Risse in der Bodenplatte Hinterhof - was tun..??

Diskutiere Risse in der Bodenplatte Hinterhof - was tun..?? im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Liebe Experten, vor einigen Jahren habe ich ein altes Haus auf dem Land für Urlaub etc. erworben (Bj. ca. 1925) , dessen Hinterhofboden heftige...

  1. #1 Waasnet, 02.05.2021
    Waasnet

    Waasnet

    Dabei seit:
    14.06.2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    berlin
    Liebe Experten,

    vor einigen Jahren habe ich ein altes Haus auf dem Land für Urlaub etc. erworben (Bj. ca. 1925) , dessen Hinterhofboden heftige Risse aufweist. Ich nehme an, es sind Spannungsfugen, die in dem alten Betonboden über die Jahrzehnte hinweg entstanden sind. Die Risse sind inzwischen teilweise bis zu 3 cm breit und bis 7 cm tief , in den Spalten ist teilweise schwarzes Füllmaterial (Teer? Bitumen?) zu sehen.
    Eine regelrechte Sanierung/Bodenaustausch kommt finanziell nicht in Frage, aber ich möchte die Risse zumindest für die nächsten paar Jahre schließen.

    Bisherige Tips von Nachbarn (erstmal Sand oder feinen Schotter reinfüllen) bringen nichts, das wird schnell vom Regen rausgespült.

    Kann/sollte ich Estrichbeton reinstopfen ? Oder besser Reparaturmörtel ? Gibt es ggf. Sorten die an diesen Stellen besser als andere halten ? (kunststoffverstärkt / Naturstein-Reparaturestrich ...)
    Oder besser einige Kilo Gußashpalt besorgen und damit ausgießen?

    Zum besseren Verständnis einige Fotos im Anhang

    Vielen Dank für sachdienliche Hinweise ..
     

    Anhänge:

  2. #2 simon84, 02.05.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.506
    Zustimmungen:
    3.729
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    eher das

    Warum eigentlich ? Die sind sicher schon ein paar Jahre offen und es scheint doch eh nur ein seltener genutzter Parkplatz zu sein
     
    Waasnet gefällt das.
  3. #3 Osnabruecker, 02.05.2021
    Osnabruecker

    Osnabruecker

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    123
    Die geraden "Risse" sind Fugen die beim Herstellen von Beton absichtlich gemacht werden. Findest du auf jeder Betonautobahn/Betonparkplatz.
    Diese Fugen sind bei der Herstellung verschlossen worden mit einer Fugenmasse, mit teerhaltigen Bestandteilen vermutlich. Umgangssprachlich reden vielleicht noch viele von "Teer", aber das wird seit Jahren nicht verwendet, weil gefährlich (Googlesuche: PAK).

    Die Fugen sind dafür da, das sich die Platten bewegen können bei Temperaturänderungen.
    Wenn du jetzt also etwas massives einfüllst werden sich die Platten dagegen pressen und das zerdrücken oder im Winter ziehen sich die Platten zusammen, und du hast wieder Risse.

    Lange Rede kurzer Sinn:
    Mach was du willst, aber schmeiß da nicht zuviel Geld rein. Die Lebensdauer der Platten ist hinüber.
     
    Waasnet, Mok und simon84 gefällt das.
  4. #4 zweiter, 02.05.2021
    zweiter

    zweiter

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Landschaftsgärtner
    Ort:
    Waiblingen
    Ich würde auch sagen das diese Platten nicht mehr viel taugen.
    Füll die Löcher mit irgendwas auf und denk schon mal drüber nach wie du das ganze erneuern möchtest
     
    Waasnet und simon84 gefällt das.
  5. #5 Waasnet, 02.05.2021
    Waasnet

    Waasnet

    Dabei seit:
    14.06.2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    berlin
    Ja - da ist nicht allzuviel los drauf - aber es sieht halt gar nicht schön aus und man kann auch schon mal umknicken beim drüberlaufen...
     
  6. #6 Waasnet, 08.05.2021
    Waasnet

    Waasnet

    Dabei seit:
    14.06.2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    berlin
    ... ich habe jetzt nochmal länger im forum/in foren gefahndet - und habe den eindruck, daß es vielleicht am ökonomischsten wäre, die risse/löcher einfach mit 1-3 oder 2-5 splitt zu füllen und den dort festzustampfen/festzuklopfen - vielleicht noch vermischt mit einer substanz, die die körner irgendwie festbackt/verbindet (sowas wie das 2K-harz das man für fiberglas-vlies nimmt...)

    wäre das für die nächsten jahre ggf. ausreichend?
     
  7. #7 Osnabruecker, 08.05.2021
    Osnabruecker

    Osnabruecker

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    123
    Es wird im Sommer "gesprengt " oder im Winter gerissen.

    Du würdest es verbessern, aber nur für kurze Zeit.


    Harz wäre mir zu teuer.
     
    simon84 gefällt das.
  8. #8 simon84, 08.05.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.506
    Zustimmungen:
    3.729
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
  9. #9 Waasnet, 23.05.2021
    Waasnet

    Waasnet

    Dabei seit:
    14.06.2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    berlin
     
  10. #10 Waasnet, 23.05.2021
    Waasnet

    Waasnet

    Dabei seit:
    14.06.2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    berlin
    Sowas hatte ich unlängst in einer Seitenstraße gesehen und hatte ich mir eigtl. vorgestellt - da ist ja wohl auch nur Splitt oder Sand drunter und das hält wahrscheinlich schon seit Jahren....
    Ist das ggf. Asphalt oder Bitumenmasse ? Wäre das eine Möglichkeit?
    upload_2021-5-23_21-27-8.png
     
  11. #11 simon84, 23.05.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.506
    Zustimmungen:
    3.729
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ja - Asphalt / bitumen ist das .
    Hast du den Link eigentlich mal angeschaut ?
     
    Waasnet und Osnabruecker gefällt das.
  12. #12 Waasnet, 25.05.2021
    Waasnet

    Waasnet

    Dabei seit:
    14.06.2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    berlin
    Ja - aber für die geschilderten Schäden scheint so - für mich als Laien - gut wie alles von HERBERS geeignet zu sein
    Ich hatte am ehesten an HEXOSAN gedacht, aber das auf dem Kopfstein-Straßenpflaster ist doch ziemlich wahrscheinlich dünnflüssig gewesen...
     
  13. #13 simon84, 25.05.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.506
    Zustimmungen:
    3.729
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das wAr auch eher als Beispiel gemeint

    evtl kann dir auch ein Straßenbau betrieb der dort in der Gegend tätig ist weiterhelfen (mit dem Material)

    oder ein Asphaltwerk in der Nähe ausfindig machen, falls es keins gibt beim nächsten kieswerk bzw betonwerk anrufen die können dir sicher eine Adresse nennen

    oder eben halt dieses fertig Ausbesserungs Zeug in Eimern aus dem Baumarkt

    eher dünn bzw fein ist schon richtig
     
Thema:

Risse in der Bodenplatte Hinterhof - was tun..??

Die Seite wird geladen...

Risse in der Bodenplatte Hinterhof - was tun..?? - Ähnliche Themen

  1. Risse in Bodenplatte/ Fundament und Klinkerfassade

    Risse in Bodenplatte/ Fundament und Klinkerfassade: Hallo, wir haben ein Eigenheim im Kreis Bergheim (Tagebauregion Hambach) gekauft und sanieren es gerade Schritt für Schritt. Konkret geht es nun...
  2. Risse von der Bodenplatte in die hauswand

    Risse von der Bodenplatte in die hauswand: Hallo eine Frage ich habe gerade gesehen das es bei dem boden einen riss gibt und ein sehr dünne Risse in die hauswand gehen ist das normal oder...
  3. Bodenplatte- Feststellung von Rissen und Bewehrung

    Bodenplatte- Feststellung von Rissen und Bewehrung: Hallo zusammen, ich habe eine dringende Frage an euch, die in einem anderen Beitrag schon gestellt aber letztlich nicht beantwortet wurde. Unser...
  4. Netzartige Risse in der Bodenplatte "Ausführungsfehler"?

    Netzartige Risse in der Bodenplatte "Ausführungsfehler"?: Hallo Experten, Netzartige Rissbildung in der Bodenplatte unseres Hauses machen mir Sorgen und vielleicht kann mir jemand mit seinem Fachwissen...
  5. Wasser sprudelt auf der Bodenplatte ... was ist die Ursache?

    Wasser sprudelt auf der Bodenplatte ... was ist die Ursache?: Hallo Fachleute, unser Keller wurde Ende September 2015 errichtet. Jetzt habe ich etwas festgestellt, das mir Fragen aufwirft. Könnt Ihr...