ROTEX HPSU ******* vs. Heliotherm Silent Source

Diskutiere ROTEX HPSU ******* vs. Heliotherm Silent Source im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Ich versuche die baulichen Unterschiede zwischen den beiden LWWP zu verstehen Nach meinem Verständinis handelt es sich bei beiden Modellen um...

  1. hgerike

    hgerike

    Dabei seit:
    23. August 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Beratung
    Ort:
    Berlin
    Ich versuche die baulichen Unterschiede zwischen den beiden LWWP zu verstehen

    Nach meinem Verständinis handelt es sich bei beiden Modellen um Split-Geräte mit einem Aussenluftverdampfer.

    Bei der Rotex scheint innen aber nur noch eine Wärmepumpe mit integriertem WW-Speicher zu stehen?

    Bei Heliotherm sehe ich auf den Bildern aber innen die Wärmepumpe und einen separaten Speicher? Die Produktinformationen sind bei Heliotherm leider sehr verwirrend. Silent Source ist scheinbar nur der Aussenluftverdampfer. Das Innengerät heisst Premium Line Modulation. Der Speicher wird gar nicht erwähnt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    welche Rotex und was kommt bei Heliotherm noch dazu.
    Da musst du dich noch ein bischen damit beschäftigen.

    Du versuchst hier einen Motorblock von Daimler mit einem Auto von BMX zu vergleichen.
    Typennummer und Leistung sind dabei aber nicht angegeben.
    Von der Nutzung ganz zu schweigen.
     
  4. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Warum gerade diese beiden Hersteller/ Geräte? Auch andere Väter haben hübsche Töchter ;-)
    Vollmodulierenden Splittgeräten sollte man stets den Vorzug geben. Ob hier allerdings eine LWP grundsätzlich geeignet ist, lässt sich aus der Ferne nicht beurteilen, denn hierzu sind einige Voraussetzungen notwendig bzw. Randbedingungen zu beachten, sofern Wirtschaftlichkeit interessiert.
    Eine Kompaktgeräteserie, die ich nur in Ausnahmefällen für sinnvoll halte. Der Verdichter sitzt in der Außeneinheit.
    DerVerdichter befindet sich in der Inneneinheit.

    Bei meinen Planungen/Dimensionierungen verwende ich nur Geräte, wo mir herstellerseitig die kompletten Heizleistungs- u. COP Kennlinien = f(AT, VLT) bekannt sind.
    http://www.gesbb-energieberatung.de/images/gesbb/waermeerzeuger/luftwaermepumpen5.png
    http://www.gesbb-energieberatung.de/images/gesbb/waermeerzeuger/luftwaermepumpen6.png
     
  5. #4 hgerike, 1. September 2017
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2017
    hgerike

    hgerike

    Dabei seit:
    23. August 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Beratung
    Ort:
    Berlin
    Weil scheinbar jeder Bauunternehmer sein Standard-Modell hat. Abweichungen kosten ab 5.000 EUR Aufpreis. Auch wenn das dann dem Standard eines anderen entspricht. Einr hatte noch Mitsubishi als Standard. Die anderen Rotex als Standard und Heliotherm mit Aufpreis. Viessmann und Vaillant unbezahlbar.

    Für Flächenkollektoren fehlt uns die Fläche und Tiefenbohrung kostet nochmals 10.000 EUR extra.
     
  6. hgerike

    hgerike

    Dabei seit:
    23. August 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Beratung
    Ort:
    Berlin
    Das macht Sinn. Der Warmwasserspeicher ist bei Heliotherm also separat und dafür der Verdichter integriert. Gibt es hier Vor- und Nachteile zur Platzierung des Verdichters?
     
  7. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Korrekt, das ist jeweils sein Verkaufmodell, völlig unabhängig von Deiner tatsächlichen, individuellen Wirtschaftlichkeit ;-)
    Eine vertraglich zugesicherte Anlagenaufwandszahl bzw. JAZ bei WP, wurde vermutlich nicht vereinbart ;-)
    Standards existieren nicht, denn jedes BV ist stets individuell bzw. spezifisch.

    [​IMG]
    Ob hier die Nutzung von Erdwärmequellen überhaupt wirtschaftlich sinnvoll wäre (EnEV 2016), vermute ich eher nicht.
     
  8. hgerike

    hgerike

    Dabei seit:
    23. August 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Beratung
    Ort:
    Berlin
    Nein, natürlich nicht! :)
     
  9. hgerike

    hgerike

    Dabei seit:
    23. August 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Beratung
    Ort:
    Berlin
    Ich meine damit nur, was der jeweilge BU als "Hausmarke" und "Hausmodell" führt. Ich habe also die Wahl einen BU zu finden bei dem ich in Summe über alle Gewerke am wirtschaftslichsten fahre oder die komplette Heizung aus dem Vertrag nehmen und individuell planen und umsetzen. Das ist mir widerum zu aufwendig.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Das ist leider oft so, muß man aber nicht unbedingt so akzeptieren.
    Das dürfte recht schwierig werden, wenn die Heiztechnik, Lü, Kü dabei enthalten sind ;-)
    Man kann nicht Alles gleichzeitig haben. „Abrüsten“ macht bei GU/GÜ Vorhaben selten Sinn, da diese mit dem Gesamtumsatz planen. Clevere Bauherren rüsten daher einen geschlossenen GU/GÜ Rohbau mit den fehlenden Gewerken bei Diesem, bis auf die Anlagentechnik, auf.
    Die bequemen „Rundum-Sorglospakte alles aus einer Hand“ besitzen einige Tücken.
    http://www.bauexpertenforum.de/sho...auen-mit-GU-G%DC&highlight=Risiken+beim+Bauen
     
  12. hgerike

    hgerike

    Dabei seit:
    23. August 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Beratung
    Ort:
    Berlin
    Habe folgende Schallleistungspegel zu den beiden Modellen gefunden. Da bei der Heliotherm aber der Verdichter in der Inneneinheit sitzt weiß ich nicht so recht wie die 44db zu bewerten sind. Bzw. beziehen sich die 62 db bei der Rotex auf den Ventilator oder den Verdichter in der Außeneinheit?

    Rotex HPSU compact 508 H/C Biv 6 kW=> Schalleistung 62 db(A)
    Heliotherm Silent Source => Schalleistung 44 db(A)
     
Thema: ROTEX HPSU ******* vs. Heliotherm Silent Source
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. news

    ,
  3. azs

Die Seite wird geladen...

ROTEX HPSU ******* vs. Heliotherm Silent Source - Ähnliche Themen

  1. Unterputz Rolladen: Aufbau vs. Vorbau

    Unterputz Rolladen: Aufbau vs. Vorbau: Hallo, Nochmal zum Thema Fenster bzw. Rolladenkasten... Geplant ist ein Holz-Massivhaus. 2 verschiedene Fenster Angebote liegen mir vor, beide...
  2. Weru vs Veka

    Weru vs Veka: Hallo, hat von euch jemand Erfahrung mit Veka Kunststofffenster Softline 82 ad bzw. Md? Speziell mit dem Hersteller Kupil? Falls ja - seit ihr...
  3. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...
  4. Bungalow vs. Etagenhaus

    Bungalow vs. Etagenhaus: Hallo zusammen, und noch ein Frage an Euch: Wie schaut es eigentlich kostentechnisch aus, wenn man ein Bungalow oder 1,5-2-geschossig mit der...
  5. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...