Risse im Mauerwerk - wie dauerhaft sanieren

Diskutiere Risse im Mauerwerk - wie dauerhaft sanieren im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Guten Tag! Ich hoffe, dass Sie mir weiterhelfen können. Vorab möchte ich mitteilen, dass ich ein absoluter Laie bin – ich bitte um Geduld und...

  1. #1 tigernase, 24. Juni 2008
    tigernase

    tigernase

    Dabei seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    braunschweig
    Guten Tag!
    Ich hoffe, dass Sie mir weiterhelfen können. Vorab möchte ich mitteilen, dass ich ein absoluter Laie bin – ich bitte um Geduld und Nachsicht falls die Begriffe falsch verwendet werden oder die Angaben zu ungenau sind. Vielen Dank!

    Problem:
    Alle Wände unserer Wohnung weisen Risse auf: horizontal, vertikal … diese werden stetig mehr und breiter und länger.
    Ein Gutachten liegt vor. (Ergebnis richtig ?)
    Der Bauträger will die Risse von seinem „Hausmaler“ ausbessern lassen (das Angebot liegt vor). Eine Haftung, dass die Risse dauerhaft verschwunden sind wird nicht übernommen.

    Fragen:
    Wie können diese Risse dauerhaft saniert werden?
    Sind die Ursachen der Rissbildung richtig beschrieben?


    Details:
    Wir haben 2004 von einem Bauträger eine Eigentumswohnung - 2.Etage - in einem Mehrfamilienhaus (10 Wohnungen – 6 Wohnungen im Mittelblock und jeweils 2 im Aussenbereich) gekauft. Das Haus befindet sich in einem Gebiet, in dem das Grundwasser bereits nach ca. 30 cm anfängt. Das Haus hat keinen Keller.
    Die Wohnung befindet sich im obersten Stockwerk (ohne Schrägen) im Mittelblock - darüber befindet sich ein Dachboden. Das Haus wurde massiv erstellt. Die Wände der Wohnung wurden verputzt und danach gestrichen. Laut Baubeschreibung wurde die Aussenwände mit 24cm Protonsteinen und Vollwärmeschutz (10-12 cm Dämmung, mineral. Edelputz) gebaut. Die Innenwände sind aus Kalksandsteinen. Die gemauerten Wände wurden mit Gipsfeinputz verputzt. Die Decken im Dachgeschoss werden mit Rigips verkleidet.
    Ferner:
    Im Rahmen des Rohbaus war in der Wohnung für ca. 3 Wochen 10cm Wasser – dass nur nach massiver Beschwerde vom Bauleiter entfernt wurde. Der Bauleiter war in der gesamten Bauphase ca. 1 mal pro Woche für ½ Tag auf der gesamten Baustelle. Zwischen Bauleiter und beauftragten Firmen herrscht stets einen mehr als schlechte Abstimmung. Die Mauerfirma hat in der Bauphase keine weiteren Aufträge vom Bauträger mehr erhalten.

    Der beauftragte Gutachter ist Architekt (inzwischen auch für den Bauträger tätig). Er hat sein Gutachten2007 erstellt.

    Im Rahmen der Wohnungsabnahme (2004) wurden u.a. bereits sämtliche Dreicksfrasen zwischen Unterdecke und Wandputz erneut (laut Gutachten: Grund – fehlende Arbeitsfuge an Grundrisseinschnürung). Diese sind heute in abgeschwächter Form wieder vorhanden.

    Darüber hinaus wurde in der Küche neben der Dunstabzugshause (Wand zum Wohnzimmer) Gewebe eingesetzt, um die damals bereits auftretende Rissbildung zu beseitigen. Das Ergebnis nach ca. 3 Jahren: neben den eingelegten Materialen noch mehr Risse (bitte sehen Sie dazu die Fotos) – neben dem Gewebe.
    Die Rissbildung in allen Räumen verstärkt sich von Monat zu Monat. Zu dem hat sich der Boden in allen Räumen gesenkt (Fotos davon aus dem Küchen-Bereich)
    Die Risse sind zum Teil auf beiden Seiten der Wand… z.B. Flur Wand zu Kind2 und Kind 2 Wand zu Flur an derselben Stelle.
    In der Wohnung auf der selben Etage ist die Wohnung mit der gleichen Art an Rissbildung versehen…

    Ich hoffe sehr, dass Sie uns weiterhelfen können – insbesondere wie man die Risse dauerhaft beseitigen kann! Gerne beantworte ich Ihre Fragen oder sende noch mehr Bilder!

    P.S. die Fotos und weiteren Dateien sind zu gross .. ich stelle diese sofort win, wenn ich diese verkleinert habe... danke für Ihre Geduld
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 tigernase, 24. Juni 2008
    tigernase

    tigernase

    Dabei seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    braunschweig
    :cry Ich muss noch einmal nachfragen - wie ich alle meine Fotos und Zeichnungen anhängen kann? :cry leider klappt es nicht:confused:

    Danke für ein kurze Hilfe!

    Ich habe ca. 40 relevante Bilder und Zeichnungen

    Gruss zum Nachmittag
     
  4. #3 Gast943916, 24. Juni 2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    bin zwar kein Experte in Sachen Mauerwerk, aber zwei Ihrer Aussagen bereiten mir Bauchschmerzen:


    Der Bauträger will die Risse von seinem „Hausmaler“ ausbessern lassen (das Angebot liegt vor). Eine Haftung, dass die Risse dauerhaft verschwunden sind wird nicht übernommen.




    Der beauftragte Gutachter ist Architekt (inzwischen auch für den Bauträger tätig). Er hat sein Gutachten2007 erstellt.
     
  5. gast3

    gast3 Gast

    also du hast ein Gutachten, vielleicht habe ich es überlesen, aber steht da auch drin worauf die Risse zurückzuführen sind.

    die Bauchscherzen von Gipser teile ich im höchsten Maße - irgenwelche Risse, wo die rissbildenden Prozesse wohl noch aktiv sind - na holla.

    Ich würde mal sagen, lasse dich nicht auf so einen Quatsch ein und besorge dir erst einmal einen guten Anwalt für Baurecht.
     
  6. #5 tigernase, 24. Juni 2008
    tigernase

    tigernase

    Dabei seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    braunschweig
    Hallo!

    Ich habe alles hier vorbereitet ... dass ich Auszüge aus den Gutachten etc. und Fotos hier hinterlegen kann... aber es klappt nicht ... bitte Hilfe für "aufdemschlausteher"...

    DANKE!
     
  7. gast3

    gast3 Gast

    Leute jetzt helft ihm doch mal - ich habe nämlich auch keine Ahnung
     
  8. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    In der obersten Reihe ist eine Büroklammer (Anhänge)

    Anklicken, im aufgehenden Fenster das Dateiformat wählen (pdf, gif, jpg....).
    Und dabei die Dateigröße, bzw. Breite und Höhe beachten.
    Unter durchsuchen die Bilddatei anklicken, hochladen, fertig.
     
  9. #8 pauline10, 24. Juni 2008
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Bauträger.......

    Antwort

    Es ist eigentlich gleich, woher die Risse kommen. Eine Ursache mag sein, daß KS und Poroton unterschiedlich schwinden. Rot und Weiß verträgt sich eben nicht auf einem Stockwerk.

    Eine weitere Ursache in der obersten Wohnung mag eine „Aufschüsselung“ der obersten Geschoßdecke sein. Sie hat keine Verankerung und keine Drillbewehrung. Eingespart. Dann entsteht ein waagrechter Riss unter der Decke, besonders in den Ecken.

    Eine weitere Ursache mag eine Änderung des Grundwasserstandes sein. Bestand ein Bodengutachten??? Hat man sich an diese Empfehlung gehalten??

    Das Ganze scheint mir ein Planungs- und Gründungsfehler zu sein. Das ist ja direkt auf Wasser gebaut. Es sollte auch Risse unter 45 grad geben. Vermutet mal meine Glaskugel.

    Vermutlich haben auch die anderen Wohnung mit den gleichen Problemen zu kämpfen. Also gemeinsam einen Gutachter holen. Der soll die Mängel feststellen und kann dem eigenen Anwalt die richtigen Fragen übermitteln.
    Der Anwalt beantragt beim Gericht ein Beweissicherungsverfahren. Was man da feststellen soll, hat der eigenen Gutachter ja schon ermittelt.

    Dann kann man nur hoffen, daß der Bauträger vor Ablauf des Gerichtsverfahrens in einigen Jahren noch existiert. Sonst hat man auch die Prozeßkosten noch am Hals.

    War ein freier Architekt beteiligt kann man den ggf. wegen seiner fehlenden Aufsicht noch heranziehen. Seine Haftpflichtversicherung wird jubeln. Bei angestellten Architekten, und das ist die Regel bei ienm BT, Fehlanzeige.

    Ansonsten, jedes Jahr die neuen Risse verspachteln oder gleich abreißen.

    Faustregel: Man baut eben nicht mit einem Bauträger!! Man sollte es zumindest versuchen zu vermeiden.

    Gruß

    pauline
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    So dramatisch (Abriss) muss die Sache nicht sein.

    Je nach Art des Risses gibt es unterschiedliche Sanierungsmöglichkeiten.

    Warten wir auf die hochgeladenen Anhänge
     
  11. #10 pauline10, 24. Juni 2008
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    „Im Rahmen des Rohbaus war in der Wohnung für ca. 3 Wochen 10cm Wasser – dass nur nach massiver Beschwerde vom Bauleiter entfernt wurde.“

    Wie geht das denn im Rohbau???

    Wenn die Decke gerade ist, läuft das doch zur Tür hinaus und ins Treppenhaus oder auf den Balkon oder durch die Löcher der Installationsleitungen.

    Waren die Decken da schon so schief???

    Gruß pauline
     
  12. gast3

    gast3 Gast

    ich denke nicht, dass es egal ist, wo die Risse herkommen, sondern ziemlich entscheident.

    aber warten wir erst mal auf die Info's
     
  13. #12 tigernase, 24. Juni 2008
    tigernase

    tigernase

    Dabei seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    braunschweig
    Guten Abend!

    Ich habe noch keine Lösung für die Anhänge... ich dachte immer:konfusius ... das könnte ich .. also ich gehe heute nacht nochmal in mich und hoffe, dass ich morgen alles einstellen kann! Danke für die freundliche Hilfe! Beste Grüsse zur Nacht!:sleeping
     
  14. #13 Gast943916, 25. Juni 2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Zitat:

    Ich würde mal sagen, lasse dich nicht auf so einen Quatsch ein und besorge dir erst einmal einen guten Anwalt für Baurecht.[/QUOTE]

    und vor allem einen freien, unabhängigen Gutachter, keinen "gesponserten"....
     
  15. #14 tigernase, 25. Juni 2008
    tigernase

    tigernase

    Dabei seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    braunschweig
    Auszug aus Gutachten 2007 zu Mauerrissen

    Guten Morgen!

    Leider weiss ich immer noch nicht, warum ich es nicht geschafft habe, etwas einzustellen ... egal...

    Nachfolgend ist das Gutachten des Bausachverständigen von 2007 ... seither haben sich die Risse vergrössert, verlängert, vermehrt...


    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich sehe ich darf nur drei Dateien hochladen... also gleich mehr!

    1.000 Dank für die Hilfe! Und Gruss
     
  16. #15 tigernase, 25. Juni 2008
    tigernase

    tigernase

    Dabei seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    braunschweig
    Upppss ... ich kann nichts mehr hochladen ?????

    Ich werde verrückt!:cry
     
  17. gast3

    gast3 Gast

    also mal zusammenfassend:

    lass dich auf nichts ein

    rede mit anderen Betroffenen

    sucht euch einen Sachverständigen


    gibt es ein Bodengutachten - auch wenn es eine mehr als wackelige Ferndiagnose ist - anhand der Bilder glaube ich die Ursacheneinschätzung im Gutachten nicht
     
  18. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
  19. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
  22. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
Thema:

Risse im Mauerwerk - wie dauerhaft sanieren

Die Seite wird geladen...

Risse im Mauerwerk - wie dauerhaft sanieren - Ähnliche Themen

  1. Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?

    Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?: Hallo, durch setzen des Fußbodens (nicht Thema dieses Threads) hat sich an Wand ein Riss zwischen der eigentlichen Wand und einer vorgeblendeten...
  2. Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz

    Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz: Hallo, in einem Haus, Massivbau mit Betonwänden (linksseitig nichtunterkellertes Haupthaus, direkt rechts davon Zugang zur Garage mit...
  3. Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau

    Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Euren Rat. Ich bewohne seid 3 Monaten ein Neubau.Im Keller an der Außenwand (Wand aus Beton. Weiße Wanne) habe...
  4. Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte

    Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte: Hallo an alle Experten hier. Ich benötige bitte Eure Hilfe. Auf dem Bild seht Ihr mein Problem. Bei meinem Haus von 1910 ist diese Wand immer...
  5. Mauerwerk komischer Putz ?

    Mauerwerk komischer Putz ?: Hallo, wir haben im Vorgarten eine Ziegelmauer, die bis gerade eben noch verputzt war. Der Putz klang schon an einigen Stellen hohl, also...