Risse in der Wand Baujahr 68

Diskutiere Risse in der Wand Baujahr 68 im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich heiße Lukas, bin 27 und Besitzer eines Zweifamilienhaus Baujahr 68. Nach einem schweren Sturm hab ich an meinem Haus Im...

  1. #1 LukasSch, 17.12.2017
    LukasSch

    LukasSch

    Dabei seit:
    17.12.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich heiße Lukas, bin 27 und Besitzer eines Zweifamilienhaus Baujahr 68.

    Nach einem schweren Sturm hab ich an meinem Haus Im Dachgeschoss Risse im Mauerwerk festgestellt.

    Das Dach ist ein Sparrendach, liegt also nur auf der Außenwand auf.

    Wie auf den Fotos zu sehen ist, haben unter dem Fenster im Dachgeschoss irgendwann einmal Stemmarbeiten stattgefunden um ein Leerrohr nach außen zu verlegen.

    Nun befürchte ich, dass bei dieser Aktion der Ringanker ( falls vorhanden ) zerstört wurde.

    Kann man soetwad reparieren? Wenn ja wie teuer? Reichen eventuell Spiralanker?

    Da der Schaden nur im Oberen Bereich ist und da EG Rissfrei ist denke ich nicht das es sich um einen Senkschaden handelt...oder doch ?

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Grüße
    Lukas
     

    Anhänge:

  2. #2 petra345, 18.12.2017
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.721
    Zustimmungen:
    105
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Ringanker zerstört? Kann sein, muß aber nicht vorliegen. In Fensterhöhe und darüber ist im Normalfall kein Ringanker.

    Welche Art der Decke ist unter dem Fenster?
    Hat die Decke auch einen Riss?
     
  3. #3 LukasSch, 18.12.2017
    LukasSch

    LukasSch

    Dabei seit:
    17.12.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Bei der Decke handelt es sich um eine Stahlbeton Decke und hat keinen Riss. Wo genau solche Ringanker eingebaut werden weiß ich leider nicht...war nur so meine erste Idee, da die Risse nach oben und unten genau von dieser neu betonierten Fläche abgehen.

    Grüße Lukas
     
  4. #4 petra345, 18.12.2017
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.721
    Zustimmungen:
    105
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Dann ist der Ringanker unschuldig!
    Ob der Dachstuhl Spannungen in das Mauerwerk eingebracht hat oder welche andere Ursache hier vorliegt?
    Meine Glaskugel ist zur Reparatur. Das muß man vor Ort untersuchen.
     
  5. #5 LukasSch, 18.12.2017
    LukasSch

    LukasSch

    Dabei seit:
    17.12.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich könnte mir vorstellen, dass der Dachstuhl die Wände auseinander drückt...deswegen auch die Idee mit dem Ringanker.
    Ich hoffe nur das dies kein Setzschaden ist. Würde der Rissverlauf so aussehen oder mehr Diagonal ? Hatte nämlich gelesen, dass die Setzrichtung meist senkrecht zu Riss verläuft.

    Was würde man den vor Ort untersuchen bzw. kann ich noch von etwas Fotos machen die weiterhelfen?

    Eine Sache habe ich gestern Abend noch gesehen nach dem ich das Thema erstellt habe:
    Auf der gegenüber liegenden Giebelwand zeigt sich auch ein Riss ziemlich genau an der der selben Stelle.

    Grüße Lukas
     
  6. #6 bauspezi 45, 18.12.2017
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    261
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    Du hast den Riss am Giebel auch bis zur unteren Fensterecke eingezeichnet.
    Nach Deiner Darstellung sind Betondecken eingebaut trotzdem geht der Riss durch ?
    Also ist der aufbau des Hauses ganz anders. ??
     
  7. #7 LukasSch, 18.12.2017
    LukasSch

    LukasSch

    Dabei seit:
    17.12.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nein er ist nicht an der unteren Fensterecke sondern mittig unterm Fenster und geht weiter an der oberen Fensterecke

    Laut altem Architekten Plan ist es eine Stahlbeton Decke und es sieht auch so aus.

    Ich habe heute mal eine alte Luftaufnahme von dem Haus rausgekramt und gesehen dass auf der rechten Giebelseite das Telefonkabel im Dachgeschoss reingekommen ist und auf der Seite von wo auch die Fotos sind war früher das Stromkabel durchs Dach eingeführt, welches mittlerweile von EG kommt. Denke, dass deswegen auch unter dem Fenster aufgestemmt wurde. Der Stromkasten liegt direkt darunter im 1.OG an einer Innenwand.

    Wahrscheinlich kommen die Risse einfach nur von den ganzen Leerohren in der Wand welche vom Stromkasten abgehen. Ansonsten ist nämlich nach intensiver Prüfung kein einziger Riss sonstwo am Haus zu sehen und alles sieht super aus.

    Tut mir leid, dass ich hier so ein Aufriss gemacht habe...wir erwarten gerade unser erstes Kind und ich habe eben erst ein Haufen Kohle für die Erneuerung der Straße vorm Haus auf den Tisch gelegt. Dazu habe ich dann noch Horrorgeschichten von Fundament Unterfangen und 40 K Kosten etc. gelesen, da lagen die Nerven etwas blank.

    Ich habe jetzt mal Gipsmarken auf die Risse gemacht und werde mal beobachten und hier berichten.

    Grüße Lukas
     
  8. #8 petra345, 18.12.2017
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.721
    Zustimmungen:
    105
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Ein anderes Instrument ist ein sog. Rißmonitor. Man kann ihn sich selbst machen aus etwas Plexiglas und mm-Papier oder fertig kaufen. Damit stellt man Bewegungen im mm-Bereich fest.
    Bei Gips sieht man nur: hat sich - hat sich nicht bewegt.
    Das richtige Instrument muß man abwägen.

    .
     
Thema: Risse in der Wand Baujahr 68
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. news

    ,
  3. azs

    ,
  4. spiralanker forum
Die Seite wird geladen...

Risse in der Wand Baujahr 68 - Ähnliche Themen

  1. Risse im Dachgeschoss

    Risse im Dachgeschoss: Hallo! Ich habe im vergangenen Jahr 2017 mit einem Bauträger ein EFH gebaut. Bezug war 03/18. Nach etwa 6 Monaten habe ich im Dachgeschoss leider...
  2. Trockenbau macht Geräusche, Fußboden und Wand aber entkoppelt

    Trockenbau macht Geräusche, Fußboden und Wand aber entkoppelt: Hallo zusammen, der Trempel macht übelste Geräusche beim Gehen. Diese Geräusche sind nur beim Laufen. Es ist eine Mischung aus knarren und...
  3. Sanierung Backstein-Fassade Baujahr 1894

    Sanierung Backstein-Fassade Baujahr 1894: Liebe Bauexperten, wir haben vor Kurzem einen Backstein-Altbau (Baujahr 1894, kein Denkmalschutz) erstanden und sind jetzt nach und nach dabei...
  4. Hilfe! Dünne Risse im Estrich

    Hilfe! Dünne Risse im Estrich: Guten Abend, habe nach dem Abschleifen des Fliesenklebers gesehen, dass der Estrich in unserem Wohnzimmer kreuzweise sehr fein gerissen ist...
  5. Was meint ihr? Kann die Wand raus.

    Was meint ihr? Kann die Wand raus.: Hallo zusammen, mein Name ist Dennis und aktuell wohne ich noch im Rheinland. Wir haben ein Haus in meiner alten Heimat im Weserbergland gekauft,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden