Rücktrittsrecht bei fehlendem Grundstückskauf

Diskutiere Rücktrittsrecht bei fehlendem Grundstückskauf im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Ist das nicht sogar ein Kopplungsgeschäft, was dazu führt, dass die Grunderwerbssteuer nicht nur auf den Kaufpreis des Grundstücks, sondern auf...

  1. Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    107
    Ist das nicht sogar ein Kopplungsgeschäft, was dazu führt, dass die Grunderwerbssteuer nicht nur auf den Kaufpreis des Grundstücks, sondern auf den kompletten Vertrag fällig wird? Allein aus dem Grund würde ich diesen Vertrag jetzt einfach auslaufen lassen und bloß jedes Angebot des Bauunternehmers abweisen.
     
  2. #42 Kriminelle, 16.04.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.478
    Zustimmungen:
    562
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    1. nein, muss nicht
    2. spielt das keine Rolle, sofern der Häuslebauer nichts gefunden hat.
    Ok, ich gebe zu: als Anfänger muss man nicht jede Gepflogenheit, Fehler und sonst was vom Häusle bauen wissen. Aber so ein bisschen kann man ja schon aus seinem eigenen Erfahrungsschatz herleiten, ob das so funktionieren kann ;)
    Aus dem Google:
    A57C20C1-E450-4F32-93D5-AB45B983F0C9.png
    @K a t j a hat es eigentlich schon gesagt: aussitzen!
    Oder Lehrgeld zahlen - ein Anwalt will auch bezahlt werden. Zwei Mal Briefverkehr hin und her, ist das Jahr eh rum ;)
     
    K a t j a und Jo Bauherr gefällt das.
  3. Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    107
    Ich würde mich zumindest auf Diskussionen mit dem Finanzamt einstellen. Hier in der Gegend gibt es ein paar Baugebiete, wo sie Jahre später Nachforderungen gestellt haben, weil ein Großteil der Häuser vom selben Bauunternehmen gebaut wurde und sie deswegen ein Kopplungsgeschäft unterstellt haben.
     
  4. #44 Kriminelle, 17.04.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.478
    Zustimmungen:
    562
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Bist Du im richtigen Thread? Darum geht es hier doch gar nicht :irre
     
  5. Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    107
    In dem einen Fall wurde vom Grundstückverkäufer (angeblich) der Bauvertrag vermittelt, in dem anderen Fall wird vom Bauunternehmer das Grundstück vermittelt. Warum soll das (aus Sicht des Finanzamtes) denn ein anderer Fall sein? Ich sag nicht, dass das Ärger bedeuten muss oder gar vor Gericht bestand hätte, das hängt vermutlich vom Finanzamt und vom Richter ab, aber es könnte zu Problemen führen.
     
  6. #46 Kriminelle, 17.04.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.478
    Zustimmungen:
    562
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    @Cybso
    Es kam hier noch zu keiner Vermittlung, deshalb muss man jetzt nicht vom Finanzamt und sonst bürokratischen Hürden sprechen.
    Davon mal abgesehen: wenn man einen Vertrag unterschreibt, um ein Grundstücksservice in Anspruch zu nehmen, dann sind solche Dinge wie 20-30000€ eh egal, Hauptsache es kommt mal Bewegung in den Hausbauwunsch.
     
  7. #47 klappradl, 18.04.2021
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    Dipl. Dingens
    Ort:
    Altbiersektor
    Wahnsinn!
     
  8. Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    107
    Hast recht, lass uns lieber damit warten, bis das Kind in den Brunnen gefallen ist :irre

    Ich möchte auch gerne mal in der Situation sein, dass mir eine unerwartete Nachforderung des Finanzamts in fünfstelliger Höhe egal sein kann.
     
    simon84 gefällt das.
  9. #49 Kriminelle, 18.04.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.478
    Zustimmungen:
    562
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    @Cybso
    Friß oder stirb: Du hast die Wahl.
    Keiner muss ein Haus bauen. Aber wenn er das heutzutage will, dann meist nicht zu den Bedingungen, die er stellt, sondern was der Markt bietet oder einfordert.
    Ich kenne einen aus einem anderen Forum, der hat sich vor 3 Jahren schon über die Preise aufgeregt. Jetzt kommt er an und findet die Erschließungskosten unverschämt, sodass er die nicht bezahlen will. Erbpacht kommt für ihn nicht in Frage, eventuell schon, aber nur für ein Fuffi günstiger. Ich sag Dir: der wird nie bauen, wenn er so stur bleibt. Er hat ansonsten keine Wahl, würd aber gern.
    Und wenn es ein Koppelgeschäft ist, dann ist es ärgerlich, aber bezahlbar.
    Bist Du derjenige, der eher verzichtet? Und lieber noch weitere 10 Jahre auf ein Grundstück wartet, was diese 5% (?) Einsparung bietet? Als endlich mal den Wunsch des Hausbaus anzugehen?

    Hier in diesem Thread wird gar nichts zu spät sein, da a) die Luft aus diesem ganzen Gebinde (AN/AG) raus ist und b) der Häuslebauer hier wahrscheinlich nicht der Vermittler wäre, wenn es ein Grundstück ist, was er aus den Tiefen aufbettet und c) die TE unabhängig ein Grundstück gefunden hat, was gekauft wird. Es handelt sich hier um ein Grundstück, was selbstständig ohne Häuslebauer gefunden wurde.
     
  10. #50 MJanssen, 19.04.2021
    MJanssen

    MJanssen

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    42
    Beruf:
    DevOps Engineer
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Am besten hatte uns damals die Firma M....haus gefallen... Die hatten wir auf der Liste stehen und wollten eine Preisberechnung haben, damit wir die Kosten abschätzen konnten (ist ja jetzt nichts besonderes...).

    Die Firma wollte uns - bevor irgendwelche Zahlen genannt werden! - dazu zwingen, den Vertrag mit Grundstückssuche zu unterschreiben... Scheint dort - laut Netz - gang und gebe zu sein und viele machen das auch tatsächlich...

    Ich verstehe immer nicht, dass manche sich mehr Gedanken über den Kauf eines Autos machen, als um eine der größten (wenn nicht sogar die größte) Investition des Lebens...
     
  11. #51 driver55, 19.04.2021
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.905
    Zustimmungen:
    873
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Autos gibt es an jeder Ecke zigfach, Grundstücke so gut wie keine!
     
    simon84 gefällt das.
  12. #52 MJanssen, 19.04.2021
    MJanssen

    MJanssen

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    42
    Beruf:
    DevOps Engineer
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Und ein Mangel an einer Ware ist eine valide Begründung für das Ausschalten des Gehirns...?
     
  13. #53 BaUT, 19.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2021
    BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.564
    Zustimmungen:
    1.530
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Ich glaube die Fragestellerin hat längst alle Antworten bekommen die sie braucht (Vertragsprüfung und Check der Kündigungsmöglichkeiten durch einen Baufachanwalt).
    Alle weiteren Diskussionen sind hier nur noch was zur gegenseitigen Weiterbildung der hier tätigen Berater, oder?
     
    MJanssen gefällt das.
  14. #54 driver55, 19.04.2021
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.905
    Zustimmungen:
    873
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Nein, sondern ggfs. Mehrkosten, die man nicht bedacht hat...
     
  15. #55 Gast99787, 28.04.2021
    Gast99787

    Gast99787 Gast

    Also nach Rücksprache mit einem Anwalt werden wir das Grundstück nicht kaufen, rechtmäßig aus dem Vertrag austreten und dann weitersuchen. Alles andere wäre mit zu viel Risiko verbunden. Die steuerliche Thematik ist wohl von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich aber hier in NRW wäre das kein Problem, solange das Grundstück nicht vom Bauträger verkauft wird.
     
  16. #56 MJanssen, 28.04.2021
    MJanssen

    MJanssen

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    42
    Beruf:
    DevOps Engineer
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das ist so nicht richtig. Es kommt da mehr auf den Sachbearbeiter drauf an. Pauschal zu sagen, dass es hier in NRW kein Problem ist, ist falsch (gibt in meiner Bekanntschaft auch so einen Fall und bei der Bank wurde ich auch davor gewarnt, dass der Fiskus zwischendurch die Hand auf hält).
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Rücktrittsrecht bei fehlendem Grundstückskauf

Die Seite wird geladen...

Rücktrittsrecht bei fehlendem Grundstückskauf - Ähnliche Themen

  1. fehlende Grundierung bei Fliesen auf Gipskarton

    fehlende Grundierung bei Fliesen auf Gipskarton: Hallo liebes Forum, wir befürchten, dass unser Fliesenleger bei einer Wand das Grundieren vergessen hat. Was kann da passieren? Untergrund ist...
  2. Fehlende Ausführungsplanung durch Architekt

    Fehlende Ausführungsplanung durch Architekt: Hallo zusammen, kurz zur Einleitung, meine Frau und ich haben einen Architekten mit dem Bau unseres Hauses beauftragt. Vertraglich vereinbart...
  3. Fehlende Bruchstein / Naturstein im Trägerwand.

    Fehlende Bruchstein / Naturstein im Trägerwand.: Guten Tag Experten, Ich habe einen Frage, ich habe bei einer Wand löcher gefunden fehlende stein. Es ist einen Trägerwand. Wie kann ich es...
  4. Hilfe!Von Wfa Rücktrittsrecht gebrauch machen?

    Hilfe!Von Wfa Rücktrittsrecht gebrauch machen?: Hallo, habe vor ca. 1 1/2 Jahren eine Wohnung Neubau gekauft und mit Wfa finanziert. Nun wohne ich mit meiner Familie auch in der Wohnung,doch...
  5. Rücktrittsrecht in Verträgen

    Rücktrittsrecht in Verträgen: Hallo, wir haben uns für den Bau eines Fertighauses in Holzständerbauweise entschlossen und benötigen nun einen Rat für die weitere...