Sandwichplatten direkt auf Ziegel/Beton: Kondensation?

Diskutiere Sandwichplatten direkt auf Ziegel/Beton: Kondensation? im Spezialthema: Wärmebrücken Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, ich habe eine etwas abseitige Problemstellung und hoffe, jemand kann einschätzen, ob wir hier riskanten Schwachsinn machen oder nicht. In...

  1. #1 Permannette, 11.08.2022
    Permannette

    Permannette

    Dabei seit:
    11.08.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe eine etwas abseitige Problemstellung und hoffe, jemand kann einschätzen, ob wir hier riskanten Schwachsinn machen oder nicht.
    In Kurzform: Kann man Sandwichplatten einfach in einen Dachstuhl legen, ohne dass es Kondensprobleme gibt?

    In Langform: Wir haben vor 2 Jahren in Spanien das Dach mit 60 mm Sandwichplatten decken lassen (nach Asbestentfernung auf Stahlträgern verschraubt, belüftetes 130m² 5° Bungalow Pultdach, Dachkammer am First ca 50 cm hoch). Das Dach muss neu gemacht werden, weil der ausführende Señor unvorstellbaren Mist gebaut hat (u.a. Platten diagonal zum rechtwinkligen Grundriss gelegt, Abdichtung zur gemauerten Regenrinne vergessen und die Platten ohne Überstand abgeschnitten...es wurde sehr nass im Innenraum).

    Wir wollen nun von einer fachkundigen Firma erneut Sandwichplatten (80 mm) legen lassen. Die alten Platten können nicht wieder verwendet werden (weil zu kurz geschnitten und 300 Bohrlöcher drin, die man unmöglich wieder dicht bekommt). Abtransport und Entsorgung der Platten (130 m²) kosten einen guten Tausi, den wir angesichts der explodierenden Baukosten gern sparen würden.

    Der Dachdecker schlägt deshalb vor, die alten Platten einfach in der Dachkammer zu lassen: demontieren, so zuschneiden, dass sie reinpassen, und auf der Decke des Wohnbereichs auslegen.

    Uns scheint, mit der vorgeschlagenen Lösung könnten wir einerseits Kosten sparen, Umweltbelastung vermeiden und eine zusätzliche Dämmung des beheizten Raums erreichen. Aber ich habe Zweifel, ob das Probleme mit Kondenswasser geben könnte. Kann man in einem Dachraum einfach so Sandwichplatten rumliegen lassen, ohne dass sich drunter Nässe sammelt?

    Bisher haben wir keine Kondensprobleme mit Sandwichplatten (auch das Nebengebäude ist tip top damit gedeckt). Aber da ist stets eine Menge Luft unter den Platten, und das wäre beim direkten Aufliegen auf der Wohnraumdecke nicht mehr der Fall.

    Sollten wir unter die alten Platten eine Dampfsperre oder ein Vlies legen? Oder wäre eher eine Dampfsperre auf der Innenseite der Wohnraum-Decke notwendig?
    Könnten wir die auf der Decke liegenden Platten mit PU-Schaum an den Kanten abdichten, um Wärmebrücken zu vermeiden und eine echte Zusatz-Dämmung zu erreichen, oder würde das erst recht zu Kondensproblemen führen?

    Die Decke des Wohnraums, auf dem die Platten aufliegen würden, ist aus Betonträgern und Hohlkammer-Flachziegeln gebaut. Keine Attika. Drunter wird ca. 3-4 Monate im Jahr geheizt, sonst trocken-heißes Klima. Die Sandwichplatten sind weiß, so dass die Temperatur im Dachraum im Sommer stets ca. 5° unterhalb der Schatten-Außentemperatur liegt. Die Wände des Dachstuhls sind Hohlkammer-Ziegel mit insgesamt 11 Belüftungsziegeln an First und Giebeln. Außenwände drunter einfache Betonsteine mit Strukturputz, Innenisolierung inkl. Fenstertausch ist peu à peu in der Mache.

    Herzliche Grüße
     
  2. #2 Hercule, 11.08.2022
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    1.823
    Zustimmungen:
    469
    Aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Innenraum kann nicht durch die Platten. Könnte also tatsächlich Probleme geben.
    Ich würde die Platten in Internetplattformen anbieten (kostenlos - gegen Selbstabholung). Ein findiger Bastler kann damit seinen Schuppen decken und die Löcher mit Butylpflaster dicht machen.
    Deine Decke unter dem Dach würde ich mit begehbaren Mineralwollplatten dämmen. Dort kann Wasserdamp von innen hochsteigen und wird dann im belüfteten Dachbereich weggelüftet.
    Bei nur 5° Dachneigung auf Tropfbleche achten sonst rinnt Regenwasser auch bei mehr Überstand zurück was zu Wassereintritt führt.
     
  3. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    738
    Zustimmungen:
    352
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Spanien... Feuchtigkeit wandert von Warm nach kalt.
    "Deutsche" Bau regeln übernehmen kann Falsch oder richtig sein.
    Je nach dem wo das Haus in Spanien steht muss Passend zum Klima gebaut werden.
     
    simon84 gefällt das.
  4. #4 Hercule, 11.08.2022
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    1.823
    Zustimmungen:
    469
    beheizter Raum deutet aber auf Kaltzeiten hin
     
  5. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    738
    Zustimmungen:
    352
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Die Frage ist welches Klima ist am Gebäude "Vorherrschend".
    Wird nur wenige Wochen/Tage (bei bedarf) geheizt oder wird wie in Mitteleuropa 3-6 Monate durch geheizt?
     
  6. #6 simon84, 11.08.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.714
    Zustimmungen:
    5.049
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ich würde die alten Platten einfach zu Verschenken anbieten, so sparst du dir auch die Entsorgung und den Mehraufwand für den Zuschnitt etc.
    Wirklich nötig als Zusatzdämmung scheinen sie ja nicht zu sein, oder?
     
  7. #7 Permannette, 11.08.2022
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2022
    Permannette

    Permannette

    Dabei seit:
    11.08.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank schon einmal! Ich entnehme den meisten Antworten bisher: Besser weg mit den Platten.

    Es gibt noch die Idee, die Platten umzudrehen, d.h. auf die "Kämme" zu legen, so dass an den meisten Stellen Luft zirkulieren könnte. Würde das etwas ändern?

    Heizbedarf besteht zwischen Ende November und Anfang März an den meisten Tagen (Januartemperaturen schwanken hier inzwischen von 0 bis 30 Grad, 5-15° sind aber immer noch vorherrschend). Bisher ist ein offener Kamin in der Mitte des Hauses die einzige Wärmequelle und wird nur punktuell einmal am Tag angeworfen (wobei sich 90% der Wohnfläche kaum bis gar nicht erwärmen, gegen Ende des Winters sind dann drinnen 14-15°). Wir wollen aber dieses Jahr stattdessen eine Luftwärmepumpe plus Raketenofen installieren, so dass künftig großflächiger und konstanter geheizt würde.

    Bisher haben wir keine Probleme mit Kondensation im Dachraum. Wären die Mineralwollplatten notwendig, weil wir künftig konstanter und großflächiger heizen? Für Tropfbleche ist diesmal schon gesorgt (Gottseidank) und die Dachneigung wird einen Tick erhöht.
    Verschenken ist eher keine Lösung. Die 15 Platten sind je 9 Meter lang, dh es braucht einen Kran, um die vom Dach zu holen. Wer sich mit löchrigen Platten was basteln will hat meist keinen Kran in der Garage... Der Kran ist auch der größte Kostenpunkt bei der Entsorgung (das Haus steht in der Pampa, der Markt an Kranführern ist nicht gerade groß).
    Naja, vielleicht sparen wir uns nur die Müllgebühren und bauen selber irgendwann, wenn uns langweilig wird, mobile Schuppen aus den Platten (weil es auch in Spanien inzwischen illegal ist, auf ländlichem Gebiet was Immobiles zu bauen).
     
  8. #8 Hercule, 11.08.2022
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    1.823
    Zustimmungen:
    469
    Bei den Sandwitchplatten gibt es auch keine Kondensation - die sind Klasse.
    Begehbare Mineralwollplatten waren nur ein Vorschlag falls du thermisch was verbessern willst. Nicht teuer, einfach zu verlegen, begehbar, diffussionsoffen. Wenn du aber nicht viel heizen musst wird sich die Investion wohl nicht rechnen.
     
    Permannette gefällt das.
Thema:

Sandwichplatten direkt auf Ziegel/Beton: Kondensation?

Die Seite wird geladen...

Sandwichplatten direkt auf Ziegel/Beton: Kondensation? - Ähnliche Themen

  1. Schutz für Sandwichplatten?

    Schutz für Sandwichplatten?: Hallo ihr Lieben, Ich habe einige Sandwichplatten (PUR Kern 80 mm, Iso-Dach mit Schutzfolie/Rückseitenschutzlack mit Schutzfolie) bei mir im...
  2. Sandwichplatten Feuchtigkeit

    Sandwichplatten Feuchtigkeit: Hallo, ich bin neu hier. Mein Freund hat mir eine Gartenhütte aus Sandwichplatten gebaut (Boden, Wände und Dach). Fenster und Tür sind Kunststoff,...
  3. Zwischensparrendämmung unter Sandwichplatten

    Zwischensparrendämmung unter Sandwichplatten: Hallo liebe Forenanhänger, in der Hoffnung, meinen ersten Post im richtigen Thread zu verfassen: wir sind gerade dabei, unser Dachgeschoss (EFH,...
  4. Sandwichplatten für Gartenhaus-Dach - direkt auf Schalung?

    Sandwichplatten für Gartenhaus-Dach - direkt auf Schalung?: Hallo, wir werden in den nächsten Wochen ein Holz-Gartenhaus bauen und sind uns bei der Wahl der Eindeckung unschlüssig. Im Bausatz ist alles bis...
  5. Gartenhütte mit Sandwichplatten eindecken (Schwitzwasser?)

    Gartenhütte mit Sandwichplatten eindecken (Schwitzwasser?): Ein Hallo an alle Bauexperten :) Ich hoffe das ich hier Hilfe bekomme :) Ich bin dabei mir eine Gartenhütte zu bauen. Baugenehmigung habe ich...