Risse im Mauerwerk

Diskutiere Risse im Mauerwerk im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; So, jetzt bin ich mit all meinem Halbwissen am Ende und hoffe von den Experten einen Rat zu bekommen. Mitten in unserem in 03/2002...

  1. #1 Gepanikter, 29. April 2003
    Gepanikter

    Gepanikter Gast

    So, jetzt bin ich mit all meinem Halbwissen am Ende und hoffe von den Experten einen Rat zu bekommen. Mitten in unserem in 03/2002 fertiggestellten Haus (also Innenwandbereich) häufen sich jetzt Risse. An sich nichts schlimmes, aber die Art der Risse macht mir große Sorgen. Mittlerweile reißen schon die Fliesen im Bad und das kann ja so nicht richtig sein. Also, die Fakten:

    Tragende Innenmauer im Obergeschoß aus 17,5cm Kalksandstein, Nut/Feder, Dünnbett, Rißbereich rechts und links von der Türöffnung. Die Risse hören an der Stelle auf, wo die nächsten Mauern in diese Wand eingebunden sind. Die Risse fangen in ca. 1 Meter Höhe an und verlaufen HORIZONTAL auf teilweise bis zu ca. 4m Länge. Neuerdings kommen noch vertikale Risse hinzu. Und zwar derart, daß die Steinumrisse abgebildet werden. Die Risse bilden sich also entlang der Lagerfugen und der Stöße. Über der Tür geschalter Betonsturz, Überbindemaße NICHT eingehalten.

    Über der Mauer ein Betonbalken, bewehrt gem. Statik, der die Traufseitigen Flanken des Ringankers mit einander verbindet. Der Ringanker wurde an den Ecken NICHT eingebunden.

    Über der Mauer (also aufliegend auf dem Ringbalken) läuft die Kehlbalkendecke.

    1) Wo finde ich einen speziell auf solche Probleme spezialisierten Gutachter im Rhein/Main-Gebiet

    2) Was könnte es sein? Es fällt auf, daß die Risse "weiterwachsen" und zwar nicht in der Größe sondern in der Anzahl. Und zwar jedesmal nach Starkwind-Ereignissen.

    3) Kann der Ringanker schuld sein? Wenn ja, gibt es Möglichkeiten, diesen zumindest über dieser Mauer nachträglich zu befestigen um ein Abheben zu vermeiden?

    4) Wie kommt es (jetzt mal ganz unabhängig von meinem Problem) im Allgemeinen zu horizontalen Rissen? Ist diese Problematik in der Statik bekannt? Gibt es Standardursachen die daran Schuld sein können? Woher können solche horizontalen Scherkräfte kommen?

    5) Gibt es überhaupt Möglichkeiten sowas nachträglich zu heilen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Gast

  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    erst mal ein paar Fragen

    gibt´s ne Statik samt Bewehrungsabnahme für dieses Gebäude ??? ... Architekt und Bauleitung ??? ... und vielleicht noch ein paar Foto´s damit man nicht arg so tief im Dunkeln tappt ???

    MfG
     
  5. Gast

    Gast Gast

    Ohne Rechtsanwalt

    Kommt man da ehh nicht weiter. Und der wiederum wird einen Gutachter brauchen
     
  6. #5 Gepanikter, 30. April 2003
    Gepanikter

    Gepanikter Gast

    Statik

    Eine Statik gibt es, aber keine Bewehrungsabnahme da mit Bauträger gebaut wurde. Es wird wahrscheinlich irgendwo ein Zettel unterschrieben sein auf dem der "Bauleiter vom Bauträger" eine Bewehrung abgenommen hat, tatsächlich hat er es aber nicht gemacht weil ich zum Zeitpunkt des Bewehrungsstahl einlegens und Betonierens anwesend war und da war vom Bauleiter nix zu sehen, also kann er nicht abgenommen haben, logisch?

    Im Ringanker selber wurden an dieser Stelle 5 12mm Rundstähle eingebaut die zusätzlich in diesen Komischen "Käfigmatten" liegen

    Kann man die Statik irgendwie hochladen??
     
  7. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Ich vermute, bei Euch treffen sich mehrere Probleme.
    Nix wie zum Rechtsanwalt, Fachanwalt bitte! und kein Geld mehr an BT.! Bweissicherungsverfahren veranlassen. Das MUSS man/frau vor Ort angucken. Vorsicht aber, Beweissicherungsverfahren kostet Zeit und Geld, also wenn möglich Sicherheitsbürgschaft von BT oder was greifbares verlangen. Da kennen sich aber Rechtsanwälte nun wirklich besser aus als ich. Hoffentlich macht BT nicht Pleite.
    Viel Erfolg wünscht Bauhexe
     
  8. #7 Gepanikter, 30. April 2003
    Gepanikter

    Gepanikter Gast

    Schon vorbei

    Danke Bauhexe, aber is alles zu spät. Abnahme vor 6 Monaten. Bauträger noch nicht pleite. Natürlich werden wir auch zu einem Anwalt gehen.

    Was mich beunruhigt sind die horizontalen Risse. Wer weiß was dazu???
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ratespiel ...

    ist das - ohne genauere infos.
    ich rate: deckendurchbiegung und/oder nasse ks vermauert.
     
  10. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Noch mal hallo gepanikter Gast,

    mls hat recht, das Raten nützt Dir hier nichts, es gibt da zu viele Möglichkeiten die teils schuldhaft verursacht worden ein können, oder eben auch nicht:
    - Setzungen ? Abhängig von Ursache,
    - mangelnde Statik oder mangelhafte Ausführung? wäre ehr klar,
    - gemauert bei Frost oder Regen? auch klar,
    - Materialfehler im Stein oder Mörtel, bzw. Verarbeitung? klar,
    - größere Erschütterungen vielleicht durch Nachbarbaustelle, hmm.
    - Veränderungen im Baugrund durch Grundwasserabsenkung, ähh

    Fotos suchen, mal, wenn möglich den Bauleiter des BT, falls es einen gab wegen der Mängel sprechen. Vielleicht plaudert der beim Kaffee und Kuchen, ich sag's Euch, Männer sind bestechlich und was süßes zieht immer. :p Auch bei Gutachtern anzuwenden.
    Also online haben wir da keine Chance wo ein Gutachter vor Ort schon am Putz kratzen muß.

    Aber wie gesagt:
    viel Erfolg Bauhexe
     
  11. Gast

    Gast Gast

    Fast alle haben Recht

    Nur der Fragesteller nicht :) Es ist nichts zu spät. Die Abnahme bedeutet nur, daß sich die Beweislast umdreht, also der Bauherr muß den Mangel beweisen. Das dürfte hier aber wohl kein Problem sein. Oder haben Sie ein Haus mit Rissen bestellt.

    Jetzt der Knackpunkt: Sie werden wohl zwei Gutachter bezahlen müssen (erstmal). Und zwar zunächst mal einen privat beauftragen. Der muß nicht unbedingt ein Gutachten schreiben, aber den RA technisch beraten. Der RA entscheidet über die Vorgehensweise.

    Das kann auch ein Beweissicherungsverfahren sein (jaja, heißt jetzt sebständiges Beweisverfahren). Auf die Fragestellung achten! Siehe hierzu auch http://www.svg-bau.de/Gruft/aua.html

    Dann wird vom Gericht ein Gutachter bestellt, den Sie zunächst auch mal zahlen müssen.

    Alles sehr langwierig und ggf. auch teuer. Bekommen Sie Recht (wieder die Fragestellung gut überlegen!), können Sie auch die Kosten für den privat beauftragten Gutachter geltend machen. Das wird Ihnen aber der RA genauer erklären.

    MB
     
  12. #11 Gepanikter, 30. April 2003
    Gepanikter

    Gepanikter Gast

    Hmmm

    Ok, den Gutachter haben wir schon aktiviert, das geht aber erst nächste Woche los. Was mich nur wundert ist die scharfe Begrenzung der Risse auf einen ganz speziellen Teil des Hauses.

    Es wurde zwar während starker Regenfälle gemauert und es haben sich auch kurz nach der Fertigstellung einige Risse im Putz gebildet, diese waren aber alle erklärbar und sogar für mich nachvollziehbar. Nur eben an dieser Stelle finde ich keine Antwort.

    Was für Kräfte müssen denn anliegen um zunächst in einer Mauer die horizontalen Fugen aufreißen zu lassen und dann die Nut/federverbindung einzureissen. Nachträgliche Setzungen schließe ich aus, die müßten dann ja auch in den darunterliegenden Geschossen irgendwo zu sehen sein. Hier ist es aber nur im Obergeschoß.

    Größere Erschütterungen (außer durch Wind?) sind ausgeschlossen, es wurde auch kein Erdbeben gemeldet.

    Also, mal ruhig fachsimpel, was kann alles zu HORIZONTALEN RISSEN im mittleren Drittel einer Mauer führen wenn darüber nur noch der Ringbalkenverbinder und eine Kehlbalkendecke liegt.

    (Sie sehen, ich traue dem Gutachter nicht, ich möchte Wissen ob er mir Blödsinn erzählt oder nicht)
     
  13. Gast

    Gast Gast

    Wie soll das gehen?

    Wie sollen wir, oder einer von uns, das von hier aus beurteilen können? Trauen Sie den Teilnehmern "hier" in der Ferne mehr als dem Gutachter vor Ort?

    Ich weiß selber, daß eine Menge Schwachverständiger und Schlechtachter rumlaufen, aber wie soll die Person von hier aus beurteilt werden?

    Einziger Tip: Qualifikation ansehen. Ist der von einer Kammer öffentlich bestellt? In welchem Fach? Ist der Statiker oder Maurer? Am besten beides.

    Wir haben weder Bilder noch notwendige Unterlagen!

    MB
    *schweiabwisch* Wiederbeinahevergessen
     
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Gutachter

    ich glaub ich krieg Pickel wenn ich an meinen verlorenen Prozess denke ... ein gerichtlicher Gutachter hat mir dabei einen Schaden angehaftet für den ich nicht verantwortlich bin (!):irre
    -
    Ja was führt zu horizontalen Rissen ... da gibt´s vieles z.b. Verkürzen sich Betonteile beim Schwund und ziehn mitunter das Mauerwerk nach innen mit des gibt dann draussen schöne horziontale Risse ... haben Sie nicht ein paar Bilder vom Schaden ??? ... des würd ungemein helfen.

    MfG
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Gast

    Gast Gast

    Schimpf nicht auf mich!

    Ich war's nicht! Ich kenne ja das Schlechtachten :(

    Aber genau das wollte ich ja damit ausdrücken. Der Begriff "Sachverständiger" oder "Gutachter" schützt nicht vor Idioten.

    Und, Josef, das weißt Du genausogut: der Begriff "Maurermeister" schützt genausowenig vor Idioten.

    Standardsatz (daran erkennt man mich): Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder Bilder

    MB
     
  17. #15 Gepanikter, 1. Mai 2003
    Gepanikter

    Gepanikter Gast

    Bilder

    Ich werde den Tag nutzen ein Paar Bilder zu machen. Das Problem ist, das die Risse so fein sind, daß man Sie auf dem Digitalbild wohl kaum sehen kann. Letztendlich hatte ich mir die Fotos deswegen gespart, weil halt nur ein Paar horizontale Risse im Putz und auf der Fliese zu sehen sein werden.
     
Thema:

Risse im Mauerwerk

Die Seite wird geladen...

Risse im Mauerwerk - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  2. Riss im Putz

    Riss im Putz: Guten Tag liebe Experten, ich hätte eine Frage: in meinem Außenputz, Alter des Hauses ca. 16 Jahre, befindet sich ein Riss, der mir zumindest...
  3. Risse in Aussenfassade

    Risse in Aussenfassade: Hallo Expertenteam, an unserem Haus im Eingangsbereich war bereits ein Riss vom Dach an bis zum Erdgeschoss, jedoch nicht in den Kellerbereich....
  4. Risse über Hohlsteindecke

    Risse über Hohlsteindecke: Hallo, nachdem ich Holzplatten an der Decke im Haus Bj.1968 entfernt habe, entdeckte ich ganz viele Risse und einen kleinen Durchbruch. Es ist...
  5. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...