Rolladen in Dämmschicht?

Diskutiere Rolladen in Dämmschicht? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Moin moin, unser Anbau bekommt eine Wärmedämmung aus Holzfaser (mit hinterlüftete Fassade) und neue Fenster. Im Zuge dessen soll er eventuell...

  1. Boffel

    Boffel

    Dabei seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Innenarchitektin (Badezimmer)
    Ort:
    Hamburg
    Moin moin,

    unser Anbau bekommt eine Wärmedämmung aus Holzfaser (mit hinterlüftete Fassade) und neue Fenster. Im Zuge dessen soll er eventuell auch mit Rollläden ausgestattet werden.
    Problem: die Fenster sind schon recht niedrig und können nicht verkleinert werden - d.h. der Rolladen könnte nur in der 16cm starken Holzfaserdämmung sitzen?!

    Gibt es Kästen die dafür ausgelegt sind - sind die dann auch noch bezahlbar?
    Ansonsten wäre meine "Laienidee" (noch nicht mit dem Energieberater besprochen) auf die Wand 25mm Vakuumdämmung (0,007) anzubringen und darauf den Rolladenkasten - so hätte der Rolladenbereich den selben Dämmwert wie der Rest der Außenwand. Macht das Sinn?


    Ohne Rollläden würden die Fenster bündig mit der Außenwand eingebaut und der Rahmen anschließend mit der Holzfaser 3cm überdämmt werden.
    Bei einem Rolladen würde aber in diesem Bereich die Schiene sitzen?! Muss der Rolladen vor dem Fenster "abrollen"oder könnte die Laufschien auch auf der Fassadenseite sitzen?

    Foto 04.08.14 13 35 27.jpg

    Vielen Dank schon mal für eure Tipps!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfons Fischer, 4. August 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Vakuumdämmung wird in der Regel hierfür nicht verwendet, weil von vielen als problematisch erachtet (Preis, Befestigung etc.), wenngleich natürlich nicht geleugnet werden kann, dass dieser Dämmstoff auch eindeutige Vorzüge hat!

    Muss der Rollo wirklich ein "Rechtswickler" sein? Warum, das verstehe ich nicht.
    Erst mal mit dem Energieberater sprechen wegen der Wärmebrückenwirkung. Auch wegen eines evtl. notwendigen Gleichwertigkeitsnachweises nach DIN 4108 Beiblatt 2.
    Vielleicht kann man auf XPS oder vielleicht sogar auf Holzweichfaser-Dämmstoff ausweichen. Gerade in Verbindung mit dem vorhandenen Innenmauerwerk könnte das funktionieren. "könnte" deshalb, weil man es rechnen muss (Wärmebrücken-Detailuntersuchung).Sicher wird man den Dämmstoff noch schützen müssen. Auch fehlen mir wesentliche Komponenten der Fensterabdichtung auf dem "Detail".
     
  4. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    An das Detail müssen Architekt und Tragwerksplaner ran. -> für eine gute Lösung. (Fensturz ist betroffen.)

    Nur Ytong ?!? wer plant das oder Baukastenlösung? + Holzfaserdämmung?!? mit Fassadenplatten
     
  5. Boffel

    Boffel

    Dabei seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Innenarchitektin (Badezimmer)
    Ort:
    Hamburg
    Sorry das mit dem Ytong ist natürlich Quatsch, die Wand ist zwar Ytong, aber über dem Fenster sitzt der Ringanker :mauer
    Das "Detail" ist mehr als Skizze zu sehen, ohne wirkliche Details - wollte nur kurz die Positionierung des Rollladens darstellen

    Ich hatte beim Baustoffhändler mal einen Preis für die Vakuumdämmung angefragt, der lag bei 70€/pro Meter
    25mm Vakuumdämmung haben den selben U-Wert wie die 16cm Holzfaser
    Der kleinste Rolladenkasten hat 13,5cm, weswegen genau 2,5cm für die Dämmung überbleiben - da kann man mit Holzfaser nicht viel bewirken.
     
  6. Boffel

    Boffel

    Dabei seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Innenarchitektin (Badezimmer)
    Ort:
    Hamburg
    Es muss nicht unbedingt ein "Rechtswickler" sein - dachte nur dann ist die Laufschiene nicht zu sehen.
    Durch die 3cm Überdämmung auf den Fensterrahmen, wäre bei 4,5cm Laufschiene außerdem nichts mehr vom Rahmen über.
    Und ich hab noch nicht mit dem Fensterbauer gesprochen, aber die Schiene muss ja auch irgendwo befestigt werden.
    Deshalb dachte ich es wäre besser der Rollo "rollt" zur Fassadenseite hin ab

    Foto 04.08.14 13 35 27.jpg
     
  7. #6 Alfons Fischer, 5. August 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    man könnte ja den Ringanker schmaler machen. Also außen mit einem Rücksprung gegenüber dem Mauerwerk. Und dort dann eine stärkere Dämmung einbauen.

    kleiner Tipp:
    die Details passen nicht zueinander: die Rolloschiene sitzt beim ersten Detail innerhalb der Dämmung, beim zweiten außerhalb.
    An dem Detail fehlt noch ein bisschen was, damit es auch wirklich ein Detail ist. Die umlaufende Fenstereinbaufuge wurde z.B. nicht berücksichtigt, auch nicht die innere und die äußere Abdichtung (schlagregendicht)
     
  8. Boffel

    Boffel

    Dabei seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Innenarchitektin (Badezimmer)
    Ort:
    Hamburg
    Am bestehenden Ringanker möchte ich nichts verändern.

    Wie schon geschrieben sollte die Skizze die Position des Rolladens zeigen, wirkliche Details (z.B. auch die Fassadenbahn) fehlen.
    Die müssen mit dem Energieberater und dem Fensterbauer abgestimmt werden - das übersteigt mein Wissen.

    Der Energieberater empfiehlt die Fensterlaibung nach innen zusätzlich mit EPS zu dämmen und eine Dampfbremse einzuarbeiten
    Der Fensterbauer baut die Fenster nicht mit Bauschaum ein sondern mit einem speziellen Dichtband.
     
  9. hfrogger

    hfrogger

    Dabei seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufm. angestelleter
    Ort:
    hessen
    Du solltes bei der Kastengröße etwas genauer planen, ab einem Gesamtmaß inkl. Kasten von 180cm musst du schon einen 16,5 Kasten verwenden, sollest du über 230cm kommen musst du schon einen 18,0cm Kasten nehmen!!!!!!!!!!
     
  10. #9 Alfons Fischer, 5. August 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Es wäre hilfreich gewesen, zu wissen, dass der Rohbau schon steht!
    Damit kann man nur noch rumdoktern. Eine fachgerechte Leistung hätte eine viel frühere Planung erfordert.

    Zur Sache:
    Leibungsdämmung innen halte ich für etwas voreilig geurteilt. In Verbindung mit Dampfsperre ohnehin.
    Fragen Sie mal den Energieberater, ob er es wirklich beurteilen kann und ob er eine Wärmebrückensimulation zu Hilfe genommen hat. Oder ob er empfehlen würde, noch jemand anderen einzuschalten.

    Nein, es steht mir nicht zu, über ihn zu urteilen! Aber ähnliche Situationen - wenn auch mit jeweils anderer Geometrie habe ich schon öfters gerechnet. Und immer hat es eine Lösung ohne Leibungs- und ohne Vakuumdämmung gegeben. Wenn es im Einzelfall auch ab und zu mal Diskussionen über die Ausführung gab.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 gunther1948, 6. August 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    google mal vorbaurollladen.

    gruss aus de pfalz
     
  13. Boffel

    Boffel

    Dabei seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Innenarchitektin (Badezimmer)
    Ort:
    Hamburg
    Sorry. Das ganze ist eine Sanierung eines bestehenden Anbau, hab ich wohl nicht ganz eindeutig ausgedrückt:

    Ich werde nochmal einen Termin mit dem Energieberater machen um die Details durchzusprechen
     
Thema:

Rolladen in Dämmschicht?

Die Seite wird geladen...

Rolladen in Dämmschicht? - Ähnliche Themen

  1. Unterputz Rolladen: Aufbau vs. Vorbau

    Unterputz Rolladen: Aufbau vs. Vorbau: Hallo, Nochmal zum Thema Fenster bzw. Rolladenkasten... Geplant ist ein Holz-Massivhaus. 2 verschiedene Fenster Angebote liegen mir vor, beide...
  2. Dachfenster: Rolladen und Hitzeschutz in Kombination?

    Dachfenster: Rolladen und Hitzeschutz in Kombination?: Hallo! Wir planen gerade ein breites (140cm) Dachfensterband aus drei Elementen (z.B: 98/140/98)) für ein Wohnzimmer. Rollläden sind als...
  3. Rolladen Nothandkurbel - zweiter Rettungsweg

    Rolladen Nothandkurbel - zweiter Rettungsweg: Hallo, Ist im OG bei elektrischen Rolläden eine Nothandkurbel Pflicht? In welchem bundeslandspezifischen Gesetzen könnte so etwas...
  4. Elektrische Rolladen: Trotzdem manuelle Vorrichtung am Fenster für Kurbel ?

    Elektrische Rolladen: Trotzdem manuelle Vorrichtung am Fenster für Kurbel ?: Hallo zusammen, ich habe eine Eigentumswohnung gekauft, die Ende des Monats bezugsfähig sein soll. Jetzt habe ich heute bei einem Besuch auf...
  5. Aufsatz für Rolladen auf Terrassentür öffen

    Aufsatz für Rolladen auf Terrassentür öffen: Ich versuche gerade den Aufsatz für die Rollade auf der Terrassentür zu öffnen, da sich dort irgendetwas verklemmt hat und der Motor daher nicht...