Rolläden und nässe

Diskutiere Rolläden und nässe im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hoi, ich hab mal ne Frage was Rolläden betrifft und packe auch gleich 3 Bilder mit rein, zum besseren Verständnis. Dies ist der...

  1. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Hoi,

    ich hab mal ne Frage was Rolläden betrifft und packe auch gleich 3 Bilder mit rein, zum besseren Verständnis.

    Dies ist der Rolladenkasten von innen Fotografiert:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Bild 2

    Hier ist der Rolladen von außen, mit runtergelassenen Lamellen.
     
  4. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Bild 3

    Und hier der Rolladen von außen mit hochgefahrenen Lamellen.
     
  5. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Und nun zur Frage

    Wenn es regnet und die Rolläden sind unten, werden sie nass (oh Wunder...hehe).

    Wenn man sie dann hochfährt, wird natürlich auch die Nässe mit hochgefahren und rollt sich auf. Ist dies normal, oder muss da irgendwas gemacht werden?

    Ich habe nur bedenken, weil die Nässe evtl. auf den inneren Revisionskasten tropfen kann und dann irgendwo hin läuft.
    Oder ist dies so wenig Wasser, so dass dies im Rolladenkasten durch die Luftzirkulation austrocknet?

    Wer weiss mehr?
     
  6. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Erfreulich

    Hallo Florian,
    erfreulich an Ihrer Frage ist, dass Sie sonst keine Probleme haben. :)
    Bitte nicht mißverstehen, aber wie wärs`mit Leiter anstellen und vor dem hochfahren trockenreiben. :irre
    Mehr fällt mir dazu im Moment wirklich nicht ein. ;)
    Freundliche Grüße
     
  7. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Vielen Dank für die kompetente Antwort.

    Bitte nicht mißverstehen, aber ich habe sonst auch andere Probleme, aber die passen hier nicht rein.

    Mit der Leiter ist nen guter Tip, aber etwas umständlich, oder?

    Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein.
     
  8. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    Hallo Florian

    wenn ich mich recht erinnere, war eine ähnliche Frage erst vor kurzem hier oder in bau.de eingestellt, und da hat jemand gepostet mit Rolladenabstreifer oder so was ähnliches und hat nen Link dazu angeboten. such doch mal hier oder in bau.de.
     
  9. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Danke Manni....
    den Thread kenn ich. Allerdings wurde mir davon abgeraten, da diese Dinger im Laufe der Zeit die Lamellen zerkratzen, da schliesslich immer mal wieder "Dreck" an den Lamellen ist und dieser dann durch die Rolladenabstreifer durch das hoch und runterfahren verrieben wird.

    Mich würde halt einfach nur mal interessieren, ob es Erfahrungswerte wegen Feuchtigkeit gibt. Oder ob man eine Folie über die Revisionsklappe kleben muss wo dann die "Nässe" ablaufen kann. Oder, oder, oder.....
     
  10. #9 Carden. Mark, 18. Oktober 2004
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Immer dann, wenn ich als Sachverständiger wegen Feuchtigkeitsprobleme in Rollladenkästen hinzugezogen wurde, fehlte entweder die (Z-) Sperre über den Fenstern oder die dem Rollladenkasten zugewandte Verblenderseite war nicht gegen durchschlagendes Wasser gesperrt (bei Verblender). Hinzukommt noch Wärmebrücken in diesen Bereich durch falsch erstellte Kästen oder der Auflager oder Seitenteile usw.. Ich habe noch kein Wasser im Kasten gefunden, ohne eine Begründung hierzu festgestellt zu haben (meistens war es aber auch sehr leicht). Aber es war NIE das Wasser vom Rollladen selber.
     
  11. novus84

    novus84

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büro
    Ort:
    Heilbronn
    Rollladenabdichtung

    Hallo alle zusammen,

    es ist schade, dass eine gute Idee soooo wenig bekannt ist. Selbst bei Sachverständigen.

    Es gibt eine Abdichtung am Rollladenauslass. Infos unter www.rollladendichtung.de.

    Ich denke das wird Dir weiter helfen es sieht ja auch so aus als ob der Spalt aussen recht groß ist. Dadurch kann ja auch die Kälte in den Kasten gelangen.
     
  12. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    In der Tat eine sehr gute Dichtung für den Fall, dass das Wasser am Rolladen senkrecht hoch fließt. Da die Erde eine Kugel ist und sich dreht wäre das dann ja jede zweite Tageshälfte der Fall, glaube ich :irre

    Wer sagt, daß die Dichtung nicht bekannt ist ?

    Ansonsten würde ich mich Marc Carden und Josef mit meiner Meinung anschließen.
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    gibt´s leute, die ihre rolläden nur bei trockenem wetter benutzen? ;)
    vielleicht könnte man noch einen rolladenschoner erfinden - oder gibt´s den auch schon?
    von den rolladendichtungen hatte ich zumindest noch nix gehört - wenn´s funktioniert, isses gut.
    wenn´s nicht funktioniert oder wenn man die nicht kennt, hat man sich als
    nichttrockenwetterrolladenbenutzer mit einer in den rolladenkasten eingelegten, dicken folie beholfen, die dafür sorgt, dass eingeschlepptes wasser zum rolladenausauslass abfliessen kann.
     
  14. #13 Carden. Mark, 20. Oktober 2004
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Sachverständige haben nach „muss Bestimmungen zu urteilen“ – „kann Leistungen“ müssen ignoriert oder höchstens auch als solche am Rad erwähnt werden.
    Im Bezug auf die Dichtungen, werden Sie feststellen, dass der Wärmeverlust über die Fenster u. Rahmen deutlich höher ist, als der über Richtig montierte Rollladenkästen.
    Ferner geht das Gerücht um, dass ein Verkratzen der Rollladen durch die Dichtung auf Dauer nicht auszuschließen ist.
    Aber trotzdem Danke für den Hinweis.
    Auch ich lerne gerne dazu.
     
  15. MaRo

    MaRo Gast

    Man sollte vielleicht mal über die tatsächliche Relevanz des Themas nachdenken.

    "Relativ" viel Wasser kommt doch nur mit rein, wenn es z.B. die Nacht durchregnet, bei viel Wind (Regen schlägt wirklich auf den Rolladen) - und man dann morgens die Rolläden hochfährt. Ich würde mal denken, in diesem "Extremfall" max. 20ml Wasser (3 Esslöffel voll).

    Diese Situation hat man im Höchstfall einige Male im Jahr - lassen wirs mal max. 5 Tage sein. Ausser man wohnt in einem Leuchtturm auf dem Wasser :D in der Brandung...

    Ich halte das Thema für nicht relevant - auch weil es dazu nie Schäden gab. Ich denke: "Thematische Übersensibilisierung" liegt vor :winken

    Die Schutzleisten direkt am Rolladen führen sicher zu schönen Kratzern auf Dauer, da treibt man dann den (seltenen) Teufel mit dem (ständigen) Beelzebub aus.

    Ich glaub da gibts wirklich schlimmeres.......

    In diesem Sinne :konfusius
     
  16. #15 Georg Battran, 20. Oktober 2004
    Georg Battran

    Georg Battran

    Dabei seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreiner
    Ort:
    Pfaffing
    Benutzertitelzusatz:
    sachverständiger Schreinermeister
    Es gibt immer etwas besseres!

    Interessant!

    Ich würde aber noch was ganz anderes vorschlagen!

    Der Fragesteller sollte seinen derzeitigen Rolladenkasten stilllegen vollständig ausdämmen und von unten schließen und über einen neuen Vorsatzrolladen nachdenken und den dann als motorischen Rechtsroller so anbringen, das die Lamellen mit der Kante der Aussenmauer bündig abschließt. Damit ergibt sich eine große "Kammer" bei herabgelassenem Panzer, was zu einem großen Vorteil bei dem Wärmeschutz und Schallschutz führt. Ferner als kleiner Nebeneffekt kann Feuchtigkeit die sich auf dem Panzer sammelt jederzeit im Kasten abtropfen ohne das dabei weitere Bauelemente wie Fenster Mauerleibung etc. in Mitleidenschaft gezogen werden.
    Es gibt dann keinen Verbindung mehr in den Innenraum ausser dem Kabel für den Rohrmotor, was zu einer weiteren Wärmeschutzvorteil führt. Auch Schimmelpilzbildung am Rolladendeckel kann stärker verhindert werden.

    mit freundlichen Grüßen

    Georg Battran
     
  17. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Jetzt sagt bloß, ihr kanntet die Dichtung alle noch nicht ? Na ja, zumindest die, die in 100 km Umkreis von Gladbeck wohnen hätten mich letzten Sommer fluchen hören können, weil wir die verarbeitet haben bei einer Kundin und der Kleber nicht hielt und wir nochmals wieder hinmußten und nochmals und nochmals und nochmals ... bis wir sie genagelt haben.

    Die Leiste, nicht die Kundin. :smoke
     
  18. MaRo

    MaRo Gast

    :D :D :D :D (köstlich !)
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    hihihi....khr..... Die Kundin möchte ich gerne sehen, aber diese Probleme hättest Du wahrscheinlich bei uns auch gehabt.

    Nichts desto trotz möchte ich mich für die Antworten bedanken. Vielleicht kam meine Fragestellung auch falsch rüber (hab ich jedenfalls den Anschein), aber trotzdem sind einige Antworten interessant.
     
  21. #19 khr, 25. Oktober 2004
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2004
    khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Nachtrag

    PS:

    Es wurde von uns NICHT die Dichtung der Firma Specht verarbeitet!

    Die wurde zwar beim Lieferanten bestellt denn ich kenne nur die Dichtung und die hp wie weiter oben angegeben, geliefert aber wurde aber eine Dichtung der Firma Ellen, wie sich jetzt nach stundenlangem Suchen heraus stellte.
     
Thema:

Rolläden und nässe

Die Seite wird geladen...

Rolläden und nässe - Ähnliche Themen

  1. Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass

    Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass: Guten Morgen zusammen, ich weiss noch nicht ob ich ein Problem habe oder nicht. Es geht um die Sanitärentlüftung im Spitzboden. Wir haben ein...
  2. Nasse Stelle Kaltdach

    Nasse Stelle Kaltdach: Hallo zusammen, erst mal eine kurze Einführung. Wir haben diesen Monat ein Einfamilienhaus gekauft Baujahr 2007 und sind jetzt gerade dabei es zu...
  3. Nasser Teilkeller von außen nicht zugänglich

    Nasser Teilkeller von außen nicht zugänglich: Hallo zusammen! Ich bin neu hier und habe noch nicht den passenden Beitrag gefunden, so dass ich einen neuen erstelle. Hier die Problemstellung:...
  4. Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass

    Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass: Hallo Zusammen, ich könnte von meiner Tante ein Haus erwerben, welches im Hang steht. Das Haus ist von 1971 und die hintere Wand zu Hang hin ist...
  5. Nässe unterm Vordach

    Nässe unterm Vordach: Hallo mein Name ist Andreas Ich habe vor 4 Jahren hausgebaut Den Innenhof habe ich mit granitsplitt aufgefüllt und überall unterm Dach ist...