Rohrrigolenversickerung mit DN100

Diskutiere Rohrrigolenversickerung mit DN100 im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo. Für eine abzuleitende Gesamtfläche von ca. 300qm (bereits reduzierte Fläche mit berücksichtigten Abflussbeiwerten) soll eine neue...

  1. Maaks7

    Maaks7

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    4
    Hallo.

    Für eine abzuleitende Gesamtfläche von ca. 300qm (bereits reduzierte Fläche mit berücksichtigten Abflussbeiwerten) soll eine neue Versickerungsanlage gebaut werden. Der Tiefbauingenieur hatte damals eine Rohrrigolenversickerung berechnet mit ca. 18,5m Länge (Grabenbreite 1m, Grabentiefe 1,4m wobei die oberen 0,3m füllboden, Versickerungswert 1,5x10^-5, Drainagerohr DN160). Leider ist dieses Rohr kaum zu bekommen und dann nur als riesen Rolle. Auch Übergänge etc ist für diesen Durchmesser kaum vorhanden. Das DN100 dagegen ist viel gebräuchlicher. Weiß jemand ob ich die Anlage mit dem DN100 realisieren kann bzw. was geändert und beachtet werden muss?

    Grüße, Max
     
  2. #2 Osnabruecker, 03.05.2021
    Osnabruecker

    Osnabruecker

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    71
    Das wird dir am einfachsten der Tiefbauer von "damals" sagen können.
     
  3. #3 Dachs Doedel, 03.05.2021
    Dachs Doedel

    Dachs Doedel

    Dabei seit:
    16.01.2020
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    66
    Beruf:
    Bauleiter Tiefbau
    Ort:
    NRW
    Wenn man googelt, findet man doch sofort die passenden Drainagerohre in DN 150, auch als praktische Stangenware.
     
    seaway und simon84 gefällt das.
  4. #4 simon84, 03.05.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.458
    Zustimmungen:
    3.297
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ich wurde erstmal das bestehende Rohr messen und innen sowie außen Durchmesser notieren, bevor man komplett verrückt wird mit DN150 und 160 :)
     
  5. #5 Lexmaul, 04.05.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    2.160
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    @simon84 : Es geht um DN100 und DN160
     
    simon84 gefällt das.
  6. seaway

    seaway

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    138
    Der Planer sollte sich was dabei gedacht haben als er DA160 vorgegeben hat. Frag ihn.
    Ich hätte hier bzgl. der Nennweite hier die Kamerabefahrbarkeit und die Spülbarkeit angebracht.
    Oder noch besser bau wie du vor hast in DN100 und der Planer hat kein Problem mehr bzgl. Gewährleistung.
     
  7. Maaks7

    Maaks7

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    4
    Der Tiefbauer meinte gestern noch, dass die Rohrgröße nicht so wichtig ist und ich solle einfach dasselbe Volumen erreichen. Dadurch widerspricht er sich aber, da ich mit dem DN100 statt 18,5m dann 48m brauche für dasselbe Volumen... Die angesprochene Stangenware in DN160 eignet sich leider auch nicht wirklich, da ich eine fast quadratische Fläche für die Versickerung zur Verfügung habe und daher Schlaufen legen wollte (so auch der Vorschlag vom Planer). Genaugenommen wären es 3x 180° Umlenkungen, Abstand der parallelen geraden Stränge dabei ca. 1,2m. Laut Rohrreinigungsfirma bezüglich Wartung in Ordnung, ich solle in der Mitte aber über ein Y Abzweig eine weitere Zugangsmöglichkeit schaffen
     
  8. #8 seaway, 04.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2021
    seaway

    seaway

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    138
    Das Volumen kommt hauptsächlich durch die Kiespackung. Warum sollte sich die Rohrlänge mehr als verdoppeln? Macht irgendwie keinen Sinn was ich da lese. Welches Volumen ist gefordert? Kannst du die Bemessung mal zeigen?
     
  9. #9 simon84, 04.05.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.458
    Zustimmungen:
    3.297
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Danke @Lexmaul ich hätte deutlicher sein sollen. Ich meinte die Verwirrung zwischen "DN160" und DN150 was von @Dachs Doedel vorgeschlagen wurde.

    Ob man DN100 verwenden kann, dazu kann ich mich nicht äußern. Das Volumen von einem DN150/160 ist wesentlich größer, vermutlich ca doppelt wie DN100.
    Aber ob das Rohr oder die Versickerung selbst als maßgeblich angenommen werden, dazu müssen sich die Experten äußern.

    Die Tatsache, dass man "DN160" Rohre nicht bekommt kann ich nicht bestätigen.
     
  10. Maaks7

    Maaks7

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    4
    Hallo. Mittlerweile hat sich einiges geklärt, leider zu meinem Nachteil... Das Rohrvolumen ist tatsächlich eher nachrangig, allerdings ist normales Drainagerohr für eine Versickerung gar nicht geeignet, da es als Wasseraustrittsfläche nur 8qcm/m hat. Die zugehörige Norm DWA A 138 fordert hier 150-180qcm/m. Rein nach Berechnung würden ca. 40qcm/m genügen. Alle Rohre, die min. die 40qcm/m erfüllen sind leider Stangenware. Dementsprechend wird eine Schlaufenverlegung nichts und ich brauche zig Schächte und Entlüftungen, die dann alle schön im Rasen stehen... :-(
     
    simon84 gefällt das.
  11. seaway

    seaway

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    138
    Kunststoffrigolenelemente.
    1 Entlüftung, 1 Loch, 1 oder 2 Lagen. kleinere Fläche, gar kein Drainagerohr verwenden.....
     
    simon84 gefällt das.
  12. #12 Diamand, 05.05.2021
    Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24.05.2013
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    50
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Schon mal an eine Zisterne gedacht?

    Vorteil wäre das man nicht den Garten mehr oder minder verwüsten muss. Wenn ich richtig gerechnet habe müsste auch weniger Aushub bewegt werden. Wasser kann für den Garten noch verwendet werden. Wenn man auf eine unterirdische Versickerung verzichtet so kann sich dort auch nichts zusetzen und somit fällt eine entsprechende Wartung auch aus.

    Womöglich benötigst du noch eine Genehmigung der Unteren Wasserbehörde. Ist zumindest bei mir so und die wollen da erst mal 100 Euro haben.

    Bäume in der nähe eines Dränrohr zu Pflanzen ist vielleicht auch nicht das gelbe vom Ei.

    Deshalb habe ich hier lieber eine einfache Schmutzwasserpumpe in unsere Zisterne gehängt die Überschusswasser in ein von mir Geschlitztes HT Rohr pumpt welches durch Sträucher und sonstigen Pflanzen mehr oder minder unsichtbar seitlich im Garten liegt.

    Eine Zisterne ist zwar teurer in der Anschaffung könnte letztendlich aber doch die bessere Variante sein.
     
  13. seaway

    seaway

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    138
    Ja geht auch. Deine Überlauflösung ist so "lala". Wenn mehr Regen kommt als die SW Pumpe wegschaffen kann is halt blöd.
    Wenn ein überlaufen im Garten jedoch nicht stört und zu keinem Nachbarn fließt kann man mit leben.
    Gibt aber auch Zisternen die die über ein Nutzvolumen und ein Verisckerungsvolumen verfügen. Was man gerade benötigt.
    Wenn ich die Kunststoffrigolenkörper mit Folie oder ab Werk abgedichtet bestelle ist es auch wie eine Zisterne. Gibt immer 1000 Möglichkeiten.
     
Thema:

Rohrrigolenversickerung mit DN100

Die Seite wird geladen...

Rohrrigolenversickerung mit DN100 - Ähnliche Themen

  1. Unterirdisches DN100 Y-Ventil??

    Unterirdisches DN100 Y-Ventil??: Hallo, ich möchte das Regenwasser von der Dachentwässerung kurz bevor es in die Sickergrube kommt, nach Bedarf umleiten. Das DN 100 Rohr liegt...
  2. KG Rohr Normen - DN100 vs. DN110 ?

    KG Rohr Normen - DN100 vs. DN110 ?: Servus, ich habe im Garten einen kleinen Gulli, der mit einem KG-Rohr an die Regenrinne angeschlossen ist. An dieses KG Rohr möchte ich nun...
  3. Zugdraht durch ein Leerrohr DN100 ziehen - geht nicht... :(

    Zugdraht durch ein Leerrohr DN100 ziehen - geht nicht... :(: Hallo, ich habe vom Haus zur Garage ein KG-Rohr DN100 (Länge ca. 15m, mit Bögen) vergraben, um meine Versorgungsleitungen (Strom/Wasser) für die...
  4. HT-Rohr DN100 horrizontal über 19m?

    HT-Rohr DN100 horrizontal über 19m?: Hallo, ich möchte in einem Keller über Fußleiste ein HT-Rohr horrizontal über 19m mit 1% Gefälle verlegen. Es sollen 3 WC angeschlossen werden....