Risse in Innenwandecken, die kommen kommen und verschwinden...

Diskutiere Risse in Innenwandecken, die kommen kommen und verschwinden... im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir haben ein etwas seltsames Problem mit unserem frisch erworbenen Haus. Wir haben im Obergeschoss keine Zwischendecken,...

  1. Maio4c

    Maio4c Gast

    Hallo zusammen,

    wir haben ein etwas seltsames Problem mit unserem frisch erworbenen Haus.

    Wir haben im Obergeschoss keine Zwischendecken, sondern die Decke ist direkt das Hausdach, verläuft also schräg.

    Jetzt ist uns aufgefallen, dass an manchen Innenwänden in den Ecken immer wieder kleine Risse auftreten. Die sich teilweise über die gesamte Vertikale nach oben erstrecken.

    Bilder finden sich im Anhang.

    Diese Risse verschwinden aber über Nacht nahezu vollständig wieder und tauchen im Laufe des Tages wieder auf.

    Ich als Laie vermute dass das damit zusammenhängt, dass sich die Materialien (z.B. das Hausdach) bei Wärme im Volumen verändert und (beim Abkühlen in der Nacht und Aufwärmen in der Nacht).

    Habe natürlich viele Fragen...

    Liegt das daran, dass das Dach und das Mauerwerk nicht eventuell nicht vollständig entkoppelt sind und somit Spannungen übertragen werden?

    Ist so etwas arg bedenklich, muss ich mit den Rissen leben?

    Hängen die Risse mit den extrem hohen Decken (über 4m Deckenhöhe) zusammen?

    Wie könnte man dem Problem Herr werden?

    Hilft hier die Risse mit Acryl auszubessern und zu überstreichen?
    Oder muss ich mich auf die Anschlussstelle Wand/Decke konzentrieren?
    Oder muss ich einfach damit leben...

    Vielen herzlichen Dank

    ein kleiner Laie :)
    Flo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast036816

    Gast036816 Gast

    mal ne bescheidene frage:

    habt ihr gleitende anschlüsse der trockenbauwände an den deckenkonstruktionen?
     
  4. Maio4c

    Maio4c Gast

    puh...

    Als Laie kann ich das leider nicht beurteilen.
    Kann man das von außen erkennen?

    Das Haus ist Baujahr 2006. Wir haben es also mit einem Alter von fünf Jahren gekauft. Den Architekten habe ich leider nicht zur Hand.

    Die Risse bilden sich nicht an jeder Wand. Manche Wände sind komplett rissfrei.
    Sie sind auch definitiv nur in den Ecken. Auf der gesamten Breite im OG auf der das Dach an die Längswände aufliegt sind keinerlei Risse zu erkennen.

    Ist wirklich nur in den Ecken (vor allem an den Ecken der Zimmern im Inneren des Hauses) zu erkennen. Die Innenwände der Außenwände sind kaum betroffen.

    Zwischen Wand Decke und Wand ist auf jedenfall immer ein kleiner Spalt gelassen worden. So das Wand und Holzdecke nicht direkt aneinander treffen.

    Außer in den Ecken, da trifft manchmal der Putz direkt auf die Holzdecke.
    Siehe Bilder.
     
  5. Gast036816

    Gast036816 Gast

    versuch einmal ein detailfoto - 5. bild in der mitte der wand - oben am übergang wand decke zu machen und hier einzustellen. richtig nah ran gehen.
     
  6. Maio4c

    Maio4c Gast

    Guten Abend,

    anbei ein paar Fotos, richtig doll habe ich die aber nicht hinbekommen. Versuche es morgen an einer anderen Stelle mit besserem Licht evtl. noch einmal.

    Was ich jedoch sagen kann ist, dass die Schräge hoch zwischen Wand und Decke ein ungefähr 1cm breiter Spalt exisitiert, der mit einer durchsichtigen, weißlichen Masse gefüllt ist (als Laie würde ich sagen, es handelt sich um Silikon). Hilft das schonmal?

    Ist auch auf Bild 5 einigermaßen zu erkennen.

    Wie gesagt in keinem Zimmer lässt sich auch nur der kleinste Riss entlang den Auflageflächen des Daches auf die Seitenwände feststellen. Einzig und allein an den Ecken kommt es zur Rissbildung.

    In den Abendstunden sind die Risse übrigens gerade wieder nahezu vollständig verschwunden.



    Gruß
    Florian
     
  7. Gast036816

    Gast036816 Gast

    einen gleitenden anschluss kann ich erst einmal nicht ausmachen.

    ich sehe ein stück folie rausschauen, geht die osb-platte durch? sieht fast so aus. es kann sein, das vom dach ein wenig druck auf die leichtbauwände ausgeübt wird.

    gab es auch solche risse, als im winter ordentlich schnee auf dem dach lag? eventuell sogar ein bisschen breiter?
     
  8. Maio4c

    Maio4c Gast

    Hallo,

    ja es gab solche Risse vorher. Einige Stellen wurden vor unserem Einzug neu verputzt. Der Vorbesitzer meinte, die Risse hätten sich in den letzten Jahren nicht verändert, ihn haben sie optisch nicht gestört. Er meinte, wenn das neu verputzt ist, ist das erledigt.

    Kann man den Druck auf die Leichtbauwände irgendwie entschärfen?
    z.B. irgendwie eine elastische Fuge einziehen?

    Ich habe an einer Stelle einmal die Risse ein bisschen aufgeweitet und den Riss mit ein wenig Acryl ausgebessert

    Muss ich mir um die Standsicherheit meines Hauses Gedanken machen, oder kann ich bruhigt schlafen... :(

    Lieben Gruß
    Florian
     
  9. #8 Gast036816, 1. Oktober 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    standsicherheitsprobleme sehe ich nicht. die rissdimensionen halte ich für unbedenklich.

    es sehe die rissbildung eher durch anschlüsse zwischen unterschiedlichen materialien verursacht.

    die folienstreifen, die aus den anschlüssen rausschauen sehe ich eher als bedenklich an. die anschlüsse scheinen nicht dicht zu sein. hier sollte ein fachmann oder eine fachfrau einmal nach dem rechten schauen. wenn dann nachgebessert werden muss, können gleitende anschlüsse an decken und dach mit ergänzt werden.
     
  10. Maio4c

    Maio4c Gast

    Herzlichen Dank für die Informationen!
    Schicken Sie mir doch einmal ihre Adress per PM, dann bedanke ich mich mit einem Fläschchen Wein :)

    Einige letzte Fragen hätte ich noch:


    Wie wahrscheinlich ist es, dass wir mit diesen gleitenden Anschlüssen tatsächlich die Risse in den Griff bekommen? Wie aufwendig/kostenintensiv ist so etwas, kann man das selber machen oder muss das vom Fachmann gemacht werden?

    Ist ein gleitender Anschluss dasslebe wie ein "elastisches Verfugen?"
    In den Ecken (also in der Vertikale) soll nämlich angeblich ein "elastischer Putz" sitzen.

    Aber so wie es jetzt sehe ist die Ursache eher die Auflage des Holzdaches auf die schräge Wand. Dieses hat dann weitere Auswirkungen auf die gesamte Vertikale der Ecke, oder?

    Wir planen unser langes Dach (20m) mit einer Fotovoltaikanlage auszustatten, ist so eine Anlage sehr schwer, so dass dies einen weiteren Effekt haben wird?

    Sollen wir erstmal den Winter abwarten mit Maßnahmen oder eher nicht?

    Eine Laienfrage am Schluss (bitte nicht schlagen ;)
    Falls sich in diesem Winter unter Schneelast wieder etwas mehr und stärkere Risse bilden sollten, könnte man die Sache nicht "aussitzen" abwarten bis der Winter vorbei ist und die Risse dann mit etwas elastischem ausbessern und somit die Rissbildung im kommenden Winter vermeiden bzw. eindämmen?


    Herzlichen Dank für Ihre persönliche und kompetente Hilfe :)

    Florian
     
  11. Gast036816

    Gast036816 Gast

    @ Maio4c - dass mit dem fläschchen wein ist gut gemeint, aber nicht erforderlich. wenn du etwas gutes tun willst, dann nimm das geld, was du für das fläschchen wein incl. porto ausgibst und investiere es für einen guten zweck, z. b. jugendarbeit o. ä.

    ein gleitender anschluss ist etwas mehr als eine elastische fuge. ob man das selbst machen kann, weiss ich nicht, hängt vom handwerklichen geschick ab. einfach mal bei knauf auf der homepage nach gleitenden anschlüssen schauen und dann selbst einschätzen.

    jedes bauteil biegt sich durch, wegen unterschiedliche lasten, z. b. dächer durch schnee, mal mehr, mal weniger. trockenbauwände sind nicht geeignet, solche unterschiedlichen spannungen aufzunehmen, dafür gibt es gleitende deckenanschlüsse, die aber auch den schalldurchgang von links nach rechts oder umgekehrt dämpfen.
     
  12. Maio4c

    Maio4c Gast

    Herzlichen DanK!

    Kann man diese gleitenden Anschlüsse "nachrüsten" oder muss da die komplette Wand neu gemacht werden?

    Beste Grüße und schönen Feiertag!

    Florian

    PS: Die Sache mit der Spende mache ich tatsächlich! Finde es immer schön, wenn einem Menschen so bereitwillig helfen. Hab schon viel anderes erlebt :)
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Andal1985

    Andal1985

    Dabei seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anlagenführer
    Ort:
    Ingolstadt
    Risse in den wänden

    Hallo Leute,
    Ich brauche dringend Hilfe von einem erfahrenen Trockenbauer.Ich verzweifel bald.
    Seit 1.August wohnt meine Freundin und ich und unserern 1 1/2 jährigen tochter in einen neubau der zur hälfte aber noch nicht fertig ist(Kompletter aussenbereich/Fassade fertig/ aber terasse ist nicht fertig + Fundament sichtbar) am anfang war alles noch okay aber mit der zeit kommen immer mehr risse in den ecken der räumen und mittlerweile auch am türsturz sind risse zu erkennen(fotos am ende).DAs gebäude ist mit einer neuartigen belüftungs und Wärmerückgewinnung ausgestattet.sprich zwischen wand und deche ist ca1 cm luft dazwischen das die luft zirkulieren kann.In der küche sieht es so aus als würde der boden auch absacken(siehe foto).Uns wurde gesagt (vom Hausmeister) das dies "normal" sei es wollte zudem einer kommen um dies zu begutachten als keiner kam wurde uns gesagt die wo kommen wollte hat schon ihre gründe.Zudem soll laut bauarbeitern was nicht mit dem gebäude stimmen weil auf unserer seite baustop herscht und ständig irgendwelche gutachter rumschleichen.Mehr info unter http://www.gundekar-werk.de/documents/STGW_Prospekt_IN_Hollerstau_web_010710.indd.pdf Und zwar bauteil zwei (artium) dort ist gebäudeplan auch enthalten.Auf den Fotos wo ich beifüge ist auch der aussenteil zu sehen wo man die wasserfläche/bach erkennen kann und einmal das freiliegende Fundament. Wenn mir einer von den Männer "vom Fach" helfen könnten wäre ich euch sehr Dankbar.Achja wenn ich dagegen drücke wird der riss breiter federt aber wieder zurück.
    Nebenbei als ansporn, der bach und gärten werden nich umzäunt und das soll kinder/behindertengerecht gebaut sein und selber einzäunen darf man nicht da dies den gesamteindruck trübt*kotz*


    Sorry die fotos sind zugroß also hab ich sie auf meine homepage gestellt galerie..danke leute im vorraus www.andredieckert.npage.de

    Mfg Andal + Familie
     
  15. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
Thema: Risse in Innenwandecken, die kommen kommen und verschwinden...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. risse kommen immer wieder

Die Seite wird geladen...

Risse in Innenwandecken, die kommen kommen und verschwinden... - Ähnliche Themen

  1. Expertenfrage Risse Mauerwerk durch unterschiedliche Materialien

    Expertenfrage Risse Mauerwerk durch unterschiedliche Materialien: Hallo Gemeinde, vorab die Info, ich bin kein Maurer, kann aber durchaus Wände verputzen, bitte gebt mir eine Chance und antwortet nicht gleich mit...
  2. Risse in der Wand Baujahr 68

    Risse in der Wand Baujahr 68: Hallo zusammen, ich heiße Lukas, bin 27 und Besitzer eines Zweifamilienhaus Baujahr 68. Nach einem schweren Sturm hab ich an meinem Haus Im...
  3. großer Riss in der Aussenwand

    großer Riss in der Aussenwand: Hallo Leute :) ich erwäge den Kauf eines Hauses, bei dem es jedoch ein Problem mit für mich nicht absehbaren Kosten gibt: das Haus hat an einer...
  4. Riss im Putz

    Riss im Putz: Guten Tag liebe Experten, ich hätte eine Frage: in meinem Außenputz, Alter des Hauses ca. 16 Jahre, befindet sich ein Riss, der mir zumindest...
  5. Risse in Aussenfassade

    Risse in Aussenfassade: Hallo Expertenteam, an unserem Haus im Eingangsbereich war bereits ein Riss vom Dach an bis zum Erdgeschoss, jedoch nicht in den Kellerbereich....