Sandsteinmauer verputzen + verkleiden mit Gipskarton

Diskutiere Sandsteinmauer verputzen + verkleiden mit Gipskarton im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich bin gerade dabei die Renovierung meines gekauften Hauses zu planen. Hier sind mir jedoch noch ein paar Fragen offen ob dies so...

  1. Cop85

    Cop85

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Crailsheim
    Hallo,

    ich bin gerade dabei die Renovierung meines gekauften Hauses zu planen. Hier sind mir jedoch noch ein paar Fragen offen ob dies so umgesetzt werden kann oder nicht.

    Es handelt sich bei dem Haus um einen Altbau BJ 1957 Wände sind aus 30 cm starkem Sandstein. Das Problem hierbei ist moment das im EG eine Wand feucht ist. Da der liebe Nachbar hier von außen einen Erdwall aufgeschüttet hat der nun leider gegen meine Hauswand drückt. Da hier versäumt wurde eine Noppenbahn oder sonstiges einzuziehen muss ich dies nun trockenlegen. Dies ist soweit kein Problem. Erdwall abtragen Folie einziehen und eine Drenage legen. Neuer Außenputz auftragen dann hoffe ich sollte dies erledigt sein.

    Das größere Problem ist das hier nun im Innenbereich der Putz von der Wand abfällt da die Mauer feucht geworden ist. Was mir nun vorschwebt ist die Wand Trockenlegen , die Wand neu verputzen und den kompletten Raum ( 60 m² ) mit Gipskarton zu verkleiden da die Wände nicht wirklich gerade sind und einige Wasser und Heizungsrohre oberflächlich verlegt wurden.
    Welcher Putz kann für Sandstein verwendet werden ?

    Ist es hier Ratsam in den Zwischenraum ich tippe mal auf 4-5 cm Styroporplatten zur Wärmedämmung mit einzulegen ? Da eine Fassadendämmung erst in ein paar Jahren folgen soll.

    oder könnte dies zu probleme führen ?

    Ich würde mich über eine Antwort freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Gast

    Altbau BJ 1957 ??

    ich denke mal Du meinst Kalksandsteinmauerwerk??
     
  4. Cop85

    Cop85

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Crailsheim
    worin liegt der Unterschied zwischen einer Sandsteinmauer und einer Kalksandsteinmauer und wie kann man dies sehen ?
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Sandstein = Naturstein

    Kalksandstein = Kunststein
     
  6. Cop85

    Cop85

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Crailsheim
    dann bin ich mir eigentlich sicher das es sich um einen Sandstein handelt. Da mir hier auch richtiger Sand entgegen gekommen ist und dies denke ich ein Indiz auf Naturstein ist. Daher ist mir auch wichtig den richtigen Putz zu finden. und zu wissen ob ich hier bedenkenlos eine Gipskartonwand vorziehen kann mit Dämmung oder ob dies zu Problemen führen kann.
     
  7. #6 wasweissich, 2. Januar 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    mach mal besser ein foto , sandsteinwände in wohngebäuden sind in der regel wesentlich älter und doppelt so dick...
     
  8. Cop85

    Cop85

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Crailsheim
    anbei das Bilder des abfallenden Putz. Ich hoffe dies hilft weiter. Ich hab leider kaum Infos bzgl. vom Aufbau des Hauses
     
  9. #8 wasweissich, 2. Januar 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    sandstein sehe ich da noch nicht ......... und auch keinen anderen stein.
    das sieht mehr wie kalkputz aus ...
     
  10. Gast

    Gast Gast

    dann würde ich sagen, nimm mal ein kleines Hämmerchen und kratz den Putz bis auf die Steine ab, dann sieht man was zum Vorschein kommt.
    ist mit Sicherheit normales Mauerwerk, kein "Sandstein"
     
  11. Cop85

    Cop85

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Crailsheim
    :-) ok danke schonmal für die Info benötige ich hierfür dann etwas spezielles oder wäre es sinnvoll ersteinmal zu schauen was sich unter dem Putz verbiergt ? Da wie wie bereits erwähnt später die Wand mit einer Gipskartonwand verputzt werden soll. Wäre hier eine Dämmung im Zwischenraum Sinnvoll ?
     
  12. Gast

    Gast Gast

    das mit den GKP und Innendämmung könnte Probleme geben, wurde schon öfters hier diskutiert.
    wenn schon ist Außendämmung und Putzsanierung immer noch die bessere Lösung.
    auf jeden Fall mit Deinem Nachbarn reden wegen der Anschüttung an der Wand, so geht das nicht.
    Eine Isolierung der Außenwand mit Dämmung ist schon notwendig sonnst bleibt es schließlich nass an der Innenseite, kann ja nicht der Sinn sein.
     
  13. Cop85

    Cop85

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Crailsheim
    nein das ist klar jedoch weist der nachbar natürlich jede schuld von sich und da der Vorbesitzer aus dem Norden Deutschlands kommt und keinerlei übersicht mehr hatte was an dem Haus war und was nicht werde ich mich darum kümmern müssen hab bereits mit dem nachbar gesprochen jedoch weiß diese nichts davon also muss ich eben ran. Was nun jetzt ja auch egal ist dies wird gemacht und gut. Das Problem ist einfach das die Wände grumm und schief sind und in diesem Raum die Wasser und Heizungsrohre überputz liegen. Diese gilt es dann natürlich zu verkleiden. Was wäre hier dann Sinnvoll ? Da eine Putzschicht von 4-5 cm nicht wirklich sinnvoll wäre.
     
  14. Gast

    Gast Gast

    es kommt darauf an wie der Raum (Räume) halt genutzt werden sollen und mit welcher "Schiefe" man sich zufrieden gibt.Verkleidung der Rohre sieht schon mal besser aus ist klar.
    die Heizrohre dämmen wäre schon sinnvoll.
    wenn das in Eigenleistung gemacht wird kommt einige Arbeit auf Dich zu.
     
  15. Cop85

    Cop85

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Crailsheim
    :-) Da das budegt sehr gering ist soll dies schon in eigentleistung geschehen. Der Raum ( ca. 60 m² ) soll als Wohnzimmer genutzt werden. Daher gibt es für mich hier auch kaum ein hinwegsehen über krumme Wände. Da es sich bei diesem Raum um eine frühere Werkstatt gehandelt hat wurde hier natürlich auf nicht wirklich viel Sauberkeit Wert gelegt. Daher wurden hier auch die Rohre nicht unter Putz gelgt. Jedoch gibt es für mich hier keinerlei alternativen außer die Wand zu verkleiden. Ich habe nun natürlich von unterschiedlichen möglichkeiten gehört. GKP oder Ytong Steine jedoch weiß ich nicht genau was hier am besten wäre da ich ja auch hier keinen Schimmel hinter der Wand oder nachher hinter der Verkleidung haben möchte.
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Den wirst Du wohl aber bekommen, wenn Du so weiterwurschtelst!
    Da muß erstmasl ein Fachmann vor Ort den Bestand prüfen. Dann kann er Sanierungsvorschläge erarbeiten.
     
  17. Cop85

    Cop85

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Crailsheim
    @Julius Ich bin noch gar nicht am Rumwurschteln. Sondern am Informationen sammeln da man dies meistens macht bevor man etwas anfängt. Daher werde ich bisher auch noch keine Probleme bekommen. Jedoch finde ich es sehr schade das man hier fast schon an den Pranger gestellt wird wenn man Fragen stellt.
    Eigentlich bin ich der Meinung gewesen das dies hier ein Forum ist für Leute die nicht viel Ahnung haben und die sich über dieses fehlende Fachwissen bei anderen Leuten die das Fachwissen haben informieren können und sich hierr und da Tips holen können oder Erfahrungsberichte bzgl. Ihrem eigenen Umbau. Das man hier fast nach jeder Frage als Pfuscher rumwurschtler oder sonstiges bez. wird nur weil man sachen selbst erledigen möchte und sich hier eben darüber informieren möchte finde ich nicht in Ordnung und finde ich geht auch eigentlich nicht in ein Forum. Da für soetwas normal ein Forum da sein sollte. Denn wenn jeder so denkt benötigt man ja dieses Forum nicht da jeder eine Fachfirma vor Ort hat die man auch Fragen kann.

    Ich bin der Meinung das man auch über das Internet von Leuten die das Fachwissen haben eine Einschätzung bekommen kann was machbar ist von was abzuraten wäre und was eher für Sinnvoll gehalten wird. Wenn ich bei allem und jedem einen Experten in mein Haus kommen lass und dies begutachtet wird dann kann ich auch gleich mit einem teuren Architekten das Haus umbauen. Dazu habe ich aber nicht das Geld nicht die nerven und auch nicht die Lust. Ich habe mir momentan 3 Angebotet bzgl. Wasser und Elektrik eingeholt und musste hierfür ca. 4 Wochen Warten und 2 Tage Urlaub nehmen. Wenn ich nun jede Firma bzgl. einem Problem kommen lass dann glaube ich habe ich in 5 Jahren noch nicht Renoviert.

    Wie ich es schon in einem anderen Beitrag geschrieben habe finde ich es wichtig zu wissen welche Möglichkeiten es gibt um dies evtl mit einem Experten vor Ort nochmals besprechen zu können da nicht jeder " Experte " auch alle Lösungen kennt oder mir die beste Lösung zum besten Preis anbieten kann.
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Kannst oder willst Du es nicht verstehen?
    Die von Dir erwähnten Informationen (zur Sache) kann man nur im Rahmen eines Ortstermin einholen!

    Es sagt hier auch keiner etwas dagegen, daß Du Arbeiten selbst durchführen möchtest. Das ist (bei nicht gefahrgeneigten Gewerken) sehr wohl möglich - ganz oder in Teilen.

    Aber das wäre erst der übernächste Schritt.

    Jetzt geht es darum, Dir klarzumachen, daß VOR den Arbeiten eine Planung nötig ist!!!
    Und die kannst Du weder selbermachen noch kann die ein Forum aus der Ferne leisten. Schon gar nicht mit den bisher von dir gelieferten, äußerst dürftigen Angaben...

    Eine fachkkundige Planung (hier: vor allem mit Ursachenermittlung der Schäden) spart sogar Geld, weil sinnlose (überflüssige bzw. unwirksame) Maßnahmen (die Dir irgendein wirtschaftlich interessierter Dritter - ob Handwerker oder Baumarkt"berater" - sicherlich gerne andrehen wird) unterbleiben können!
     
  19. Cop85

    Cop85

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Crailsheim
    mhh.. also ich weiß nicht genau was du meinst oder vllt. versteh ich es einfach wirklich nicht. Warum die Wand nass ist bzw. warum der Putz runter kommt ist mir bekannt und ist auch jedem bekannt der dieses Thema komplett gelesen hat.
    Mir geht es hier auch nicht nach der Ursachenvorschung denn dies wurde bereits begutachtet und über div. möglichkeiten besprochen.

    Mein anliegen was ich als einziges in diesem Thema hatte war das ich wissen wollte ob ich einen Speziellen Putz benötige da der an der Mauer verwendete Putz augenscheinlich aus Sandteilen besteht dies wurde mir weitgehenst beantwortet( dies werde ich jedoch nochmals überprüfen und mir andersweitig erkundungen einholen )

    Was jedoch mein Hauptmerk ist, ist die Wand die später nach dem Sie trocken und verputzt ist verkleidet werden soll. Da 1. Rohre überputz liegen und 2. die Wände krumm sind. und sei mir nicht böse aber ich weiß nicht genau was für Daten und Fakten du hier benötigst. Denn allzuviel gibt es hier nicht zu wissen.

    Es handel sich um eine Außenwand ca. 7 m Lang ca. 3m hoch mit 2 Fenster. Mauerwerk ist ca. 30 cm dick. Hierrauf eine Antwort zu bekommen was es für möglichkeiten gibt wäre alles gewesen und ich denke selbt im Baumarkt oder in einem Fachhandel kann man mir hier eine möglich Verkleidungsart ohne Vororttermin sagen was möglich ist oder worauf man achten muss das es keinen Schimmel hinter der verkleidung gibt oder oder oder. Einen Planer kann ich von mir aus hinzuziehen wenn es darum geht wenn schimmel da ist und ich Arbeiten erledigen muss um diesen Schimmel wieder weg zu bekommen. Aber nicht um EINE Wand zu verkleiden.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Montageunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    ne pas subir
    Ganz kurz: GK und Restfeuchte aus der Wand = Schimmel. Mit Sicherheit, denn der Schimmel mag den Karton! Leider.
     
  22. Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Montageunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    ne pas subir
    Allein schon deswegen, weil der Aufbau von Aussen, den du ja angehen willst, gleich möglichst perfekt wenigstens von dem Ansatz her sein sollte.

    ( Man gräbt nur einmal ) Oder so :shades

    Joe
     
Thema: Sandsteinmauer verputzen + verkleiden mit Gipskarton
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sandstein wand mit rigips verkleiden

    ,
  2. sandsteinwand abstellen

    ,
  3. sandsteinwand innen verputzen

    ,
  4. sandstein mit gipsplatten,
  5. sandsteinwand mit gipskarton verkleiden,
  6. sandstein verputzen,
  7. gipskarton vor feuchten sandstein,
  8. sandstein verputzen oder frei,
  9. wie sandstein verputzen,
  10. kalk zement putz auf sandstein,
  11. sandsein gipskartonplatte,
  12. keller gipskarton verkleiden
Die Seite wird geladen...

Sandsteinmauer verputzen + verkleiden mit Gipskarton - Ähnliche Themen

  1. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  2. Muss der Maurer die Fensterleibungen verputzen?

    Muss der Maurer die Fensterleibungen verputzen?: Hallo, muss der Maurer nach VOB C die Fensterleibungen komplett verputzen, wenn er den Rohbau erstellt? Die Maurer haben die Poroton T9 Steine...
  3. Treppenwange verputzen - Entkopplungsband zu Holzstufe?!

    Treppenwange verputzen - Entkopplungsband zu Holzstufe?!: Hallo in das Forum! Ich habe eine Betontreppe, welche ich mit Eiche Tritt- und Setzstufen verkleidet habe. Jetzt möchte ich die Treppenwange...
  4. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...
  5. Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?

    Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?: Hi, in einer Neubauwohnung wird im Bad eine Wand mit Installationen sein. An dieser Seite wird das WC und das Waschbecken sein. Aufgrund...