Risse in Gipsdielenwänden

Diskutiere Risse in Gipsdielenwänden im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Habe für einen Bauträger Bauleitung gemacht. Als nicht tragende Innenwände wurden Isolava-Gipsdielenwände mit 8 cm Stärke verarbeitet. Nach...

  1. #1 Horst K., 27.08.2003
    Horst K.

    Horst K. Gast

    Habe für einen Bauträger Bauleitung gemacht. Als nicht tragende Innenwände wurden Isolava-Gipsdielenwände mit 8 cm Stärke verarbeitet.

    Nach einem halben Jahr zeigen sich nunmehr vermehrt Risse, speziell oberhalb der Eckpunkte der Innentüröffnungen.

    Woran kann das liegen ? Werden die Türen zu heftig zugeschlagen? Wurden die Türen falsch eingesetzt, so das Spannungen entstehen? Wurden Überbindemaße nicht eingehalten ?

    Habe keine Erfahrung mit den Gipsdielen. Habt Ihr schon häufiger solche Erfahrungen mit Gipsdielenwänden gemacht? Worauf ist dabei besonders zu achten ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bauworsch, 27.08.2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Wurden die Gipsdielen

    in den Anschlußbereichen zu Wänden und Decken sauber mittels Fugenstreifen getrennt? Ansonsten haste ne relativ starre und allseitig verbundene Wand, die die Schwingungen durch Türzuschlagen nicht so abkann.
     
  4. #3 Horst K., 28.08.2003
    Horst K.

    Horst K. Gast

    In den Anschlußbereichen zu den Wänden wurden die Dielen einfach stumpf an die Mauerwerkswand geklebt, im Anschlußbereich zu den Betondecken wurde was gemacht.

    Die Risse traten bisher in den Dachgeschossen auf. Darüber ist keine Betondecke mehr, nur noch der Dachstuhl. Die Wände wurden bis in die Sparrenzwischenräume geführt, die Decken wurden dann mit Gipskartondecken verkleidet. Gibt´s beim Anschlus der Rigipsdecke an die Dielenwände was spezielles zu beachten ?
     
  5. #4 bauworsch, 28.08.2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Laufen die Risse oben an der Türe

    waagerecht links und rechts weg?
     
  6. #5 Horst K., 28.08.2003
    Horst K.

    Horst K. Gast

    Nee, die laufen senkrecht bzw. leicht abgewinkelt (von der Tür weg, bis ca. 30°) nach oben.
     
  7. Hein

    Hein Gast

    Ich vermute

    Ich vermute, daß Kontakt zur Dachkonstruktion (Kehlbalkenlage) besteht.
    Das kann keine gemauerte / gekebte Leichtwand verknusen.
    (Unabhägig vom Material)

    Somit wäre es ein Schaden, der bei EFH in den TopTen gelistet ist.
     
  8. #7 Horst K., 28.08.2003
    Horst K.

    Horst K. Gast

    Nee, kann nicht sein,

    das Kontakt zur Dachkonstruktion besteht. Zumindest in den allermeisten Fällen.

    1. Die Risse treten selbst da auf, wo die Decken abgehängt wurden und der Abstand zwischen Dachkonstruktion und Gipswand mind. 1,50 m beträgt

    2. Die ausführenden Handwerker waren schon erfahren und stellen jährlich mehrere tausend m² Wände auf, auch für große Gesellschaften. Das waren keine "Bäcker und Frisöre". Wobei der Pfusch am Baus sicherlich immer schlimmer wird (Kostendruck!).

    3. Ich bin ja nicht mit verbundenen Augen über die Baustelle spaziert, gewisse Dinge sieht man ja doch.

    Mich würd interessieren, wie Ihr im allgeminen zu Gipsdielenwänden steht bzw. welche Erfahrungen Ihr gemacht habt. Ich war anfangs sehr skeptisch, dann eigentlich ganz angetan. Nachdem nun aber die ersten Risse auftreten, bin doch wieder skeptisch und befürchte, das mich noch einige Risse beschäftigen werden... Daher interessieren mich "Langzeiterfahrungen", um zu entscheiden, ob ich die Gipsdielen noch mal bauen lasse.

    Ich hab mal 2 Bilder angehängt.
     
  9. #8 Horst K., 28.08.2003
    Horst K.

    Horst K. Gast

    2. Bild

    Wobei mir gerade auffält, das die Gipswand mit dem Stahlbetonbalken verbunden ist. Aber wie man sieht, ist das ein Wahnsinnsteil für die geringe Belastung (war einfacher durchzubetonieren als noch 2 Schichten zu mauern), EFH 6,00 m Breite ca. 13,00 m Länge. Zumal der Risss an einer ganz anderen Stelle aufgetreten ist, an einer Querwand ca. 6 m vom Balken entfernt.
     
  10. Pies

    Pies

    Dabei seit:
    14.08.2003
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Benutzertitelzusatz:
    Ausführende Gewalt
    Erfahren ? man kann sich selbst auch frohreden.
    alleine was die bilder zeigen wäre das ne glatte 5.
    die gibswand ist freigleitemd zu erstellen im profil oben sowie an den seiten,hier seh ich aber alles zugeschmiert mit gibs.wenn ich mir die einbindung von dem betonteil anschaue und die darunter liegende tür (denke mal das das eine ist ist nicht klar zu erkennen)dann denke ich da eher an heimwerker als an eine fachfirma.ich werde mal am pc versuchen eine zeichnung zumachen wie es sein soll,hoffe das bekomme ich da hin:-)
     
  11. #10 HenniBenni, 05.09.2003
    HenniBenni

    HenniBenni

    Dabei seit:
    02.06.2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schifferstadt
    Benutzertitelzusatz:
    Geht nicht gibts nicht -> für Selbstbauer!
    @Pies: Konntest du deine Zeichnung fertig stellen? Mich würde diese auch sehr interessieren, da ich gerade den Trockenausbau in meinem EFH selbst ausführe und gerade GKP auf Holzständerwände anbringe. Die Beplankung ist doppelt aus schalltechnischen Gründen und damit auch mal eine Schraube in der Wand hält. Erste Lage ist eine 22mm Verlegeplatte V100, darauf sollen jetzt 9,5mm Rigipsplatten geschraubt werden.

    Wichtig für mich ist nun, wie die Anschlußstellen zwischen:
    - Rigipsplatten selbst (Gewebeband nötig? wegen unterschiedliches Verhalten Gips-Spanplatte)
    - Rigipswand und Decke
    - Rigipswand und gemauertem Giebel
    - Rigipswände untereinander

    Für Antworten wäre ich dankbar.
    Danke und Grüße,
    Henrik
     
  12. Pies

    Pies

    Dabei seit:
    14.08.2003
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Benutzertitelzusatz:
    Ausführende Gewalt
    ne leider nicht aber am montag hat aldi so ein zeichenbrett für den pc im angebot,werde ich mal testen und hier einstellen.
    zu beachten wäre das die trockenbauwand frei nach oben gleiten kann wie das bei JEDER trennwand sein soll(auch gemauert)
    das gleiche gilt für lotrechten anstoßenden mauerseiten.
    bei den platten selbst ist zu beachten das alle seiten gefast werden und eine fuge von 0.5 cmm eingehalten wird.in der regel ist kein gewebeband nötig allerdings sollte man die herstellerangaben beachten.
    was allerding sehr wichtig ist das man die fugen mit dem angegebene material vom hersteller verfugt und nicht einfach gibs aus dem baumarkt!!
     
  13. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "und"

    der grösste Mist ist solche Gipskartonwände vor dem Innenputz anbringen zu lassen ... weil:

    a.) die Feuchtigkeit beim Einbringen des Innenputzes einfach zu hoch ist (!) ... die Gipskartonplatten wirft´s euch doch wenn der Putzer beim Feinputz mit dem Wasser hantiert (!)

    b.) der Innenputz stets an den Gipskartonplatten per Kellenschnitt o.Ä. abzutrennen ist ... ansonsten gibt´s die tollsten Risse an den Flanken (!)

    MfG
     
  14. #13 Robert12, 05.09.2003
    Robert12

    Robert12 Gast

    Vollgipswände Josef,

    sind das und keine Gipskartonplattenwände.

    PS. Wie stark ist denn die Stahlbetondecke unter der Gipsdielenwand und die Spannweite.
    Grundriss wäre nicht schlecht.

    R.Welschbillig
     
  15. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "ok ok"

    und ich kenn die ned mal ... "naja" wenn des so iss dann kann ich da nimma mitquatschen :mad:
     
  16. Berndi

    Berndi

    Dabei seit:
    02.11.2003
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemietechniker
    Ort:
    Schwalbach
    Wie war das denn nun mit der Erfahrung mit Gipsdielenwänden ?

    Ich stehe momentan vor der Entscheidung gemauerte Kalksandsteinwände 11,5 cm (wo ja noch auf jeder Seite ein 15mm Putz drauf kommt) zu nehmen, oder 10cm Gipsdielenwände.

    Aussage des Bauleiters: "Das Geld, was die gemauerten Trennwände kostet, kann man ja auch anderweitig in den Bau investieren. Do wo es eher Sinn macht."

    Schließlich ist es mit den dickeren Wänden nicht getan ....
    Putzarbeiten, höhere Deckenbelastung, stärkere Türzargen ...
    Kostet alles Geld !

    Also, was wäre mir zu raten ?
     
  17. #16 BTopferin, 08.11.2003
    BTopferin

    BTopferin

    Dabei seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    business
    Ort:
    Other side of a pond
    Benutzertitelzusatz:
    Profi-Benutzerin?
    Hi Berndi

    bin kein Experte, nur Bauherrin (Laie). Wir haben hier 8cm Gipsdielwände. Schallschutz im Haus ist furchtbar. Kann aber sein, die Schallschutz-Probleme an der Ausführung liegen, da mein BT einiges schlecht gemacht hat. :mad:

    Also, nur meine Erfahrung...

    Viel Glück.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12.10.2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Die ersteller ihrer Gipsdielenwände scheinen doch Bäcker oder Frisöre gewesen zu sein.
    Die Wände müssen überall getrennt werden. Also unter den Gipsdielenwänden den Filzstreifen, an den anschlußstellen zur nächsten Wand ebenfalls Trennstreifen, und unter die Decke genau so. Nach dem verspachteln der Wände werden alle anschlußstellen Dauerelastisch ausgespritzt.

    Wenn ich die Wahl hätte, ich würde immer 11,5 er KS nehmen, auch wenn der von beiden Seiten verputzt werden muß.

    TAMKAT
     
  20. #18 BTopferin, 09.11.2003
    BTopferin

    BTopferin

    Dabei seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    business
    Ort:
    Other side of a pond
    Benutzertitelzusatz:
    Profi-Benutzerin?
    Hi Tamkat

    Nee, Bäcker und Frisöre haben mit Sicherheit mehr Know-how als mein BT... ;)

    Meine Gipdielwände wurden mit Filzstreifen unten (Boden) ausgeführt. Ob auch an die Wände und Decke, ich bin nicht sicher. Ist die beschriebene Ausführung dann a.a.R.d.T.? Ich glaube bei mir wurden die Gipsdielwände an der Decke einfach eingeputzt. Aber, wie gesagt, ich bin nicht sicher. Ich bin nur Sicher, das Schallschutz im Haus furchtbar ist. :mad:
     
Thema: Risse in Gipsdielenwänden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. risse in gipsdielwand

    ,
  2. gipsdielen riss

Die Seite wird geladen...

Risse in Gipsdielenwänden - Ähnliche Themen

  1. Sind diese Risse sehr bedenklich?

    Sind diese Risse sehr bedenklich?: Es handelt sich um einen Neubau und es befinden sich mehrere Risse an ganz unterschiedlichen Stellen. Hier nun die Fragen an euch: Woran liegt...
  2. Risse in der Außenwand

    Risse in der Außenwand: Hallo, bin neu hier im Forum und hoffe ich habe die richtige Kategorie ausgewählt. In meinem Haus, welches jetzt 11 Jahre alt ist sind mir im...
  3. Risse im Fensterrahmen

    Risse im Fensterrahmen: Sorry, das Fensterproblem besteht nicht im Neubau sondern im Altbau: Die Frage an die Experten ist ob hier bei der linken Leiste im Rahmen des...
  4. Risse im Mauerwerk zwischen Altbau und Neubau!??

    Risse im Mauerwerk zwischen Altbau und Neubau!??: Hallo, an meinem Balkon war ein mega langer Riss zwischen dem Altbau und dem Neubau. Wollte eigentlich nur V-förmig freimeisseln aber darunter war...
  5. Neubau: Risse in Betondecke schlimm?

    Neubau: Risse in Betondecke schlimm?: Hallo liebes Forum, ich habe heute in der Betondecke (Stahlbeton) von Erdgeschoss zu 1. Stock mehrere Risse entdeckt (siehe Foto). Ich habe...