vielleicht kann es ein Fachmann erkennen...
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Oben

    auf der EG Decke...
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Kann man das nicht vorsichtig von außen

    aufpicken??? Ich vermute Schubspannungen aus Deckenschwinden, und Deckendurchbiegung...
     
  14. Bernd68

    Bernd68

    Dabei seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Neunkirchen
    Re

    ...die Decke im KG ist nur gestrichen und im EG verputzt. Müssten dann nicht auch Risse in Der Decke KG bzw. im Verputz der Decke EG zu erkennen sein - ist jedenfalls nicht der Fall. Meine Vermutung geht eher in Richtung Putz, da kein vollflächiges Gewebe eingebracht wurde.
     
  15. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Muß

    auch nicht vollflächig!

    Das ist ein anderes Problem!
     
  16. Bernd68

    Bernd68

    Dabei seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Neunkirchen
    Keine Risse im Fussbodenbelag

    ...müssten sich dann nicht auch Risse im Fussbodenbelag - z.B. in der Fuge bei den Fliesen - bilden, wenn sich die Decke durchbiegt???
     
  17. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW


    soviel macht der Belag in der Regel mit, da er außen nicht gehalten wird!
     
  18. Bernd68

    Bernd68

    Dabei seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Neunkirchen
    ...die Baufirma (jahrelange Erfahrung) ist vom Ort und hat eigentlich mein vollstes Vertrauen. Denke, dass sie keinen Fehler gemacht haben. Kann aber nochmal nachfragen. Wie sieht denn eine Entkopplung aus bzw. was für ein Arbeitsschritt ist da zu tun???
     
  19. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Trennung

    der Deckenauflager und Decke durch einlegen einer nicht gleitenden Trennbahn evtl. noch Trennstreifen, die Nicht tragenden Wände so spät als möglich unter die Decke setzen und dann im oberen Geschoß anfangen.

    Auch gestandene Handwerker wissen nicht alles :think
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    im übrigen hatte Lauda vor seinem Unfall auf der Nordschleife auch jahrelange Erfahrung als Rennfahrer oder ;)
     
  22. Bernd68

    Bernd68

    Dabei seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Neunkirchen
    muss nochmal nachfragen

    ...meiner Meinung nach wurden die nichttragenden Wände zwar angefangen zu mauern, aber nicht bis an die Decke - erst als die Spriese weg waren, wurden die bis an die Decke fertiggemauert. Ich frag aber nochmal bzgl. der Trennstreifen nach.

    Kann ein Weglassen einer solchen Entkopplung zu Problemen mit der Statik führen, so dass noch schwerwiegendere Probleme zu befürchten wären???
     
Thema: Risse im Innenputz (Kalkputz zweilagig)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kalkputz zweilagig

Die Seite wird geladen...

Risse im Innenputz (Kalkputz zweilagig) - Ähnliche Themen

  1. Innenputz Temperaturen

    Innenputz Temperaturen: Grüße Da es jetzt draußen eisige Temperaturen hat wollte ich mal Fragen wie das ausieht zwecks Innenputz habe eine Große Heizkanone in meinem...
  2. Riss im Putz

    Riss im Putz: Guten Tag liebe Experten, ich hätte eine Frage: in meinem Außenputz, Alter des Hauses ca. 16 Jahre, befindet sich ein Riss, der mir zumindest...
  3. Risse in Aussenfassade

    Risse in Aussenfassade: Hallo Expertenteam, an unserem Haus im Eingangsbereich war bereits ein Riss vom Dach an bis zum Erdgeschoss, jedoch nicht in den Kellerbereich....
  4. Risse über Hohlsteindecke

    Risse über Hohlsteindecke: Hallo, nachdem ich Holzplatten an der Decke im Haus Bj.1968 entfernt habe, entdeckte ich ganz viele Risse und einen kleinen Durchbruch. Es ist...
  5. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...